Zucchinikuchen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Ei(er)
450 g Zucker, (evtl.brauner Zucker)
1 Pkt. Vanillezucker
250 ml Öl
400 g Zucchini, (mit Schale) geraspelt
200 g Haselnüsse, gemahlen
1 TL Zimt
300 g Mehl
1 TL Natron, 5g (ein kleines Tütchen)
1 TL Backpulver
1 EL Kakaopulver
  Marmelade (Preiselbeer-, Johannisbeer-, Himbeer-)
1 Pck. Kuchenglasur, Schoko
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eier, Zucker und Vanillezucker sehr schaumig rühren. Das Öl während des Rührens langsam zugießen. Die geraspelten Zucchini, gemahlene Haselnüsse und Zimt langsam unter die Schaummasse - mit einem Gummischaber oder Kochlöffel - heben. Mehl, Natron, Backpulver und Kakao mischen und mit der übrigen Masse verrühren. Teig (ziemlich flüssig) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (ich nehme immer so ein ausziehbares Blech) geben und bei ca. 160° etwa 45 min (ist nur ein Richtwert) backen.
Den ausgekühlten Kuchen mit Johannisbeer-, Preiselbeer- o.ä. Marmelade bestreichen und mit Schokoguss überziehen.

Kommentare anderer Nutzer


uschi45

08.12.2007 16:27 Uhr

Hallo Maya68

Vielen Dank für dieses leckere Rezept... der Kuchen schmeckt sowas von lecker und saftig der hat 5 Punkte verdient.

Liebe Grüsse aus Vorarlberg... Ursula

maya68

09.12.2007 19:02 Uhr

Hallo Uschi,

erst einmal freut es mich dass jemand \"meinen\" Zucchinikuchen ausprobiert. Ich kann dir einfach nur zustimmen.
Ich mach ihn auch immer wieder zur \"Zucchinizeit\". Wenn man nicht verrät dass Zucchini drin sind merkt man es nicht mal. Ich spreche hiermit die Gemüseverweigerer an.

Und nochmals vielen Dank für die Bepunktung

LG Maria

mrspumpkinpie

25.07.2008 15:54 Uhr

Ein wirklich sehr leckerer Kuchen. Anfangs war ich sehr skeptisch wegen der Zucchini im Teig. Es hat aber alles gut geklappt und das Ergebnis ist sehr lecker. Ich habe allerdings etwas weniger Zucker genommen. Dankeschön für das Rezept.
Viele Grüße
mrspumpkinpie

agatha_christie

13.08.2008 14:53 Uhr

ich hab den kuchen ausprobiert und er war sehr lecker,
werde ich sicher noch öfters machen !! danke für das tolle rezept !!
lg simone

maya68

13.08.2008 22:25 Uhr

Hallo mrspumpkinpie und simone,

ich konnte es mir anfangs auch nicht vorstellen zucchini in einen \"süßen\" Teig zu geben..
Ich mache ihn auch immer wieder gerne. Zucker kann man schon einsparen, das ist richtig.
Was wichtig ist dass er euch auch so gut schmeckt.

LG Maria

Trullan

02.09.2008 08:20 Uhr

Habe ihn gestern gebacken, einfach super lecker. Da ich kein Kakaopulver hatte, habe ich Bitterschokolade geraspelt. Bin mir sicher, den mache ich wieder. :)
LG Trullan

gabipan

14.08.2009 15:13 Uhr

Hallo!
Habe "nur" 400g braunen Zucker genommen und die Zucchini - da sie schon ziemlich groß war - geschält, entkernt und etwas ausgedrückt. Die Masse habe ich auf ein mittleres Blech, 12 Muffins und 1 kl. Kastenform verteilt. Hat sehr gut geschmeckt , werde aber beim nächsten Versuch mehr Zucchiniraspel und dafür etwas weniger Öl nehmen.
LG Gabi

