Coq au vin

Huhn in Rotwein
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Hähnchenschenkel
  Salz und Pfeffer
250 g Schalotte(n) oder kleine Zwiebeln
250 g Champignons, kleine
100 g Speck, durchwachsen
1 Bund Kräuter (Bouquet garni), (je 1 Lorbeerblatt, Zweig Thymian, Rosmarin)
1 Bund Petersilie, glatte
2 EL Butterschmalz
4 cl Cognac
750 ml Wein, rot, kräftiger
2 Zehe/n Knoblauch
  Muskat, frisch geriebene
1 Prise Zucker
  Baguette
 etwas Mehl zum Bestäuben
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 810 kcal

Hähnchenschenkel salzen, pfeffern und rundum dünn mit Mehl bestäuben. Die Schalotten oder Zwiebelchen pellen, die Champignons putzen und beides ganz lassen, den Speck in feine Streifen schneiden.

Ein Bouquet garni (Kräutersträußchen) binden - aus dem Lorbeerblatt, dem Thymian- und Rosmarinzweig und den Petersilienstängeln. Die Petersilienblätter für später aufheben.
In einem weiten Topf 1 EL Butterschmalz erhitzen. Die Schalotten, den Speck und die Champignons hinein geben und bei mittlerer Hitze unter häufigem Rühren ca. 5 Minuten braten. Wieder aus dem Topf nehmen und beiseite stellen.

Das übrige Butterschmalz erhitzen, die Hähnchenschenkel rundum schön bräunen, mit dem Cognac ablöschen und kräftig aufkochen.

Den Rotwein angießen und das Bouquet garni hinein geben. Mit den grob gehackten Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer, etwas Muskat und 1 Prise Zucker würzen. Zugedeckt ca. 1 1/4 Stunden bei milder Hitze schmoren.

Das Bouquet garni und das Fleisch aus dem Topf nehmen. Die Sauce bei hoher Hitze stark einkochen lassen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Das Geflügel wieder in die Sauce legen, Schalotten, Champignons und Speck mit dem Saft darauf verteilen. Zugedeckt noch mal 20 Minuten sanft garen. Die Petersilienblätter grob hacken und auf das Hähnchen streuen. Coq au vin mit dem Weißbrot servieren.

Kommentare anderer Nutzer


genovefa56

11.01.2004 10:46 Uhr

Ja das Coq au vin nach deinem Rezept wurde ganz lecker,
Danke!

LG Grete

Sidhe

11.02.2004 10:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wir verwenden das Hühnchen im Ganzen und schneiden es erst kurz vor dem Servieren in Stücke, aber sonst lassen wir alles so, wie es im Rezept steht.

Schmeckt sehr lecker, macht nicht viel Arbeit und ist uns bisher jedesmal gelungen. (Ist bei uns immer in der engeren Wahl, wenn Sonntags Gäste kommen.)

khildner

12.04.2004 14:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker - habe auch ein ganzes Hähnchen verwendet, es vorher zerteilt und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Wenn man es in kleinere Teile teilt, wird der Wein richtig schön aufgenommen - schmeckt noch saftiger!
Bin schon gespannt, wenn ich das meinen Schwiegereltern vorsetze!!! :-)

MfG
Hildi

karaburun

20.07.2004 22:58 Uhr

Ganz tolles Rezept, es hat allen unseren Gästen toll geschmeckt. Musste Dein Rezept wohl so 3-4 x weitergeben...

lg Tanja

Scarlet10

30.11.2004 12:34 Uhr

Dieses Rezept ist ein Traum!!! Ich habe es jetzt schon 2 x gekocht und es wurde immer mit Begeisterung zugelangt. Es ist eines meiner Lieblingsrezepte geworden.

Liebe Grüsse

Scarlet

heyla

10.12.2004 00:02 Uhr

mhhhh...leckerschmecker. Hatte Hähnchenschenkel geschenkt bekommen und mir dieses Rezept aus der Datenbank ausgesucht - es hat phantastisch geschmeckt!

