Neujahrs - Krapfen

Oliebol

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

375 g Mehl
25 g Hefe
2 EL Zucker
125 ml Milch, lauwarme
1/2 TL Salz
Ei(er)
4 EL Korinthen
4 EL Rosinen
4 EL Orangeat, gehackt
1 EL Zitrone(n), abgeriebene Schale
1 Liter Öl zum Frittieren
  Puderzucker zum Besieben
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Die Hefe in die Vertiefung bröckeln, mit dem Zucker, etwas Mehl und einem Teil der lauwarmen Milch zu einem Hefevorteig verrühren. Den Hefevorteig mit Mehl bestäuben und zugedeckt so lange gehen lassen, bis das Mehl auf der Oberfläche Risse zeigt. Die restliche Milch, das Salz und die Eier über das Mehl geben, alles mit dem Hefevorteig zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig schlagen, bis er Blasen wirft und sich vom Schüsselboden löst; zugedeckt etwa 60 Minuten gehen lassen. Der Hefeteig soll dann sein Volumen verdoppelt haben.

Das Öl in der Fritteuse oder im Frittiertopf auf 160 Grad erhitzen. Den Hefeteig zusammendrücken, die Korinthen, die Rosinen, das Orangeat und die Zitronenschale rasch unter den Teig arbeiten. Jeweils 4 EL Teig zu einer kleinen Kugel formen, diese ins heiße Öl geben und von jeder Seite etwa 5 Minuten frittieren. 4-5 Krapfen auf einmal in das Öl legen; nach dem Herausnehmen stets warten, bis das Öl wieder 160 Grad erreicht hat.

Die Krapfen auf saugfähigem Papier abtropfen lassen, dick mit Puderzucker besieben und möglichst noch warm servieren.

Kommentare anderer Nutzer


nancy64

14.10.2007 23:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, ich suche nach einen Rezept das meine Oma vor Urzeiten immer zu Weihnachten gemacht hat, hier bei uns in Norddeutschen hieß das "Brown Klüten", die wurden in einer speziellen Pfanne ausgebacken, unheimlich fettig und süss aber super lecker, ist dieses Rezept damit vergleichbar?
Viele Grüße nancy64@gmx.net

adi52

31.12.2012 18:38 Uhr

wie sah die "spezielle" Pfanne aus?Hat sie Vertiefungen im ganzen Pfannenbereich??Meine Tante aus dem Bergischen hatte so eine Pfanne.Jetzt hab ich sie.Benutze sie leider selten.....
Liebe Grüße
Adele

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de