Zutaten

Tortenboden (Wiener Boden)
6 TL, gestr. Gelatine, weiße gemahlene
5 EL Wasser, kaltes
750 g Quark, Magerstufe
1/4 Liter Milch
Zitrone(n) (geriebene Schale)
150 g Zucker
1 EL Zitronensaft
2 TL, gestr. Gelatine, weiße gemahlene
300 g Himbeeren, frisch oder TK
 etwas Puderzucker
  Für den Guss:
1/2 TL Gelatine, weiße gemahlene
50 ml Wasser
Portionen
Zutaten in Einkaufsliste speichern
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Um den Wiener Boden einen Tortenring stellen.

Für die Quarkmasse Gelatine mit kaltem Wasser in einem kleinen Topf anrühren, 10 Minuten quellen lassen. Unter Rühren erwärmen, aber nicht kochen, bis sich die Gelatine aufgelöst hat.
Quark mit Milch, Zitronenschale, Zucker und Zitronensaft verrühren, die Gelatine langsam unterrühren.

Für die Fruchtmasse die Gelatine mit Wasser wie oben schon anrühren und quellen lassen. Die Himbeeren pürieren ( TK Himbeeren vorher auftauen) und evtl. mit Puderzucker süßen. Aufgelöste Gelatine unterrühren.

Die Quarkmasse auf dem Wiener Boden verteilen. Die Himbeermasse in die Mitte geben, mit Hilfe einer Gabel leicht unterheben ( wie bei einem Marmorkuchen)

Die Torte mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Für den Guss Gelatine mit Wasser anrühren und auflösen auf der Torte verteilen (schmeckt auch ohne Guss).

Diese Torte schmeckt total leicht und erfrischend.
Auch interessant: