Schweinefilet - Auflauf

mit Schweinefilet, Zucchini, Champignons und Kartoffeln
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Schweinefilet
 etwas Butterschmalz
  Salz und Pfeffer
300 g Zucchini, in Scheiben
200 g Champignons, frisch in Scheiben
700 g Kartoffel(n)
200 g Käse (Gouda, Emmentaler), gerieben
1 Becher Schlagsahne
500 ml Milch
 etwas Muskat
  Knoblauch
  Paprika
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Fleisch waschen, von Sehnen und Fett befreien, trockentupfen. Fett in einer Pfanne erhitzen. Fleisch kräftig auf beiden Seiten anbraten, nochmal bei kleiner Temperatur weiterbraten.
Herausnehmen und mit Pfeffer, Salz, Knoblauch und Paprika würzen.

Zucchini und Kartoffeln schälen, waschen und in Scheiben schneiden. Pilze in nicht zu dünne Scheiben schneiden.
Geriebenen Käse mit Sahne und Milch verrühren, mit Pfeffer und Muskat würzen.

Fleisch in fingerdicke Scheiben schneiden. Gemüse und Fleisch dachziegelartig in
eine feuerfeste Auflaufform schichten. Milch-Käse-Gemisch darübergeben und im Ofen
bei ca. 200 Grad etwa 1 Stunde überbacken.

Dazu passt grüner oder gemischter Salat, grüne Nudeln oder Spätzle.

Kommentare anderer Nutzer


Schwaben-Spatz

13.09.2007 22:37 Uhr

Hallo Claudi11,

das Rezept finde ich grundsätzlich sehr interessant, nur macht mich die Koch/Bratzeit für das sehr zarte Filet etwas skeptisch, deshalb meine Nachfrage:

Das Filet wird erst am Stück angebraten und dann - in Scheiben geschnitten - NOCHMALS ca. 1 Stunde bei 200 ??? Grad überbacken?

Ist das Filet dann nicht total trocken?

Ich bereite sehr oft Schweinefilet zu, meist als Medaillons..... aber meine Brat- und Nachgarzeiten bewegen sich so um ca. 20 Minuten.....dann ist es zwar "durch", aber immer noch sehr saftig.

Wäre lieb, wenn Du mich aufklären würdest, vielleicht habe ich auch etwas im Rezept übersehen.?

Vielen Dank und Lieben Gruß
Schwaben-Spatz

claudi11

17.09.2007 11:45 Uhr

Hallo Schwaben-Spatz!
Ich hab dieses Rezept aus einer Zeitschrift und schon öfter gemacht. Ich persönlich brate das Fleisch nur kurz scharf an und schneide es dann gleich in fingerdicke Stücke. Da ja dann das Milch-Käse-Gemisch draufkommt, bleibt das Fleisch schön saftig. Die eine Stunde ist wichtig, weil aus meiner Erfahrung sonst die Kartoffeln nicht durch sind.
Liebe Grüße
Claudia

Englishrose

24.09.2007 18:23 Uhr

Ich werde Dein Rezept heute abend ausprobieren und die Kartoffeln in Scheiben geschnitten ca. 10 Minuten vorkochen. Dadurch reduziert sich die Garzeit im Ofen bestimmt um die Hälfte.
LG, englishrose

kitty99

04.03.2008 10:24 Uhr

Hallo,
ich habe das Rezept letzte Woche für meine Familie gekocht und sie haben einstimmig 5 Sterne dafür gegeben. Ich hatte mittags alles schon vorbereitet, so konnte die Soße vom Fleisch richtig schön aufgenommen werden. Die Kartoffeln hatte ich auch sehr dünn geschnitten. Der Auflauf war nach 30 min. schon gar. MMmmh lecker. Heute abend koche ich das Rezept für meine Stammtischkolleginnen, die werden hoffentlich auch so begeistert sein.
Liebe Grüße
kitty99

bufana

24.07.2008 20:01 Uhr

hallo claudia,
ich habe mich exakt an das rezept gehalten: das fleisch war schön zart, die kartoffeln teilweise zu sehr *al dente*; nächstes mal werde ich sie auch ein paar minuten vorkochen!
außerdem störte mich ein wenig dass es insgesamt s e h r flüssig war. der geschmack war sehr gut.
lg buf

ankie811

07.03.2010 14:33 Uhr

Hallo,
habe den Auflauf vor einiger Zeit für Gäste gemacht.
Wir fanden ihn sehr lecker!!!
Ich fand gut, daß ich ihn schon 1 Tag vorher vorbereiten konnte, und ihn dann am Abend der Feier bloß in den Ofen schieben brauchte.
Bei uns gab´s dazu Salat.
Vielen Dank für´s Rezept.
Hab´s gespeichert und für die nächsten Gäste vorgemerkt.
L.G. ankie811

62heike

01.06.2010 13:05 Uhr

Hallo,

leckers rezept. Habe beim zweitenmal 1,5 kg Schweinfilet genommen und das Fleisch vorher gewürzt. Ansonsten habe ich mich ans Rezept gehalten.

62heike

bse0903

25.09.2011 13:50 Uhr

Hallo,

ich habe heute diesen Auflauf gemacht. Ich habe die Kartoffeln etwas vorgekocht und weniger Milch verwendet und den Auflauf nur 30 Min. bei 200° in die Röhre gegeben. Das Fleisch habe ich vorher schon gewürzt und die Scheiben einzeln ganz kurz angebraten.

Die Käsekruste war ein Gedicht, das Fleisch war butterzart. Aber die Soße war mir einfach zu dünn. Diesen Auflauf werde ich auf jeden Fall wieder machen, allerdings mit einer anderen Soße, mit Käse bestreuen und einige Butterflöckchen drauf geben.

Danke für diese nette Idee.

Gruß
BABS

Superstulle

03.01.2012 09:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die Gemüsesorten sind nun mal sehr wasserhaltig wodurch die Sosse einfach extrem verdünnt wird, das wirkt sich auch leider auf den Gesamtgeschmack aus. Mit Blumenkohl und Brokkoli (voher blanchiert), mehr Käse und weniger Milch wird die Sosse homogener und nicht so wasserlastig, gut würzen!!

Robert_3

05.03.2012 17:27 Uhr

Hallo,
hab dies nun auch mal gemacht und bereits Bilder eingestellt. Es ist leicht zu machen. Hab mit den Zutaten leicht variiert, z.b. Tomaten dazu.
Es hat allen geschmeckt.
Grüße,
Robert

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de