Leichte Lasagne Bologneser Art

die schlanke und simple Art des Klassikers
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

 n. B. Lasagneplatte(n)
500 g Hackfleisch, gemischtes
1 kl. Dose/n Tomatenmark (70 g)
1 Dose Tomate(n), gewürfelt (400g)
100 ml Brühe
150 g Naturjoghurt
150 g Käse, gerieben (z.B. Gouda)
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver
  Basilikum
  Cayennepfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Backofen auf 200°C vorheizen.

Hackfleisch in einer Pfanne (ich nehme dazu immer Olivenöl, ist aber Geschmackssache) gut anbraten und gegebenenfalls etwas zerkleinern, wenn es nicht von alleine auseinander fällt. Dann mit Salz und Pfeffer würzen und das Tomatenmark dazugeben. Nochmals kurz anbraten, nun die Tomaten aus der Dose mit dem Sud dazugeben. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Cayennepfeffer sowie dem Basilikum abschmecken. Kurz aufkochen lassen, dann von der Herdplatte nehmen.

Nun den Joghurt mit der Brühe (diese sollte heiß sein, also entweder heißes Wasser mit Instantbrühe anrühren oder fertige Brühe etwas erhitzen) verrühren und etwa 50 g vom geriebenen Käse hinzufügen.

Eine Auflaufform mit etwas Öl einreiben. Nun erst die Hackfleischsoße, dann eine Schicht Lasagneplatten, dann wieder Hackfleischsoße, darüber Joghurtsauce und wieder Lasagneplatten in die Form geben. So lange damit fortfahren, bis die Zutaten aufgebraucht sind. Man sollte mit der Joghurtsauce abschließen, dann den restlichen Käse darüber streuen und die Lasagne in den Ofen schieben.

Im Ofen auf der mittleren Schien etwa 30 Min. backen (ich schalte nach der Hälfte der Zeit auf 175°C Umluft, muss man aber sicherlich nicht unbedingt).

Hinweis: Wer mag, kann auch eine klein geschnittene Zwiebel und Knoblauch mit dem Hackfleisch anbraten.

Kommentare anderer Nutzer


soni30

19.05.2007 12:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Diese Lasagne war nicht nur leicht zuzubereiten, sondern schmeckt auch noch ganz gut. Allerdings waren 100ml Brühe etwas wenig, so dass die oberste Schicht Lasagneplatten etwas zu "knusprig" wurde - aber das weiss ich dann eben für's nächste Mal. Alles in allem ein empfehlenswertes Rezept, dafür gibt's von mir 3Sterne!
Kommentar hilfreich?

Kati1989

19.05.2007 14:36 Uhr

Hall soni30,

freut mich, dass dir die Lasagne geschmeckt hat! Bei uns war die Soße mit der Menge an Brühe eigentlich flüssig genug und die oberste Lage durch den Käse eigentlich nicht zu trocken, aber vielleicht lag das auch am Joghurt oder so. Je nachdem, ob dieser etwas flüssiger oder eben fester ist, kann die benötigte Flüssigkeitsmenge schon variieren.

LG, Kati.
Kommentar hilfreich?

NicoleGreb

31.10.2007 14:09 Uhr

Habe diese Lasagne vor drei Tagen gemacht, in der Hoffnung endlich mal ein leichtes und trotzdem leckeres Lasagnerezept zu finden. Die Lasagne war super, aogar meine nörgeligenm Kinder waren begeistert. Habe VOLLKORNLASAGNEBLÄTTER VERWANDT. Wirklich ein super Rezept. Vielen Dank dafür.
Kommentar hilfreich?

Kati1989

31.10.2007 20:55 Uhr

Hallo!

Freut mich, dass die Lasagne bei deiner Familie gut angekommen ist. :o) Vielen Dank für das nette Feedback und noch weiterhin viel Spaß in der Küche,

Kati.
Kommentar hilfreich?

Blound-Froggy

07.04.2008 10:00 Uhr

Ein freundliches Hallo,

getestet und für gut befunden! Ohne die sonst übliche schwere Bechamelsauce schmeckte es richtig fruchtig-frisch. Ich hab noch 2 Knoblauchzehen, etwas Oregano und eine Prise getrockneten Salbei dazu gegeben. Urlaub pur. Nachteil: wir haben zu zweit alles verputzt *schäm*.

