Székeler Gulyas

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

125 g Speck, durchwachsen, gewürfelt
250 g Gulasch (Rind)
250 g Gulasch (Schwein)
250 g Zwiebel(n), gewürfelt
5 g Kümmel
100 ml Wein, rot, trocken
1 kg Tomate(n), gehäutet, klein geschnitten
Lorbeerblätter
Nelke(n)
3 Zehe/n Knoblauch, gepresst
1 EL Paprikapulver, rosenscharf
  Salz
1 TL Thymian
150 g Crème fraîche
  Cayennepfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Speck auslassen und etwas anrösten, anschließend die Fleischwürfel darin anbraten. Zwiebeln und Kümmel dazu geben. Sobald die Zwiebeln anfangen, braun zu werden, mit dem Rotwein ablöschen. Die Tomaten und alle Gewürze dazu geben. Auf kleiner Flamme ca. 1,5 Stunden im offenen Topf garen. Die Sauce muss dabei gut eindicken, also kein Mehl zugeben.

Sobald das Rindfleisch gar ist (das dauert am längsten), den Topf vom Feuer nehmen und evtl. bei Bedarf nachwürzen – dabei nicht zimperlich sein, Székeler Gulyas muss scharf schmecken! Crème fraiche unterziehen.

Das Gulyas mit Sauerkraut und Salzkartoffeln servieren.

Kommentare anderer Nutzer


fatzi

26.10.2006 09:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo gdaboss,

so mache ich sie auch, wobei ich gerne 250ml an Wein nehme. Sie schmeckt auch nur mit einem guten Brot spitze.

Grüssle Gisela

Surina

11.08.2007 19:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ein leckeres Gulyas mit natürlichen Zutaten.... ;-)

Was m. E. vom Gleichgewicht der Zutaten etwas ausbaufähig ist, sind die gehackten Tomaten im Verhältnis zum Fleisch..Ca. 750 g Gulasch, dann halt auch mehr Zwiebeln (400 g) und 200 ml Rotwein auf 1 kg Tomaten fand ich ausgewogener.

Durch die Säure der Tomaten und Rotwein kommt eine gute Prise Zucker recht gut. Auch habe ich das Fleisch nach dem Anbraten mit gem. Pfeffer gewürzt,.

Oberlecker zum Schluss natürlich die Creme fraiche *schleck*...

Als Beilage gab es Rosmarin-Kartoffeln

Danke!

LG, Surina

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de