Gebratener Reis auf chinesische Art

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

375 g Reis (Langkornreis)
Ei(er)
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
200 g Schinken, gekocht in Scheiben
100 g Erbsen, tiefgekühlt
2 EL Öl
1 EL Öl (Sesamöl)
2 EL Sojasauce, hell
  Salz und Pfeffer
250 g Shrimps oder kleine Garnelen
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Reis in 500 ml Wasser kochen (12 Min. bei kleiner Flamme und verschlossenem Deckel, bis alles Wasser aufgenommen wurde). Danach Reis vollständig auskühlen lassen, am besten über Nacht.

Die Eier verschlagen und mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebel schälen und in 8 Stücke schneiden. Frühlingszwiebeln schräg in Scheiben schneiden. Schinken in etwa streichholzgroße Streifen schneiden.

Im Wok 1 EL Pflanzenöl erhitzen. Eier hineingießen, zum Rand hin verlaufen lassen. Sobald die Masse fest ist, herausnehmen und in schmale Streifen schneiden, beiseite stellen.
Restliches Pflanzenöl und Sesamöl im Wok erhitzen. Zwiebelstücke zugeben und glasig werden lassen, dann den Schinken dazu und etwa 1 Min. mitbraten. Reis und Erbsen zufügen und etwa 3 Min. pfannenrühren, bis alles gut durchgewärmt ist. Rührei, Frühlingszwiebeln und Shrimps zugeben, erhitzen und mit Sojasauce abschmecken.

Kommentare anderer Nutzer


Baerenkueche

15.10.2004 20:53 Uhr

Superlecker - mit den Zutaten kann man ganz toll variieren, je nachdem, was der Kühlschrank hergibt.

LG Elvira

Navina

05.10.2005 11:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Danke,dass du mich an eins meiner einfachen Lieblingsgerichte erinnert hast!!! Garnelen durch knapp gebratenes hühnchenbrustfleisch (evl vorher in etwas sojasoße mariniert) ersetzten schmeckt auch...

mfg Navi ^^

hummel13

05.10.2005 15:22 Uhr

Ein sehr leckeres und schnell zuzubereitenes Rezept! Danke für die Anregung:-).

LG Hummel13

dessousparty

12.10.2005 09:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

mmh, habe es gleich ausprobiert - es hat starke Ähnlichkeit mit dem gebratenen Eierreis den es bei unserem Chinesen gibt- nur ohne Geschmacksverstärker !!! Die Pfanne war randvoll, es paßte kaum noch die Sojasoße drauf, aber wir haben sie mit 3 Personen ratzekahl geleert!
Ich habe allerdings mehr Wasser zum Reis gegeben.Ca 1 kleine Tasse. Zusätzlich habe ich mit gut 1/4 FlascheSojaoße und 1 El Worchestersoße gewürzt. Paprika rosenscharf hat dann noch den letzten Kick gegeben. Werde es auf jeden Fall wiederkochen. Geht übrigens auch locker in einer normalen Pfanne...Vielen Dank für das Rezept!

Anneee

15.10.2005 07:38 Uhr

Habe dazu eine Frage,kann man auch Erbsen aus der Dose nehmen?Wo ist der Unterschied,denn ich lese meißtens das es Tiefkühlerbsen sein sollen.
Danke!

Anneee

dastschuly

15.10.2005 11:42 Uhr

hallo anneee! ich persönlich finde gemüse aus der dose hat meistens einen eher schlechten beigeschmack (vom einlegen halt), wobei tiefgefrorenes dann doch nur nach dem entsprechenden gemüse schmeckt, ist aber gechmackssache

das rezept war super! habe schon einige rezepte für gebratenen reis probiert wobei dieses eindeutig das beste ist!
lecker, wird sicher wiederholt

lissy

15.10.2005 13:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Erst einmal danke für das zahlreiche Lob!

Zum Thema Erbsen: Ich habe beides ausprobiert (als einmal keine Tiefkühlerbsen im Haus waren) und bevorzuge inzwischen eindeutig die Tiefkühlvariante. Die Erbsen aus der Dose haben einen ganz anderen Geschmack (kann man auch mögen, schmeckt aber eben anders), viel wichtiger ist mir dabei allerdings die Konsistenz! Die Dinger aus der Dose sind nach zweimal Umrühren einfach ziemlich matschig und auch nicht mehr schön anzusehen...

