Türkisches Fladenbrot

Pide

Zutaten

500 g Mehl, backstarkes
10 g Salz
10 g Olivenöl
  Öl, für die Schüssel
7 1/2 g Zucker
4 g Hefe
360 ml Wasser
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Diese Zutaten zusammen zu einem sehr weichen Hefeteig verarbeiten und ca. 8 Minuten kneten. In einer leicht geölten Schüssel ca. 1,5h gehen lassen.

Den Teig danach auf eine bemehlte Arbeitsfläche kippen und in jeweils ca. 400g schwere Teile teilen (bei dieser Zutatenmenge einfach halbieren).

Vorsichtig die Teiglinge in eine einigermaßen ovale Form bringen OHNE zuviel Gas aus den Teiglingen auszutreiben. Bedeckt 20 Minuten ruhen lassen. Nun jeweils jeden Teigling wie gewünscht in eine längliche oder ovale Form bringen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Teigling kann ruhig fast die ganze Breite des Bleches füllen.

Die Laibe mit einem Wasser-Ei-Gemisch bestreichen. Jetzt mit den Fingerspitzen tief eindrücken (bis fast kleine Löcher entstehen) und nach Bedarf mit Sesam oder Schwarzkümmel bestreuen.

Noch einmal 20 Minuten ruhen lassen. In den auf 250° C vorgeheizten Backofen schieben, und ca. 7-9 Minuten backen.

Vorsicht, nicht zu lange backen, da das Brot sonst seine charakteristische Krumeneigenschaft verliert!

Kommentare anderer Nutzer


pattilein

07.12.2006 20:15 Uhr

Hallo! Krümmelmonster 78


Ich habe mal eine Frage was istbackstarkes MEHL ?????????????????????????

LG PATTILEIN

Simaklein

18.03.2012 16:31 Uhr

Hallo,
ich hatte heute kein 550 typ mehl ich habe einfach 405 genommen und Weizenpuder also Weizenstärke hinzugefügt. 4 zu 1, ich habe 420g mehl und ca 100g weizenstärke genommen. Die Idee hatte ich aus einem rezept für einen französischen Zitronenkuchen den man oben aufschneiden soll während des backvorgangs. Ich hoffe die Idee fruchtet, es geht gerade.
Gruß
Sima

Simaklein

18.03.2012 18:34 Uhr

hat geklappt ist gut gelungen!

Krümelmonster78

11.12.2006 22:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Pattilein,

am besten Du verwendest Weizenmehl mit der Typzahl 550. Das ist fuer dieses Rezept eine idealer Gehalt an "Kleber"-Protein, womit Dir die richtige Brot-Konsistenz gelingt.

Ich hoffe, das hilft Dir weiter?

Liebe Gruesse und viel Spass beim Ausprobieren
Lena

miranda74

08.03.2007 16:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Aus der Not heraus hab ich das Brot mit 3 versch. Mehlarten gebacken und siehe da, es schmeckt wunderbar! Da mein 550 Mehl nicht ausgereicht hat (300g) hab ich noch den Rest 405 (ca. 100g) und die fehlende Menge mit Dinkelmeht ergänzt.

Wie gesagt, alles andere genau nach Rezept und es klappt wunderbar!!

Gruss aus Münster!

tanja1906

29.04.2007 18:05 Uhr

Hallo,

habe heute zum Grillen dieses Fladenbrot gemacht und es schmeckt einfach suuuuuper lecker! Lt. der Aussage meines Freundes gibts nix Besseres :-)

Danke für das tolle Rezept!!
LG
Tanja

Nicole65

12.08.2007 14:58 Uhr

Hallo,

habe das Fladenbrot schon 2x gebacken und es schmeckt soooooooooooooooooooooooo super lecker, dass meine Männer nichts anderes mehr wollen. Ob zum Grillen oder so zum Abendessen. Dies ist unser "must" Fladenbrotrezept und die anderen werden erst mal nicht ausprobiert, denn warum soll man das Beste nicht mehr machen.
1.0000.... dank liebes "Krümelmoster78" für das Repezt

