Mandarinen-Schmand-Kuchen

der cremigste Kuchen den ich kenne!

Zutaten

  Für den Mürbeteig:
125 g Mehl
65 g Zucker
65 g Margarine oder Butter
Ei(er)
1 TL Backpulver
  Für die Füllung:
500 ml Milch
2 Pck. Vanillepuddingpulver
200 g Zucker
3 Becher Schmand
2 Dose/n Mandarine(n)
1 Pck. Tortenguss, klar
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Als erstes den Pudding kochen (Milch, Puddingpulver und Zucker). Zum Abkühlen zur Seite stellen.
Danach die Mandarinen abtropfen lassen.

Für den Boden die Zutaten zusammenkneten. Er kommt in eine gefettete Springform, auch einen Rand hochziehen.
Der Schmand wird mit dem abgekühlten Pudding verrührt (ohne Haut) und auf dem Boden verteilt. Die Mandarinen werden auf die Schmand-Puddingmasse dekoriert.

Der Kuchen wird bei 175 °C für etwa 80 Minuten gebacken.
Wenn der Kuchen erkaltet ist, mit Tortenguss überziehen.
Video-Player wird geladen ...
Von: Anna Walz, Länge: 3:29 Minuten, Aufrufe: 7.687

Kommentare anderer Nutzer


steinchen71

18.10.2006 15:36 Uhr

Hallo,

der Kuchen ist endlich aus dem Ofen und....
Er geht schnell,schaut toll aus,und vor allem er schmeckt Super!!
Wird's auf jedem Fall wiedergeben.

LG steinchen71
Kommentar hilfreich?

madeleine2201

18.10.2006 22:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

super und besser als vom bäcker :-)
Kommentar hilfreich?

jesusfreak

19.10.2006 11:17 Uhr

selbstgebacken ist immer besser ;-) freut mich dass er euch schmeckt!!!
Kommentar hilfreich?

kleene0912

20.10.2006 12:50 Uhr

ich möchte den kuchen am wochenende nachbacken .verstehe ich richtig das der schmand und die mandarinen gleich auf den teig mit drauf kommen ?und zusammen gebacken wird?hatte schon mal so ähnlich einen und da war es ein wenig anderst.lg anett
Kommentar hilfreich?

jesusfreak

20.10.2006 13:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo anett,
ja genau. die schmandmasse ist recht fest, sodass sich die mandarinen auf den teig dekorieren lassen. und dann wird er gebacken.
liebe grüße und viel erfolg, annika
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


tortenblümchen

03.02.2016 07:51 Uhr

Habe alles genau abgemessen. Bei mir ist die Masse nicht nur zu wenig, sondern nass- klebrig. Nicht zum Ausrollen geeignet, wie Mürbeteig sein sollte. Jetzt nach einer Nacht Ruhezeit im Kühlschrank ist er etwas fester. Davon war aber im Video und im Rezept keine Rede. Werde heute Mittag versuchen zu backen, hoffe, dass alles klapp. Brauche den Kuchen heute Nachmittag. Sonnst verdient der Bäcker um die Ecke. Feedback gibt`s im Anschluß.
Kommentar hilfreich?

zickenfisch1973

03.02.2016 14:35 Uhr

Ich habe heute den Kuchen nach gebacken und finde ihn sehr gut. Der Teig ist zwar nicht sehr viel aber da wir den sowieso nicht so gerne mögen war es ausreichend. Ich habe eine 24er Springform genommen und die war vollkommen ausreichend für die Menge. Ich werde den Kuchen auf jedenfall öfter Backen.
Kommentar hilfreich?

Madeleine90

03.02.2016 18:25 Uhr

Ich habe den Pudding gekocht... Mit 500 ml Milch , 2 Packungen Vanillepuddingpulver und dem Zucker. anfangs war alles flüssig doch dann wurde alles klumpig und ich musste es wegwerfen. Was habe ich falsch gemacht?
Kommentar hilfreich?

Chefkoch_EllenT

04.02.2016 13:29 Uhr

Hallo Madelein90,

die Beschreibung des Rezeptes ist schon ein wenig knapp. Ich schreibe Dir daher, wie ich vorgehe beim Puddingkochen:

Das Puddingpulver mit 100 ml von der kalten Milch klümpchenfrei verrühren. Zucker und Milch in einem Topf erhitzen, dabei rühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Sobald die Milch kocht (Vorsicht - kocht schnell über), den Topf von der Herdplatte ziehen und den angerührten Pudding mit einem Schneebesen in die Milch rühren. Topf wieder auf den Herd, einmal aufkochen lassen (Vorsicht, der heiße Pudding "blubbt") und sofort in eine Schüssel umfüllen. Es kann sonst leicht am Boden ansetzen, der Topfboden ist ja noch heiß und die Masse ziemlich dick.

Auf die Oberfläche des Puddings dann sofort eine Lage Frischhaltefolie legen, so dass sie fest aufliegt. Das verhindert, dass sich eine Haut bildet.

Wenn der Pudding abgekühlt ist, wieder mit dem Schneebesen den Schmand unterrühren.

Dann weiter verfahren, wie im Rezept beschrieben.

Wir haben noch weitere Schmandkuchen mit Mandarinen in der Datenbank. Du kannst ja auch mal nachschauen, wie es dort beschrieben wird.

Lieben Gruß

Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung
Kommentar hilfreich?

Madeleine90

05.02.2016 07:41 Uhr

Vielen Dank zu Anfang für die ausführliche Beschreibung
Kommentar hilfreich?

NadineCarolin12345

05.02.2016 18:33 Uhr

Einfach und super lecker...
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de