Grüße, Lissy

marialma

17.10.2005 09:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

also, ich war ja erst etwas kritisch: gebratener Reis und so, das klang zwar ganz gut aber doch nicht umwerfend. Mittlerweile habe ich das Rezept schon zweimal kurz hintereinander gemacht und es ist sehr lecker und geht schnell, wenn man mal nicht soviel Zeit hat. Ich habe allerdings statt Schinken, den ich nicht so mag, lieber kurz gebratenes, in Sojasauce mariniertes Hühnchenfleisch dazu gegeben. Ganz wichtig ist auch die Verwendung HELLER Sojasauce. Beim zweiten Mal war nur noch dunkle im Haus, die erschlägt den Geschmack.
grüße: marialma

mr_neon

19.10.2005 18:41 Uhr

es war sehr lecker.....mmh !
Aber wir probieren es noch mal ohne die Shrimps, vielleicht mal mit Ananas...

Baerenkueche

06.11.2005 18:17 Uhr

Habe ein Bild von "gebratenem Reis" hochgeladen.
Als Gemüseeinlage habe ich diesmal frischen, roten Paprika verwendet.
hat sehr lecker geschmeckt.

LG Elvira

bidiru

19.12.2005 19:12 Uhr

Hallo,

bin ja kein so großer Fan der asiatischen Küche. Aber Göga zu liebe gab es das heute und es war sogar ganz gut.

LG
bidiru

Sabl

20.01.2006 15:20 Uhr

Meeennnsch, was für ne Riesenportion!!!! Hm, schmatz und einfach riesig lecker!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

LissyMeehr

09.02.2006 21:05 Uhr

Hallo Lissy,

habe es heute endlich geschafft, Dein Rezept auszuprobieren. Mega Lecker. Habe mich wohl ans Rezept gehalten und muß gestehen, das ich für 2 Portionen geteilt hab alles. Ich finde wiederrum, daß bei guten Essern es ein wenig mager aussieht. Denke ich mal so, weil ich kenne wirklich solche Sorte von Esser.

Mir brennt noch meine Schnute *lol. Hab kein Sesamöl, hab das ausgetauscht mit Traubenkernöl, mit Pfefferschoten und helle Sojasoße habe ich auch leider nicht, also habe ich die dunkle genommen.

Also ich fand es sehr lecker und dieses Rezept kocht sich sehr schnell :-), wirklich gut.

LG Lissy

Achja ein kleiner Tip noch, den Reis koch ich das nächste mal nicht ganz so gar, weil er sonst zu schnell anbackt, ging zwar ab, aber ich denke mal etwas fester lassen und wirklich schnell rühren. Ja, da sieht man, daß die Chinesen recht flink sind ;-).

Shadowstar

19.02.2006 00:02 Uhr

So wir haben es dann heute auch gekocht und haben die Erbsen weggelassen und dafuer Champignons und Paprika dazugegeben. Wir haben auch die dunkle Sojasauce dazugegeben, weil wir die helle nicht bekommen haben. Es ist sehr lecker geworden, nur der Reis war etwas klebrig, was aber wohl daran lag, dass wir ihn nicht ueber Nacht haben abkuehlen lassen (haben das Rezept erst heute ganz durchgelesen), beim naechsten Mal machen wir das dann. Danke fuer dieses leckere Rezept ;)
Ein Bild von unserer Pfanne hab ich auch reingestellt.

Anna_

08.04.2006 19:27 Uhr

Hab's heute ausprobiert, hat allen gut geschmeckt, aber sind 2 EL Sojasauce nicht ein bisschen wenig?

Mauti

14.04.2006 01:15 Uhr

Probiers mal mit Duftreis vom Asiaten, der schmeckt besser!

Liebe Grüße, Mauti

giggerle

08.05.2006 10:36 Uhr

Hallo,

ich dachte erst, dass der Reis ohne zusätzliche Flüssigkeit sehr trocken schmecken würde. Aber das war nicht der Fall es war ein sehr leckeres und schnell gebratenes Gericht. Statt der Erbsen habe ich Paprika genommen und die Shrimps wurden durch Pute, mariniert in Sojasoße, erstetzt. Mit den Zwiebeln habe ich noch Knoblauch mit angebraten.