Viele Grüße aus Berlin
Kommentar hilfreich?

_-_katy81_-_

20.04.2008 20:34 Uhr

Auch wir waren begeistert!

Sie ist einfach nachzukochen und total lecker! Vor allem die Joghurtsosse hat mich beeindruckt, dadurch war die Lasagne ja schön leicht.

Ich habe noch Champignons und Paprikawürfel dazu getan, hmmmmmm. :o)

Bild folgt...
Kommentar hilfreich?

KaroKoch

30.06.2008 22:54 Uhr

Großartig! Man vermißt die Béchamelsauce überhaupt nicht, im Gegenteil: uns schmeckte die Lasagne viel besser so, leichter und fruchtiger.

Diese Art der Lasagne hat nur Vorteile:
- weniger Kalorien
- einfacher in der Zubereitung
- und schmeckt auch noch besser.

In Zukunft werde ich Lasagne nur noch auf dieser Basis machen. Ich hatte mit dem Hackfleisch auch noch Zwiebeln und Knoblauch angebraten. Und mit 100 ml Brühe bin ich gut hingekommen. Vielleicht probiere ich demnächst auch mal Gemüse (Pilze, Zucchini, Paprika) dazu aus...

Vielen Dank fürs tolle Rezept!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


patty89

24.11.2014 14:27 Uhr

Hallo
Die Lasagne ist sehr lecker und mit der Joghurtsoße dazwischen ist sie nicht so üppig, aber trotzdem lecker. Wobei ich die meiste Joghurtsoße unter den Käse habe, weil ich das am Liebsten so mag.
Danke fürs Rezept
LG
Patty
Kommentar hilfreich?

patty89

24.11.2014 14:30 Uhr

Hallo
achja ich persönlich brauche wegen der Säure der Tomaten immer noch ein klein wenig Zucker (alt. etwas Süßstoff, aber vorsicht beim dosieren.) in der Lasagne, das macht den Geschmack rund
Ein bisschen Schärfe habe ich auch noch rein..
LG
Patty
Kommentar hilfreich?

Lisahase2

19.01.2015 17:23 Uhr

Vorgekochte Lasagneblätter?
Kommentar hilfreich?

Kati1989

19.01.2015 20:41 Uhr

Hallo!

Nein, keine vorgekochten. Es gibt Lasagneplatten zu kaufen, die ohne Vorkochen verwendet werden können.

Gruß
Kati
Kommentar hilfreich?

mellli6

11.05.2015 20:00 Uhr

Hallo,
ich habe die Lasagne genau nachdem Rezept zubereitet. Bei den Lasagneplatten war ich mir unsicher, ob diese vorgekocht werden müssen. Ich habe es nicht getan und habe übrigens glutenfreie Lasagnenplatten verwendet (ca. 8 Stück). Das war nicht ganz eine Packung. Die Soßen haben für 3 Schichten Lasagne gereicht, wobei bei der obersten Schicht nur noch sehr wenig Joghurtsoße übrig war. Beim Käse habe ich eine ganze Packung genommen (200gr), weil ich viel Käse als oberste Schicht mag.

Bisher habe ich meine Lasagne immer nur mit Tomaten-Hackfleisch-Soße zubereitet, da mir die Bechamelsoße zusätzlich noch zu aufwendig ist und ich die Soße nicht wirklich als Bereicherung für die Lasagne finde. Mit der Joghurtsoße war es mal eine andere Variante, die mir sehr gut geschmeckt hat.

Zukünftig wird es dann wohl immer die Lasagne nach diesem Rezept geben.

Liebe grüße,
mellli6
Kommentar hilfreich?

trockenpulver

28.11.2015 20:11 Uhr

Sehr lecker!!! Konnte leider kein Foto machen... Die Lasagne war zu schnell weg.... War super lecker! Haben aus versehen Soja-Joghurt genommen statt "normalem"... Jetzt wissen wir, wie lecker der ist :)
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de