Griechische Fleischspiesse

Souvlakia
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

2 kg Fleisch, mager, wahlweise Rinderfilet, Schweinelende oder Lamm ohne Knochen
  Für die Marinade:
50 ml Öl (Olivenöl)
50 ml Essig (Weinessig)
50 ml Zitronensaft
1 Zehe/n Knoblauch, feingehackt oder gepresst
2 TL Salz
1/4 TL Pfeffer
1 TL Oregano, getrocknet
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Fleisch wird in Würfel geschnitten. Die Zutaten für die Marinade mischen und die Marinade über das Fleisch gießen, und das Fleisch mindestens 6 Std., am besten über Nacht, zugedeckt im Kühlschrank darin ziehen lassen. Marinade abgießen.

Zum Grillen das Fleisch auf geölte Spieße stecken, und auf mittlerer Hitze grillen.

Kommentare anderer Nutzer


Jerchen

17.12.2002 16:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Was noch fehlt ist ein 1 TL getr. Thymiam und ein Schuß Athos (Rotwein)., ansonsten wie in Griechenland!
Super

zwergenmuomi

20.07.2010 12:50 Uhr

Ich schreibe mal hier ganz oben auch Deinen Tipp, nur 10 ml Rotweinessig zu verwenden dazu.
So ist´s gleich zu sehen :o))
Beim ersten Versuch hab´ ich´s nämlich überlesen, und die Spieße waren nicht so lecker.

Liebe Grüße

Ottomar

03.12.2003 11:12 Uhr

Hört sich gut an,wird zur neuen Grillsaison ausprobiert.
Gruß Ottomar

Jerchen

07.04.2004 13:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Und schon wieder waren Sie fertig...mhmhmhmhmhm

Ich nehme von allen genannten Fleischsorten etwas, also ein gemischtes Souvlaki!

Danke + Gruß
Jerchen

bille969

20.05.2004 18:03 Uhr

Hallo...das Rezept wurde heute ausprobiert!
Für meinen Geschmack schmeckt der Essig zu sehr vor! Hatte es mit Schweinelende gemacht, das Fleisch war mir persönlich zu trocken.
Aber Geschmäcker sind ja verschieden...lg bille969

Balu2702

05.07.2004 10:26 Uhr

Dieses Rezept war echt Klasse. Wir fühlten uns wie in Griechenland.
Allerdings haben wir ebenfalls noch einen TL. Thymian beigefügt.
War echt super.
Danke

kleinerbebo

29.12.2004 23:33 Uhr

Habe auch einen TL Thymian zugefügt, allerdings fand ich auch den Geschmack vom Essig sehr heftig, obwohl ich schon nur 30 ml genommen habe.
Zum Zartmachen würden vielleicht auch 10 ml reichen!?
Ansonsten aber sehr lecker!
gruß, S.

Jerchen

03.02.2005 13:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Aufklärung wegen des Essigs:

Man nehme 10 ml Rotweinessig, nicht so heftig!

LG
Jerchen

bellabelle

08.04.2005 20:28 Uhr

Das hört sich genial an, mir läuft das Wasser schon jetzt im Mund. Schade das Wetter noch nicht mitspielt. lg

Leochen

12.04.2005 18:24 Uhr

Souvlakia Spieße esse ich immer beim Lieblingsgriechen,
und bin froh, sie jetzt auch mal selbst ausprobieren zu können :)
Die Köchin dort nimmt auch auf jeden Fall Thymian dazu, und soweit ich weiß Lammfleisch.
AUf jeden Fall seeeeehr lecker.

LG

miguan

06.05.2005 11:18 Uhr

Mit Rotweinessig haben sie super geschmeckt.

lg

Mike

PitZwo

30.05.2005 13:33 Uhr

Eine herrliche Marinade für Fleisch!
Geflügelbrust schmeckt auch sehr gut damit.

Vielen Dank, Sofi!

LG Pit

lachende_koechin

04.04.2006 19:27 Uhr

Genau so muss es sein!
Das Fleisch wird durch die Marinade super zart. Ich denke, ein guter Rotweinessig eignet sich dazu am besten. Ich habe das ganze mit Geflügel gemacht, nächstes mal mache ich bestimmt auch noch andere Fleischsorten so.
Anstatt Oregano habe ich frischen Rosmarin genommen. Thymian kann ich mir auch gut vorstellen. Nur bitte nicht beides zusammen.

Jerchen

19.05.2006 10:49 Uhr

Tach Zusammen!

Will mich nicht loben, aber die Sache mit dem Rotweinessigt ist einfach genial!!!

Habe gestern die Spieße eingelegt, damit wir heute so richtig einen Griechischen-Abend feiern können. Dazu macht meine Frau das beste Tzatziki, was die Welt je gegessen hat. Dazu Doraden (für Schwager), Suzukakia und Metaxasauce (brate ein paar Spieße vor, damit Sauce gemacht werden kann), einen Santorin-Salat und Pita!!!

Lecker!!!

LG

Jerchen

bummi68

15.06.2006 13:24 Uhr

Hab gestern zu unserer kleinen WM-Party die Spieße gemacht. Die Marinade hab ich wie beschrieben zubereitet und es war ober-lecker! Perfekt griechisch!
Kann das Rezept guten Gewissens weiterempfehlen und gebe hier 5*****le.

Liebe Grüße
bummi68

butzik

23.05.2007 20:44 Uhr

Hab es vor kurzem ausprobiert, sehr lecker, 5*!

LG Ina

dirkfenske

10.07.2007 15:28 Uhr

Hallo,

war sehr lecker und das Fleisch war prima zart. Habe weißen Balsamessig verwendet.

Gruß
Dirk

Schneckerl

21.07.2007 10:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo ihr Lieben:-)

Als Griechin erlaub ich mir zu sagen dass in den original Souvlakis niemals Essig ran kommt und auch kein Knoblauch, sicherlich kann man experementieren aber ich hab noch niergends Souvlakia gegessen die in Essig eingelegt worden waren.
So mache ich meine Souvlakia:

Fleisch darf nicht zu mager sein sonst werden sie beim grillen zu trocken. Außerdem werden die Souvlaki anfangs nur mit Oregano, Salz und Pfeffer gewürzt und für paar Stunden in den Kühlschrank gelegt damit die Gewürze etwas einziehen.
Während man den Grill anheizt macht man eine Marinade aus Olivenöl und Zitronensaft man kann noch etwas Oregano reinstreuen und gut mischen. Sobald die Souvlaki fertig gegrillt sind, werden sie am Schluß durch diese Marinade gezogen und mit ganz feinem Meeressalz gewürz und dann heißts nur noch:
Kali Oreksi und viel Spaß beim genießen;-)

LG,
Schneckerl:-)

andimaus007

13.08.2007 15:07 Uhr

Hallo Schneckerl, kannst du bitte mehr Details geben, z.B.: Mischungsverhältniss Öl Zitronensaft
Danke

Birte1966

14.02.2008 19:33 Uhr

Hallo

Ich wollte mal fragen,da ich nur einen Tischgrill habe,ob es auch darauf geht,
oder in der Pfanne?
Hört sich ja ober lecker an,würde es gerne ausprobieren.
Liebe Grüße Birte

hundeli

06.03.2008 21:02 Uhr

Habe das Rezept probiert ,einfach und sehr lecker .waren nur zu wenig Spieße hätten mehr sein können
(einfach lecker ).Habe aber Rotweinessig genommen.

kleinesbiest

03.04.2008 11:02 Uhr

also ich fand auch den Essig viel zu dominant.Nicht wirklich sehr lecker.Kenne Suvlaki aus Griechenland und das ist wirklich kein vergleich

votec_racer

17.07.2008 08:47 Uhr

Hallo,

ich habe wie beschrieben die Marinade hergestellt, außer dass ich den Essig weggelassen habe und etwas mehr Knoblauch verwendet habe. Dann war alles sehr gut.

LG votec_racer

mausy

16.11.2008 17:00 Uhr

Hallo

haben das Rezept ausprobiert und für super lecker befunden. Werden wir wieder machen.

Danke und Lg

mausy

PettyHa

25.04.2009 17:51 Uhr

Hallo,

mein Mann war sehr skeptisch, weil er auf sein Souvlaki bei unserem Lieblings-Griechen nichts kommen lässt...

Aber diese Spieße haben ihn überzeugt, sie waren sehr zart und geschmacklich sehr lecker, es gab griechischen Bauernsalat und Tomatenreis dazu, einfach perfekt!!!

Vielen Dank für das Rezept und liebe Grüße!
PettyHa

Larachen

02.10.2009 15:11 Uhr

Habe am Wochenende griechisch gekocht und diese Spieße gab es auch, allerdings nicht vom Grill, da das Wetter dies nicht zuließ. Haben trotzdem super geschmeckt. Habe Schweinefleisch, Rind und Pute genommen. Tolles Rezept.

Happiness

24.01.2010 10:03 Uhr

ich hatte Lust auf Sommer und deshalb gestern deine Spiesse gemacht ;-)

Ich hatte schöne Lammnierstücke, die ich gross gewürfelt habe.

