Zitronenrolle

Für Überraschungsgäste was Schnelles zaubern
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Ei(er)
80 g Zucker
40 g Mehl
40 g Speisestärke
Zitrone(n), Saft davon
100 g Zucker
Eigelb
3 Blatt Gelatine, im Sommer 4
200 g Sahne, gut ausgeschlagene
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Backblech mit 2-3 Lagen Zeitungspapier auslegen. Backpapier auflegen.

Die 4 Eier mit 80 g Zucker bis zum Stand schaumig schlagen. Mehl und Mondamin sieben und unter die Eiermasse " heben ". Die Masse soll luftig und leicht sein. Mit dem Teigschaber auf das vorbereitete Blech aufstreichen und bei ca. 180°C backen.
Die Kapsel nicht zu stark backen, damit sie beim Aufrollen nicht bricht. Nach dem Backen auf ein Küchentuch legen und das Backpapier abziehen.

Saft der Zitronen mit 100 g Zucker und 2 Eigelb aufkochen und die in kaltem Wasser eingeweichte Gelatine einrühren.

Die Zitronecreme muss kalt sein, aber die Gelatine darf noch nicht anziehen, wenn sie unter die kalte, gut ausgeschlagene Sahne gerührt wird. (In der warmen Jahreszeit stelle ich die Sahnebecher vor dem schlagen in den TK bis der Rand angefroren ist.) Sahnecreme auf die Kapsel aufstreichen und mit Küchentuch einrollen. Die Zitronenrolle kaltstellen.

Mit Puderzucker bestreuen und genießen.

Kommentare anderer Nutzer


Benesch

23.11.2006 15:35 Uhr

Hallo ep1312 ,

habe die Zitronenrolle gerade fertig zubereitet.
Meine Früchte sind Mandarinen, mit einem Schokoteig.

Statt des Puderzuckers, habe ich die Rolle mit Schokolade
besprenkelt.

Vielen Dank!

Liebe Grüße
Silvia

Chefffe

01.03.2007 12:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo an alle!

Schmekt sehr gut nur mache ich die füllung etwas anders...

statt gelatine nehme ich vanilliepudding wo man dann statt milch 1/4l zitronensaft und 100gr zucker hinzufügt, dass koche ich dann auf lasse es kaltwerden, während der "pudding" kalt wird schlägt man 2 becher sahne die man dann wennn der üudding kalt ist unterrührt...

ich mag nicht so sehr gerne gelatine und habe daher diese variation gemacht sie kam bisher immer gut an, auch von leuten die gelatine gerne mögen...

MFG Stefan der CHEfffE!

kats1982

10.01.2008 14:47 Uhr

Hallo Chefffe,

ich hantiere auch nicht gerne mit Gelatine, von dem her ist deine Variante mit Puddingpulver sicher ziemlich gut.

Das möchte ich gerne mal ausprobieren.

Reicht da ein Vanillepuddingpäckchen?

Noch ne blöde Frage, die Zutaten werden nur aufgekocht und nicht zu Pudding gerührt oder?

MfG kats1982

Chefffe

27.11.2012 16:44 Uhr

Ist jetzt leider schon ne Ewigkeit her, aber trotzdem mal eine Antwort.
Ja ein Pck Vanillepudding reicht. Du musst einfach nur das Puddingpulver mit 1/4l Zitronensaft (am besten frisch gepresst) KALT glattrühren und mit 100gr Zucker unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Abkühlen lassen und unter die Sahne rühren und/oder am Schluss nochmal mit dem Mixer durchgehen wers ohne stückchen mag.

LG Stefan der dieses Rezept liebt :D

Lynx0

17.03.2007 19:07 Uhr

Hi,

hab das Rezept gerade versucht, und bei mir wird die Creme viel zu flüssig wenn ich das so mache wie angegeben (ja, habe gewartet bis der Zitronensaft handwarm war). So lässt sich damit unmöglich eine richtige Rolle machen. Naja, der Bisquit ist gelungen, immerhin.

