Chili con Carne

viele probiert, aber dies ist das Beste
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Kidneybohnen
Zwiebel(n) in Würfel geschnitten
400 g Mett
Chilischote(n), getrocknet
0,3 Liter Brühe, instant
400 g Tomate(n), aus der Dose
2 Zehe/n Knoblauch
1 TL Oregano, getrocknet
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1 TL Salz
1 TL Cayennepfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 460 kcal

Zwiebel in Öl anbraten, Mett zufügen und mitbraten. Die getrockneten Chilischoten in Streifen schneiden und in der Brühe einweichen. Die Tomaten abtropfen lassen und zu der angebratenen Hackmasse geben. Dann alle weiteren Zutaten wie Brühe, Chilischoten, die in Würfel geschnittenen Knoblauchzehen, Oregano, Cumin, Salz und Cayennepfeffer zu dem Fleisch geben. Das Chili ca. 2 Std. bei geringer Hitze im offenen Topf einkochen lassen. Dabei gelegentlich umrühren. Dann die Bohnen zugeben und weitere 30 Min. köcheln lassen.

Je nach Geschmack noch mal mit Oregano und Cayenpfeffer abschmecken.

Kommentare anderer Nutzer


Maharet

22.01.2002 16:10 Uhr

Wie kommst du auf 20 min Zubereitungszeit, wenn du 2h+30min allein Kochzeit hast? Da wär ich beinahe drauf reingefallen, wo ich doch gerade eine schnelles Rezept suche! ;)

Alexandra

05.02.2003 15:43 Uhr

@maharet, ich bin zwar nicht pepper - aber heißt es nicht bei der rezepteingabe: zubereitungszeit OHNE kochzeit?
ich meine, da muss man die reine arbeitszeit angeben...
vom kochen mal abgesehen - ist es doch ein schnelles rezept :-)

inaw

17.09.2003 16:20 Uhr

Also, wir haben uns genau an die Angaben im Rezept gehalten und es war nicht zu genießen... Scharf ist lecker, extrem scharf ist gewöhnungsbedürftig, aber soooo scharf war noch nichts...
Ich nehme an, dass deine Gewürze schon ein bisschen "abgelagert" waren, d. h. ihre Würzkraft nicht mehr zu 100% vorhanden war, weil sooo scharf, das konnte man einfach nicht essen. Ich hatte die Gewürze frisch im Asia-Laden gekauft...
Um die guten Zutaten aber zu retten, haben wir erstmal ein halbes Brot "geopfert" um die Schärfe zu entziehen (einweichen lassen und dann entfernt), noch eine Packung passierte Tomaten, 1 Ds. Kidneybohnen und 1 Ds. Mais zugefügt. Und gaaanz viel Schmand/Creme fraiche dazu gegessen...
Beim nächsten Mal nehme ich höchstens (!!) 1 Drittel der angegebenen Gewürze.
mit feurigen Grüßen .-)

Nessa666

01.12.2003 10:25 Uhr

1 TL Chayennepfeffer scheint mir auch mehr als genug der Schärfe, da krieg ich schon vom lesen Sodbrennen.
Und ich denke eine Chilischote langt auch dicke, denn es ist ja keine große Menge...

isa1313

16.10.2004 15:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, das Rezept ist Super und Chili muß nunmal scharf sein, soll ja nicht im Kindergarten gegessen werden

matze850890

27.04.2006 16:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich kann nur sagen, sehr sehr lecker und absolut nicht zu scharf, das Chili gibts nächste Woche gleich wieder!

thexman

26.06.2006 13:10 Uhr

Wirklich ein schnelles und leckeres Gericht. Statt der Chili-Schoten nehme ich immer 3 kleine Piri-Piri Schoten aus dem Glas. Und wenn es dann noch nicht scharf genug ist, kommen noch ein paar getrocknete Chili-Flocken hinzu. Weil ich keinen Cayennepfeffer zur Hand hatte, habe ich normalen frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer genommen.

Zum Abmildern kann ich Crème fraîche oder Crème légère mit ein frisch gehacktem Basilikum (oder die TK-Würfel) empfehlen.

Hexi40

19.08.2006 07:20 Uhr

Ist schnell und einfach zubereitet und schmeckt lecker!

FireFly112

30.10.2006 09:01 Uhr

Also ich hab nach diesem Rezept auch schon mehrfach gekocht und bist fandens alle richtig super und nicht zu scharf... und ich hab frische Gewürze genommen...
Hab dann noch so weitere Kleinigkeiten, die die Sache abrunde hinzugefügt, wie Mais...

