Würziges Blumenkohl - Curry

vegetarisches Hauptgericht oder Beilage
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 großer Blumenkohl (ca. 1 kg)
500 g Kartoffel(n), kleine
Zwiebel(n)
30 g Ingwer, frischer
50 g Butter
2 EL Curry, milder
375 ml Milch
1 TL Gemüsebrühe (instant)
150 g Erbsen, TK
2 EL Mehl
150 g Crème fraîche
  Salz
1/2 Bund Petersilie
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 430 kcal

Blumenkohl putzen, waschen und in kleine Röschen teilen. Kartoffeln schälen, waschen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Zwiebel und frischen Ingwer schälen. Zwiebel würfeln, Ingwer fein hacken.
Fett in einem Topf erhitzen. Zwiebel, Ingwer und 2 EL Curry darin anbraten. Blumenkohl und Kartoffeln zufügen und kurz mitbraten. Milch und 3/8 Liter Wasser angießen. Die Brühe einrühren und unter Rühren aufkochen lassen. Alles zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 15 Min. garen. Erbsen ca. 3 Min. vor Ende der Garzeit zufügen und mitgaren.

Mehl, Creme fraiche und 2 EL Wasser verrühren, in das Gemüsecurry rühren und aufkochen lassen.
Mit Curry und Salz pikant abschmecken.

Petersilie waschen, trocknen und die Blättchen grob hacken. Petersilie über das Blumenkohlcurry streuen und servieren.

Kommentare anderer Nutzer


Frunobulax53

21.03.2009 11:46 Uhr

Einfach, lecker und schnell zubereitet.

evakochtvegetarisch

10.04.2009 11:10 Uhr

das Rezept ist grundsätzlich gut, aber bei dem üblichen Curry, den man im Supermarkt kauft, würde ich die Würzung _deutlich_ erhöhen! Mehr Gemüsebrühe, Salz und Curry!!!
Sonst gut und einfach.

Personenanzahl realistisch!

aquarell13

13.04.2009 10:14 Uhr

Hallo eva!

Da hast du sicher recht; ich gehe bei den Mengenangaben immer von meinem aus Indien mitgebrachten Currypowder aus.
wobei die Intensität sicher auch immer Geschmackssache ist.
vielen Dank für den Kommentar
und einen Gruß

Hans60

04.06.2009 10:43 Uhr

Hallo aquarell13

Genau das Rezept habe ich für Heute gesucht,

nahm nur 0,5 Tl Curry ohne Salz ( Reformhaus ) dies ist so scharf,

Petersilie entfiel, ebenso Creme fraiche und Mehl, nahm einfach eine gequetschte Pellkartoffel zum andicken.

Dazu gab es Maisknödel, Putenfilet in Kokosnusspanade gebraten.

Danke für Dein Rezept

Mit freundlichen Grüßen

Hans

schlemmerin85

18.11.2009 11:06 Uhr

Hallo,

SUUUUUUUPER LECKER!

Ich kann mich nur den anderen Meinungen anschliessen!
Hatte kein Creme Fraiche mehr da, habe also einen Becher (200 g) Schmand genommen, war auch so sehr gut!
Beim nächsten mal werde ich die Erbsen weg lassen, irgendwie stören die mich, aber das ist ja auch nich schlimm!
Auf jeden Fall sehr lecker und auch schnell gemacht!

Lg Schlemmerin85

happyplace

27.01.2010 08:24 Uhr

Hallo,

danke für dieses Rezept. :)

Mein Mann und ich haben es am Montag gekocht und werden dieses Gericht jetzt öfter machen. Wir fanden es sehr lecker.

Liebe Grüße
happyplace

Beccaboo

02.02.2010 16:34 Uhr

Danke für die leckere Idee - ist gespeichert und gibt's sicher wieder!

LG von beccaboo

Barolinchen

09.05.2012 14:03 Uhr

Hallo

habe heute dieses leckere Gericht nachgekocht und mich genau ans Rezept gehalten. Danke dafür!

Hat super geklappt und toll geschmeckt!

Beim nächsten Mal versuche ich es auch mal mit Kokosmilch.

LG Silvia

GrauLoewin

23.10.2013 19:52 Uhr

Moin,

an Stelle von Currypulver habe ich 1 1/2 EL milde Currypaste und 1 TL sehr scharfe Currypaste genommen.
Vor allem, wenn man das Curry als Hauptgericht für Vegetarier plant, passen sehr gut noch einige hart gekochte Eier, in dicke Scheiben geschnitten, dazu.
Danke fürs Rezept und LG von Brigitte :-)

aquarell13

25.10.2013 19:01 Uhr

Freut mich wenns geschmeckt hat. Ich nehme auch oft Currypaste statt Currypowder. Aber das hat ja nun mal nicht jeder im Haus ;)))
Das mit den Eiern ist eine gute Idee; das werd ich mir mal merken.
LG tina

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de