Mandarinen - Schmand - Kuchen

der cremigste Kuchen den ich kenne!!!

Zutaten

  Für den Mürbeteig:
125 g Mehl
65 g Zucker
65 g Margarine oder Butter
Ei(er)
1 TL Backpulver
  Für die Füllung:
500 ml Milch
2 Pck. Puddingpulver, Vanille
200 g Zucker
3 Becher Schmand
2 Dose/n Mandarine(n)
1 Pck. Tortenguss, klar
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Als erstes den Pudding kochen (Milch, Puddingpulver und Zucker). Zum Abkühlen zur Seite stellen.
Danach die Mandarinen abtropfen lassen.
Für den Boden die Zutaten zusammenkneten. Er kommt in eine gefettete Springform, auch einen Rand hochziehen.
Der Schmand wird mit dem abgekühlten Pudding verrührt (ohne Haut) und auf dem Boden verteilt. Die Mandarinen werden auf die Schmand-Puddingmasse dekoriert.
Der Kuchen wird bei 175°C für etwa 80 Minuten gebacken.
Wenn der Kuchen erkaltet ist, mit Tortenguss überziehen.

Kommentare anderer Nutzer


steinchen71

18.10.2006 15:36 Uhr

Hallo,

der Kuchen ist endlich aus dem Ofen und....
Er geht schnell,schaut toll aus,und vor allem er schmeckt Super!!
Wird's auf jedem Fall wiedergeben.

LG steinchen71

madeleine2201

18.10.2006 22:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

super und besser als vom bäcker :-)

jesusfreak

19.10.2006 11:17 Uhr

selbstgebacken ist immer besser ;-) freut mich dass er euch schmeckt!!!

kleene0912

20.10.2006 12:50 Uhr

ich möchte den kuchen am wochenende nachbacken .verstehe ich richtig das der schmand und die mandarinen gleich auf den teig mit drauf kommen ?und zusammen gebacken wird?hatte schon mal so ähnlich einen und da war es ein wenig anderst.lg anett

jesusfreak

20.10.2006 13:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo anett,
ja genau. die schmandmasse ist recht fest, sodass sich die mandarinen auf den teig dekorieren lassen. und dann wird er gebacken.
liebe grüße und viel erfolg, annika

tavche-gravche

20.10.2006 18:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi Jesusfreak,
dieses Rezept gibt es in meiner Familie seit vielen Jahren. Ich habe es etwas abgewandelt indem ich 3 statt 2 Dosen mit Mandarinen nehme und sie abwechselnd mit dem Schmand schichte. Der Guss am Ende der Zubereitung entfällt.Die gebräunte Kruste sieht sehr appetiltlich aus. Vielleicht magst du es auch so versuchen.
Lieben Gruß
tavche-gravche

Simone32

21.10.2006 10:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich kenne das Rezept auch schon seit Jahren, mache aber die Variante für "faule" :
Zum Schluß hebe ich vorsichtig die Mandarinen unter die Masse, so spare ich Zeit für´s auslegen und die Mandarinen sind in der ganzen Masse verteilt.

jesusfreak

21.10.2006 11:46 Uhr

hallo!
ich mag die mandarinen lieber oben, weil man so die schmandmasse in ihrer vollen cremigkeit erleben kann. und so lang dauert das mit dem auslegen finde ich auch nicht ;-) aber danke für den tip!
liebe grüße, annika

Esmeray1

28.10.2006 22:21 Uhr

Hallo Jesusfreak,
vielen dank für deinen leckeren Rezept.Uns hat es sehr gut geschmeckt und das war nicht das letzte mal das ich es gebacken habe.

zuppienchen

01.11.2006 14:26 Uhr

Hallo,

ein echt super leckerer Kuchen, den ich bestimmt nicht zum letzten Mal gemacht habe.

Es geht super leicht und recht schnell und genauso schnell ist er auch schon wieder alle!!!

