Rinderbraten

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

800 g Rinderbraten
1 große Zwiebel(n)
  Salz und Pfeffer
400 ml Wasser
1/2 Würfel Fleischbrühe, instant
 etwas Sahne
  Saucenbinder
  Fett
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Etwas Fett in einen Topf geben. Den Rinderbraten mit Salz und Pfeffer würzen, in den Topf geben und von allen Seiten gut anbraten lassen.
Die in kleine Würfel geschnittene Zwiebel hinzufügen und mit dem Wasser ablöschen. Die Fleischbrühe hinzufügen und den Braten nun ca. 2 Stunden auf niedrigster Stufe köcheln lassen, zwischendurch wenden.
Anschließend den Braten herausnehmen und in ca. 1-1,5 cm breite Scheiben schneiden.
Die Sauce mit etwas Sahne ablöschen und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Zum Schluss die Sauce mit Saucenbinder zu der gewünschten Konsistenz eindicken. Den Rinderbraten wieder hinzufügen und nochmals ca. 5 Minuten köcheln lassen.

Kommentare anderer Nutzer


emd

27.06.2008 21:13 Uhr

Also mich interessiert es. ob es einen Unterschied zwischen Rinderbraten und Schmorbraten gibt?
Liebe Grüße
emd

Herbsttraum

08.07.2013 17:02 Uhr

Hallo,

Das Schmoren ist eine Zubereitungsart, mit dem man verschiedene Fleischarten zubereiten kann. Schmorbraten kann hergestellt werden, aus Schweinen, Rinder, Kälber, Rehe, Hirsche und Wildschweinen. Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

Grüßle,
Herbsttraum

gilxhain

24.09.2008 12:27 Uhr

Ich habe das Rezept nach gekocht es hat suuuper gut geschmeckt.

christine5

16.07.2009 23:00 Uhr

Hallo,

zum binden der Soße habe ich Speisestärke verwendet. Fleischbrühe hatte ich noch über vom Suppenfleisch und diese verwendet.

LG
Christine

picolino1810

24.11.2009 15:07 Uhr

Hallo,

habe jetzt das zweite Mal einen Rinderbraten gekocht. Der Erste war eine Schuhsohle :-)
Aber der Braten nach diesem Rezept,.......SUPER!!! Leicht und lecker.


LG picolino1810

Sternl

30.05.2010 19:52 Uhr

War super lecker, ich hab noch getrocknete Pilze mit köcheln lassen, gab der Soße noch den letzten Kick. Saucenbinder hab ich gar nicht gebraucht.

madeinfiji.com

19.10.2010 04:08 Uhr

Hallo,

ich werde das ganze mal im Schnellkochtopf probieren. In 35min müßte er fertig sein.

LG Rolf

Mic

30.10.2010 18:42 Uhr

Gemacht und für sehr lecker empfunden.

Wurde gespeichert und wird mit Sicherheit schon bald wieder gemacht.

LG, Mic

Finrodine

14.11.2010 14:07 Uhr

Ich habe diesen Braten jetzt schon 3 mal gemacht und jedes Mal super lecker und schön weich und zart.

Piercingmann

22.11.2010 19:31 Uhr

Hatte fast schon den versuch aufgegeben Rind zu machen weil es immer Schuhsohle zum essen gab auser Heute .
Habe den Braten nach dem Rezept gemacht war echt Leckkerrrrrrrrr :-)

mimi69

27.11.2010 16:14 Uhr

Ich muss sagen ich habe den so zum ersten mal gemacht,und der Braten ist super lecker geworden :-)

Danke für das Rezept

mari_muc

20.12.2010 23:24 Uhr

welches fleischstück hats du benutzt ?

sydney2008

01.01.2011 04:45 Uhr

Hallo zusammen,
ich werde heute diese Rezept auch mal ausprobieren. Werde Euch dann mitteilen ob es gelungen ist, wovon ich ausgehe.
Gruss aus Australien.

sydney2008

15.01.2011 13:20 Uhr

Hallo zusammen,

es hat etwas länger gedauert, dass ich Euch nun von dem super gelungenen Rinderbraten berichten kann.
Da hier das Fleisch nicht so geschnitten wird wie in Deutschland habe ich ein Eye round Stück genommen und es war hervorragend.
Werde es bestimmt wieder kochen.
Gruss aus Australien.