Und jetzt an Halloween mach ich n Koch-Abend un da wird genau nach dem ^^ Rezept wieder gekocht... *freu*

Lauriischnecke

03.01.2007 22:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wer DIESES Rezept zu scharf findet, sollte meiner Meinung nach einfach die Finger von Chilis jeglicher Art lassen... Absolut NICHT zu scharf und extrem lecker! Ein tolles und einfaches Chili Con Carne, so wie es die Texaner nicht besser machen würden ;o)
Gruß, Lauriischnecke

FuzzyFurore

05.02.2007 13:54 Uhr

Superlecker und Supereasy zu Kochen! Habs am Wochenende für Eltern und Freundinn gekocht. Alle waren Hellauf begeistert! Habe anstatt Chilischoten , Piri Piri´s genommen :)

Baerchen_81

06.03.2007 20:03 Uhr

Habe Chili Con Carne immer mit dieser Fertigpackung von Ma*** gemacht.
habe ein Rezept gesucht was ich zuhause immer nachkochen kann und muss sagen, der aufwand (2,5std kochzeit) nimmt man gern auf sich.
Jetzt kommt keine fertigpackung mehr ins haus und mache lieber paar portionen mehr und friere es ein. kein vergleich zu den fertigpackungen.
sehr lecker. leider hatte ich keine chilichoten zuhause, aber mit chilipulver ging es auch. meinem schwager und meinem Mann hatte es super geschmeckt. Bewertung: 5 Sterne!!!

gruß baerchen

vinazara

11.05.2007 16:56 Uhr

Schönes Rezept, das habe ich schon öfters so gekocht. Ich nehme weniger Pfeffer, und packe erst in der letzen viertel Stunde die Bohnen und noch ein paar klein geschnittene Paprikaschoten mit rein.

Aber der Kreuzkümmel bringt den gewissen Pfiff.

Super, vielen Dank für das Rezept !

heike50374

17.04.2008 18:32 Uhr

Hallo,

so ein Chili schmeckt immer toll, ich serviere es meistens mit Fladenbrot.

Vielen Dank für die Anregung
Heike

holzkopf

01.05.2008 22:56 Uhr

Das klingt sehr lecker, aber muss es denn wirklich zweieinhalb Stunden gekocht werden?

Hengst

08.10.2008 16:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo erstmal,

das ist ein hervorragendes Standard-Chili, wie ich es liebe. Einfach und ohne großen Aufwand zu machen. Vorbereiten, anbraten, alles in einen großen Topf und vergessen. Lässt sich auch hervorragend mit anderen Zutaten verfeinern (zB. Mais, Paprika). Nur schnell machen lässt es sich nicht. Die angegebene Kochzeit sollte schon sein wenn es ordentlich schmecken soll, je länger es kocht, je besser wird es.
Finde die Gewürzangaben genau richtig, heisst ja auch schließlich "Chili con carne", nicht "Carne con Chili"... Gutes Chili muss zwei mal brennen, wenn rein und wenn raus! :)

Gruß,
Hengsti

Kaddi_

18.09.2009 12:55 Uhr

Klasse Rezept, das ich schon mehrmals nachgekocht habe. Auch bei einer Party kam es super an!
Dazu gibt es bei mir frisches Baguette! :-)

LG
Kaddi

noname174

10.10.2009 16:35 Uhr

Also ich habe es mit gehackten Tomaten zubeiretet und fand es ziemlich gut. Die Gewürze kann jeder beim 2. Nachkochen speziell für sich ändern. Ich finde es so auch zu scharf, aber ansonsten top. Ich habe etwas mehr Brühe genommen, dafür den TL Salz weggelassen.

Pepper86

25.10.2009 17:07 Uhr

Um mich den meisten Vorkochern anzuschließen, einfach nur ein super Chilie. Keine unnötigen Zutaten d.h. gutes Grundrezept das leicht Variationen zulässt. Ich hab anstatt der getrockneten Chilies einfach ein paar aus dem Glas genommen, schmeckt auch toll und hält ewig und zusätzlich noch ein paar, zuvor gekochte und geviertelte Kartoffeln rein getan. Die sind am nächsten Tag so richtig schön vom Geschmack durchzogen ;-)

Um zur Schärfe zu kommen.
Dürfte klar sein das ein Chilie scharf sein sollte. Wems zu scharf ist sollte die Finger davon lassen, da wir aber alle experimentierfreudig sind ein zwei Tipps von mir:

1. Ihr könnt alle Zutaten bedenkenlos nutzen bis auf die Chilischoten, denn die machen das Chili scharf
2. Es einfach nur nicht zu lange köcheln lassen! Alle benutzten Gewürze entfallten ihr volles Aroma bereits nach einer Stunde, es gibt also keinen Grund es länger kochen zu lassen. Ausser Ihr wollt das es schärfer wird. Probiert nach einer Stunde ob es euch scharf genug ist. Wenn das so ist dann nehmt es vom Herd und fertig!
Grundsätzlich gilt, je länger es kocht desto mehr schärfe gelangt von den Chilies in das Essen. Man kann die Chilis bzw einen Teil davon auch am Stück lassen und sie, nach errichen des gewünschten Schärfegrads, wieder herausfischen. So mach ich das gerne