Gruß Giggerle

Kathrink9

05.06.2006 14:57 Uhr

hab dieses Gericht jetzt schon oft gekocht und bin jedesmal begeistert. Allerdings lasse ich die Garnelen weg und nehme 4 statt 2 Eiern. Und auch mit Nudeln statt Reis schmeckt es sehr lecker!

Najima

06.07.2006 22:05 Uhr

hey ich hab das rezept auch gekocht gehabt, aber ohne schrimps und mit rind salami, ich finde aber basmati reis würde besser schmecken, und die frühlingszwiebeln sollten auch bischen angebrannt werden, aber ansonsten ganz lecker vor allem mit dem Ei.

martina4

12.03.2007 09:42 Uhr

habe dieses rezept am wochenende für meine familie gekocht und ich muss sagen, dass es wirklich total lecker war!!! auch den anderen hat es sehr gut geschmeckt. wird sicher wieder gekocht werden! hab nur statt shrimps hühnerfleisch genommen und hab das am vortag mit sojasauce und knoblauch mariniert. hatte auch nur dunkle sojasauce *helle auf den einkaufzettel schreib*

lissy - auf jeden fall danke für das rezept!

liebe grüße
martina

Malaika57

17.06.2007 11:05 Uhr

Dies ist ein klassisches Rezept aus der Cheinisischen Küche (Kantonesischer Reis gebraten). Habe das Rezept schon einige Male gekocht. Vor allem mit frischen Zuckererbsen, sind ja fast überall erhältlich, schmeckt das Rezept super lecker. Wenn möglich bevorzuge ich immer frischen Zutaten. Einfaches sehr schmackhaftes Rezept, sehr zum Nachkochen empfohlen!!!

Honigherzchen

30.08.2007 14:03 Uhr

Hallöchen!
Hab das Rezept heut mal ausprobiert und sage nur sehr lecker!!! Ich habe die Shrimps und Garnelen weggelassen und kein Sesamöl und Frühlingzwiebeln genommen, da wir keine im Haus hatten. Dafür habe ich Bohnenkeime, Brokkoli, Blumenkohl und Karotten mit reingetan. Gewürzt habe ich es mit indonesischer Sojasoße und Chinagwürz. Sehr sehr lecker, hat sogar allen geschmeckt obwohl niemand außer ich bei uns gerne chinesisch isst ;-) . Das nächste mal nehme ich vielleicht Jasminreis dazu und kaufe noch Frühlingszwiebeln!
Muss man mal probiert haben!
lg, Honigherzchen

satcomo

05.09.2007 14:16 Uhr

Das Rezept ist super und hat toll geschmeckt. Ich habe es für zwei Personen gekocht. Wir haben es als sehr sättigend empfunden und kaum geschafft. Dennoch, es kommt in meine Sammlung.
satcomo

Sandybee

21.11.2007 12:39 Uhr

Schmeck super lecker! Wie beim Chinesen nur viel gesünder!

Hab diesen Reis schon öfter zubereitet, gestern mangels an Zutaten rein vegetarisch! Hat uns auch super geschmeckt!

Danke für das leckere Rezept! Sandy

Estefania1

22.03.2008 15:08 Uhr

Hallo Lissy!

Vielen Dank für dieses leckere Rezept! Meine Gäste waren total begeistert. Gibt es sicherlich öfters, denn ich mag Garnelen und Reis besonders gerne.

Lg,

Estefania

Aanda

18.08.2008 21:18 Uhr

Echt lecker!
Vor allem auch schnell gemacht und ein gutes Rezept um Reste, die man noch im Kühlschrank oder Tiefkühler hat zu verwerten.
Sehr lecker fand ich die Rühreistreifen und die nussige Note, die der Reis durch das dunkle Sesamöl bekommen hat.
Viele Grüße,
Aanda

woody1402

02.10.2008 16:41 Uhr

Möchte das auch gerne ausprobieren (allerdings ohne Garnelen ^^)
hab aber noch ne Frage, da ich noch nicht so oft asiatisch gekocht hab.
Wegen der Sojasoße - ich hab eine süße und eine würzige Sojasoße hier zu Hause. Ist das auch der Unterschied zwischen der hellen und dunklen Soja-Soße?

tirza

09.01.2009 10:13 Uhr

Hallo,

superlecker.
Ich hab das Rezept schon einige Zeit abgespeichert. Nun habe ich es endlich mal ausprobiert. Allerdings habe ich anstatt Schinken Hähnchenbrustfilet genommen.
Dies wird es auf jeden Fall öfter geben.
Vielen Dank für dieses tolle Rezept.

