Putenschnitzel in Zitrone

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Putenschnitzel
2 EL Butter
Zitrone(n)
125 ml Fleischbrühe od. Gemüsebrühe
  Salz
  Pfeffer
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Putenschnitzel salzen und pfeffern. In einer Pfanne die Butter, den Saft der Zitrone und die Brühe aufkochen lassen. Dann die Schnitzel dazugeben. Fleisch im Saft so lange braten, bis die Brühe reduziert ist. Dabei einmal wenden.

Kommentare anderer Nutzer


die-hexe-wanda

06.10.2003 21:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Tolles Rezept - einfach, aber wirkungsvoll, ganz nach meinem Geschmack.
Und das Beste: es hat wirklich !!ALLEN!! geschmeckt!
Vor allem die drei Jungs (einmal Ehemann, einmal Fleischverweigerer und einmal der Jüngste) in der Familie sind nämlich mitunter ziemlich kritisch...
Das werde ich auf jeden Fall wieder mal machen.

ulkig

20.12.2003 10:28 Uhr

wirklich köstlich.................mehr sag ich dazu nicht :-))))


LG Ulkig

petra g

12.02.2004 21:57 Uhr

hört sich lecker an,
was machst de als beilage dazu?

petra g

whooly

29.02.2004 08:30 Uhr

Ich koche meistens Basmatireis dazu

LG
Whooly

Leen

29.03.2004 21:30 Uhr

Hallo!

Vielen, vielen Dank für das tolle Rezept.
Solche Rezepte mag ich ja am Liebsten: schnell zuzubereiten und schmecken superlecker.

Wird es bei uns jetzt öfter geben.

Gruß

Leen

aalexandra60

18.04.2005 14:29 Uhr

super lecker, dazu reis mit rahmsoße!!!!!
sehr empfehlenswert!
mfg
alex

Rince

06.05.2005 18:33 Uhr

Ja, war lecker. Hab Nüdelkes dazu gemacht die ich am Ende noch in die Pfanne zur Soße gegeben habe. So blieb auch kein Tröpfchen über *gg* ...

Grüßchen
Rince

leckerli1

09.08.2005 19:08 Uhr

Hallo,

das Rezept war sehr lecker, schnell gekocht aber trotzdem raffiniert.

LG leckerli

nabe

06.11.2005 13:36 Uhr

war mal etwas ganz anderes. zu erst konnte ich mir nicht vorstellen, dass es funktioniert - hat es aber. kann man sogar ohne butter machen. war glaub ich das 1. mal, dass das fleisch bei mir nicht angebrannt ist :)

Regine

23.03.2006 08:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Dieses Rezept hab ich gestern ausprobiert und wir waren sehr überrascht, wie gut das Gericht geschmeckt hat! Das klingt ja sehr unspektakulär, aber das Ergebnis war klasse! Ich hab Hähnchenbrustfilets genommen und diese - wie im Rezept vorgesehen - in der Sauce langsam gegart (von "braten" kann man ja nicht sprechen). Dann habe ich das Fleisch herausgenommen und warmgestellt und nochmals Butter und Zitronensaft in den Topf gegeben. Diese Mischung habe ich dann bei grosser Hitze stark einreduziert. Dann das Fleisch nochmals kurz durchziehen lassen in der Sauce.
Dazu gab es Nudeln.

Ein einfaches, schnelles, gutes Rezept!

Grüße von
Regine

Silberfuechsin

31.10.2006 08:26 Uhr

Ich habe dieses Rezept ebenfalls neulich ausproberit und genau wie Regine aus den Zutaten noch eine Art Sauce gezaubert.
Dazu gab es einen Salat und Naturreis.

Es war super lecker, sehr frisch und wird mit Sicherheit noch sehr oft auf unserem Tisch stehen.
Dabei kann ja auch so gut wie nichts schiefgehen und selbst Kochanfänger brechen nicht in Schweißperlen aus.

Vielen Dank dafür!

Elala26

30.05.2008 08:18 Uhr

Legger - legger - legger - legger

Tolles Rezept. Habe auch Basmatireis dazu gemacht.

Danke für das tolle Rezept.

Liebe Grüße Manuela

Gisi-Maus

30.03.2010 19:57 Uhr

für alle WW'ler:

ich nehme zum Anbraten 2 EL Rama Cullínesse Balance (30 ml) hat 4 PP und gebe dann die Zitrone und Brühe dazu. Ein Putenschnitzel 120 g = 3 PP (4 PP/Pers.) oder Pute satt für 5 PP ergibt 6 PP pro Person.

LG Gisi

Happiness

27.05.2010 08:34 Uhr

schmeckt toll!

bei mir kam noch etwas Basilikum dazu.
Als Beilage gabs Safranreis und überbackene Zuccini (mit Knoblauch, Olivenöl, Parmesan).

lg, evi

Shusendo

30.08.2011 17:39 Uhr

Vielen Dank für das leckere Rezept!

Habe das Rezept gestern ausprobiert und bin total begeistert!
Aus dem Saft habe ich noch eine Soße gemacht und dazu gab es Schupfnudeln, die auch dringend weg mussten :)
War wirklich schön zitronig lecker! Habe auch ein Bild hochgeladen. Hoffe, es wird freigeschaltet.

Da noch ein paar Zitronen hier liegen, werde ich es morgen nochmal kochen. Diesmal aber mit Pangasiusfilet. Kann ich mir mit der Zitrone gut vorstellen :)

Das Rezept wird jetzt wohl eines der Stammrezepte werden, so einfach und lecker wie das ist :)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de