Chili con Carne

viele probiert, aber dies ist das Beste
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Kidneybohnen
Zwiebel(n) in Würfel geschnitten
400 g Mett
Chilischote(n), getrocknet
0,3 Liter Brühe, instant
400 g Tomate(n), aus der Dose
2 Zehe/n Knoblauch
1 TL Oregano, getrocknet
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1 TL Salz
1 TL Cayennepfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 460 kcal

Zwiebel in Öl anbraten, Mett zufügen und mitbraten. Die getrockneten Chilischoten in Streifen schneiden und in der Brühe einweichen. Die Tomaten abtropfen lassen und zu der angebratenen Hackmasse geben. Dann alle weiteren Zutaten wie Brühe, Chilischoten, die in Würfel geschnittenen Knoblauchzehen, Oregano, Cumin, Salz und Cayennepfeffer zu dem Fleisch geben. Das Chili ca. 2 Std. bei geringer Hitze im offenen Topf einkochen lassen. Dabei gelegentlich umrühren. Dann die Bohnen zugeben und weitere 30 Min. köcheln lassen.

Je nach Geschmack noch mal mit Oregano und Cayenpfeffer abschmecken.

Kommentare anderer Nutzer


Maharet

22.01.2002 16:10 Uhr

Wie kommst du auf 20 min Zubereitungszeit, wenn du 2h+30min allein Kochzeit hast? Da wär ich beinahe drauf reingefallen, wo ich doch gerade eine schnelles Rezept suche! ;)
Kommentar hilfreich?

Alexandra

05.02.2003 15:43 Uhr

@maharet, ich bin zwar nicht pepper - aber heißt es nicht bei der rezepteingabe: zubereitungszeit OHNE kochzeit?
ich meine, da muss man die reine arbeitszeit angeben...
vom kochen mal abgesehen - ist es doch ein schnelles rezept :-)
Kommentar hilfreich?

inaw

17.09.2003 16:20 Uhr

Also, wir haben uns genau an die Angaben im Rezept gehalten und es war nicht zu genießen... Scharf ist lecker, extrem scharf ist gewöhnungsbedürftig, aber soooo scharf war noch nichts...
Ich nehme an, dass deine Gewürze schon ein bisschen "abgelagert" waren, d. h. ihre Würzkraft nicht mehr zu 100% vorhanden war, weil sooo scharf, das konnte man einfach nicht essen. Ich hatte die Gewürze frisch im Asia-Laden gekauft...
Um die guten Zutaten aber zu retten, haben wir erstmal ein halbes Brot "geopfert" um die Schärfe zu entziehen (einweichen lassen und dann entfernt), noch eine Packung passierte Tomaten, 1 Ds. Kidneybohnen und 1 Ds. Mais zugefügt. Und gaaanz viel Schmand/Creme fraiche dazu gegessen...
Beim nächsten Mal nehme ich höchstens (!!) 1 Drittel der angegebenen Gewürze.
mit feurigen Grüßen .-)
Kommentar hilfreich?

Nessa666

01.12.2003 10:25 Uhr

1 TL Chayennepfeffer scheint mir auch mehr als genug der Schärfe, da krieg ich schon vom lesen Sodbrennen.
Und ich denke eine Chilischote langt auch dicke, denn es ist ja keine große Menge...
Kommentar hilfreich?

isa1313

16.10.2004 15:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, das Rezept ist Super und Chili muß nunmal scharf sein, soll ja nicht im Kindergarten gegessen werden
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


carmen1173

19.12.2010 11:00 Uhr

Hallo,
habe dieses Chili zu meiner letzten Geburtstagsparty gemacht, und es wurde alles aufgegessen. Es war sehr lecker und leicht zuzubereiten.
Wunderbar.
Gruß
Carmen1173
Kommentar hilfreich?

susibackt

14.03.2011 13:42 Uhr

Habe das Rezept am Wochenende gekocht,allerdings habe ich es eine Nacht ziehen lassen und es hat sich gelohnt.der Topf war voll(4L Topf),6 Personen am Tisch und in null komma nichts war es leer.Das Rezept war super lecker und Chili muss nun mal 2-21/2 stunden kochen.
Das kommt auf jedenfall bald wieder auf den Tisch wenn eine Party ins haus steht.
Danke
Kommentar hilfreich?

armer-wolli

17.03.2011 18:15 Uhr

Ich habe die teure Gewürzmischung für Chille con Carne von dem beleibten Münchener Starkoch genommen. Super da brauche ich nichts aus alten überfälligen und überlagerten Gewürzen zusammenrühren! Ansonsten einb gutes Rezept. Nur nicht unterkriegen lassen.
Gruß aus der Vordereifel
Kommentar hilfreich?

Maleila

19.12.2011 07:50 Uhr

Hallo,

super Rezept, ich habe Pintobohnen dazu genommen. Dazu gab es Reis. Genau die richtigen Zutaten für ein leckeres Chili.

Vielen Dank für das Rezept.

Viele Grüße,
Maleila
Kommentar hilfreich?

VanillaCup

08.05.2012 21:49 Uhr

Das beste Chilli, das ich kenne. Immer wieder gern. Ich koche immer einen riesigen Topf würze ein drittel mild ( Kind isst mit) und für "uns grosse" richtig scharf. Kocht lange, aber ....hallo? Bei der Menge einfrieren, Microwelle, gut is :-)
Schärfe: Die Tütenrezepte - Chilli - Esser können ja gar nicht wissen, wie echtes Chilli schmeckt ;-)
5 Sternchen
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de