LG tirza

armi

27.03.2009 14:54 Uhr

Hallo,

ratz fatz gemacht und sehr lecker. So muß das sein.

LG
armi

lucy72

28.03.2009 12:59 Uhr

Hallo, danke für dieses tolle Rezept. Mmmmmmhhhhh--lecker!!
Als Knoflifan hab ich noch Knoblauch mit der Zwiebel angeschwitzt. Ich hab keine helle Sojasauce bekommen und mußte stattdessen die dunkle verwenden. War trotzdem lecker....:-))
Lg Lucy

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Patty76

06.05.2012 08:36 Uhr

Ich liebe deinen gebratenen Reis. Ist mein Standartrezept dafür geworden. Ich nehme allerdins vier Eier, ansonsten ist es perfrekt.

LG

katti83du

12.01.2013 14:53 Uhr

Super lecker, es hat der ganzen Familie geschmeckt, sogar den Kindern.
Hatte allerdings nur dunkle Soja-Sauce.
Danke für das tolle Rezept!!!

4 Sterne von uns!

matze1660

28.02.2013 12:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Nicht schlecht, Herr Specht!
Ein EL Sojasoße mehr und ein paar Spritzer Wochestersauce, etwas gemahlenen Chili und es war perfekt.

Das ist ein sehr schönes Rezept. Danke dafür !

Gruß
matze

blauezora

11.08.2013 21:10 Uhr

Beim Kramen in meinen ausgedruckten Rezepten bin ich gestern auf dieses leckere Gericht gestoßen. Ich hatte es mir 2005 ausgedruckt und erst heute gemacht - schäm .-)
Es geht ratzfatz, ist sehr lecker und man wird richtig gut satt. Das nächste Mal kommen etwas mehr Erbsen und ein bisschen weniger Schinken dran.

Vielen Dank - auch noch nach sooo langer Zeit!

lissy

15.02.2014 22:44 Uhr

Besser spät als nie, würde ich sagen :o)

Freut mich, dass es geschmeckt hat.

Viele Grüße

Lissy

shobaK

09.09.2013 11:47 Uhr

Tipp: neben der Sojasauce noch ein bisschen Tomaten Ketchup unterrühren.
Variieren kann man mit den Zutaten sehr gut, was gerade im Kühli ist und weg muss. Ich nehme immer nur 1 Sorte an Fleisch, entweder Schinken oder Shrimps oder Huhn...

LG,
shoba

PettyHa

10.09.2013 11:50 Uhr

Hallo,

den gebratenen Reis gab es gestern, war sehr gut! Den Schinken habe ich weggelassen, es gab Garnelen und außerdem Zuckerschoten.


Danke für's Rezept!
LG Petra

silalei

15.02.2014 11:57 Uhr

Von mir gibt es 5 verdiente Sterne.
Vielen Dank für dieses tolle Rezept.
Seit Jahren möchte ich chinesischen Reis kochen, nun habe ich es
endlich ausprobiert.
Es passt einfach alles.

Ich habe nur dunkle Sojasauce verwendet, wir mögen das.
Ausserdem habe ich 3 Eier verwendet und sie in einer Pfanne wie ein Omelett
gebacken, also jede Seite so ca. 2 Minuten gegart und nur einmal gewendet,
das klappt sehr schön.

Die Frühlingszwiebeln schmecken ganz wunderbar dazu.
Ich werde dieses Rezept in meine Rezeptesammlung aufnehmen, denn dieses
Gericht wird es noch sehr oft geben.

Liebe Grüße
Silalei

Aitja

16.03.2014 14:23 Uhr

eines meiner neuen Lieblingsrezepte! Vielen Dank dafür :-) 5 Sterne

tantenirak

24.03.2014 19:57 Uhr

Danke.......für das leckere Bratreis Rezept.......ich habe den Schinken,
durch Hähnchenfleisch ersetzt.........ein Genuss.

LG Karin

SYDNEY2004

30.03.2014 20:01 Uhr

Das war mal lecker!!! Einfach in der Zubereitung, macht satt, wandelbar, großartig! Habe noch eine rote Paprika hinzugefügt, das passte super und am Tisch mit indonesischer Sambal Sosse verschärft.

Vielen Dank!!!

Syd

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de