Nicky82

27.02.2011 17:47 Uhr

Hi
Haben den braten heute gemacht, hab ihn noch mit senf eingerieben aber wurde wirklich super lecker!

lg

18anna98

14.06.2011 17:21 Uhr

Hallo, habe heute Mittag den Rinderbraten gemacht. Einfach super lecker.... Mein Mann hat zwei Mal nachgenommen. Sein Kommentar"Einfach köstlich - Schatz-"
Nächstes Mal versuche ich den Braten mit einer kleinen Abwandlung, noch mit ein wenig Senf einzureiben.
Vielen Dank für das einfache Rezept.

Datuk

06.07.2011 05:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

nach Rezept jedoch mit/oder

- nach der Anbratphase gewürfelte Karotten zufügen
- ca. 2,5 Stunden köcheln lassen (Thairinder sind etwas zäher)
- Fond mit Rotwein abgelöscht (250ml)
- am Ende Soße reduzieren lassen
- Rahm zufügen mit Pfeffer und Salz nachwürzen.

kurz aufwallen lassen mit Spätzle servieren.

Tolles Gericht

Grauer

14.08.2011 18:45 Uhr

Hallo jeannie81,

wir hatten noch ein Bugstück vom Charolais-Rind. Die ganze Familie hat dein Rezept mit sehr gut bewertet.



Danke und WMH

Datuk

26.11.2011 10:16 Uhr

Heute nachgekocht, gegessen uns allen sehr gut geschmeckt.

Immer mal wieder

Danke
DATUK

stoeri

30.11.2011 18:19 Uhr

Hallo Freunde,

kann man den auch im Sicomatic machen? Und wie lange würde der da brauchen?

herzliche Grüße
Erika

Somayyah

05.12.2011 10:00 Uhr

Ein tolles Rezept! Hat uns super geschmeckt und wurde zarter, als bei mir je einer zuvor wurde. ;-) Danke!

Greeneyedsphinx

08.12.2011 22:47 Uhr

Ich habe das Rezept bereits einmal nachgekocht. War superlecker. Nun aber mein Problem: Diesmal brauche ich die doppelte Menge. Inwiefern ändert sich denn die Garzeit? Wäre sehr dankbar für eine Antwort. Vielen Dank

mysticsoul

26.12.2011 22:18 Uhr

Habe heute ein gefüllten Rinderrollbraten gemacht,habe zu den Zwiebeln noch 2 Zeh knobi zugefügt ,der Braten war schön zart und die sauce super lecker,danke für das Rezept,juhu endlich keine schuhsohlen mehr *grins*

ModeCat

12.02.2012 20:48 Uhr

Wurd leider zäh, weis nicht was ich falsch gemacht habe =(
Ansonsten superlecker
PS: War mein allererster Rinderbraten

Tinschn

20.02.2012 14:06 Uhr

Hi ModeCat,
habe den Braten auch erst einmal gemacht, aber es hat geklappt.
Evtl. hast Du das Fleisch vorher zu lang angebraten oder es war nicht für Rinderbraten geeignet (die Fleischart ist sehr wichtig).

siribu

26.02.2012 18:10 Uhr

Hallo!
Wir waren echt begeistert! Habe Möhren mitgegart und mit Rotwein abgelöscht! Angedickt habe ich mit Spekulatiuskeksen! Saulecker!!!
Lg siribu

cooking_anja

03.03.2012 19:45 Uhr

Mit Spekulatiuskeksen? Das kenne ich so gar nicht? Was muss ich da tun?

LG

siribu

06.03.2012 15:23 Uhr

Hallo Cooking_anja!
Die Spekulatiunskekse kommen an/in die Soße, einfach reinbrösen. Sie dicken an und geben eine feine Note!

cooking_anja

03.03.2012 19:44 Uhr

Werde es morgen mit Rinderbraten aus der Keule nachkochen... Ich bin gespannt :)

omahans

05.03.2012 12:58 Uhr

Habe den Rinderbraten gestern gekocht. Also wirklich sehr lecker, zart und saftig. Leicht zu machen ohne viel Schnickschnack. Von mir dafür
5*.
LG
Omahans

BlutPrinzessin

08.04.2012 21:36 Uhr

Ich habe das erste mal einen Rinderbraten gekocht. Mein Freund steht total auf den Rinderbraten seiner Mutter, heute hab ich ihm die Freude gemacht und er sagte dass es so wie bei Mutti schmeckt. Hab mich drüber gefreut, mit meinen 18 Jahren gelingt mir nicht alles so gut. Vielen Dank für das tolle Rezept es war wirklich sehr lecker.

HamTom

14.05.2012 18:09 Uhr

Hallo bei Rinderbraten bin ich ein Neuling aber das hier war Super und auch einfach.
Jedoch habe ich am Ende mit ca: 200ml Rotwein abgeschmeckt.