44babsi

29.10.2009 19:10 Uhr

Hallo Maya
hab gestern deinen Kuchen getestet. Er war sehr lecker. Werd ich bestimmt jetzt öfter machen.

lg Barbara

illihexe

30.10.2009 12:07 Uhr

Hallo Maya,
hab gestern Deinen Zucchinikuchen gebacken!
Er ist sehr lecker und saftig!
Werde den wieder backen, allerdings dann mit weniger Öl!
Hatte 400g Zucker verwendet und Aprikosenmarmelade unter die Kuvertüre geschmiert...
LECKAAAA!!!!!
Aber 22g F pro Stück sind schon echt gemein :-(
DANKE für das leckere Rezept!
LG,
illihexe

maya68

30.10.2009 18:20 Uhr

Hallo

Nun ists wieder mal an der Zeit Dankeschön für eure Kommentare zu sagen.
Es ist halt meistens so dass - wo was leckeres rein kommt auch lecker schmeckt.
Aber man kann den Kuchen durchaus abspecken mit weniger Zucker oder evtl. auch weniger Öl.
Ich habe ihn heuer selber nicht gemacht, da ich \"schlank im schlaf\" recht konzequent praktiziere. Als Mittagessen reicht mir kein Stückchen Kuchen.

LG Maya

MsGoodkat

06.02.2010 17:06 Uhr

Spitzenrezept! Hab mich mit dem Kuchen rundum beliebt gemacht! Traumhaft, dass er noch so lange saftig bleibt!
lg,
Vic

maya68

04.08.2010 00:15 Uhr

Hallo MS

Ich finde den Kuchen auch immer wieder lecker. Stimmt, der hält sehr lange frisch und saftig.

LG Maya

eflip

10.03.2010 15:33 Uhr

Hab mich zum ersten Mal an einen Zucchinikuchen gewagt und er ist trotz meiner Unfähigkeit im backen sehr gut gelungen.
Absolut leckeres Rezept das es auf jeden Fall wieder geben wird, musste nur gucken daß ich auch noch ein Stück erwische!
Besten Dank für die tolle Idee!!!

santimo2004

03.08.2010 22:42 Uhr

ich liebe diesen Kuchen :)))) Ich kann nicht gut Kuchenbacken. Aber Dieser inspiriert mich immer wieder neu. Als Biokuchen verwende ich Alnatura Eier Vollrohrzucker Vanillezucker von Alnatura. Distelöl Alnaturanüße und Alnaturamehl.

Ausprobiert habe ich heute anstatt Nuß Kokos.

Ich bin Dir so dankbar für dieses tolle Rezept. Er hat in meinem Bekanntenkreis auch schon ganz viele Anhänger.

Liebe Grüße
Gaby

maya68

04.08.2010 00:22 Uhr

Hallo gaby, und auch eflip

dankeschön für den schmeichelnden Kommentar. Jetzt zur Zucchinizeit krame ich des öfteren wieder das Rezept heraus.
Letztens hab ich noch ein paar übrige Johannisbeeren auf den Teig gestreut und dann gebacken. Ich finde der Kuchen verträgt ein bisschen Saueres.

Mittlerweile reduziere ich den Zucker so auf gute 300g, was eigentlich ausreicht (zumindest für mich)

Kokos wäre mal ne alternative stimmt, aber da gibt es bei uns ein paar Verweigerer.
Vor ein paar Tagen hab ich den Kuchen mit Kindern im Kindergarten gebacken, die konnten dabei sehr viel machen. Zucchini raspeln, Öl etc. abmessen, ....

.........bitteschön für das Dankeschön......


