Entenbrust süßsauer

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Entenbrust (Filet)
8 EL Sojasauce
4 EL Essig (Rotweinessig)
4 TL Speisestärke
2 Bund Frühlingszwiebel(n)
200 g Sojasprossen
  Sambal Oelek
60 g Butter
Ananas
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Entenbrust häuten und in feine Streifen schneiden. Sojasauce, Rotweinessig und Speisestärke vermischen und mit Sambal Oelek würzen. Das Fleisch eine Nacht in der Marinade stehen lassen.

Gewaschene Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, Sojasprossen waschen und eventuell verlesen. Die Ananas schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Entenbrust mit Marinade im Butterfett unter raschem Wenden von allen Seiten etwa 3 Minuten garen. Zwiebelringe, Sojasprossen und Ananasstücke hinzugeben und 5 Minuten mitgaren. Zum Schluss mit Sojasauce und Sambal Oelek abschmecken.

Kommentare anderer Nutzer


hieronimi

16.08.2002 05:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hi, dine,
klingt ganz lecker - ein wenig east meets west - es sei du nimmst roten reisessig.
darf ich dir als "alter asiate" einen tipp geben?
lass die entenbruststreifen, kann ruhig mit haut sein, nach dem anbraten auf einem sieb abtropfen und brate die gemüse separat an und gib dann die sauce hinzu, wenn ales fertig ist, dann gib für einige sekunden nochmals die angebratenen entenbuststreifen dazu.
Kommentar hilfreich?

Marc_O

27.12.2003 13:53 Uhr

Buahhh... klingt ja lecker aber wie schon gepostet wurde. Die Haut von der Ente abzuziehen ist mehr als schändlich.
Kommentar hilfreich?

OMA1955

18.12.2004 11:10 Uhr

Hallo,also ich lasse die Haut auch dran,auf jeden Fall beim Anbraten.
Die wird dann so richtig knusprig,das verstärkt auch den Geschmack.
Guten Appetit!
Kommentar hilfreich?

herzi

22.09.2005 00:14 Uhr

Also, ich hab das so noch nicht gegessen. Da aber Fett (Die Entenhaut) ein Geschmacksträger ist, würde ich die auch lieber drann lassen. Abgesehen davon, dass die krosse Haut doch einfach lecker ist.
Kommentar hilfreich?

Cleo13

09.05.2011 12:50 Uhr

Hi!

Ich habe ebenfalls die Haut an der Ente gelassen, die Streifen angebraten, aus der Pfanne genommen und das Gemüse separat gebraten. Hatte noch Karotten und Champignons dabei und Basmatireis dazu.

LG
Cleo
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de