Cheers,

Lynx

ep1312

17.03.2007 19:46 Uhr

Hallo Lynx,

Natürlich darf der Zitronesaft nicht zu warm sein (die Wärme sollte mit der Fingerprobe nicht gefühlt werden) und die Sahne muß richtig fest ausgeschlagen sein.
Das Besten ist, wenn der Sahnebecher kurz in den Gefrierschrank gestellt wird bis die Sahne leicht angefroren ist.
Das ist besonders im Sommer sehr hilfreich.
Ich habe heute die Creme für eine Zitrone-Sahne-Torte verwendet.


Mfg.
ep1312

blue-cat

08.06.2007 18:18 Uhr

Hallo!

Vielleicht für einige eine "doofe" Frage, aber:
Welche Bedeutung hat das Zeitungspapier unter dem Backpapier?

LG (die Unwissende)
blue-cat

ep1312

08.06.2007 19:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo blue-cat,

das Zeitungspapier soll die Unterhitze abhalten. Wird die Kapsel zu stark gebacken, kann sie nur noch schlecht gerollt werden. Bei schwarzen Backblech ist es auf jeden fall notwendig.

ep1312

blue-cat

08.06.2007 22:32 Uhr

Danke für die schnelle Antwort. Das werde ich beim nächsten Backen beherzigen.

grillmeister_2

20.09.2007 11:23 Uhr

hallo zusammen,

also, eine zeitangabe wären nicht schlecht gewesen.

bei mir hat es ca. 15 bis 17 min. gedauert bis der biskuit optimal war.

zeitungspapier muß aber nicht zwingend sein, selbst bei einem schwarzen blech ;-)

die bedeutung des wortes kapsel in dem zusammenhang ist mir ein rätsel, auch wenn klar ist was gemeint ist. woher kommt den das?

gruß, gm

ep1312

20.09.2007 14:06 Uhr

Hallo grillmeister,

Eine Zeitangabe ist immer schlecht. Jeder Ofen bäckt anders.
Zeitungspapier muss bei meinem Blech sein. Siehe oben.
Kapsel ist ein Fachausdruck aus der Backstube. Wo er herkommt, wer weiß??

LG ep1312

Tortenzauber1958

09.10.2007 23:30 Uhr

Wird die Eigelb-Zucker-Zitronemischung wirklich aufgekocht OHNE zu gerinnen?

Viel Grüße aus der Hauptstadt von

Tortenzauber

ep1312

10.10.2007 11:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Tortenzauber,
es ist richtig dass das Eigelb gerinnt.
Meiner Meinung ist die Gefahr einer Salmonellen Vergiftung durch rohes Eigelb größer als dieser kleine \"Fachfehler\". Ich lass die Masse kurz aufwallen.

Tortenzauber1958

10.10.2007 13:56 Uhr

Hallo ep1312

es war nicht meine Absicht, Dir einen Fachfehler nachzuweisen. Vielmehr hätte es sein können, daß das Eigelb aus einem mir noch unbekannten Grund eben nicht ausflockt z.B. wegen des hohen Zuckergehalts etc.
Ok, ich weiß dann wie ich vorgehen werde (Im Wasserbad erhitzen), um es zu pasteurisieren.

Mit dem aufrollen der Roulade habe ich jedoch meist Probleme. Entweder sie bricht oder die Füllung quillt an den Seiten raus. (Da hilft auch ein sofortiges anfrosten nix. )Das sofortige aufrollen unmittelbar nach dem backen bringt nix, wie oft empfohlen wird. Dann bricht sie beim aufrollen, um sie zu füllen. Eventuelle trockene Ränder schneide ich selbstverständlich vorher ab. Hast Du da einen Tipp?
Mir ist soeben eine Möglichkeit eingefallen, um sie leichter aufrollen zu können, die ich nächste Woche versuchen werde.
Nämlich das Küchentuch an einem Holzstab/Latte zu befestigen(kleine Nägel durchschlagen und Tuch einhängen). Dadurch müsste ich sie gleichmäßig und mit einer Hand aufrollen können. Die zweite Hand kann dann den Anfang der widerspenstige Rolle einrollen helfen. Mal sehen obs klappt.