Nicole65

Zuckerschock

19.08.2007 17:14 Uhr

Das erstaunt mich immer wieder. So ein Teig besteht immer aus Mehl, Hefe und Wasser und wird doch so unterschiedlich. Diesmal: ein türkisches Fladenbrot, wo original, wie beim Türken ums Eck, so knusprig, wie der es nie hinkriegen würde! Njammi, werd nie wieder Fladenbrot kaufen! die Krume: perfekt, und die knusprige Oberseite, kriegt durch das Ei-Wasser-Gemisch diesen spezifischen Glanz...Sesam und diese schwarzen Samen (wie diese Dinger jetzt auch immer heißen mögen)..wunderbar! Zweimal gemacht, beidesmale mit Mehl Typ 550, beidesmale Lob von allen Seiten.
THX!

koralle-200

28.08.2007 09:57 Uhr

Super Lecker!!!

Hab das Fladenbrot abends gebacken und dazu frischen Salat gegessen - das Brot war so lecker, dass wir zu zweit alles aufgefuttert haben.....

Tini1985

21.09.2007 01:46 Uhr

Hallo,

ich habe eben dieses so toll klingende Fladenbrot-Rezept auserwählt, um es morgen nachzubacken. Gibt ja so viele Rezepte für Fladenbrot bei CK, aber irgendwie hat es mir dieses angetan :-)
Allerdings frag ich mich, ob bei der Hefe nicht 42g (also so ein Würfel frische Hefe) gemeint sind oder basiert dieser Hefeteig tatsächlich nur auf 4g Hefe?! Falls mir schnell jemand helfen kann, wär ich sehr, sehr dankbar!!! Will das unbedingt morgen machen!
Ich berichte dann natürlich auch, wie es geworden ist - mit Fotos.

Liebe Grüße, Tini.

Tini1985

21.09.2007 20:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sooo, es gab gerad das Fladenbrot zum Abendessen und wir waren alle richtig dolle begeistert!!! Es ist so lecker und kommt dem, das ich in der Türkei gegessen hab richtig nah! Echt dickes Lob und tausend Dank!!! Dieses Brot gibt es jetzt garantiert sehr, sehr oft!!!
Hab die Hälfte des Rezeptes gemacht und für die Hefe dann einfach ein halbes Päckchen Trockenhefe genommen! Wichtig ist wirklich dieses 550er Mehl und dass man den Teig dann nicht mehr knetet! So einen tollen Brotteig hab ich noch nie hinbekommen!!! Super - wirklich!!! Leider hatte ich keinen Schwarzkümmel zum Bestreuen, hab nur Sesam genommen. Und in den Teig hab ich eine Miniprise Kreuzkümmel gegeben.
Also noch einmal danke für so ein schönes, unkompliziertes Rezept, das so super gelingt! Fotos folgen!

geierwallly

16.12.2007 16:05 Uhr

hallo Krümmelmonster78,

habe heute dein rezept ausprobiert. das fladenbrot ist einfach klasse geworden.

habe auf 500 gramm mehl ein pck. trockenhefe genommen. habe damit ein perfektes ergebnis erziehlt.

werde dieses rezept in meine sammlung übernehmen.

das einzige was bei mir nicht hinkam das war die backzeit da ich meines bei 160 grad im ofen hatte. so

brauchte es denn auch gute 20 minuten bis es fertig war. werde das nächste mal mutiger sein und es mit

den 250 grad ausprobieren.

vielen dank das du uns allen hier dieses leckere rezept reingeschrieben hast.

liebe grüsse aus bremen und eine schöne vorweihnachtszeit

wünscht dir

geierwallly

petit_cheri

05.05.2008 17:40 Uhr

Aus was besteht denn das Wasser-Ei- Gemisch genau?
liebe Grüße,
petit_cheri

Krümelmonster78

06.05.2008 03:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo petit_cheri,

ich benutze meist ein verquirltes Ei, mische dann Wasser dazu im Anteil 1:1 (Augenmass). Man kann das Wasser auch ganz weglassen, aber das Gemisch gibt dem Brot einen schoenen Glanz, das gibt dem Brot eine angenehm goldene Farbe...

