Lammtopf mit grünen Bohnen und Kirschtomaten

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Keule(n) vom Lamm
500 g Bohnen, (grün)
500 g Kirschtomate(n)
1 kg Kartoffel(n), (festkochende)
Gemüsezwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
2 Zweig/e Rosmarin
Lorbeerblätter
1/4 Liter Gemüsebrühe
2 EL Olivenöl
  Pfeffer, (schwarz)
  Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Bohnen putzen, in kurze Stücke schneiden. Kartoffeln schälen und würfeln. Bohnen 5 Minuten in kochendem Wasser blanchieren. Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden.
Zwiebeln und Knoblauch würfeln. Olivenöl in einer (möglichst schweren) Pfanne erhitzen und darin Zwiebeln und Knoblauch leicht anbräunen, wieder rausnehmen und beiseite stellen. Das Lammfleisch jetzt portionsweise in der Pfanne anbraten, darauf achten, dass sich die Fleischstücke nicht berühren, da sie sonst Flüssigkeit ziehen. Anschließend mit der Brühe ablöschen, den Bratensatz dabei lösen. Alles Angebratene mit der Brühe in einen Schmortopf geben und Kartoffeln, Bohnen*) und Kräuter hinzufügen.
Bei geschlossenem Deckel ca. 20 Minuten leise köcheln lassen,
In der Zwischenzeit die Tomaten waschen, trocknen und halbieren, ggf. den Stielansatz entfernen.
Wenn das Fleisch gar ist, kräftig salzen und pfeffern, die Tomaten hinzugeben und das Ganze noch weitere 2-3 Minuten köcheln lassen.
Dazu schmeckt kräftiges Bauernbrot und ein ebenso kräftiger Rotwein.

*) Falls TK-Bohnen verwendet werden, diese erst gegen Ende der Schmorzeit in den Topf geben.

Varianten: Mit Rotwein statt mit Gemüsebrühe ablöschen, Paprika an Stelle der Bohnen verwenden.

Kommentare anderer Nutzer


KerstinB

24.01.2007 15:13 Uhr

Hallo Brigitte,
gestern Abend ist der Lammtopf bei meinen Gästen sehr gut angekommen. Der Lammtopf hat eine schön sämige Konsistenz, der Tipp mit dem Nichtberühren des Fleisches beim Anbraten hat gut geklappt. Ich habe den Topf aus 2 Lammkeulen, Bruttogewicht ca. 2,6 kg, reines verwendetes Fleischgewicht vielleicht 1,8 kg, gemacht. Dazu habe ich dann allerdings nur 2,5 kg Kartoffeln genommen. Der Rosmarin würzt ausgezeichnet. Und wenn man die Tomaten wirklich erst kurz vor dem Servieren dazutut, dann ist es ein optischer Genuß. Auf jeden Fall werde ich auch nochmal die Paprika/Rotweinvariante machen.
Liebe Grüße
Kerstin

chatizia07

15.10.2009 21:40 Uhr

Sehr leckeres Rezept.

Allerdings habe ich es etwas abgewandelt, statt Keulen fleisch nahm ich fettere Lammrippen und statt Rosmarin etwas Bohnenkraut. Ausserdem habe ich die Kartoffeln ganz weggelassen.

Gibt es seitdem öfters...

Blueberrykiss

18.04.2010 18:08 Uhr

Ein sehr leckeres Rezept, was ich mit kleinen Abwandelungen genauso mache. So nehme ich gerne Fleischtomaten und auch gerne mal noch eine in Salz gezogene, gewürfelte Aubergine dazu.

Läßt sich auch gut in größerer Menge machen.

LG Blue

Ro-Gi

30.08.2010 15:57 Uhr

Hallo,

ein wunderbares Rezept!

Ich schnitt das Fleisch allerdings aus zwei kleinen Vorderhaxen und einer Schulter.
Möglicherweise hat es deshalb etwas länger gedauert, bis es weich war.
Hat aber nicht weiter gestört - zumal fast alle weiteren Zutaten frisch aus dem Garten kamen.
Zum Ablöschen habe ich übrigens eine Mischung aus Rotwein und Brühe verwendet.
Ich mag den Rotweingeschmack zu Lamm ;-)

Viele Grüße,
Ro-Gi

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de