LG Maya

normalinchen

06.08.2010 11:09 Uhr

Hallo, da ich gerne Krümel-Sahne-Torte esse, hab ich das o.g. Rezept wie folgt abgeändert: statt 450 nur 400 g brauner Zucker, statt Öl 250 g Becel-Margarine. Die restlichen Zutaten hab ich wie angegeben verwendet (die Zucchini geschält), den Teig in einer runden 28er-Form ca. 60 - 65 min gebacken. Nachdem der Kuchen abgekühlt ist wird er "ausgehöhlt", d.h. Boden und ca. 1 cm Rand bleiben stehen, der restliche Kuchen wird in krümeliger Form in eine separate Schüssel befördert. Dann 2 Becher Sahne a 200 - 250 g schlagen, 2 - 3 Btl. Vanillezucker dazu und evtl. Sahnesteif. 1/4 der Krümel beiseite lassen, die restlichen Krümel unter die Sahne mischen. Die Sahne-Masse dann wieder in den Kuchen füllen, restliche Krümel obendrauf geben und mit Puderzucker bestreuen. Leeeeeeckkkkkkerrrrrrrrrrrr

sonrisa77

23.08.2010 11:48 Uhr

Ich konnte mir zuerst nicht vorstellen, wie denn ein Zucchinikuchen schmecken koennte, aber dieser Kuche ist absolut lecker. Ich habe nur 300 g Zucker verwendet und finde, dass dies vollkommen ausreicht. Das naechste Mal werde ich wahrscheinlich sogar noch weniger Zucker verwenden. Die Backzeit war bei mir auf dem Bleck ca. 60 Minuten. Danke fuers Rezept.

elinini

31.08.2010 20:20 Uhr

hallo!

habe vor einer woche auch dein rezept ausprobiert und muss wirklich sagen: KOMPLIMENT!!! der kuchen war der volle HIT - insgesamt haben 10 leute den kuchen gegessen und alle waren sehr erstaunt, als ich sagte, es sei ein zucchinikuchen!!!
meine kinder lieben diesen kuchen auch!!!
den wird es jetzt sicher öfter bei uns geben.

VIELEN DANK!!!

Tiramisuli

08.09.2010 22:42 Uhr

Zweifelsohne einer der besten Kuchen die ich kenne. Und ich backe sehr viel. ...SEHR saftig......backe ihn auf dem Blech und bestreiche ihn mit Marillenmarmelade. über Nacht anziehen lassen dann Schokoglasur drauf. Ausnahmslos alle sind begeistert. Da kann ja fast die Sachertorte nicht mithalten und ich liebe Sachertorte..............

danke fürs Rezept!

Morgen mach ich ihn wieder. ....lässt sich so super einfrieren und aufgetaut so find ich schmeckt er noch besser. Sahne drauf ist ein MUSS......

maya68

09.09.2010 19:08 Uhr

Hallo Tiramisuli und die vorherigen Bewerter,...

ich bin selber froh dass ich diesen Kuchen vor langer Zeit mal von Jemand bekommen hab. Er liest sich irgendwie nach viel Arbeit, aber so ists garnicht wirklich. Mich hat am Anfang immer das \"aprikotieren\" also Marmelade auftragen uuuuund Schokoguss und und und gestört

bex-k

24.10.2010 22:16 Uhr

habe den zucchinikuchen gestern gemacht. aber mit etwas weniger zucker.
wollte den auch mit der schokoglasur machen, so kenn ich den von meiner oma. ging sich aber nicht aus, also kam staubzucker rauf. hab glei n paar leute probieren lassen und die waren begeistert davon!

also kompliment weiter an dich. dieses rezept ist der hit!
mach ich sicher bald nochmal wieder!!!

Diwi1983

11.07.2011 12:18 Uhr

halloo :D
normalerweise bewerte ich die rezepte nur wenn ich sie nachmache wie sie da stehen ... hier ging das leider nicht, da ich 100 g weniger zucker genommen habe, da ich mir dachte ganz so übertreiben muss ich es nun auch nicht :D wusste jetzt nicht ob die zucchini grob geraspelt oder fein geraspelkt gehört? habs fein geraspelt und war scon recht müßig ...
als marmelade habe ich selbstgemachte sauerkirschmarmelade genommen nun zur Bewertung
1. Lecker ohne ende
2. saftig wie verrückt
3. absolut und überhaupt nicht diättauglich weil zu toll :D
4. kann man auch super einfrieren!