Beim nächsten mal lasse ich die Sahne weg mal sehen wie das Schmeckt

lg Thomas

mapalino

27.04.2013 14:04 Uhr

Hallo

Der Rinderbraten ist ganz Zart und sehr Lecker.
Ich habe noch nie so einen guten Rinderbraten gehabt sonst ist das Fleisch immer sehr trocken.
Das Rezept werde Ich jetzt öfters machen.

Danke für das Tolle Rezept.

bärenmama

28.04.2013 13:32 Uhr

Hallo,

ein wirklich einfaches, aber schmackhaftes Rezept.

Mir hat es sehr gut gefallen und meinen Lieben auch, ist nix übriggeblieben.....

Es grüßt die
Bärenmama

KleineInga

17.09.2013 21:13 Uhr

Das war mein erster Rinderbraten und er ist super gelungen. :) Ich hatte schonmal zu Weihnachten Hirschrollbraten gemacht, aber das Rezept war viel komplizierter (aber natürlich auch super). Nun war ich sehr froh, ein so einfaches Rezept für Rinderbraten zu finden, vor allem, da ich den Braten nur im "Vorbeigehen" mitgenommen hatte und nicht wirklich viele Zutaten im Haus hatte. Auf jeden Fall ist die Zubereitung total einfach und geht sehr schnell (die zwei Stunden köcheln kann er ja schließlich alleine ;) ). Allerdings würde ich gleich mehr Soße machen, davon hatte ich am Ende etwas wenig. Ich hätte sie zwar mit mehr Sahne und Wasser verlängenr können, aber dann wäre der gute Geschmack weg gewesen. Also: Auch die Soße war super. :) Ich werde den Braten auf jeden Fall wieder so zubereiten. :)

yellowsmellow

13.10.2013 11:18 Uhr

Habe den Braten nun schon mehrfach nachgekocht. Einfach super.

aliamir

05.01.2014 11:20 Uhr

habbe den braten vorgestern gemacht und muss sagen er war einfach super!!!!

Gaga01

19.01.2014 10:47 Uhr

Hallo,

der Rinderbraten ist ein Genuss und die Sauce '' einfach nur leeeecker''.!!!

Habe Rinderbraten aus der Keule genommen.
Für den Rinderbraten ( 2 Stück ) habe ich eine Zeit von 3 Stunden eingeplant.
Schön gesalzen, gefeffert und mit Senf eingerieben. Nach den anbraten eine Zwiebel und
2 in Stücke geschnittene Möhren kurz mit angeschmort. Mit Rotwein abgelöscht und mit 400 ml
Rindskraftbrühe aufgefüllt. Auf niedriger Temeratur und ca. 2 Stunden langsam vor sich hinköcheln
lassen. Die Sauce dann durch ein Sieb abgegossen und zum binden der Sauce etwas Speisestärke
zugefügt.

Ein tolles, leckeres, zartes und sehr schmackhaftes Fleisch ist daraus entstanden.
Die Sauce war ein Traum..Hhhhmmmmm

Bilder habe ich hochgeladen und vielen Dank für das tolle Rezept :)

Lg Gaga01

nitus

19.01.2014 13:17 Uhr

2600 g Rnderbraten brauchen ca. 5 Std. Nur für den Fall, dass jemand auch eine große Runde zu bekochen hat. Bei uns waren es 6 Erwachsene und 4 Kinder. Das Fleisch war saftig und weich. Dazu habe ich die doppelte Flüssigkeitsmenge genommen, so dass wir auch genügend Soße hatten. Das übrig gebliebene Fleisch habe ich am nächsten Tag in der Soße aufgewärmt . Es schmeckte immernoch lecker.

Salsie

22.03.2014 21:28 Uhr

Hi,
ich möchte gerne morgen den Braten ausprobieren. Nur weiß ich leider nicht, ob ich ihn in einem "normalen" Kochtopf zubereiten kann, oder ob es ein Braten/Fleischtopf sein muss?
Wäre ganz lieb, wenn mir da einer helfen kann. Ich habe auch nen von Schwiegermutter nen großen Berater, wäre das ne Alternative?

Ich bin leider noch echter bratenneuling...

LG, Salsir

limoncicegim

18.04.2014 14:31 Uhr

Hallo,

wirklich lecker und wird super zart.
Zum Ablöschen des Fleisches habe ich auch Rotwein genommen und vorher noch Möhren mit kochen lassen. Das wurde eine sehr schmackhafte Soße.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de