Schnelles Tomaten-Ciabatta

Lockeres Ciabatta mit getrockneten Tomaten

Zutaten

300 g Mehl
1/2 Würfel Hefe
150 ml Wasser, warm
2 TL Zucker
1 TL Salz
Tomate(n), getrocknet, in Öl (Abtropfgewicht ca. 180 g)
2 EL Öl, aus dem Tomatenglas
 n. B. Basilikum, gehackt
 evtl. Ei(er)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 100 kcal

Das Mehl in eine Schüssel sieben.

Die Hefe in das warme Wasser bröckeln, den Zucker dazu geben und alles gut verrühren.
Wenn die Hefe aufgelöst ist, diese Mischung zum Mehl geben und mit einer Gabel leicht durchmengen, sodass ein breiiger Vorteig entsteht. Kurz abgedeckt stehen lassen.

Währenddessen die Tomaten auf Küchenkrepp etwas „entölen“ und fein hacken. Zusammen mit dem Salz und dem Öl in die Vorteigmischung geben und sofort alles mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten. Wer mag, knetet etwas Basilikum mit ein. Den Teig abdecken und an einem warmen Ort oder im warmen Wasserbad zunächst etwa 45 Min. gehen lassen.

Danach auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche zu einer langen Teigrolle formen oder für Ciabatta-Brötchen gut fingerdick ausrollen und in Vierecke schneiden. Wiederum abdecken und nochmals etwa 20 Min. gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Das Ciabatta entweder dünn mit Mehl überstäuben oder, falls eine glatte Oberfläche gewünscht ist, mit verquirltem Ei bestreichen. Im vorgeheizten Ofen etwa 20 - 25 Min. backen, die Brötchen etwa 15 - 20 Min..

Schmeckt sowohl warm als auch kalt.

Kommentare anderer Nutzer


007brainstorm

12.11.2006 09:54 Uhr

Einfach geniales Rezept. Super leit zu machen und der Geschmack ich hervorragend. War der Renner auf einer Party von mir. Wenn mann dann noch verschiedne Pestos als Dipp dazu reicht hat man einfaches und dennoch gutes Fingerfood.
Kommentar hilfreich?

puffi81

03.01.2007 19:45 Uhr

hallo alina1st,
dieses tomaten ciabatta ist ein traum. ich habe es zu einem feldsalat mit entenbrust und orangen zur vorspeise gereicht. es war so lecker, die gäste waren schon satt, bevor es richtig losging. das brot hätte gereicht :-)
danke fürs rezept, werde ich wieder backen.
anne
Kommentar hilfreich?

Joleene

06.01.2007 13:59 Uhr

Hallo,

auch ich habe dieses Rezept ausprobiert und es war wahnsinnig lecker. Wir haben es zu einer Käseplatte gereicht und auch mein Mann war total begeistert. Das gibt es jetzt öfter bei uns.

Ein super Rezept, vielen Dank
Kommentar hilfreich?

fossim

09.03.2007 18:43 Uhr

vielen Dank für das leckere Rezept! Bei uns gab's dazu einen Rucola Salat und Kabeljau mit Oliven, Wein & Kapern (auch irgendwo in der DB). Es hat einfach alles zusammen gepasst und hat wahnsinnig geschmeckt!
Da ich noch frische Hefe übrig habe, werde ich morgen den gleichen Teig mit Walnüssen statt getrocknete Tomaten machen.
Ich wohne im Moment in Moskau und bin deswegen um so dankbarer: sogar ein annähernd so leckeres Brot gibt's hier weit & breit nicht.
Kommentar hilfreich?

hobbyköchin25

15.03.2007 19:04 Uhr

Hallo Alina,

ich habe heute dein Cibatta nachgebacken und es ist einfach wunderbar geworden. Der Teig ist super aufgegangen und war sehr locker. Das nächste mal werde ich es mal mit Oliven oder eingelegten Auberginen probeiren.

Vielen dank für das tolle Rezept.

LG Hobbyköchin
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Frank74361

09.07.2015 16:21 Uhr

Hi,
ein tolles Rezept, es waren am Grillabend alle begeistert.
Kommentar hilfreich?

WilliK

23.08.2015 14:40 Uhr

Fünf Sterne von mir!
Danke für das Rezept!
Kommentar hilfreich?

Nana1001

04.10.2015 12:39 Uhr

Hallo,

ich habe das Ciabatta gebacken, so wie im Rezept angegeben mit getrockneten Tomaten und frischem Basilikum.
Ich muss sagen, ich und besonders mein Lebensgefährte sind total begeistert.
Es war wirklich sehr einfach und super lecker.
Ich habe es zu einer Garnelenpfanne gemacht. Hat super gepasst.
Das wird es sicher wieder geben.
Ich kann es mir auch gut natur, nur mit Kräutern, oder Röstzwiebeln drin vorstellen.

Viele Grüße
Kommentar hilfreich?

elara1985

12.12.2015 14:41 Uhr

Klasse Rezept. Gelingt auch ohne den Zucker im Teig.
Kommentar hilfreich?

Edith89

31.01.2016 16:22 Uhr

Sehr tolles Rezept. hab den Teig über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. hat gut geklappt. Außerdem hab ich zur Hälfte dinkel-vollkorn-mehl genommen mit etwas mehr Wasser. Außerdem hab ich zusätzlich zum Basilikum noch Oregano dazu gegeben . War sehr lecker und blieb nichts übrig.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de