VG
heyla

bidiru

15.01.2005 20:25 Uhr

"außerordentlich gut" war das, was mein Mann nach dem Essen gesagt hat und ich kann ihm da nicht widersprechen.

Pewe

25.01.2005 16:59 Uhr

sehr schönes Rezept, lecker.

lg
pewe

savannah1

24.02.2005 10:20 Uhr

Gestern gemacht und super lecker gewesen!!! Danke fürs Rezept!!

Nuggets

27.02.2005 16:08 Uhr

Wir haben den Coq au vin heute mittag mal getestet und es war phantastisch! Das nächste Mal wird es für Gäste gekocht.

Herzlichen Dank an sherbet lemon für das köstliche Rezept!

Liebe Grüße

Nuggets

insider

20.04.2005 12:55 Uhr

hallo,
habe das Rezept nachgekocht, schmeckt ganz toll.
Sehr lecker - habe auch ein ganzes Hähnchen verwendet, es vorher zerteilt und mit Salz und Pfeffer gewürzt.
Habe statt Rotwein Weißwein genommen, schmeckt auch gut.
Diesen Coq au vin sollte man sich nicht entgehen lassen.
gruß Eva

verenchen

18.05.2005 11:02 Uhr

ja lecker war es schon
nur haben wir dabei
Herr der Ringe (alles drei Filme an einem Tag)
geschaut und weils sehr spannend war
hat es wohl ein bischen sehr zu lange gekocht.
Und da war alles Fleich vom Knochen gefallen
und etwas zerkocht das ganze.
Aber irgendwie hat dieser Coq au vin-Eintopf zum
Film gepasst :)

cashida

27.10.2005 11:06 Uhr

Rezept ist echt super lecker!! Musste es zwar ohne Pilzen machen, weil die mein Freund net so mag :-( war aber trotzdem der absolute Knaller!!

zauberkuchen

05.04.2006 15:00 Uhr

Vielen Dank für das schöne Rezept. Ich habe es gestern gemacht und es hat superlecker geschmeckt. Es ist einfach vorzubereiten mit großer Wirkung.!!!!

Mygga

08.04.2006 23:31 Uhr

Hallo,

mein Göga hat es heute für Gäste gekocht (mein Geburtstag). Da wir 10 Personen waren
und 20 Keulen brauchten, hatten wir ein paar Platzprobleme. Auf Grund der Menge war es auch etwas streßig. Aber das Ergebnis war super gut und unsere Gäste begeistert.

lg Mygga

pro-vit

22.05.2006 12:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

mit dem ganzen, geteilten Hahn, hatte ich noch eine halbe Tube Tomatenmark mit angeschmort und eine klein geschnittene, entkernte, rote Chilischote dazu gegeben.
Während des Schmorens wiederholt durchgerührt. Zum Schluß ohne Deckel gegart. So brauchte ich am Schluß nicht stark einkochen. Soße hatte so die richtige Konsistenz.
Dazu Semmelknödel serviert.
Fazit: Sehr lecker.

Grüßle

Dieter

neriZ.

07.02.2010 12:44 Uhr

Hallo,

ich habe den Coq au Vin nach Dieters Anregungen auch mit Tomatenmark aber ohne Chili zubereitet.
Es war super lecker mit selbst gemachten Spätzle.
Bild ist hoch geladen.

VG
Neri

beduck

05.06.2006 16:28 Uhr

Hallo,
habe das Rezept gestern ausprobiert und es schmeckt wirklich sehr lecker. Das Fleisch war super zart und die Sauce war ein Traum!!!!!!!!!
lg

helmin

09.09.2006 12:18 Uhr

Hallo,
Ich habe eine Frage, und zwar, wird das Fleisch mit oder ohne Haut gekocht????
Helmin

d-tail

18.12.2011 18:54 Uhr

Ich brate das Fleisch immer mit Haut, das gibt ein schönes Röstaroma. Wenn man die Haut nicht mag, kann man sie auch weglassen. Es \"zerkocht\" ohnehin alles, wobei zerkocht hier positiv gemeint ist.

