Sonntagsstuten

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

600 g Mehl
1 Würfel Hefe
250 ml Milch
150 g Butter
75 g Zucker
1 Prise Salz
Ei(er)
Ei(er), davon das Eigelb, zum Bestreichen
1 EL Milch
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten in eine große Schüssel mit Mixer (Knethaken) gut durchrühren, zugedeckt 15 Min. gehen lassen, noch mal durchkneten (wer möchte, kann jetzt eine handvoll Rosinen mit beimischen.) Wieder 15 Min. gehen lassen, danach aus der Schüssel nehmen und mit den Händen kneten, dann einen Zopf oder in eine mit ausgelegtem Backpapier Kastenform füllen. Im Ofen 10 Min. auf 50 Grad, danach auf 200-225 Grad 25 Min. backen, Zwischendurch mit Ei-Milchgemisch bestreichen.

Warm schmeckt er am besten.

Kommentare anderer Nutzer


Goldbek

19.10.2003 12:49 Uhr

Wir haben heute zum Frühstück zum ersten mal selbst gebackenen Stuten gegessen und er war sehr sehr lecker. Das Rezept ist gut nachzubacken (während der Zeit geht, kann frau auch schnell in den CK schauen *zwinker*). Wieder etwas, das ich nicht mehr kaufen, sondern nur noch selbst zubereiten werde!

noname392

14.12.2003 20:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Bei mir ist der Stuten erst gar nicht so gut auf gegangen, was sich dann aber beim Backen änderte :o) Anstatt 75g Zucker habe ich etwa 100g genommen - super lecker, kam auch sehr gut bei meinem freund und unserem Frühstücksbesuch an :o)
Spitzenklasse!!! Danke für das tolle Rezept!

Angie57

13.06.2004 10:01 Uhr

Habe einen Stuten nach Rezept und einen zusätzlich mit Rosinen gebacken ,echt lecker.
Gruss Angie

millamaus

02.08.2004 12:30 Uhr

Habe den Stuten mit Pflaumenmus gefüllt!!! Super lecker!!!!

pitti24

22.11.2004 12:14 Uhr

Ich habe den Sonntagsstuten heute auch gebacken - musste leider Trockenhefe nehmen, frische war leider das Verfallsdatum abgelaufen, Ausserdem musste ich Sanella anstatt Butter nehmen, da ich leider auch nicht genug Butter im Kühlschrank hatte.

Aber trotzdem lecker gewesen, ich denke aber es könnte ein bißchen mehr Zucker dran.

Ausserdem war der Stuten sehr fest, evtl. wird der Teig mit frischer Hefe etwas lockerer?? Keine Ahnung.

Ich war auch überrascht, dass man alle Zutaten auf einmal verkneten kann, ich kenne das nur so, dass man die Hefe vorher anrühren muss.

Ein Rezept das zum experimentieren anregt.

vielen Dank
pitti24

baerbelchen

16.01.2005 13:01 Uhr

Nach langer Zeit habe ich mal nach den Kommentaren zu meinen Rezepten geschaut und mich gefreut, soviel Positives zu lesen....
Daher heute mein Schwarzbrot nach Art des Hauses. Mal sehen, wann es freigeschaltet wird...*zwinker*

Schwalbe

02.02.2005 23:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sollten wieder erwarten RESTE vom Stuten über bleiben, so schmeckt es ganz vorzüglich ,wenn man die Stutenreste in einem Teller oder Schale etwas zerbricht, Zimt und Zucker drüberstreut und mit heißer Milch übergießt, so das ein Brei entsteht. Auch heiß essen!Lecker!Lecker!

LG
Schwalbe

Kitty82

29.10.2005 13:12 Uhr

Hallo,

hab den Stuten nun schon öfter gebacken, allerdings mit 100g Zucker. Wirklich toll, der ist immer schneller weg, als man gucken kann! :-)

Greetz!

lucertola1

08.12.2005 06:56 Uhr

Hallo !

deinen Sonntagsstuten habe ich am Wochenende ausprobiert und er ist wirklich sehr lecker !
Bei mir hat er nur etwas länger gebraucht ( liegt wohl am Ofen ;-) )
Auch ich habe etwas mehr Zucker hinein getan...

