Basilikum - Weihnachts - Essig

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 Liter Essig (Weißweinessig)
30 g Basilikum, frisches, grob zerpflückt
5 Stange/n Zimt
 einige Gewürznelke(n)
15 g Zucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten miteinander in einer Schale mischen, dabei darauf achten, dass der Zucker auch wirklich vollständig aufgelöst ist. Die Zimtstangen vorher grob zerkleinern, um eine zu intensiven Zimtgeschmack zu vermeiden.

Anschließend alles in ein geeignetes Glas oder Flasche füllen und mindestens drei Wochen dunkel stehen lassen.

Danach in Flaschen abfüllen, aber unbedingt dabei durchfiltern.

Eignet sich sehr gut für Grillsaucen, passt zu "exotischen" Speisen oder auch zur Abrundung einzelner Süßspeisen. Ist auch ein schönes Geschenk, wenn noch eine Zimtstange als Dekoration mit in die Flasche gegeben wird.

Kommentare anderer Nutzer


rosy5

21.11.2006 13:31 Uhr

Danke Ela!!!
Habe gerade den Essig gefiltert und bin mit dem Ergebnis super zufrieden!!!
Mache mich auch gleich an die Arbeit eine größere Menge anzusetzen denn ich finde das es ein schönes Weihnachtsgeschenk ist.

Liebe Grüße
Rosy
Kommentar hilfreich?

Renate1

24.10.2009 12:38 Uhr

Hallo Ela,
bin grad auf dein Rezept gestoßen.Kann man auch getrocknetes Basilikum nehmen??Wenn ja,wievil muß ich da verwenden??

LG
Renate
Kommentar hilfreich?

Ela*

24.10.2009 12:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Renate1,

bisher habe ich frisches Basilikum verwendet und kann Dir somit keine Angabe zum getrockneten Basilikum geben.

Bedenke aber, dass getrocknetes Basilikum sehr intensiv sein kann. Viel Glück beim Ausprobieren!


Gruß

Ela*
Kommentar hilfreich?

Renate1

24.10.2009 13:58 Uhr

Hallo Ela,
ich habe 10gr.getrocknetes Basilikum genommen.Habe erstmal nur die Hälfe ausprobiert.Danke für die schnelle Antwort.

LG
Renate
Kommentar hilfreich?

KatsuDon

24.11.2011 15:26 Uhr

Sehr außergewöhnliche Kombination, aber der Duft, den der Essig jetzt schon verströmt, ist herrlich. Er muss jetzt nur noch ziehen, ich kann es kaum abwarten ihn zu verwenden!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de