Connecticut

25.09.2006 23:35 Uhr

Hallo Helmin,
da die Haehnchenteile schoen angebraten werden, drehe ich dann immer die Seite mit
der knusprigen Haut beim Garen nach oben.
Geht hervorragend und schmeckt hervorragend.

Connecticut

dirklinus67

03.10.2006 13:16 Uhr

Hallo,
habe es ausprobiert und es war superlecker. Die Sauce war klasse, das Fleisch sehr zart. Schmeckte ganz anders als meine sonst gebratenen Hähnchenschenkel. Das gibts nun öfter. Habe Bandnudeln dazu gemacht, weil die gut zu Sauce passen. Und einen Salat dazu. Danke für dieses Rezept.
LG
Petra

Kochschnuck

16.10.2006 10:27 Uhr

Samstag Abend hatten wir Gäste: Normalerweise kochen die Männer für uns Frauen (mein Mann ist gelernter Koch, der andere passionierter Hobbykoch), diesmal mussten wir ran. Es gab das Coq au vin nach diesem Rezept.
Kommentar von meinem Mann: "Müsst Ihr die Latte fürs nächste Mal so hoch hängen?"...

Es war wirklich sehr lecker. Wir haben uns auf dem Markt eine Poularde in sechs Teile teilen lassen, dazu noch zwei Schenkel genommen, ansonsten haben wir uns strikt ans Rezept gehalten (Wein: Merlot). So zartes und leckeres Geflügel habe ich selten gegessen!

Vielen Dank, das mach ich öfter!

helmin

24.10.2006 14:11 Uhr

Ich habe es ausprobieret...war SUPER LECKER!!!!
danke für das Rezept.
Helmin

Schlemmertanja

27.10.2006 00:43 Uhr

Wirklich super lecker. Kann nur jedem empfehlen es nachzukochen. Euere Geschmacksnerven werden sich freuen :-)) Bild folgt. Danke für das Rezept

Salmi

27.10.2006 15:34 Uhr

Hatte es am letzten WE nachgekocht und war begeistert. Ich wollte zuerst normale Zwiebeln verwenden da ich zuerst keine Schalotten hatte, aber das wäre dann wahrscheinlich nicht so lecker geworden.

Unerhört nur das der olle Vogel doch glatt eine ganze Flasche Wein verdampfen ließ :-)
Werde es bei kommender Gelegenheit auf alle Fälle noch einmal zubereiten.

DivineDominion

03.11.2006 14:27 Uhr

Tolle Anleitung und Bilder, insgesamt Spitzenrezept!

kuschel1972

19.11.2006 12:48 Uhr

Hallo,

meine Gäste waren begeistert, beim nächsten mal nehme ich jedoch mehr Schalotten und Champignons, die waren sooo lecker!!

Danke für das Rezept
LG
kuschel1972

britcat

27.11.2006 21:01 Uhr

@Helmin:

ich koche den Coq immer ohne Haut-sieht noch appetitlicher aus. Aber wenn das Hautabiehen nicht so dein Fall ist, ists auch nicht so schlimm: das Gericht ist der absolute Hammer! Da trübt die Haut das Bild nur sehr wenig.

Greetz

RoteFee

14.12.2006 22:04 Uhr

Ich habe das coq jetzt auch versucht, allerdings ohne cognac. War extrem lecker und wird zu Weihnachten für die ganze Familie gekocht. Dann werde ich den Cognac aber dazu geben- irgendwie fehlte was. Außerdem habe ich die Soße noch etwas andicken müssen, weil sie zu flüssig blieb. Und die Zwiebeln würde ich beim nächsten Mal auch die ganze Zeit mitkochen, wobei unter eine Stunde vollkommen reicht.
Was würde wohl am Besten als Beilage passen- außer Baguette? Was würde als Vorspeise passen? Hat jemand ´ne Idee?

