Nektarinen - Raclette

fruchtig und lecker
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

2 große Nektarine(n)
200 g Crème fraîche
Ei(er), frisch, davon das Eigelb
1 TL Puderzucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Raclettgerät vorheizen.

Die Nektarinen waschen, halbieren und entsteinen. Die Hälften nochmals vierteln und jeweils 4 Spalten in ein Raclettpfännchen legen.

Die Créme fraîche in eine Schüssel geben, die Eigelbe und den Puderzucker unterrühren.
Die Nektarinen etwa 5 Minuten im Raclettgerät vorgaren, dann die Sauce darüber gießen und in weiteren 5-10 Minuten stocken lassen.

Varianten:
Dieses Raclette schmeckt auch gut mit geviertelten Aprikosen, gedünsteten Pfirsichspalten oder Rotweinpflaumen. Sie können die Früchte auch vorher in Alkohol, zum Beispiel Pfirsichlikör, Orangenlikör oder Zwetschgenwasser marinieren. Außerdem können Sie nach Belieben noch 2 EL gemahlene Mandeln unter die Creme rühren und das Gericht mit gehackten Pistazien bestreuen.

Kommentare anderer Nutzer


lau.si

03.03.2004 11:25 Uhr

könnte mir vorstellen, es einfach in kleinen dessertförmchen oder sogar in einer großen gratinform im ofen zuzubereiten. ein dessert finde ich als raclette, das man ja eigentlich am tisch zubereitet und isst, nicht so geeignet. man macht sich ja höchstens 1-2 portionen...

lg,
lausi
Kommentar hilfreich?

Dragonfly-Lady

11.11.2004 17:02 Uhr

Den Kommentar verstehe ich nur zum Teil. Weshalb macht man nur 1-2 Portionen? Wenn man Besuch hat (meist macht man Raclette ja mit einigen Gästen) ist das ein tolles Dessert.

Gruß, Dragonfly-Lady
Kommentar hilfreich?

Taowasser

12.12.2012 17:27 Uhr

Hallo!
Vielen Dank für das schöne Rezept, ich habe noch einen Nachtisch für einen Raclette- Abend gesucht.
Dass auch der Nachtisch in den Pfännchen aufgewärmt wird finde ich sehr elegant.
:)

LG,
Taowasser
Kommentar hilfreich?

Mohnblüte2101

06.01.2016 16:33 Uhr

Dauert gefühlt sehr lange bis die Masse stockt.
Schmeckt wie warmer Vanillepudding mit Obst.
Pro Pfännchen zu kleine Menge/ entspricht eher einer Probier- Portion.
Kam bei meinen Gästen nicht gut an.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de