MfG

Tortenzauber1958

ep1312

10.10.2007 14:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Tortenzauber

schau dir mal die Frage von blue-cat vom 8.6. an.

die Kapsel darf nicht zu stark backen. Deshalb auch das Zeitungspapier. Nach dem Backen sofort mit einem Küchentuch auf ein Gitter legen zum Auskühlen.
Den Zitronensaft mit Gelatine fast kalt werden lassen. Ist er zu warm wird die Sahne weich und flüssig. Ich gebe die Sahnebecher immer 30 Min. in den TK
vor dem schlagen. Dann ist die Sahne schön kalt und die Gelatine kann schneller anziehen.


LG Peter

zentzi_bubu

23.11.2010 08:00 Uhr

Hallo Tortenzauber1958,
ich habe auch eine Zitronenrolle eingestellt und folgenden Tipp für den Biskuit mit gegeben, damit er beim Rollen nicht bricht. Es gelingt immer:
Nach dem Backen das Backpapier mit dem Biskuit auf die Arbeitsfläche ziehen und mit dem heißen Blech abdecken und so auskühlen lassen. So bleibt der Biskuit beim Rollen geschmeidig und bricht nicht.
Viel Glück beim nächsten Mal :-)
MfG
zentzi_bubu

anno80

08.01.2008 20:07 Uhr

War sehr lecker, dein Rezept....

Hab aber die Rolle nach dem backen auf einem Küchenhandtuch gestürzt...Vorher ein bisschen Zucker drauf verteilt....Backpapier nur noch abziehen und aufrollen....
Wenn die Rolle so abkühlt, rollt sie sich nachher mit der Füllung wie von allein...:)

LG,
Die Vero =o)

shobaK

17.05.2008 11:57 Uhr

Vom Geschmack her super.

Doch auch bei mir wurde die Füllung zu flüssig, trotz vorsichtigem Zusammenrollen nach vorherigem Abkühlen lassen etc. Beim Aufrollen (womit ich keine Probleme hatte) quoll alles an den Seiten und am hinteren Rand raus. Ein Jammer! Habe es so gut es geht zurückgestrichen und schnell in den Kühli gepackt. Doch wirklich gästetauglich wurde er leider nicht.

LG, shoba

ep1312

17.05.2008 14:10 Uhr

Hallo shoba,

die Zitronecreme muss kalt sein wenn sie unter die kalte, gut ausgeschlagene Sahne gerührt wird. Jetzt im der warmen Jahreszeit stelle ich die Sahnebecher in den TK bis der Rand angefroren ist, dann wird die Sahne zügig geschlagen und weiterverarbeitet.
Wenn alles flott geht, kann die Zitronenrolle in 1 Stunde auf dem Kaffee-Tisch stehen.

LG

Peter

shobaK

18.05.2008 18:40 Uhr

Hallo, Peter!
Danke für die Infos. Da die Rolle so lecker war, werde ich sie auf jeden Fall nochmal mit angefrorener Sahne probieren und hoffen, dass sie dann besser gelingt. Von der Konsistenz der Creme in Deinem Profil war sie bei mir weit entfernt.
Ich lasse Dich wissen, wie mein 2. Versuch wurde....
Bis dann und liebe Grüße, shoba

maria32

13.08.2008 14:05 Uhr

ich liebe zitronenrollen. leider ist es nicht das, was ich mir vorgestellt habe!

ich habe mich genau an das rezept gehalten. und es hat uns überhaubt nicht geschmeckt!

viel zu wenig teig für ein backblech. und irgendwie gummiartig. nicht luftig/locker wie die gekauften.

tut mir wiklich leid.

lg,
maria

ep1312

13.08.2008 16:22 Uhr

Hallo Maria,
schade, dass dir die Rolle nicht zusagt. Beim aufstreichen der Masse ist sie bei mir ca 1 1/2 cm hoch. Du hast den Biskuit wahrscheinlich richtig zusammengerührt. Im Rezept steht, dass das Mehl darunter gehoben werden soll. An einer so leichte Masse muss man mit viel Gefühl arbeiten. Wenn der Biskuit gummiartig war, hast du ihn nicht richtig gebacken. Schlecht beurteilen ist dann natürlich einfacher.
Kaufen noch besser.