Danke für das tolle Rezept!

Gruß
Silke

Esmeray1

02.11.2006 21:06 Uhr

Hallo Jesusfreak,
ich würde den Kuchen auch mal in einen Blechform backen wollen, aber ich weiß nicht so genau ob ich den Teig verdreifachen muss u. die Füllung verzweifachen soll (oder mehr oder doch weniger).Wäre dankbar für eine Antwort.

sResal

28.04.2010 21:04 Uhr

Hallo Esmeray1!
Ich habe auch vor, den Kuchen als Blechkuchen zu backen! Hat es geklappt mit der doppelten Menge? Oder war es zu wenig/viel?!
Bitte antworte mir so bald es geht! Ich muss den Kuchen schon am Samstag machen....Aaaaaangst^^
Liebe Grüße

jesusfreak

29.04.2010 10:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo,
wie direkt im kommentar darunter geschrieben würde ich nur verdoppeln. ich persönlich mache den kuchen immer in einer 28er springform. ich weiß nicht wie groß ein blech genau ist, aber das drfte dann nur ein kleines bisschen flacher werden. wichtig: halte dich nicht an die angegebene backzeit! das wird auf dem blech anders sein. immer mal durchs fenster schauen. und keine angst, der kuchen wird nicht sofort im ofen fest wie ein käsekuchen. das wird er erst beim auskühlen. beim rausnehmen kommt er einem noch mehr oder weniger wackelig und unfest vor. und voll auskühlen lassen vor dem anschneiden! idealerweise kühlschrank.
viele grüße und gutes gelingingen!

jesusfreak

08.11.2006 14:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo Esmeray1, wie schon in KM geschrieben, würde ich beides nur verdoppeln. das wird sicher reichen! gutes gelingen!!!
liebe grüße, annika

rosinchen2904

13.11.2006 21:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Jesusfreak,

also ich als absolute Back-Niete *lach* hab mich am WE an deinen Kuchen herangetraut. Zuerst war ich mega-skeptisch, was die Konsistenz des Kuchens anging (als er aus dem Ofen kam, war er recht "wabbelig"). Dachte schon, na super, wieder was für den Müllschlucker *g* aber als er vollkommen abgekühlt war: Leute, was soll ich sagen... EIN TRAUM! Meine Lieben zuhause meinten, das wär der beste Kuchen, den ich je gebacken hab! Er war total cremig, saftig und einfach grandios! Den wirds jetzt öfters geben, besonders, weil er kinderleicht zu backen ist!!!

Vielen lieben Dank für das tolle Rezept! Von mir gibts 5 Sterne!!

LG
Rosinchen

primadonna59

27.11.2006 08:52 Uhr

Ein total lecker Kuchen, der genauso gelingt wie auf den Fotos abgebildet! Das Rezept kommt ganz oben in meine Sammlung!

Schnubbel77

06.12.2006 22:27 Uhr

Ich kenne dieses Rezept schon seit langem und es ist wirklich sehr, sehr lecker!! Kann ich nur empfehlen! Sehr cremig und sehr saftig!! Super!

Mamani32

13.12.2006 14:11 Uhr

Hallo,

das Rezept ist wirklich einfach gemacht und sehr lecker!
Auch super geeignet für Leute, die noch nicht so viel Erfahrung mit dem Backen haben.
Vielen Dank für das Rezept!
Vlg
Mamani

jesusfreak

13.12.2006 15:31 Uhr

hallohallo!
vielen dank für die schönen kommentare! ich bezweifle tatsächlich, dass der kuchen jemandem nicht schmeken könnte ;-)
viel spaß auch weiterhin noch beim backen!!!
liebe grüße, annika

sunnygoe

06.01.2007 19:07 Uhr

Hallo,

habe den Kuchen heute gebacken und auch uns hat er sehr sehr lecker geschmeckt. Auch ich war beim Teig etwas skeptisch, dachte, daß es gar nicht für die "normale" Springform reichen würde, ging aber dann doch, der Rand ging noch schön hoch. Vielleicht nehme ich beim nächsten Mal trotzdem die kleinere Springform, dann wird der Kuchen noch etwas höher.

Tolles Rezept, vier Sterne von mir.

lg
sunnygoe

jesusfreak

17.01.2007 16:46 Uhr

hallo sunnygoe!!

ich finde, die große springform passt besser, weil man so mehr mandarinen hat und der kuchen optisch einfach schöner ist. bei mehr füllung könnte man ja einfach einen becher schmand mehr nehmen? aber das ist ja jedem selbst überlassen!

liebe grüße, annika

Coraline

23.01.2007 00:47 Uhr

"Ist das Rezept wirklich sooo gut?".....wird man gefragt,wenn man auf "Perfekt" klickt!
Ja,es ist wirklich sooo gut!!

Danke!

jesusfreak

23.01.2007 14:24 Uhr

vielen lieben dank für den Kommentar!!! ;-) find ich auch!!
annika

freches_binchen

07.02.2007 17:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Annika,

ja ich hab wieder mal eines deiner Rezepte ausprobiert, diesmal allerdings auf ausdrücklichen Wunsch meines Zukünftigen ;-) Dem hab ich eine handvoll Rezepte zur Auswahl gegeben und dieser hier war Nr. 1 :-)

Für ein Kuchen extremst cremig, lecker, vanillig.. einfach mmmhhhh.. Werde allerdings beim nächsten Mal den Zucker etwas reduzieren.. War doch ganz schön süß.

LG Fabienne

Mauerflauer

02.06.2009 16:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

Gemischte TK-Beeren obendrauf liebt meine Oma, das ist v.a. gut wenn man es nicht so süß mag. Also Kuchen ohne Mandarinen backen, erkalten lassen, TK-Beeren und Tortenguss rot drüber - fertig :-)

Marianne67

14.02.2007 21:51 Uhr

Ich hab deiner Rezept ausprobirt ,SEHR LECKER, Danke

Ullimaus

14.03.2007 16:18 Uhr

Hey, mich würde mal interessieren, welche Dosengröße Ihr so bei den Mandarinen verwendet? Bin da echt unsicher: zwei große Dosen sind ja doch ganz schön viel mehr Mandarinen als zwei kleine Dosen (ach nee... ;-)). Oder eher die mittlere Größe? Habe jetzt zwei Versuche hinter mir und tendiere als Mandarinen-Fan ja zu den zwei großen Dosen, aber ich komme mit der Konsistenz bzw. der Backdauer noch nicht ganz klar. Beim ersten Versuch war's noch flüssig drinnen (PEINLICH!!), aber vielleicht waren das auch zu viele Mandarinen, die das ganze dann so flüssig gemacht haben mit ihrem Saft?
HILFE!! Wer kann mir weiterhelfen??
Dankeschön!
LG
Ullimaus

PS: der zweite Versuch war schon besser, habe aber aus lauter Angst vor einem erneuten Versagen den Kuchen auch fast zwei Stunden brutzeln lassen - kann ja auch nicht richtig sein... SEUFZ.

jesusfreak

14.03.2007 17:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo!

irgendwie süß;-) also es sind tatsächlich nur 2 kleine dosen und die mandarinen werden NUR obendrauf gelegt bei mir. natürlich kannst du sie auch innen rein tun, nur musst du sie dann sehr gut abtropfen lassen oder sogar leicht mit mehl bestäuben. tatsächlich ist es sehr lecker, wenn man die mandarinen nur obendrauf hat, denn der guss schmeckt ja durch den mandarinensaft auch noch mal nach mandarinen. versuch das mal ;-) dann reichen nämlich zwei kleine dosen!^^ auch in diesem fall GUT abtropfen lassen! ich mache das immer so eine stunde vorm backen.....

