Zutaten

500 g Mehl (Type 550)
330 ml Wasser
6 g Hefe, frische
10 g Salz, 1 TL Backmalz
  Fett für das Blech
Portionen
Rezept speichern
Zutaten in Einkaufsliste speichern
NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

165 g Weizenmehl mit 165 ml kaltem Wasser und 1 g Hefe zu einem glatten Teig schlagen. Diesen Teig lässt man mit Frischhaltefolie abgedeckt (damit er keine Haut bekommt) bei ca. 20°C über Nacht stehen.

Am nächsten Morgen wird der Hauptteig zubereitet. Zum Vorteig kommen die restlichen 335 g Mehl, 165 ml kaltes Wasser, 10 g Salz, 1 TL Backmalz, 5 g frische Hefe. Der Teig muss so lange geknetet werden, bis er schön elastisch ist (ca. 10 Minuten).

Bei Raumtemperatur ca. 2 Stunden gehen lassen, zwischendurch nach 1 Stunde den Teig einmal zusammenfalten.

Den Teig in drei 3 Portionen teilen. Jede Portion zu einer länglichen Platte ausrollen und von der Längsseite her wie einen Strudel aufwickeln. Die Enden etwas dünner formen und auf ein gefettetes Baguetteblech bzw. Backblech geben.

Mit einem Küchenhandtuch abgedeckt nochmals gehen lassen - ca. 1 - 1 1/2 Stunden bei Raumtemperatur, bei kühleren Temperaturen entsprechend länger.

Baguette jeweils 3-4 mal schräg überlappend einschneiden. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C bis 220°C ca. 20 bis 25 Minuten backen, dabei beim Einschieben des Blechs und noch einmal nach 5 Minuten Backzeit kräftig mit der Sprühflasche Wasser in den Ofen sprühen.