LG
Peter

elbin-luna-chan

16.08.2009 23:56 Uhr

Das Rezept klingt sehr lecker, das würd ich gern mal ausprobieren. Ich hab jedoch noch ein paar Fragen:

"Saft der Zitronen mit 100 g Zucker und 2 Eigelb aufkochen" steht im Rezept - wie lange muss ich das aufkochen? Nur einmal kurz richtig heiß werden lassen? Woran merke ich, dass es dann genug ist?
Ich hab bedenken, dass das Ei gleich fest wird.

Der Bisquit muss beim Aufrollen schon vollständig ausgekühlt sein?

ep1312

17.08.2009 06:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo elbin-luna-chan,

Zitronensaft mit Eigelb nur kurz aufkochen, Zucker und Gelatine darunter.
Die Masse kalt werden lassen und dann unter die gut steif geschlagene Sahne mischen.

LG
Peter

elbin-luna-chan

17.08.2009 10:12 Uhr

Danke für die schnelle Antwort.
Ich werde die Rolle mal ausprobieren und dann auf jeden Fall berichten, wie sie geworden ist.
Bilder mache ich bestimmt auch.

elbin-luna-chan

26.08.2009 16:29 Uhr

So, wie versprochen nun mein "Bericht" zu der Rolle:

Geschmacklich absolute spitze! Ich bin besonders vom Geschmack der Füllung schwer begeistert.

Der Biskuit ist mir auch ganz gut gelungen, mein Problem war jedoch, dass auch mir die Füllung viel zu flüssig geraten ist - obwohl ich die Sahne im Tiefkühler hatte und sehr steif geschlagen hab. Es blieb eine flüssige Geschichte, die mir beim Aufrollen der Rolle aus einer Seite wieder rausgequollen ist.
Was habe ich da falsch gemacht? Ich habe mich genau ans Rezept gehalten?!

Zudem ist mir leider das Aufrollen selbst misslungen, nach etwa der Hälfte (nachdem mein Foto entstand) ist mir der Biskuit auf einer Seite gerissen und ich habe es nicht gut fertig gerollt bekommen - mit dem Ergebnis, dass jetzt ein mehr oder weniger großer Fladen in meinem Kühlschrank liegt.
Aber das lag vermutlich an meiner eigenen Inkompetenz, ich bin eben ungeschickt. :(
Ich möchte es aber gern noch mal versuchen.
Gibt es zum Aufrollen noch irgendwelche Tricks?
Und wie bekommt an die Rolle anschließend überhaupt vom Küchentuch? Auch das stellte sich für mich als beinahe unmöglich heraus, weil die Masse sehr weich ist.
Muss der Biskuit warm sein zum Rollen? Ich hatte ihn gut auskühlen lassen.

Alles in Allem ein schönes Rezept, aber ich muss mich erst darin üben.

zentzi_bubu

23.11.2010 08:14 Uhr

Hallo elbin-luna-chan,
ich habe auch eine Zitronenrolle eingestellt und folgenden Tipp für den Biskuit mit gegeben, damit er beim Rollen nicht bricht. Es gelingt immer:
Nach dem Backen das Backpapier mit dem Biskuit auf die Arbeitsfläche ziehen und mit dem heißen Blech abdecken und so auskühlen lassen. So bleibt der Biskuit beim Rollen geschmeidig und bricht nicht.
Viel Glück beim nächsten Mal :-)
MfG
zentzi_bubu

vivi45

15.11.2009 13:04 Uhr

Hallo,

sehr, sehr lecker - habe die Zitronenrolle letztes Wochenende gemacht und sie war auch ratz-fatz alle.
Habe auch die Variante mit dem Vanillepudding-Pulver ausprobiert - hat super geklappt.
Den Biskuit habe ich auf ein mit Zucker ausgestreutes Küchentuch gegeben, das Backpapier abgezogen und - kleiner Tip - das noch warme Backblech auf den Biskuit gelegt; dann bricht der Teig beim Rollen hinterher nicht.
Hatte zwar zuviel Füllung, war mehr eine ""flache" Rolle, trotzdem, meine ich - gut gelungen.
Fotos folgen ...
Danke fürs Rezept
vivi45

_Chibi-Mayu_

11.01.2010 20:07 Uhr

Ich habe das Rezept im September 09 ausprobiert, wollte meinen Freund damit überrraschen. Allerdings ist irgendetwas mit der Mengenangabe nicht so ganz stimmig. Der Teig nach Anleitung viel zu dünn und schmeckt mehr nach Omlett. Die Créme auch nicht das ware, wir mussten dafür je Teig und Créme 2 Anläufe nehmen. Die Créme haben wir dann abgeändert.

ep1312

12.01.2010 08:39 Uhr

Hallo _Chibi-Mayu_,

da muss etwas ganz daneben gegangen sein.

Die Eier und den Zucker in einer fettfreien Schüssel richtig schaumig schlagen.
So wie im Bild 2. Dann das Mehl und die Stärke gesiebt mit dem Kochlöffel
wirklich sehr vorsichtig darunter \"heben\" nicht rühren!!!!!
Beim Rühren wird die Masse zusammengeschlagen und sie wird wieder flüssig.

Die Sahne darf nicht unter die warme Creme gerührt werden, denn auch sie wird dann wieder flüssig.
Am besten ist es, wenn die Sahne eiskalt geschlagen wird. Auch sie muss richtig steif geschlagen werden.

LG Peter

sweetcake84

03.02.2010 02:09 Uhr

Hallo an alle die Probleme haben weil die Füllung zu flüssig ist!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich kann nur empfehlen, wenn ihr mit Gelatine arbeiten wollt, dann nehmt Gelatine Fix (gibts bei Real, KAufland, Kaisers etc.) neben der Blattgelatine, ganz tolles Zeug, da muss man nix warm machen bzw. aufkochen sondern man rührt es unter die Sahne während man sie steif schlägt! Klappt toll. Etwas im Kühlschrank fest werden lassen und dann mit Zitronensaft und etwas Zucker abschmecken und noch mal in den Kühlschrank stellen, ab und zu mal gucken wie fest die Sahne ist - FERTIG!!! Da klappt das Füllen richtig gut!!!

Das Geheimnis, damit der Biskuit fluffig aufgeht ist, dass man erst die Eier mit etwas warmem Wasser schaumig schlägt und dann den Zucker einrieseln lässt und jetzt rührt man so lange bis der Zucker sich aufgelöst hat und es richtig schön cremig ist, das dauert einige Minuten, aber dann geht der Teig im Ofen richtig super fluffig hoch, ich rühre mein Mehl auch immer normal drunter und das klappt wunderbar!!!

Bei mir ist das Biskuit aufrollen auch immer eine Glückssache, habe schon alle Möglichen Methoden probiert - Fazit: bei ca. jeder 3. Rolle klappt alles wunderbar, nix bricht oder so, aber meine letzte Rolle sah wieder aus wie ein Zitronenerdrutsch :-) Hauptsache es schmeckt!

Aber ich gebe nicht auf, da ich Biskuit liebe aber mir der gekaufte absolut nicht schmeckt - also immer weitermachen :-)

ep1312

04.02.2010 13:35 Uhr

Hallo sweetcake,


In der Rezeptbeschreibung ist mir ein Fehler unterlaufen. Da heiße es

\"Zitronensaft handwarm unter die geschlagene Sahne rühren\"

Das ist so nicht richtig!!!

die Zitronecreme muss kalt sein, aber die Gelatine darf noch nicht anziehen, wenn sie unter die kalte, gut ausgeschlagene Sahne gerührt wird. In der warmen Jahreszeit stelle ich die Sahnebecher in den TK bis der Rand angefroren ist, dann wird die Sahne zügig geschlagen und weiterverarbeitet.

Bei meinem Rezept brauchst Du kein Wasser unter den Eier schlagen.
Mehl und Speisestärke sind schon minimal berechnet.


LG

Peter

Sonja

06.02.2010 10:53 Uhr

Text wurde korrigiert!

Gruß

Sonja*
chefkoch.de

Delfina36

01.05.2010 19:50 Uhr

Hallo,

hab mich heute zum ersten Mal an eine Biskuitrolle gewagt und hatte ziemlich Bammel davor.
Dein Rezept hat jedoch super funktioniert und das Ergebnis hat mich und meine Lieben zum Kaffee erfreut. Danke für dieses tolle Rezept, werd ich wieder machen.

LG Delfina

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de