Gefüllte Paprikaschoten

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

2 m.-große Zwiebel(n)
20 g Butter / Margarine
125 g Reis (Langkornreis)
500 g Tomate(n), stückig
2 TL Gemüsebrühe (instant)
  Salz
  Pfeffer, weiß
  Paprikapulver, edelsüß
Paprikaschote(n), ( nach Belieben bunt)
150 g Kalbsbratwurst (Kalbsbrät), fein
200 g Pilze (Shiitake Pilze)
100 g Schlagsahne
2 EL Saucenbinder, hell
1 Bund Schnittlauch
1 Bund Petersilie
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 400 kcal

Eine Zwiebel schälen, fein würfeln und in der Hälfte des Fettes glasig dünsten. Reis zugeben, andünsten, mit stückigen Tomaten und 3/8 Liter Wasser ablöschen. Einen Teelöffel Brühe einrühren. Bei schwacher Hitze ca. 20 Minuten ausquellen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken und etwas abkühlen lassen.

Von den Paprikaschoten einen Deckel abschneiden. Schoten putzen und waschen. Kalbsbrät unter den Reis rühren, und die Schoten damit füllen. Paprikadeckel darauf geben und das Gemüse in eine feuerfeste Form setzen. 1/4 Liter Wasser und übrige Brühe zugeben.

Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200°C / Umluft:175°C / Gas: Stufe 3) ca. 20 Minuten garen. Pilze putzen, waschen und in Spalten schneiden. Übrige Zwiebel fein würfeln und mit den Pilzen im restlichen Fett in einer Pfanne anbraten. Mit Sahne ablöschen, etwas einkochen lassen. Soßenbinder einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Kräuter waschen, fein hacken und zur Soße geben. Pilzsoße zu den Paprikaschoten geben und servieren.

Kommentare anderer Nutzer


Dani111

07.10.2005 16:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

schmeckt auch lecker mit normalem Hackfleisch und zusätzlich Feta-Würfeln in der Füllung.

Gruß
Daniela

Nessa666

09.10.2005 17:26 Uhr

Huhu Elli

Habe meine Paprikaschoten sonst immer mit normalem Hackfleisch genommen, aber durch das Kalbsbrät wird das ganze viel feiner und schmeckt mir noch besser.
Ein tolles Rezept, was jetzt bei uns öfters auf den Tisch kommen wird!!!

LG Nessa

Baumfrau

10.10.2005 03:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Dankeschön für diese tolle Idee! Das ist doch mal eine leckere Alternative zur ewigen Tomatensauce, die wir sonst zu Paprikaschoten kennen. Hier ist es genau umgekehrt: Tomate drin + Pilze draußen - statt Pilze drin + Tomate draußen. ;-)

Allerdings werd ich wohl braune Champis anstelle der Shiitake-Pilze nehmen - die passen gewiss auch gut und sind leichter zu bekommen.

Sonnige Grüße vom Bäumchen!

7morgen

12.10.2005 17:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Schöne Variante! Mal was anderes! Ich halbiere die Paprika aber jetzt immer quer (auch den Stiel und dran lassen; kann an später auf dem Teller beiseite legen) und fülle die Hälften. Haben mehr "Stand" in einer Backform und sind schneller gar!

LG Tamara

condor01

13.10.2005 05:56 Uhr

Man bekommt die Shiitake-Pilze kaum frisch, ich habe aber getrocknete zuhause. Wieviel getrocknete ergeben denn 200 g frische Pilze und wie muß man die dann einweichen warmes/kaltes Wasser und wie lange?

LG Babsi

7morgen

14.10.2005 01:19 Uhr

Hallo Babsi,

soweit ich weiß, rechnet man mit Faktor 10, also 200 g frische Pilze sind 20 g getrocknete. Am besten mindestens 30 Minuten in warmem Wasser einweichen.

LG Tamara

dastschuly

29.10.2005 11:18 Uhr

vom geschmack her fand ich das ganze echt toll... aber die angegebenen mengen haben bei mir ehrlich gesagt überhaupt nicht zusammengepasst!

Müsje

07.11.2005 12:33 Uhr

Es war sehr sehr lecker, wobei ich auch sagen muss, dass ich viel zu viel Füllung für die vier Schoten hatte. Hab den Rest dann einfach mit in die Pfanne gegeben. Zusammen mit der Pilzsauce ganz lecker!

LG Müsje

rosi007

17.11.2005 11:27 Uhr

.. ja das füllungsproblem hatte ich auch beim ersten mal.
ich nehme anstatt kalbsbrät immer einfaches hackfleisch und gebe etwas frischkäse mit in die füllung. sind die schoten sehr groß, brate ich sie erst auf der "füllungsfläche" kurz an und setze dann den deckel drauf und ab in den ofen :-)

rosi

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de