Windbeutel-Torte

ganz klassisch - aber immer wieder lecker

Zutaten

3 große Ei(er)
3 EL Wasser, heißes
120 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
100 g Mehl
50 g Speisestärke
1 TL, gehäuft Backpulver
2 Becher Sahne
3 Pck. Sahnesteif
2 Becher Schmand
6 EL Gelierzucker
 etwas Zitronensaft
2 Pck. Windbeutel mit Vanillegeschmack, TK
1 Glas Rote Grütze
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Eier trennen; die Eigelb mit Wasser schaumig rühren. Zucker und Vanillezucker dazugeben und weiter hell aufschlagen. Eiweiß steif schlagen und auf die Schaummasse geben; drüber das Mehl/Mondamin/Backpulver - Gemisch sieben und alles vorsichtig mit dem Schneebesen unterheben. Die Mischung in eine Springform geben und bei 180 Grad auf der mittleren Schiene in ca. 25 Minuten hell backen. Abkühlen lassen und einmal durchschneiden.

Die Sahne steif schlagen und Schmand dazugeben. Etwas Sahne auf deunteren Kuchenboden verteilen, die Windbeutel darauf setzen und mit der restlichen Sahne bestreichen (vielleicht zum Verzieren noch etwas Sahne übrig lassen) den Biskuitdeckel darauf setzen.

Als Guss die Rote Grütze verwenden.

24 Stunden kalt stellen und dann servieren.

Kommentare anderer Nutzer


jerry126

29.08.2007 11:49 Uhr

Hallöchen ihr lieben da draußen....
Also ,dickes lob an ClaudiaL,die Windbeutel-Torte,einfach unbeschreiblich lecker.Probiert sie aus,und ihr findet ,so wie ich,keine Worte.
Gutes gelingen...meldet euch
Kommentar hilfreich?

ClaudiaL

29.08.2007 21:15 Uhr

Hallo Jerry,

das freut mich total, dass sie dir so gut geschmeckt hat!

Ganz liebe Grüße
Claudia
Kommentar hilfreich?

Tabbi

04.11.2007 22:40 Uhr

Diese tolle Windbeutel-Torte hat gestern eine Arbeitskollegin gebacken, und sie war wirklich superlecker. Das schöne daran ist, dass man für den Belag so ziemlich jedes Obst nehmen kann. Ich werde sie demnächst mal backen, und dann ein Bild von dieser Traumtorte hochladen. LG Steffi
Kommentar hilfreich?

ClaudiaL

07.11.2007 21:37 Uhr

Hallo Steffi,

freu mich, dass sie dir so geschmeckt hat und bin schon super gespannt auf das Bild!!!

Liebe Grüße
Claudia
Kommentar hilfreich?

Monster87

04.12.2007 21:58 Uhr

Huhu!! Wird die Grütze einfach so aufgetragen oder wird da noch was mit Tortenguss oder so irgendwie steifer gemacht? Sorry wenn die Frage komisch ist :-) Über ne Antwort würd ich mich freuen!!


VLG Mona
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


fcsjezzy

14.10.2015 11:46 Uhr

Ich kann nur eins sagen: Absolut perfekt!

Die Torte ist sehr gut angekommen, ist super leicht und ultra lecker. Den Gelierzucker habe ich weggelassen, da ich keinen hier hatte und habe stattdessen gezuckerten Erdbeersaft genommen. Mir haben 24 Windbeutel (1 Pck. ) gerreicht bei einem Durchmesser von 26cm.

Kann die Torte jedem empfehlen!
Kommentar hilfreich?

dampiel

29.10.2015 15:10 Uhr

Kuchen ist fast fertig, probiert wird morgen.

Habe jedoch nirgends im Rezept gefunden wofür Sie den Gelierzucker und die Zitrone benutzen. Habe jetzt beides für das Andicken der Grütze genommen.
Kommentar hilfreich?

ninifee_1

30.10.2015 18:44 Uhr

Hallo,
Ich habe mal ein Experiment gewagt... Statt Gelierzucker habe ich sanapart genommen. Ich habe aus pürierten Erdbeeren, Zucker und Gelatine ein Fruchtmus hergestellt und auf/zwischen die Creme gegeben. Den Rest hab ich beibehalten aber die Torte als Eistorte eingefroren - ich bin gespannt auf das Ergebnis. :-)
Danke für das Rezept.
Viele Grüße
Ninifee
Kommentar hilfreich?

rulka

07.12.2015 09:48 Uhr

Hallo Claudia,
Hier in Weißrussland kann ich nur zwischen Windbeuteln mit Quarkcreme oder mit Buttercreme auswählen. Welche würden deiner Meinung nach besser zur Torte passen? ( Kirschen mit Guss oben drauf)
Danke im Voraus
Irina
Kommentar hilfreich?

Kochschnecken

12.01.2016 08:37 Uhr

So gut der Kuchen auch schmeckt, als "blutiger Anfänger", der für seine Mama eine Geburtstagatorte machen möchte, ist das gar nicht so leicht. Die Beschreibung des Rezeptes finde ich sehr ungenau. Ich wünschte es wäre beschrieben wo ich Zitrone, Sahnesteif und Gelierzucker benötige. Was passiert mit der Grütze wird diese nochmals aufgekocht? Und und und.
Schlussendlich hat alles schon geklappt durch nachfragen oder logisches Denken Sahne -> Sahnesteif. Schade finde ich es trotzdem, denn das war sehr ärgerlich.

Nette Grüße, die Kochschhnecken

P.S.: Ich hab sogar vergessen den Ofen vor zu heizen, andere Rezepte vermerken sowas am Anfang hehe :-)
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de