In die Marinade kam noch etwas mehr Olivenöl und eine griechische Trockenkräutermischung statt dem Oregano (diese bestand aus rotem Pfeffer, Oregano, Petersilie, Zwiebel etc.)

Zubereitet habe das ganze in der Grillpfanne, gleichzeitig mit dem Fleisch habe ich noch Schalotten mitgebraten.

Dazu Pommes und Griechischer Bauernsalat.

lg, Evi

pepeundbiggi

27.02.2010 19:46 Uhr

Hallo Sofi,

die Spiesse waren sehr lecker.

LG Biggi

vandarossi

09.03.2010 22:15 Uhr

War super lecker. Habe das fleisch aber unplanmäßig einen ganzen Tag in der marinade gelassen. Unplanmäßig, weil ich gestern zeitlich nicht mehr dazu gekommen bin. Hatte aber das Gefühl, dass das Fleisch noch zarter wurde dadurch. :-)
Achja habs in der pfanne gemacht. Klappt auch gut.

Danke für das schöne Rezept

PettyHa

21.04.2010 16:25 Uhr

Hallo,

nochmal zum Thema Essig: Ob typisch oder nicht, der Essig (wir nehmen Rotweinessig, wie schon von Jerchen empfohlen) macht das Fleisch schön mürbe/zart. Mit Oregano gewürzt schmeckt es auch aus der Pfanne in dieser Jahreszeit!

LG Petra

Pepsie

23.04.2010 14:05 Uhr

Habe es genauso gemacht, dazu Griechischer Tomatenreis ,einfach lecker!

Gucky60

07.05.2010 15:00 Uhr

Hallo zusammen,
mir war die Marinade auch etwas zu sauer, aber die hier niedergeschriebenen Varianten finde ich sehr interessant und werden von mir ausprobiert!
Vielen Dank!
mfg
Dirk

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Pierre1904

08.08.2011 23:03 Uhr

Danke für das Rezept!!

War Lecker :)

Marion39

19.09.2011 07:54 Uhr

Thymian jaaaaaaaaaaaa......Essig neinnnnnnnnnnnn.......niemals.

Coco1970

15.10.2011 19:20 Uhr

Wenns bei uns griechische Fleisch-Spieße gibt, dann nach diesem Rezept! Sehr lecker! Nehme allerdings etwas weniger Essig und gebe noch Thymian und einen Hauch Rosmarin dazu. Fetacreme und Folienkartoffen dazu und fertig ist ein tolles "Urlaubsessen"
Danke fürs Rezept!

get_carter

06.01.2012 20:31 Uhr

Wieso Essig?!

Lende kaputt, Hunger im Kopf und wut im Bauch...

Am besten gar kein Essig, bei meinem Griechen schmeckt das niemals so!!!


Die Version von Schneckerl:-) sagt mir da eher zu.

syto

08.01.2012 22:12 Uhr

Hallo,

sehr lecker diese Spieße. Ich werde beim nächsten mal noch etwas weniger Zitronensaft nehmen. Essig habe ich auch nur 1 1/2 El genommen und fand es doch immer noch ein wenig zu sauer. Ansonsten gibt es absolut nix zu meckern.

Gruß

Syto

MPrincess

21.02.2012 20:13 Uhr

Ich hatte leider keine großen, auf Spieße steckbaren Fleischstücke, sondern nur zwei dünne Schnitzel. Die hab ich mir der Marinade genau nach Rezept eingelegt. Ich mag in Essig mariniertes Fleisch nämlich sehr gerne. Das ist ja offensichlich Geschmackssache. Die Schnitzel wurden in der Pfanne zart, aromatisch und äußerst köstlich. Danke für das Rezept. Beim nächsten Mal wende ich die Marinade für Spieße an und grille, das kann ja nur genauso lecker sein! :)

Platelkatel

09.03.2013 14:54 Uhr

Hilfe,...

soll ich sie nun auf Spieße gesteckt in der Pfanne braten oder aufspießen und in den Ofen unter den Grill legen??
Bitte schnell antworten
DANKE

anna0712

20.09.2013 13:34 Uhr

Obwohl ich Schnitzel genommen hab, war das Fleisch schön zart. Den Essig hab ich aber auch weggelassen.

schnucki25

10.01.2014 12:56 Uhr

sehr lecker mit Tomatenreisnudeln.....super,danke für das schöne Rezept Bilder sind unterwegs.
lg dani

Cafefee

07.05.2014 11:19 Uhr

Echt lecker, das Rezept. Ich habe Schweineschnitzelfleisch genommen und allen hat´s lecker geschmeckt. Dazu gab es einen Gemüsereis und Zaziki.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de