Grüße
Pepper86

Pepper86

25.10.2009 17:12 Uhr

Achso, ich hab noch gegrillte Paprika aus dem Glas reingetan, das verleiht dem ganzen eine süßliche Note, wers mag ;-)

leckergekocht

05.08.2010 11:56 Uhr

Ich habe das Rezept heute gekocht bin Grad fertig geworden und wollt gleich noch ein schön frisches baguett für nachher kaufen hab mich an die Rezept angaben gehalten habe 2 Chilischoten genommen allerdings keine getrockneten sondern aus dem Glas ( bei den Gewürzen gefunden ) getrocknete hatten sie bei uns nicht da .. habe den Kümmel weggelassen und nach Gefühl Gesalzen und gepfeffert habe getrocknete und frischen Oregano rein getan hatte ich noch da von gestern und 1 std köcheln lassen und nach den Bohnen noch mal eine halbe .. habe Grad mal Probiert ..war scharf aber nicht so das es mich umhaut also wie es sein soll geschmacklich auch gut Freue mich auf nachher .. sehr lecker .. hatte ja ein wenig zweifel ob es nicht zu scharf wird durch die Kommentare aber ist super ..

leckergekocht

05.08.2010 11:57 Uhr

achsoooo und die Zubereitung mal ganz ehrlich Leute ist ja keine Arbeit kocht ja von allein .............

redneckwoman

21.08.2010 16:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

warum verwechseln viele ein Chilli mit einer Art italienischer Tomaten/Mettsosse.
Wenn ein Chilli nicht eine gewisse Schärfe hat, dann ist es nur eine Variation einer Mettsosse.

Ein absolutes "MUST" ist Kreuzkümmel. Diese Geschmacksnote gibt dem Chilli was besonderes.

Wenn wann mal mexikanisches Oregano bekommt, sollte man sich damit eindecken. Dieser Geschmack in nicht zu vergleichen mit dem hier übliche Oregano. Dieses mex. Oregano in das Chilli und es wird noch leckerer.

jaegermeisterbunny

19.10.2010 21:06 Uhr

Also, ich habe noch nie so ein leckeres Chili gegessen. Von der Schärfe her war es genau richtig.

Nie wieder M****tütchen!!!

Volle 5 *

Danke für das Rezept

uladida

21.11.2010 12:46 Uhr

Schmeckt 1a...

Wegen der Schärfe:
Habe ca 4 getrocknete Chili-Schoten reingetan und es ist nicht zu scharf. Denke die Unterschiede kommen von den extremen Größenunterschiede. Die getrockneten Schoten von mir sind gerade mal so lang wie ein 20 cent stück.

Grüße,
uladida

carmen1173

19.12.2010 11:00 Uhr

Hallo,
habe dieses Chili zu meiner letzten Geburtstagsparty gemacht, und es wurde alles aufgegessen. Es war sehr lecker und leicht zuzubereiten.
Wunderbar.
Gruß
Carmen1173

susibackt

14.03.2011 13:42 Uhr

Habe das Rezept am Wochenende gekocht,allerdings habe ich es eine Nacht ziehen lassen und es hat sich gelohnt.der Topf war voll(4L Topf),6 Personen am Tisch und in null komma nichts war es leer.Das Rezept war super lecker und Chili muss nun mal 2-21/2 stunden kochen.
Das kommt auf jedenfall bald wieder auf den Tisch wenn eine Party ins haus steht.
Danke

armer-wolli

17.03.2011 18:15 Uhr

Ich habe die teure Gewürzmischung für Chille con Carne von dem beleibten Münchener Starkoch genommen. Super da brauche ich nichts aus alten überfälligen und überlagerten Gewürzen zusammenrühren! Ansonsten einb gutes Rezept. Nur nicht unterkriegen lassen.
Gruß aus der Vordereifel

Maleila

19.12.2011 07:50 Uhr

Hallo,

super Rezept, ich habe Pintobohnen dazu genommen. Dazu gab es Reis. Genau die richtigen Zutaten für ein leckeres Chili.

Vielen Dank für das Rezept.

Viele Grüße,
Maleila

VanillaCup

08.05.2012 21:49 Uhr

Das beste Chilli, das ich kenne. Immer wieder gern. Ich koche immer einen riesigen Topf würze ein drittel mild ( Kind isst mit) und für "uns grosse" richtig scharf. Kocht lange, aber ....hallo? Bei der Menge einfrieren, Microwelle, gut is :-)
Schärfe: Die Tütenrezepte - Chilli - Esser können ja gar nicht wissen, wie echtes Chilli schmeckt ;-)
5 Sternchen

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de