Zutaten

  Für den Biskuitboden:
Ei(er), getrennt
4 EL Wasser, heiß
50 g Zucker
75 g Honig
125 g Mehl
  Zum Bestreichen:
4 EL Konfitüre (Feigenkonfitüre)
  Tortenboden, (bei Bedarf) aus:
150 g Kekse, Cantuccini
75 g Butter (Halbfett möglich), zerlassen
  Für die Creme:
250 g Mascarpone
250 g Joghurt
5 Blatt Gelatine
2 EL Honig
250 g Sahne oder Cremefine z. Schlagen
Feige(n), reife
  Für die Garnitur:
50 g Joghurt
2 TL Honig
Feige(n), reif
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 385 kcal

Eiweiß mit etwas Salz steif schlagen, 50 g Zucker einrieseln lassen und wieder fest schlagen. In den Kühlschrank stellen.
Ein Blech fetten und mit Backpapier belegen. Den Ofen auf 200°C vorheizen.

Eigelb mit dem Wasser verquirlen, dann den Honig nach und nach einlaufen lassen. Wenn die Masse dick und cremig ist, das Mehl darüber sieben. Den Eischnee darauf geben und alles vorsichtig unterheben.
Den Biskuit nun auf das vorbereitete Blech und im vorgeheizten Ofen ca. 10-12 min backen. Sofort auf eine Arbeitsplatte stürzen und das Backpapier vorsichtig abziehen.
Mit der Konfitüre bestreichen, mit Hilfe des Handtuches aufrollen und etwas abkühlen lassen.

Inzwischen für die Creme die Gelatine einweichen.
Von den Feigen den Strunk entfernen und die Früchte würfeln.
Mascarpone mit Joghurt und Honig glatt rühren. Die Gelatine auflösen, ca. 2-3 El der Creme darunter rühren und anschließend die Gelatinemischung unter die Creme schlagen.
Die Sahne steif schlagen und mit den Feigenwürfeln unterheben.

Eine Schüssel mit ca. 1-1,2 l Inhalt mit Klarsichtfolie auskleiden. Die Rolle in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und dicht an dich in die Schüssel legen, dabei evtl. etwas andrücken. Es sollten wirklich keine Lücken zu sehen sein!
Es sollte nun noch ein Stück Biskuitrolle übrig sein!
Die Feigen-Honig-Creme nun in die Schüssel füllen.
Von dem übrigen Stück Biskuitrolle ebenfalls Scheiben schneiden und damit einen Boden auf die Creme legen. Der Cantucciniboden wäre nun nicht mehr nötig!
Reicht die Biskuitrolle nicht mehr, kann man mit den zerbröselten Cantuccini und der zerlassenen Butter einen Kühlschrankboden auf Größe der Schüssel bereiten.

Die Charlotte sollte nun mindestens 4-5 Stunden, am besten aber über Nacht durchkühlen.
Danach auf eine Platte bzw. auf den Catucciniboden stürzen.
Joghurt mit Honig verrühren und damit kleine tupfen auf die Charlotte setzen, mit Feigen und Nüssen garnieren.