Zutaten

500 g Rote Bete, vorgekochte (vakuumverpackt)
1500 g Kartoffel(n), mehlig kochend
10  Ei(er)
1 Bund Suppengemüse
250 g Suppenfleisch (Rind)
1 kl. Glas Zwiebel(n) (Silberzwiebeln)
1 kl. Glas Gewürzgurke(n)
Zwiebel(n)
Äpfel (Elstar)
5 EL Mayonnaise
2 EL Kondensmilch
2 Würfel Brühe
  Salz und Pfeffer
  Zucker
  Für die Garnitur:
  Ei(er)
  Gewürzgurke(n)
  Zwiebel(n) (Silberzwiebeln)
  Salat - Blätter
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Suppenfleisch pfeffern und salzen. Eine Zwiebel schälen und in grobe Würfel schneiden. 1 Liter Wasser mit den Brühwürfeln und den Zwiebelwürfeln zum Kochen bringen und Rindfleisch in ca. 2 Stunden weich kochen.

In der Zwischenzeit Kartoffeln schälen, klein würfeln und in Salzwasser gar kochen. Eier hart kochen. Rote Bete abspülen und in dünne Scheiben schneiden.
Zum späteren Garnieren ein paar Gewürzgurken, 2 Eier und ein paar Silberzwiebeln bei Seite legen.
Gewürzgurken würfeln (die Flüssigkeit davon verwahren). Silberzwiebeln halbieren (die Flüssigkeit davon verwahren). Äpfel schälen und in Würfel schneiden. Eier schälen und in dünne Scheiben schneiden. Suppengrün roh und Zwiebeln in sehr feine Stückchen schneiden. Suppenfleisch aus der Brühe nehmen und in kleine Würfel schneiden.
Die klein geschnittenen Zutaten in einer großen Schüssel vermengen und etwas von der Fleischbrühe und dem Gewürzessig von Silberzwiebeln und Gewürzgurken hinzufügen. 3 EL Mayonnaise und Kondensmilch unterrühren. Mit Pfeffer, Salz und Zucker würzen.

Salatblätter auf einer Platte anrichten und den Rote-Beete-Kartoffel-Salat in einem Hügel darauf anrichten. Mit der restlichen Mayonnaise bestreichen und Garnieren.

Am besten schmeckt der Salat wenn er ca. 6 Stunden vor dem Verzehr vorbereitet wurde und im Kühlschrank gezogen hat. Die Serviertemperatur sollte bei Zimmertemperatur liegen, da sich dann das volle Aroma entfaltet. Dieses Rezept ist auch ein super Partyrezept und eignet sich besonders gut für Grillpartys.

Tipp: Die Zutaten können auch einen Tag vorher gekocht und geschnitten werden (Ausnahme: Äpfel und Zwiebeln).