Sherazade

15.12.2006 18:35 Uhr

Lange vorgenommen zu kochen und endlich nach diesem Rezept probiert.
Vielen Dank für`s aufschalten lassen hier im Chefkoch

an streetluge
wo liegt das Problem? - viele die sich über dieses Rezept gefreut haben und denen es sicherlich egal ist, ob es aus einem Rezeptbuch stammt.

RoteFee

26.12.2006 15:07 Uhr

Also, wie gesagt habe ich das Gericht zu Weihnachten für meine Eltern gekocht. Mein Vater war am Meisten von der Soße begeistert! Das nächste Mal werde ich statt Geflügel Rindfleisch nehmen und in die Soße noch mehr Speck machen. Statt Cognac geht auch normaler Weinbrand. ;)
Ein tolles Rezept! Egal woher ;)

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Becca05

01.10.2013 19:30 Uhr

Toooootaaaaaaaaaaal lecker. Danke fürs Rezept.

Gruß Becca

Aennica

15.10.2013 13:26 Uhr

Habe nach etlicher Zeit mal wieder dieses Gericht gekocht und wieder hätten gute 60 Min. Garzeit für die Keulen gereicht. Die Soße war lecker und deshalb zu wenig, habe sie deshalb nicht ordentlich reduziert, sonst wär ja fast nichts mehr übrig geblieben doch daher war sie etwas zu dünn. Beim nächsten Zubereiten dieses Gerichts würde ich eine ganze Zwiebel, geviertelt, von Anfang an mitkochen, um sehr Sämigkeit zu erreichen. Nächstes Mal also mehr Soße!
Ansonsten habe ich noch 2 Möhren mit reingeschnippelt, lecker--> aber kein Muss.

LG
Aennica

Dorina90

03.11.2013 17:58 Uhr

Super leckeres Rezept. Mache es seit knapp 2 Jahren und es gelingt immer wieder und wir sind restlos begeistert. Danke für das tolle Rezept.

nathah

14.12.2013 13:00 Uhr

Habe das Rezept schon unzählige Male nachgekocht - schmeckt hervorragend Ich wüsste nur gern, wie man die Hühnerhaut etwas krosser hinbekommt...

zwoelf

29.12.2013 23:21 Uhr

Vielen Dank für das Rezept!

Wir fanden es sehr lecker :-)

Grüße
zwoelf

zwoelf

25.01.2014 12:30 Uhr

Vielen Dank für das tolle Rezept.
Wir fanden es sehr gut.

zwoelf

norbysixtytwo

16.02.2014 19:03 Uhr

Wir haben heute Dein Rezept für fünf Personen nachgekocht. Ich hatte Hähnchenoberkeulen die ich zuvor entbeint habe, da es bei uns Nagetiere gibt die nicht gerne nagen :-) . In der Schlussphase des Anbratens habe ich noch ein paar Klekse Tomatenkonzentrat dazu gegeben und ca. 2 min. mitgebraten. Die Hähnchenstücke waren traumhaft zart und durch und durch lecker. Die Sauce war ein Gedicht und hatte auch die optimale Bindung. Dazu gabs die klassische spanische Tortilla. Die ganze Familie war begeistert. Vielen Dank für das leckere Rezept.

zwulchi

28.02.2014 13:34 Uhr

Wirklich sehr, sehr lecker. Das werde ich auf jeden Fall auch mal für Besuch kochen.
Nicht kompliziert und doch etwas besonderes.
Danke für das Rezept!

kinghuang98

22.04.2014 22:43 Uhr

Hallo, dieses wunderbare Rezept werd ich mal am Donnerstag ausprobieren :) Hat jemand einen Vorschlag, was man alternativ zu Cognac verwenden kann?

was passt denn sonst noch so als Beilage?

Untrennbar

06.10.2014 22:40 Uhr

Oh, ich habe dieses Gericht schon 3-4x nachgekocht und es ist soooo lecker! Das Beste an der Sache ist definitiv die Sauce.. mehr bräuchte ich nicht. Sauce und dazu Baguette.
Aber natürlich geht es hauptsächlich ums Hähnchen und das ist wirklich verdammt zart und lecker.
Wirklich perfekt, so sollte es schmecken!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de