Roter Johannisbeerlikör

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 ml Wasser
600 g Zucker
1,2 Liter Johannisbeersaft, roter
700 ml Schnaps (Weizenkorn, 32 Vol. % oder 38 Vol. %)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Einen Sirup aus Wasser und Zucker herstellen – einfach in einem Topf ca. 15 Minuten aufkochen und anschließend auskühlen lassen. Mit Johannisbeersaft und Weizenkorn gut vermischen und in geeigneten Gefäßen an einem kühlen und dunklen Ort lagern.

Schmeckt gut auf Vanilleeis oder auch pur.

Hinweis: Roten Johannisbeersaft kann man selber herstellen, indem man rote Johannisbeeren mit dem Pürierstab zu einem flüssigen Brei mixt. Alternativ erhält man auch durch Ausschaben des Fruchtbreis mit einem Löffel den Saft.

Kommentare anderer Nutzer


Tanja1911

06.09.2008 14:07 Uhr

Hallo,

super einfaches und doch echt leckeres Rezept! Meine erste Portion ist alle, nun folgt die weitere Produktion!

LG Tanja

_Quetschi_

13.09.2008 17:59 Uhr

Ich kann gar nicht verstehen warum dieser Likör erst eine Bewertung hat. Ich habe ihn heute mit schwarzen Johanisbeeren gemacht ( im Dampfentsafter entsaftet) und muss sagen uns schmeckt er sehr gut.

Einfach und schnell zubereitet. Die nächste Ration werde ich allerdings mit etwas weniger Zucker probieren, ich mag es lieber etwas fruchtiger.

LG __Quetschi__

Somersault_w

21.06.2009 22:11 Uhr

hallo

wie lange hält sich denn der likör?

liebe grüße
tanja :-)

Aladin013

22.06.2009 09:26 Uhr

Hallo

Wenn man ihn kühl lagert ( Keller ) ca. 8 Montate .


LG Aladin

kleinehobbits

24.06.2009 15:03 Uhr

Hallo,

habe heute dieses wirklich einfache Rezept ausprobiert. Dieses ist mir lieber als einige andere, bei denen man die Früchte mit dem Alkohol ansetzt und dann erst abseiht. Ich habe meine Beeren zuerst mit dem Dampfentsafter entsaftet und dann wie oben beschrieben weiter. Habe allerdings nur 500 g Zucker verwendet, das ist absolut ausreichend. Beim nächsten Mal vielleicht sogar noch etwas weniger. Der Likör sollte zwar einige Wochen durchziehen - konnte mich aber nicht bremsen und habe gleich ein Stamperl probiert. Fazit: sehr lecker und nach einigen Wochen durchziehen sicher sogar noch besser ;-) ! Fotos sind unterwegs. Vielen Dank für dieses wirklich gelungene Rezept. Dafür 4 Punkte - weils doch etwas sehr süß ist!

LG kleinehobbits

PettyHa

09.07.2009 08:37 Uhr

Hallo Aladin,

mein erster selbstgemachter Johannisbeerlikör! Er ist so was von lecker!!!
Ich habe den Saft auch im Entsafter gemacht und vorsichtshalber weniger Zucker genommen (durch die Kommentare vorsichtig geworden, weil ich es auch nicht so süß mag).

Danke für das sehr gute Rezept und liebe Grüße
PettyHa

Rosenrot411

09.07.2009 18:07 Uhr

Ich habe meine Johannisbeeren mit dem Entsafter entsaftet.
Und nur 500 g Zucker genommen.Aber 600g wären auch nicht
verkehrt gewesen.
Ich habe Doppelkorn genommen .
Schmeckt sehr lecker ! Tolles Rezept !

GoldDrache

18.07.2009 14:56 Uhr

Hallo Aladin

heute habe "deinen" Likör angesetzt.
Die frischen Früchte habe ich durch die Flotte Lotte passiert, so sind alle Kerne im Sieb geblieben.
Jetzt will ich ihn noch einige Zeit stehen lassen und anschließend durch ein Tuch sieben, denn er ist nicht so klar wie auf dem Foto oben.

Er riecht schon mal ganz toll!

LG
GoldDrache

gevoreny

26.07.2009 17:45 Uhr

Hallo,

habe den Likör mit schwarzem Johannisbeersaft angesetzt. Einfach nur lecker! Am besten schmeckt mir der Likör eisgekühlt.

Vielen Dank für das tolle Rezept!

LG
gevoreny

tootall

28.07.2009 16:40 Uhr

Hallo,

kann man den Johannisbeerlikör auch mit Rum ansetzen?

Grüße
tootall

pralinchen

14.09.2009 13:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Aladin,

wie lange hält sich der Likör?

LG
Pralinchen

Aladin013

03.04.2010 09:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo

Wenn man ihn kühl lagert ( Keller ) ca. 12 Montate .
Ich habe schon mal eine Flasche vergessen im Keller die wahr bestimmt 24 Monate alt. Musste aber auch weg, hat aber noch geschmeckt.


LG Aladin

Likedeeler-der-Zweite

02.04.2010 15:09 Uhr

Super lecker.

Haben im Sommer Saft aus roten und schwarzen Johannisbeeren gewonnen und nun 50/50 mit diesem Rezept zu Likör verarbeitet.