LG Lucertola1

Der_kleine_Hobbit

17.06.2007 14:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo baerbelchen,
als ich mal wieder auf der Suche nach einem leckeren Stutenrezept war, bin ich über Deinen Sonntagsstuten gestolpert. Habe ihn sofort ausprobiert. War auch richtig lecker. Für mich schmeckte er nur etwas zu hefig. Ich habe ihn nun schon zum 3. mal gebacken und immer etwas abgewandelt da ich gerne den ultimativen Bäckerstuten haben will ;-) und kein Becker sein Rezept rausrückt. Habe für heute 30g Hefe, 130g Zucker 1 Tl Salz genommen und das Ei im Teig weggelassen. (Fotos schicke ich noch) Er musste allerdings dann deutlich länger gehen, aber der Hefegeschmack war weg. Bei meinem Backofen ist die Zeitangabe etwas zu lang, habe noch nicht ganz raus wie lange, daher habe ich den Stuten bei 200° und ca 25 min gebacken, teilweise musste ich Alufolie zum Abdecken nehmen und habe dann die Holzstäbchenprobe gemacht. Mal sehen ob ich bald so einen Stuten wie von unserem Bäcker hinbekomme. Dein Rezept ist auf jeden Fall eine sehr gute Grundlage und kann ich nur empfehlen.
Vielen Dank
Grüße vom kleinen Hobbit

baerbelchen

06.08.2007 13:36 Uhr

Ich habe mir Deinen Kommentar zu Herzen genommen. ;-)
Der nächste Stuten wird dann so ausprobiert.
Danke auch für die wunderbaren Fotos.

Als nächstes solltest Du mal mein Ciabatta probieren; ich vermute mal, daß es bald freigeschaltet wird.

LG baerbelchen

annaluisa

10.11.2007 22:24 Uhr

Hallo, Baerbelchen
Heute habe ich zum ersten Mal Deine Stuten gebacken. Und weil ich wenig Erfahrung im Backen habe bin ich ganz begeistert, wie gut er mir gelungen ist.
Auch ich habe den Stuten die letzten 10 Minuten abgedeckt, weil ich befürchtete, daß er zu dunkel würde. In den letzten 10 Minuten habe ich ihn auf die unterste Stufe gestellt. Und nun ist er perfekt.
Danke für dieses prima Rezept.

baerbelchen

14.11.2007 15:54 Uhr

Danke für die Wertung und den Kommentar. Freut mich, daß Dir eines meiner Rezepte gefallen hat.

biemme

17.08.2008 22:04 Uhr

Habe heute deinen Sonntagsstuten gebacken und habe Mandeln und Rosinen hinzugefügt.
Ich habe den Teig etwas länger gehen lassen, musste die Backzeit ein wenig erhöhen.
Danke für das schöne Rezept!
biemme

tanja0471

18.01.2009 20:32 Uhr

Hallo baerbelchen !

Heute gab es dein Sonntagsstuten , er war super LECKER !!!!!!!!
Die Kinder waren total begeistert und das soll schon was heißen.
90g Zucker habe ich genommen . Wenn wir den Stuten mit Konfitüre essen ,
ist das für uns ausreichend.Foto folgt !

LG Tanja

bluebambi

13.06.2009 18:21 Uhr

Klasse Rezept und einfach gemacht. Meinen Gästen hatts geschmeckt. Da ich keine Butter da hatte, habe ich diese mit einem Quark / Joghurt Gemisch ersetzt. Hat funktioniert. Vielen Dank für das Rezept!

Pumpkin-Pie

29.11.2009 21:39 Uhr

Hallo,


dein Rezept ist wirklich etwas sehr feines. Der Teig lässt sich prima verarbeiten und es ist schön locker geworden mit einem feinen Geschmack.

Ein sehr schönes Rezept, ein Foto ist auch unterwegs.


Liebe Grüße

Pumpkin-Pie

Herbstfreundin13

25.12.2009 13:03 Uhr

Das ist echt ein super Rezept!
Hab ich noch schnell für den Weihnachtsbrunch am nächsten Morgen gebacken...und das an Heiligabend...ging super schnell!

Danke!

ferryman

09.01.2010 18:20 Uhr

Sehr lecker der Stuten,auch mein Teig ging nicht so richtig auf.Aber da ich die Kommentare gelesen habe, war ich nicht beunruhigt.Und..?was soll ich sagen?... ist beim Backen prima aufgegangen.
Auch ich habe 100g Zucker genommen.