liebe grüße, annika

Danci

31.03.2007 09:11 Uhr

Ein super leckeres Rezept, was ich bestimmt mal wieder ausprobieren werde!
lg

dirtspike

11.04.2007 00:32 Uhr

Mal ne Frage: ist es für das Gelingen dieses Kuchens zwingend erforderlich den kompletten Kuchen zu backen? Soll heißen: könnte man nicht auch den Boden blind backen, dann die Pudding-Schmand-Masse drauf und erkalten lassen? Oder wird das dann nicht richtig fest?

jesusfreak

11.04.2007 14:09 Uhr

hallo!
so an sich wird das dann nicht fest. du könntest aber einfach ein Päckchen Gelatine hinzugeben (6blatt). dann wird es sicherlich fest. schmeckt auch herrlich frisch! besonders wenn man viel obst in stückchen schneidet und unterhebt. allerdings d´sollte man es dann über nacht durchkühlen lassen.
liebe grüße, annika

ewink

14.05.2007 15:12 Uhr

Hallo!

Superlecker!!!
Habe allerdings schon unten auf den Mürbeteig Mandarinchen gelegt und oben wie beschrieben nochmal. Die oberen sind leider etwas dunkel geworden. Kann das an der Temperatur liegen? Ich hab die Torte bei 175 Grad 80 Min. backen lassen.

LG Elke

susi-sorglos74

29.05.2007 16:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Genial einfach.
Dachte erst ich hätt mich vertan bei 2 Päckchen Pudding und nur 500ml Milch. Aber Neeee, war alles perfekt gelaufen. Ich hatte Taufe und Geburtstag, 4 Torten und diese hier war als erstes weg und einfach schön lecker cremig.
Backe sie gleich für die Kollegen nochmal :-)
Lg ANja

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Schmunzelmonster02

08.02.2014 11:37 Uhr

Hallo,
ich habe den Kuchen letztes Wochenende gebacken und er war wirklich sehr lecker und locker - auch mein Besuch war begeistert. Habe aber - wg. Kalorien - 2 Becher Saure Sahne und nur 1 Becher Schmand und weniger Zucker genommen. Das tat dem guten Geschmack aber keinen Abbruch.
Auch ich bin mit dem Teig nicht klargekommen. Habe dann noch einmal fast das doppelte an Mehl reingetan, damit ich einen Mürbeteig habe, den ich auch bearbeiten kann. Aber nun ist es so in meinen Rezepten notiert, dann ist es beim nächsten Backen kein Problem.
Viele Grüße,
Schmunzelmonster

dinoshjane

08.02.2014 15:18 Uhr

Mir persönlich hat der Kuchen noch zu sehr nach Pudding geschmeckt, aber ansonsten ist es auf jeden Fall ein empfehlenswertes Rezept! Gelingt super und ist auch nicht besonders aufwendig! Bild folgt noch :-)
LG
Dinoshjane

Oranca

22.02.2014 17:47 Uhr

Habe diesen Kuchen das erste Mal gebacken und bin richtig begeistert so wie auch mein Schatz.
Leider hatte ich schon beim Anrühren der 2 Päckchen Pudding mit 5 EL Milch so meine Probleme.Es wurde ein einziger Klumpen der sich nicht gut in die restliche Milch einrühren lies, sodass es Klumpen gab.
Auch das weitere Rühren half nichts. Ich habe dann den Kuchen gem. Rezept mit 180 Grad etwa 65 Minuten gebacken und ausklühlen lassen.
Vielleicht nicht lange genug, denn in der Mitte war er nicht so richtig fest. Auch am nächsten Tag war er in der Mitte noch sehr weich.

Werde den Pudding das nächste Mal mit etwas mehr Milch anrühren und die Backzeit verlängern. In anderen Rezepten hab ich was von 80 Minuten gelesen. Hat jemand auch diese Erfahrungen gemacht ?