Ich habe, weil wir ja nur 2,5 personen sind nen ordentlichen Schwung eingefroren, aber dann halt ohne guß und marmelade! nach dem auftauen war er geanuso gut wie vorher auch! Also wir haben keienn unterscheid gemerkt!
mach ich bestimmt noch öfter, da mir meine Zucchinipflanze jeden tag 1 kg zucchini beschert xD

maya68

11.07.2011 20:08 Uhr

Hallo Diwi,
das mit dem Zucker einsparen hast du schon ganz richtig gemacht. Ich mache ihn normalerweise mit 300g Zucker. /mache aber grundsätzlich bei jedem Rezept mindestens 50g weniger)
Raspeln ist immer relativ. Was ist grob, was ist fein. Ich machs mit meinem Tupperhobel - mal fein - mal gröber. Geht irgendwie beides.

Das mit dem Einfrieren ist eine gute Idee. Nur leider ist er schon früher weg. Er ist ja lange Zeit, letztens eine Woche, noch relativ frisch.

Das letzte mal hab ich noch zwei Hand voll Himbeeren mit auf den Teig, war so ein bisschen säuerliches \"etwas\".
,,und danke für dei Bewertung.

LG Maria

Otto2011

15.07.2011 10:53 Uhr

Hallo Maria!
Ein sehr guter, extrem saftiger Kuchen - gelungenes Rezept. Backzeit bei mir in 24cm-Springform 01:15h bei 150°C.
Beim nächsten Mal - es wird nicht beim einmaligen Versuch bleiben - werde ich weniger Zucker, vielleicht Honig und weniger Nüsse, dafür mehr Zucchini ausprobieren.
Erfahrungsbericht folgt :-).
Liebe Grüße aus Wolsztyn/PL (wo die Zuchini wachsen) bzw. Wien (wo der Kuchen gemacht wurde) ;-)
Peter

Schachmatt

20.07.2011 12:21 Uhr

Hallo, dies ist ein superleckerer, saftiger, lockerer und feiner Kuchen. Habe ihn mit fein geriebenen Zucchini gemacht, so dass auch die Skeptikerin der Familie ("Iiii, ein Kuchen mit Zucchini...") ihn dann doch probiert und sogar für lecker erklärt hat. Da sich bei den Zucchinis viel Wasser gebildet hatte, habe ich das nicht mit verwendet und stattdessen 1 Schnapsgläschen Rum dazu gegossen. Im Teig war 400g brauner Zucker und obendrauf war der Kuchen wie bei vielen anderen Usern mit Aprikosenmarmelade galsiert und mit Schokoguss überzogen. Da kann man vielleicht noch 50g weniger Zucker verwenden.
Auf jeden Fall ein tolles Rezept.
Danke dafür und
LG schachmatt

Steffchen09

01.08.2011 07:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, ich habe den kuchen gestern gebacken und ich bin begeistert.

ich habe jedoch nur 220 gr zucker (weiß) genommen, reicht vollkommen, durch den süßen kakao ;-)

ich habe mit der masse 1x 26´er form gemacht und eine kleine brownie-form .

sehr sehr locker. mein mann, der keinen zucchini-kuchen essen wollte, hab ich es als nusskuchen verkauft und er hats nicht bemerkt ;-D

mhhhh****

Annimaussi

16.08.2011 11:45 Uhr

5 volle Sterne!

Ich hab die volle Menge Zucker genommen (Rohrzucker),
ein ganzes Glas Himbeergelee (wollte eigentlich Marmelade
nehmen hab mich aber vergriffen) und hatte schon fast Angst,
dass er zu süß wird. Aber er ist soooo lecker und saftig!
Erinnert mich ein wenig an Dominosteine.
Keiner will mir glauben, dass da fast ein halbes Kilo Zucchini drin ist ;-)
Hab ihn in die Büroküche gestellt und er ist schon fast weg.
Alle stürzen sich wie Wespen darauf.
Das Rezept hab ich ein paar mal kopiert und daneben gelegt, alle
Zettel sind weg :)
Danke für das Rezept! Gibts jetzt öfer!

Annimaussi

16.08.2011 11:51 Uhr

Achso, Backzeit war bei mir 50 Min (Umluft)

weiwel

26.08.2011 08:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ein sehr saftiger und geschmackvoller Kuchen. Nur die 450 g Zucker erschienen mir doch erheblich zuviel des Guten. Habe 225 g verwendet und er ist trotzdem fast noch zu süß. Kommt ja noch Marmelade und Kuvertüre drauf.
Trotzdem oberlecker und gleich fest abgespeichert. Danke fürs Rezept.

Steaky01

15.06.2012 09:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Klasse Kuchen,

man kann ihn wie einen Baukasten zusammensetzen, habe mehr genommen von Zucchini (600g), mehr Haselnüsse (400g), mehr Kakao (halbe Tasse), dafür weniger Mehl und weil er recht fest war noch einen guten Schuß Mineralwasser, er gelingt immer.

Dieses Mal schälte ich die Zucchini, da der Kuchen für einen Geburtstag war, bei dem die Kinder oft :"Ih Gemüse, bäh!" schreien, sie haben es nicht gemerkt ;-) und das Rezept für diesen "Schoko-Nuss-Kuchen" ging einige Male über den Tisch.

Lg
Sabine

MissVegi

01.07.2012 09:33 Uhr

Ein wirklich sehr leckerer, saftiger Kuchen. Da kann nur das Rezept meiner Schwiegermama in spe mithalten, das allerdings eher einem Gewürzkuchen gleichkommt.

Habe mich genau ans Rezept gehalten, nur die Schoko- durch eine Haselnussglasur ersetzt. Ein wahrer Traum. Auch nach drei Tagen war der Kuchen noch wie frisch gebacken!

zink72

07.07.2012 11:53 Uhr

Hat meine Freundin gestern gemacht, aber mit etwas wenige Zucker. Sehr lecker und saftig.

Gruß, Erich

abra

07.07.2012 17:18 Uhr

Der Kuchen schmeckt ausgezeichnet. Die Zuckermenge habe ich auch reduziert. Ich habe 300g verwendet, das reicht völlig aus.
Durch den Kakao wird er richtig schön schokoladig-saftig. Danke fürs Rezept.

Sherazade

08.07.2012 22:43 Uhr

Danke Maya, ein super Rezept. Habe es genau nach Deinen Angaben gemacht und er ist sehr gut angekommen.

Rehlein60

16.07.2012 18:26 Uhr

Möchte morgen einen Zucchinikuchen backen. Sollte für ein Geburtstag sein, Kuchen wird aus dem Haus gegeben.
Dieses Bild ganz oben sieht aus, als wäre der Kuchen sehr krümmelig.
Kann man diesen Kuchen ohne Probleme backen, ohne dass er auseinanderfällt, wenn man ihn aus der Form nimmt??
Danke euch für eure Meinung
Rehlein60

maya68

17.07.2012 16:37 Uhr

hallo rehlein,

ich würde den Kuchen eher als \"sehr locker\" beschreiben.
Ich weiss nicht ob du ihn auf dem Blech oder Form backen möchtest.
Ob du den ganzen Kuchen vom Blech runter bekommst,hm. Da würd ich schon sagen dass er fast zu krümelig ist.

daoudruben

19.07.2012 13:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe es probiert mit: 150 g Zucker weniger und 200g Zucchini mehr - dafür aber 100 ml Öl weniger: Ergebnis: super ! Ausserdem mit grob geraspelter zucchini, ich finde, die kannman ruhig sehen !
LG DR