Gruß
ferryman

heike_451

21.01.2010 16:04 Uhr

Huhu....Ich habe den Stuten schon 2 mal gebacken,allergings mit 110 Gramm Zucker.Mein ältester meinte:besser als vom Bäcker.
Heute,jetzt,mach ich ihn das 3. mal und freu mich schon darauf,in zu vernaschen.....Danke für das tolle und einfache Rezept!!!!!!!!
Lob,Lob,Lob...........

baerbelchen

02.02.2010 08:25 Uhr

Dieser Stuten kommt bei uns auch häufig auf den Tisch, mal mit mal ohne Rosinen.

Danke für das nette Lob.

LG baerbelchen

bluenoser

18.02.2010 01:39 Uhr

Hallo baerbelchen! Aus Kanada hier, Nova Scotia. Bin neu zum brot backen. Die dbutter im rezept tut man sie einfach so mit mischen oder wird es erst geschmolzen? hab kein mixer so mische immer alles bei hand, geht das auch ok? Ich freu mich schon es mal zu probieren.
Ist dein rezept fuer Schwarzbrot Art des Hauses zu bekommen? Vielen Dank.

baerbelchen

18.02.2010 10:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich mache die Butter vorher immer flüssig beim Sonntagsstuten.
So läßt sich alles besser verkneten.

Das Rezept für mein Schwarzbrot kannst Du hier doch gut ausdrucken.
So hast Du es beim Backen vor Dir liegen.

LG baerbelchen

bluenoser

18.02.2010 22:37 Uhr

Vielen Dank, ich probiere es mal dieses wochenende. Das andere rezept fuer das Schwarzbrot von Dir habe ich inzwischen auch gefunden und werde es auch mal probieren. Wish me luck! LG Bluenoser

elama

14.04.2010 23:08 Uhr

Hallo,

habe deinen Sonntagsstuten am Wochenende gebacken. Habe eine 1/2 mit Rosinen und die andere ohne Rosinen gebacken. Warm schmeckt er wirklich am besten. Ich schneide den Stuten immer in Scheiben und toaste sie noch mal auf. Lecker. Die Butter habe ich in der Milch geschmolzen.

viele grüße
elama

Teddy-1

09.11.2010 02:30 Uhr

Der Stuten ist toll und super lecker!
Vielen Dank für das Rezept.

LG
Teddy-1

keledones

14.06.2011 07:59 Uhr

Hallöchen,
also ich muss sagen.... ganz, ganz lecker! Ich habe das erste Mal Stuten gebacken und gleich das richtige Rezept gefunden. Sogar mein Papa war begeistert und das heißt echt was! Du hättest Konditor werden sollen, meinte er - nicht mit fremden Federn schmücken... lach! Also geniales Rezept, evtl. etwas mehr Zucker und eine kürzere Backzeit - mein Stuten wurde sehr schnell braun, war aber auch eher fertig! Möglicherweise lag es an meinem Umluftherd. Ich habe auch die Butter flüssig gemacht und Trockenhefe verwendet - ging prima auf und beim Backen noch mehr! Meine Kinder mögen weder Rosinen noch sonst irgend etwas.... bei uns gab es den Pur - wirklich SPITZE und der Duft!
Herzlichen Dank für das tolle Rezept!
LG keledones

LisadeVoß

08.12.2012 02:49 Uhr

Ein richtig tolles Rezept. Mein Vater mag sehr gern solchen Stuten und freut sich dass ich dieses Rezept gefunden habe :)

conny491

23.02.2013 14:23 Uhr

Hallo

ich habe den stuten auch ausprobiert nur ich weiß nicht wo mein fehler leigt er bröselt so auseinader die scheiben haben keine standfestigkeit
den ahben stuten konnte ich wegschmeißen weil man da nix mit machen kann was habe ich blos falsch gemacht :-(

coralieschen

22.03.2014 23:59 Uhr

Hab den Stuten heut genau nach Rezept nachgemacht, mein Mann' ein absoluter Fan von Stuten und sehr wählerisch dabei, hat mir geholfen :-). Und wir sind sowas von begeistert' Lecker, lecker, lecker, dachte erst er geht nicht richtig auf, aber im Ofen, bei 225 Grad, Ober-und Unterhitze, wurde er ein echter Traum.. und der schmeckt, toll, Danke für das Rezept, den gibts jetzt jedes Wochenende :-) :-) :-) :-) :-)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de