Izmir Köfte im Backofen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Hackfleisch (halb Schwein, halb Rind bzw. halb Lamm, halb Rind)
1 große Zwiebel(n), geriebene
Knoblauchzehe(n)
Tomate(n)
Paprikaschote(n)
Brötchen, altbacken, in warmen Wasser eingeweicht
Ei(er)
Kartoffel(n)
1 Bund Petersilie, zerkleinert
1 TL Salz
  Paprikapulver
  Olivenöl
1 kl. Glas Wasser
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hackfleisch mit Salz, Paprikapulver, der geriebenen Zwiebel, dem Ei, zerkleinerten Petersilie und dem vorher in warmen Wasser eingeweichten und ausgedrückten Brötchen verkneten und zu länglichen Fleischbällchen (Köfte) formen.

2 der 3 Tomaten halbieren und auf einer Reibe reiben, Tomatenschalen wegwerfen. Das Olivenöl in einer kleinen Pfanne erhitzen und die klein geschnittene Knoblauchzehe glasig anbraten. Die geriebene Tomatenmasse hinzufügen und zerkochen lassen. Die geformten Köfte in eine feuerfeste Glasform (mit Deckel) legen und die zerkochten Tomaten darübergießen. Die Kartoffeln schälen, in dicke Streifen schneiden und auf die Köfte legen. Die Paprikaschoten waschen und im ganzen Stück auf die Köfte und Kartoffeln legen. Nun die 3. Tomate in grosse Scheiben schneiden und ebenfalls darauflegen. Ein kleines Glas mit Wasser füllen und darübergießen (damit die Kartoffeln auch gar werden). Über das ganze Gericht noch etwas Paprikapulver streuen und den Deckel drauflegen.

Das Ganze im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft etwa 40 Minuten garen lassen.

Dazu einen grünen Salat reichen.

Kommentare anderer Nutzer


3sternekoch

20.12.2006 19:21 Uhr

Habe das Rezept ausprobiert, war schon lecker, aber ich würde das nächste mal einiges anders machen. 1. Mehr Tomaten, geriebene und Scheiben. 2. Die Paprika in Streifen schneiden und 3. wesentlich länger Garen lassen. Aber nichtsdestotrotz Danke für das Rezept ;-)

7morgen

10.08.2007 13:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe das Rezept zufällig gerade entdeckt. Man kann auch passierte Tomaten nehmen oder Pizzatomaten aus der Dose und bei den Paprika sind nicht die dicken gemeint, sondern die dünnen, länglichen, hellgrünen oder roten, die man im Ganzen auf die Hackbällchen und Kartoffelscheiben (dünnen Scheiben, keine Stifte!) legt. Dann wird auch alles wirklich gar!
Leckeres Rezept, muss wegen der rohen Kartoffelscheiben kräftig gewürzt werden!!

LG Tamara

MacRay

26.12.2007 21:22 Uhr

das ist ganz lecker. gabs schon öfter bei uns. hie und da ändere ich mal was.. (ich gebe zb. auch zucchini rein..)

dagli

24.02.2011 12:22 Uhr

Hallo,

sehr lecker, man sollte kräftig würzen und auch etwas Kreuzkümmel in die Hackmasse geben, habe es mit mehr Kartoffeln zubereitet, damit wir auch alle satt werden.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de