Pfirsich - Rhabarber - Kompott

Peach Rhubarb Compote

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Pfirsich(e), gehäutet, halbiert und entsteint
10 Stange/n Rhabarber, geputzt und in ca 2 cm großen Stücken
250 g Zucker
120 ml Orangensaft
1 EL Orange(n) - Schale, fein gerieben
2 TL Ingwer, genahlen
1/2 TL Muskat (Muskatblüte), gemahlen
1 Prise(n) Salz
  Sahne, geschlagen
  Brombeeren
  Minze, die Blätter
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Pfirsiche in große Stücke schneiden und mit dem Rhabarber in einen großen Topf geben. Zucker, Orangensaft und -schale, Ingwer, Muskatblüte und Salz zugeben. Bei mittlerer Hitze aufkochen lassen. Die Temperatur reduzieren und abgedeckt 10 - 12 Minuten kochen lassen, bis der Rhabarber weich ist.

Zwischendurch umrühren und eventuell entstandenen Schaum abschöpfen.

Das Kompott abkühlen lassen und mit Schlagsahne, Brombeeren und Minze garniert servieren. Das Kompott lässt sich bis zu drei Tagen im Kühlschrank aufbewahren.

Kommentare anderer Nutzer


Midkiff

26.07.2006 21:06 Uhr

Also, ich stehe ja nicht gerade sonderlich auf Rhabarber Kompott, aber diese war wirklich nicht übel.
Ich habe zwar keine frischen Pfirsiche genommen, sondern welche aus der Dose und die Brombeeren habe ich gleich mit untergehoben, weil sie eingefroren waren und dann sowieso nicht mehr so ansprechend aussehen, aber das Endergebnis war dann doch ein überrraschendes Erlebnis. Mal ein Kompott, das nicht langweilig schmeckt.
Gruß Midkiff
Kommentar hilfreich?

dsara

31.05.2007 22:41 Uhr

Ich habe auch Früchte aus der Dose genommen, da es bei uns ja noch keine gibt. Und Brombeeren hatte ich auch keine. Vermutlich wird es laut dem Originalrezet leckerer. Wir fanden es auch so ganz gut.
Kommentar hilfreich?

elsnadel

27.04.2009 19:32 Uhr

Hallo

Wieviel Gramm sind denn bei 10 Stangen gemeint? Meine Pflanze ist noch jung und die Stangen kurz und unterschiedlich dick. Das Kompott liest sich seeehr lecker!

LG
Elsnadel
Kommentar hilfreich?

elsnadel

27.04.2009 19:38 Uhr

Sorry! Hab gerade nochmal das Rezept durchgelesen. Da steht 1/4 TL Muskat ( Muskatblüte)
Was bitte nun genau? :-) Muskatblüte ist ganz was anderes als Muskat.

LG
Elsnadel
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de