Aber das waren nur kleine "Schönheitsfehler". Dieser Kuchen ist einfach wunderbar fruchtig, saftig und schmeckt sowas von gut. Der reiht sich bei uns in die Kategorie "Lieblingskuchen" ein. Mit zusätzlich einem Klecks Sahne bestimmt ein Gedicht.

Übrigens: Ich hab noch zusätzlich 1 Doppelpäckchen Finesse Zitrone dazugegeben, was dem Kuchen einen sehr frischeren Geschmack verleiht.

Danke für dieses tolle Rezept.

Oranca

22.02.2014 18:12 Uhr

Sorry, hatte gerade ein anderes Rezept im Kopf, nach dem ich meinen Kuchen gebacken hab. Trotzdem die Frage, mit welcher Temperatur, Umluft oder Ober-/Unterhitze und Backzeit man das beste Ergebnis bekommt.

VG Oranca

35Erdbeere

01.03.2014 12:50 Uhr

Hallo zusammen,
muss auch mal nachfragen. Werden die 2 Päckchen Pudding nur mit 500 ml Mich gekocht oder dann mit 1 Liter?

Yume-Chan

05.03.2014 12:14 Uhr

Huhu

Nur mit 500ml, so wird die Masse fest, mit einem Liter würde die Masse weglaufen :)

LG Yume

Yume-Chan

05.03.2014 12:11 Uhr

Tolles Rezept!
Wurde schon des Öfteren bei uns gebacken und schmeckt Groß und Klein gleichermaßen gut :)

Ich wandele das Rezept allerdings leicht ab. Ich gebe in die Puddingmasse, während des kochens, noch ein paar Spritzer Zitronenaroma oder Orangenaroma. Gebe eine dritte Dose Mandarinen in die Masse hinzu, somit wird der Kuchen suuuper saftig ;)
Und wenn ich mal nur 2 Becher Schmand habe, so schmeckt er trotzdem suuuper.

LG Yume

Rebecca-

17.03.2014 22:42 Uhr

Ich habe ihn heute auspobiert und ich bin ein bisschrn skeptisch, denn als ich ihn nach 40 minuten aus dem Backofen holte, war er in der mitte sehr wabellig.
Nach dem abkühlen, ist er ein bisschen fester geworden, aber immr noch läuft er auseinander.
Ansonsten schmeckt er sehr gut.

Liebe grüße

hubaschuba

26.03.2014 16:44 Uhr

endlich habe ich jetzt das Rezept.....
habe dummerweise 1 Liter Milch genommen. hab es aber noch rechtzeitig gemerkt und schnell noch eine Hand voll Hirseflocken dazugetan. Bin gespannt ob er fest wird wenn er abgekühltt ist.

Danke für das Rezept

LG

tortenfee381

28.03.2014 15:58 Uhr

Hallo,
Womit ich etwas Schwierigkeiten hatte war der Teig.Doch vielleicht war es ein Fehler die Form auch auszumehlen? Du fettest nur?
Tortenfee

meerjungfrau

29.03.2014 17:36 Uhr

Hallo,

heute habe ich den Kuchen zum x-ten Mal gebacken. Ich hatte nur noch 300 g Schmand da, da wurde die andere Hälfte gegen Frischkäse getauscht, das ging auch (schmeckte nicht viel anders als sonst). Außerdem habe ich es auf die faule Tour gemacht: Obst (ich hatte noch einen Rest Pfirsiche und 1 Dose Mandarinen) einfach untergerührt.

VG
-meerjungfrau-

Somtam83

13.04.2014 07:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich liebe diesen Kuchen!
Das Rezept ist super. Ich habe ihn schon ein paar mal gebacken, allerdings musste ich die Backzeit etwas verkürzen, sonst wär der Kuchen zu dunkel geworden.
Ich backe auch den Boden schon mal 10 min blind vor, dann wird er knuspriger.

Heute hab ich dann den Kuchen mal mit Rhabarber belegt.
Auch super lecker.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de