Viel Spass beim Ausprobieren!

Lena

Krümelmonster78

06.05.2008 03:31 Uhr

sorry, ich meinte das WASSER gibt den Glanz, das EI (bzw Eigelb) gibt die Farbe...

petit_cheri

06.05.2008 15:17 Uhr

Vielen Dank, das Rezept wird gleich ausprobiert!
LG,
petit_cheri

jula82

06.05.2008 17:05 Uhr

Hallo,

würde es auch gerne machen.............................aber nur 4 g Mehl? Ist das richtig so?


LG JULA

Riddel

11.06.2008 21:24 Uhr

Habe schon mehrere Fladenbrotrezepte ausprobiert, dies hatte das beste Resultat! Der Teig war etwas sehr weich und klebrig aber das Ergebnis wirklich toll! Schön locker und weich, hat auch am nächsten Tag noch geschmeckt.

LG Riddel

norbertnewyork

15.06.2008 08:27 Uhr

hallo-das ist das beste fladenbrotrezept,das ich bis jetzt ausprobiert habe.war etwas länger im ofen als angegeben,schmeckt super !gruß,norbert

AnitaB.

21.06.2008 20:44 Uhr

Hallo,

super lecker dieses Fladenbrot, von 2 Großen ist nur noch ein Halbes über.
Foto kommt demnächst.
Vielen Dank für das Rezept.

LG

anitab.

Frida06

03.07.2008 12:33 Uhr

Tolles Rezept.
Zum Glück habe ich der Versuchung widerstanden, mehr Mehl zuzugeben, weil der Teig schon sehr klebrig und schwierig zu handhaben ist! Aber das Ergebnis ist absolut überzeugend. Ich habe helles Dinkemehl benutzt und mich ansonsten exakt ans Rezept gehalten.
Danke für die genauen Gramm-Angaben! 'Ein Schuß Öl', 'eine Prise Salz' - das ist immer so relativ. So war es sehr angenehm. Foto folgt.

LG, Frida

Dre-us

04.07.2008 10:33 Uhr

Hallo,
Ich habe das Rezept vor 2Monaten das erste Mal ausprobiert und seitdem gibt es bei uns kein Grillen mehr ohne dieses Brot, Auch wenn ich einen italienischen Salat mache gibt es dieses Brot dazu meine zwei Männer lieben es genau wie ich.
DANKE für dieses suuuuuper Rezept.
Liebe Grüße Dre-us

SeZeR54

13.07.2008 14:25 Uhr

hallo, hab heute das brot ausprobiert und muss sagen herrlich, besser als von meiner mama! danke für das tolle rezept, wird es jetzt wohl paarmal die woche geben :)

danke, lg

natthap

18.07.2008 22:56 Uhr

ich wollte mal fragen ob 4g hefe ein schreibfehler ist, und eigentlich 40g hefe heißen soll, oder ob das stimmt.

ich würde mich sehr über eine antwort freuen...

lg

RatFan

20.07.2008 13:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo!
habe mich gestern zum ersten mal getraut, ein fladenbrot selbst zu backen und es ist mir super gelungen!
die gäste schmeckten keinen unterschied zum gekauften brot und waren alle begeistert =)

@ natthap: 4g hefe sind übrigens richtig, allerdings trockenhefe.

lg

eichkatzerl

03.08.2008 13:08 Uhr

Servus!

Ein sehr leckeres, einfach zu backendes Brot.
Kann ich nur jedem empfehlen!