Latzirot

19.07.2012 22:56 Uhr

Klasse Rezept...supersaftig und, obwohl ich nur 250g Zucker genommen habe, sehr süß.
Läßt sich auch super aufschneiden, krümelt nicht...einfach super
volle 5 Sterne

Grüßla von Latzirot

wonneproppele

29.07.2012 14:46 Uhr

super!! gerade gebacken (allerdings auch mit *nur* 300 g Zucker und 200 ml ÖL, was dicke gereicht hat) und nicht mal geschafft, dass der Schokoguss fest wird, wurde er schon von meinen Söhnen aufgefuttert (die haben nicht mal gemerkt, dass Zucchini drinne waren)

Genial, so werd ich der Flut an diesem Gemüse Herr!!

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Laabertasche

07.10.2012 18:25 Uhr

Hey!

Hab das Rezept für Muffins benutzt. Reicht genau für zwei Muffinbleche (24 Muffins). War sehr gut vom Geschmack und schön saftig!

LG Laabertasche

BananenMuffin

22.02.2013 10:31 Uhr

Jetzt habe ich das Rezept schon über ein Jahr gespeichert und nun merke ich, dass ich noch keine Bewertung abgegeben hab.

Der Kuchen ist super, lecker und die Kinder reißen mir ihn aus den Händen.
5 Sterne sind wirklich verdient!

Danke!

Bananenmuffin

Wienermädchen

24.06.2013 15:10 Uhr

Fünf Sterne auch von mir!!!

Ich habe den Kuchen gestern mit einem der ersten Zucchini aus dem eigenen Garten gemacht und finde das Rezept sensationell!!!

Ich habe nur die Eier getrennt und Eischnee geschlagen, diesen dann zum Schluss untergehoben. Dadurch ist der Kuchen herrlich luftig & locker geworden.

Rezept ist schon gespeichert und wird als nächstes mit den gelben Zucchinis ausprobiert!

missfritzi

08.08.2013 13:23 Uhr

Hammaaa !!! ... war der Kommentar meiner 17jährigen Gemüseverweigerin. sie weiss immer noch nicht was drin is (hab vorichtshalber die Zucchini geschält, damit sie erstmal nicht draufkommt).
Ich hab auch weniger Zucker genommen (350 gr. braunen), noch ein halbes Päckchen Lebkuchengewürz dazu (lag noch von der Weihnachtsbäckerei da), 1 EL von meinem Holunderblütengelee erwärmt (verflüssigt) und damit bepinselt, Schokogussdrauf .. Voilà Ergebniss passt.
Super locker, mit einer feinen fruchtigen Note.
Danke !!! Klasse Rezept 5*, klar schon gespeichert. Bilder sind hoch geladen

pfaume

09.08.2013 17:54 Uhr

Da ich mich hier mal halbwegs an's Rezept gehalten habe, kann ich es auch kommentieren. ;) Habe den Kuchen bereits zweimal gebacken. Beim ersten Mal habe ich normale grüne Zucchinis verwendet und ihn eventuell einen Ticken zu kurz im Ofen - Schwiegermutter und mein Mann haben gesagt, er schmeckt wie die Rumspitzen zu DDR-Zeiten, ist also sehr gut angekommen. ;) Jetzt habe ich so 'ne große weiße Zucchini genommen und der Kuchen war nicht so extrem matschig, was ich persönlich besser fand (trotzdem noch sehr sehr saftig und lecker). Hab Dinkelvollkornmehl und glaub einen Teil Reismehl verwendet und den Zucker um die Hälfte reduziert.

Is gespeichert, weil geht schnell, bleibt total lang saftig und wird fast von jedem gegessen.

Alexandra8

24.08.2013 13:00 Uhr

Sehr guter und saftiger Kuchen. Werde ich bestimmt öfters machen. Einen Teil habe ich gleich für später eingefroren.

Den Zucker habe ich auf 300 g reduziert, das Öl auf die Hälfte, dafür 100 g mehr Zucchini genommen. Schmeckt trotzdem noch ausgezeichnet!

ugbi99

31.08.2013 17:20 Uhr

Nachdem ich noch einen geschenkten, gelben Ufo-Zucchino hatte, habe ich heute diesen Kuchen etwas abgewandelt gebacken. Geschmacklich gut, schön saftig, leider ging er kaum hoch (ist aber trotzdem recht fluffig). Kann aber z.B. auch am Vollkornmel-Anteil liegen. Auf jeden Fall eine gute "Resteverwertung" für meinen Zucchino!
Gruß, ugbi

Aepfelchen1502

13.09.2013 16:33 Uhr

Holle, hätte eine Frage :) Habe den Kuchen noch nicht zubereitet, würde aber gerne wissen, ob man diesen einfrieren kann .. habe soo viel Zuccini und weis nicht mehr wohin damit!
Vielen Dank :)

maya68

13.09.2013 17:38 Uhr

hm, jetzt bin ich wirklich überfragt. Hab es noch nicht ausprobiert. Aber ich finde eigentlich keinen Grund warum es nicht gehen sollte.

_Yannik-_

29.09.2013 21:05 Uhr

Seeehr guter Kuchen!! Habe ihn nun inzwischen schon mehrmals gebacken, immer wieder gut. Bild ist auch schon hochgeladen :) 5 Sternchen dafür!

Ich nehme allerdings immer etwas weniger Zucker (ca. 300g). Mit der Marmelade und dem Guss ist es dann süß genug, außerdem schadet ein Schuss Rum nicht :)

Grüße, Yannik

maya68

29.09.2013 21:11 Uhr

Wenn ich das mit dem Zucker nur ändern könnte - ich würde es tun. Ich nehme auch so 280-300g - das reicht wirklich.

Dieses Wochenende hab ich ihn auch gebacken und eine andere Glasur genommen.
Die ist bruchfest beim schneiden und verläuft wunderbar. Macht etwas mehr arbeit, aber es lohnt sich.

Es ist die Schokoladenglasur von Lubu`s Gmunder Torte:
(Ich weiss nicht ob ich das hier veröffentlichen darf...)

SCHOKOLADEGLASUR

Zutaten:
150 ml Schlagsahne - 1 Blatt Gelatine
150 g fein geschnittene dunkle Kuvertüre, 1 TL Honig

wenn man statt Kuvertüre nur dunkle Schokolade nimmt, dann würde ich noch einen Stich Butter dazugeben.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Schlagsahne aufkochen, weg von der Platte - einen TL Honig dazugegeben - Kuvertüre darin auflösen. Gelatine ausdrücken und in der warmen Glasur verrühren.
NUR KURZ und OHNE Luftzufuhr mit dem Stabmixer aufmixen. (Mixstab muss dazu während des Mixens untergetaucht bleiben, damit die Glasur keine \"Bläschen\" bekommt) zum schönen Homogenisieren.
Abkühlen lassen bis die Glasur dicklich wird und beim Rühren Schlieren(Spuren ) zieht, dann sofort die gekühlte Torte damit von oben beginnend die Glasur darübergießen und leicht schwenkend ablaufen lassen.

Die Glasur wird spiegelglatt und bedarf bei dieser Anwendung keinerlei Palette oder Pinsel.
Diese Glasur ist sehr gut und trocknet schön so binnen 2-3 Stunden.

blunajustin

24.07.2014 10:59 Uhr

Wahnsinn sehr Lecker habe letzte Woche diesen Kuchen 2mal schon gemacht weil er so schnell weg war und wir viele Zuchinis haben!
Beim zweiten mal hatte ich kein Öl mehr und merkte es zu zu spät aber ich habe Margarine dafür genommen doch 500g da es fester ist als öl und es hat genau so sehr Lecker geschmeckt!

Vielen dank für dieses tolle Rezept :)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de