Seeeehr gut! Tolles Rezept. Nette Idee mit dem Sirup. Klappt super, der Abwasch des Siruptopfs macht nicht ganz so viel Spaß. Hat ja aber nix mit dem Rezept zu tun und wer Arbeit scheut kauft sich den Likör auch fertig. ;)

baerbelkuh

04.08.2010 22:26 Uhr

ich denke daß der likör ewig hällt und höchstens noch besser und intensiver im geschmack wird
der zucker macht ja haltbar und der korn auch noch ,
was sollte da denn passieren und wenns ein jahr lang hält, richtig gelagert
warum dann nicht auch noch länger
lg von bärbel

hacky21

27.08.2010 18:11 Uhr

Der Schnaps ist super gelungen. Habe ihn auch mit Kirschsaft ausprobiert. Einfach lecker und super simpel. Meine Familie ist begeistert.

pralinchen

30.11.2010 19:06 Uhr

Hallo,

habe den Likör heute probiert. Er ist wirklich lecker, allerdings für meinen Geschmack etwas zu süß!Das nächste mal werde ich etwas weniger Zucker nehmen.

LG
Pralinchen

Luvua

29.12.2010 16:33 Uhr

Habe verzweifelt versucht im Winter roten Johannisbeersaft zu bekommen. Keine Chance! Habe mich dann für einen rote Beeren Saft entschieden und das WAR super lecker. Nächstemal gibt es sicher nicht nur eine Flasche für mich ;-)
Durch den dicken Sirup ist mein Likör nur von Flasche zu Flasche süßer geworden (as ich nicht schlimm finde), beim nächsten mal werde ich besser rühren und mit einer Kelle in die Flaschen füllen.

villamirka

21.02.2011 23:46 Uhr

Hallo,

gerade ist der Likör fertig geworden, diesmal mit Brombeersaft. Die Brombeeren hatte ich noch im Gefrierschrank. Ich habe sie dampfentsaftet. Aus dem halben Rezept sind 5 Flaschen à 250ml geworden + 1 Schnapsgläschen zum direkten verkosten :-)
Im Sommer hatte ich das Rezept schon mit schwarzen Johannisbeeren + Jostabeeren ausprobiert, da passte die Zuckermenge.
Bei den Brombeeren habe ich den Zucker reduziert, der Likör ist trotzdem noch ziemlich süß. Aber sehr lecker, danke für das schöne Rezept.

LG Claudia

x-yheidelinde5-8

04.07.2011 06:28 Uhr

Das Rezept geht einfach und schnell.
Ich habe statt roter Johannisbeeren Jostabeeren genommen. Habe sie im Dampfentsafter entsaftet und bin dann nach Rezept verfahren.
Einfach lecker.
lg Heidelinde

x-yheidelinde5-8

19.07.2011 07:06 Uhr

Hallo,

muss noch einen Komentar abgeben.
Das Rezept eignet sich wunderbar als Basisrezept für alle Früchte.
Ich wollte eigendlich nochmal mit Jostabeeren ein paar Flaschen machen.
Leider haben die nicht gereicht. So bin ich durch unseren Garten gegangen und habe gepflückt was es so gab. Das war eine Mischung aus Josta-, Stachel- und Johannisbeeren (rot und weiß), ein paar Sauerkirschen waren auch dabei. Alles in den Dampfentsafter und nach Rezept weiter verfahren. Das Ergebnis ist lecker und ist ein "Gartentraum" geworden.

lg Heidelinde

Nicolettaleonie

18.12.2011 18:21 Uhr

Ohohoh - ich hab ihn grade gemacht. Erst als alles fertig war, habe ich gesehen, dass ich statt Johannisbeersaft nur Nektar gekauft habe.... 25% Fruchtanteil.
Ich hoffe nur der schmeckt jetzt trotzdem. Wäre sonst schade um den Alkohol und die Arbeit.

mellakocht

10.08.2012 20:58 Uhr

Find das Rezept klasse. Und ich freu mich schon auf den nächsten Mäddlsabend

Muddi_70

03.09.2012 12:30 Uhr

Suuper lecker !

wendymaus

17.11.2012 11:12 Uhr

Einfach nur super lecker!!!!!!!!!!!!!!

sarahli9986

27.03.2014 14:17 Uhr

Wie lange muss der denn stehen? Oder kann man den direkt trinken?

Alyeth

30.06.2014 19:31 Uhr

Sarah du kannst ihn ne Weile ziehen lassen oder quasi ziemlich bald trinken (probier ihn wenn er fertig ist dann weisst du was ich meine :-) ) Je nachdem ob du ihn stehen lassen kannst.Ich lass ihn allerdings mit vieeel Geduld mind 2-6 Monate stehen.Dann mag ich ihn am Liebsten.Trinkbar ist er jedenfalls schon gleich

NikiAC

26.07.2014 11:47 Uhr

Habe von den vielen Beeren die es in diesem Jahr gab, diesen total Leckeren Likör gemacht. Habe aber den Saft von frischen Beeren genommen, erst mit dem Zauberstab püriniert, dann ab in die Flüssigkeit, und dann durch ein Sieb abgeseit. Habe noch etwas Vanilleschote mit dran gemacht. Erst war der etwas zu Stark, aber nach 2 Wochen stehen Perfekt ;-) Super Schlaberwasser ;-)

Danke für diese Rezept *****

Lg
Niki

NikiAC

26.07.2014 11:49 Uhr

Ach ja, als Nächstes sind dann die Brombeeren dran, denn die gibt es ja dieses Jahr auch ohne Ende, also es ist eine tolle Basis auch für andere Früchte.

Chr2604

10.08.2014 17:14 Uhr

Hallo

Ich habe diese Woche den Likör gemacht.
Den Sirup habe ich mit 2 dünnen Scheiben Ingwer aufgekocht. Schmeckt lecker. Danke für das Rezept.

Bild folgt.

LG Christa

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de