Danke für das schöne Rezept sagt das
Eichkatzerl

shaz26

12.08.2008 20:29 Uhr

sehr lecker, allerdings ist es ein wenig trocken geworden.. scheint bisschen zuviel mehl gewesen zu sein...habs aber genau nach anweisung gebacken... nächst mal muss ich etwas anders machen..

aber trotzdem lecker

Chinadoll

09.03.2009 08:40 Uhr

hm... vielleicht lag es ja an der Backzeit? Ich habe es auch gemacht und es war ganz weich und saftig und außen knusprig! Ich würde es einfach nochmal versuchen... es ist super lecker

Heuhaufenmonster

15.08.2008 19:09 Uhr

Habe das Rezept gerade ausprobiert und muss sagen, sehr lecker.

Hat alles prima geklappt, einfach zuzubereiten und auch mit 405er Mehl perfekt. Besonders gut mit leckerer Fetacreme, könnte alles auf einmal aufessen :-)

Danke für das leckere Rezept!

Marinchen18

22.08.2008 16:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Bei mir musste es schnell gehen, da hab ich den Teig einfach auf ein Blech gestrichen und ohne gehen lassen in den unvorgeheizten Ofen geschoben (bei ca. 180° Umluft).

Es schmeckt einfach genial und durch das Wasser-Ei-Gemisch bröckelt auch der Schwarzkümmel nicht herunter.

Ich esse das Fladenbrot ohne alles, da es so mega lecker schmeckt!

Uli68

06.01.2010 13:14 Uhr

Hallo,

wielange hast Du das Fladenbrot denn dann insgesamt im Ofen gelassen?

Schonmal danke für Deine Antwort!

LG Uli

silberhase

03.09.2008 09:21 Uhr

Hallo,

habe gestern Abend das Rezept ausprobiert. Ich hätte mich reinlegen können. Einfach ein Traum!
Mir hat die Backzeit allerdings nicht ausgereicht.

Das Fladenbrot wird es bestimmt bald wieder geben.

Vielen Dank für das tolle Rezept.

LG Silberhase

utekira

16.09.2008 13:58 Uhr

Sehr gut sogar ich hab das super hinbekommen habe mich genau ans Rezept gehalten bestens

Dankeschön

lg Ute

bk07

25.09.2008 15:31 Uhr

Hallo,
hab das Brot gerade gemacht und hatte mit dem sehr klebrigen Teig doch meine Probleme gehabt. Habt ihr den Teig auch kaum von den Händen bekommen?
Ich wußte mir nicht zu helfen und hab noch ein Hauch Mehl reingemacht, nun scheint das Brot zu fest geworden zu sein.
Habt ihr ne Ahnung, was ich falsch gemacht habe? Die Mengen haben eigentlich alle genau gestimmt...
lg
bk07

Krümelmonster78

01.10.2008 19:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo bk07,

die Handhabung von sogenanntem \"nassen Teig\" ist gewoehnungsbeduerftig. Allerdings wuerde ich nicht dem ganzen Teig Mehl zufuegen, sondern nur Deine Haende mit etwas Mehl bestaeuben und ein wenig ueber den Teig, so dass Du den Teig besser transportieren kannst.

Ich hoffe, beim naechsten Mal klappt\'s besser....

Lieben Gruss, Lena

Chinadoll

09.03.2009 08:44 Uhr

Wenn mir ein Teig wirklich ZU nass erscheint, dann füge ich das Mehl nur esslöffelweise hinzu bis es gut ist... früher ist mir dann so mancher Teig auch zu trocken geworden, wenn ich Mehl nach Gefühl dazu gegeben habe... ansonsten mache ich es genauso wie bereits erwähnt, dass ich meine Hände bemehle und Mehl auf den Teig streue...

JanineSözen

02.10.2008 01:01 Uhr

Da gibt es wirklich gar nix zu meckern. Super Rezept, super einfach umzusetzen und super Genuß wenn es fertig ist.
Teig ist zwischendurch klebrig, hab daher ein Rührgerät verwendet. Und wenn man dann doch die Hände einsetzen muss, kann man mit mehligen oder eben mit öligen Händen Abhilfe schaffen. Wie es jedem gefällt.
Jedenfalls 5 Kochlöffel für die Autorin ! Danke sehr.

bk07

03.10.2008 21:00 Uhr

Der zweite Versuch mit dem Knethaken ging deutlich besser, wobei ich vielleicht 20ml weniger Wasser genommen habe. Das Brot ist wunderbar geworden und schmeckt super (auch die etwas zu feste 1. Variante)!
Lecker, lecker,lecker!
:-)
lg
bk07

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Krabben-Carola

06.12.2013 19:21 Uhr

Testbacken bestanden! Möchte zur nächsten Weihnachtsfeier Fladenbrot mitbringen und hatte gerade den ersten Versuch mit Fladenbrotbacken überhaupt. Ich hatte nur 405er Mehl, und es ging sehr gut. Geknetet habe ich nur mit den Fingern, das klappte mit dem etwas klebrigen Teig sehr gut. Ansonsten hielt ich mich exakt an das Rezept und was soll ich sagen? Es war soooooo lecker. Ist also was zum Angeben auf der nächsten Feier ;-)

selbstistderkoch

16.01.2014 15:32 Uhr

Super Rezept. Streng dran gehalten und hat perfekt geklappt.
Kann man mit Eindruck schinden bei den Gästen ;-)

freschen

18.01.2014 20:35 Uhr

Hallo. Kann mir bitte jemand sagen, wieviele runde Handbreite Fladenbrotekann ich aus der Mänge Teig machen? Danke!

Torti4

20.01.2014 15:35 Uhr

Sehr gutes Fladenbrot. Durch die "geh-zeiten" braucht man etwas für den Fladen, aber dafür schmeckt er super, wie vom Türkischen Imbis!

pitti-platsch

15.02.2014 18:30 Uhr

Ich habe das Fladenbrot schon mehrfach gebacken. Hab gerade die erste von 3 Portionen im Ofen. Das hat meine Freundin sich zum Geburtstag gewünscht. Alle sind begeistert von dem Rezept besonders die Kinder.

Little_Minouche

01.03.2014 17:32 Uhr

Tolles Rezept!

tantenirak

20.03.2014 21:54 Uhr

Danke........für das Rezept.......hat super geklappt.......
und schmeckt köstlich.......

LG Karin

kathoja

03.04.2014 09:21 Uhr

Ich backe dieses Rezept immer wieder gerne, es ist denkbar einfach, die reine Zubereitngszeit hält sich in absolut jederzeit machbaren Grenzen und das Ergebnis ist fantastisch. Ich liebe großporige Brote!!! Ich habe inzwischen mehrere Fladenbrotrezepte ausprobiert, dieses hier bleibt unser Favorit. Allerdings backe ich jedesmal mindestens die doppelte Menge......
Danke für das Rezept, Danke, Danke, Danke
Karin

vefi20

10.04.2014 15:06 Uhr

Tolles Rezept! Allerdings stelle ich mich gerade ein bisschen blöd an... Als ich das letzte Mal dieses Rezept gemacht habe, war der Teig sehr nass/ölig. Deshalb meine doofe Frage:"Sind die 10 g Öl für die Schüssel oder kommen sie in den Teig?". Vielen Dank für das Rezept!

zwergenwerke85

12.04.2014 20:41 Uhr

Von mir bekommt das Rezept 5 *****
Mein Teig ist im Ofen zwar nicht so mega dolle aufgegangen und auch nicht so extrem dunkel geworden, aber geschmacklich war das Fladenbrot einwandfrei.
Sehr lecker und kam auch gut an so als Mitbringsel zum Grillen.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de