Zutaten

250 g Mehl
1/4 TL Salz
1/2 TL Zucker
1/2 Würfel Hefe
1 EL Margarine
 n. B. Wasser
 etwas Margarine zum Auslassen
  Salz
3 große Kartoffel(n)
  Mehl für die Arbeitsfläche
Portionen
Zutaten in Einkaufsliste speichern
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Hier ein wunderschönes Rezept, was ich sehr oft koche. Es stammt von meiner Oma, die ursprünglich aus Rumänien kommt.

Für den Teig nimmt man (alles ca.-Werte) 1/4 Tüte Mehl, 1/4 TL Salz, 1/2 TL Zucker, 1/2 bis 1/3 Würfel frische Hefe und einen flachen EL Margarine, dann kommt Wasser dazu - aber nur soviel, daß der Teig geschmeidig bleibt und nicht zu nass ist! Der Teig wird dann erst einmal ca. ½ bis 1 Stunde warmgestellt, damit er gut gehen kann.

In der Zwischenzeit nimmt 2-3 große Kartoffeln, schält sie, und schneidet sie in dünne Scheiben (aber nicht zu dünn).

Wenn der Teig aufgegangen ist, Arbeitsfläche etwas bemehlen. Dann schneidet man aus dem Teig etwa 3 x 3 cm große Würfel, der Teig sollte dabei locker bleiben.

Danach nimmt man eine Pfanne mit Glasdeckel, darin wird etwas Margarine ausgelassen. Dazu kommt eine Prise Salz und das ganze wird mit so viel Wasser aufgeschüttet, so daß der Boden etwa 1/2 cm mit Wasser bedeckt ist. Dann gibt man die Dampfnudeln ganz fix hinein (nur nebeneinander legen, nicht schichten!). Dabei immer etwas Luft zwischen den einzelnen Dampfnudeln lassen. Über dem Ganzen werden die rohen Kartoffelscheiben verteilt. Nochmals eine kleine Prise Salz über die Kartoffeln geben und Deckel auf die Pfanne setzen. Das alles bei mittlerer Temperatur auf den Herd stellen.

So nun kommt der schwierige Teil - der Deckel darf nicht geöffnet werden! Deshalb nimmt man auch eine Pfanne mit Glasdeckel, da sonst der Teig zusammenfällt. Man schwenkt ab und zu so lange (ungefähr alle 5 Minuten) die Pfanne, bis man merkt, daß sich die Dampfnudeln vom Boden lösen. Das macht man etwa 20 Minuten lang.

Durch den Glasdeckel sieht man, wenn die Flüssigkeit verdampft ist. Man riecht auch den super leckeren Duft, wenn die Dampfnudeln goldbraun sind.

Dazu passt hervorragend Gulasch und für Kinder eingelegte Erdbeeren. Auch kalt schmecken sie noch super.

Hinweis: Es ist nicht leicht, habe als Anfänger auch unzählige Versuche gebraucht, bis ich es super hinbekommen habe. Aber dieses Rezept lohnt sich wirklich.
Auch interessant: