Schneller Käsekuchen

ohne Boden
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 kg Magerquark
125 g Butter, weiche
200 g Zucker
Ei(er)
1 Pck. Vanillinzucker
1 Pck. Vanillepuddingpulver
2 EL Grieß
Zitrone(n), den Saft davon
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zutaten alle gut in einer Schüssel mischen und den Teig dann in eine gefettete Springform füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C Umluft 60 - 70 Minuten backen.

Abkühlen lassen und dann servieren.

Kommentare anderer Nutzer


Benesch

28.09.2006 21:10 Uhr

Hallo Nikita1,

ich habe heute den super leckeren Käsekuchen gebacken.

Hatte eine kleine Panne beim rausnehmen aus der Form.
Aber es ging trotzdem nochmal gut.

Kann ich den Kuchen auch einfrieren?

Vielen Dank!

Liebe Grüße
Silvia
Kommentar hilfreich?

heike50374

30.09.2007 12:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Sylvia,

Käsekuchen kann eigentlich sehr gut eingefroren werden.

Gruß Heike
Kommentar hilfreich?

tucke07

29.09.2006 22:47 Uhr

Ich habe den Kuchen nach Rezept gebacken und habe oben ganz viel Apfelstückchen eingesteckt. War superlecker und saftig!

Gruss tucke07
Kommentar hilfreich?

nikita1

01.10.2006 19:25 Uhr

Hallo,

schön das er euch schmeckt. ;-)))))

@Silvia, ob du den Kuchen einfrieren kannst? Nun, ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung, denn wenn wir den Kuchen backen ist er innerhalb weniger Minuten weg. Warum willst du ihn denn einfrieren?


Lieben Gruss

Nicolé
Kommentar hilfreich?

heike50374

30.09.2007 12:48 Uhr

Hallo,

danke für dieses geniale Rezept. Ich hatte so viel Quark übrig, da kam mir der Kuchen gerade recht. Er ist wirklich schnell gemacht und schmeckt sehr gut.

Liebe Grüße
Heike
Kommentar hilfreich?

mstaszak2

09.12.2007 13:20 Uhr

hallo nikita
habe heute deinen super guten, schnellen käsekuchen ausprobiert.
zuerst war ich sehr skeptisch, aber meine familie war begeistert. der kuchen war ruck-zuck aufgegessen.

perfekt
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Housequeen74

13.11.2013 18:56 Uhr

Genial, so muss Käsekuchen schmecken!
Da ich Kuchen generell nicht so süß mag, hab ich nur150g Zucker genommen, perfekt!
Die Gäste waren auch alle total begeistert!
Danke!!!
Kommentar hilfreich?

Aslodju

06.01.2015 19:22 Uhr

Danke für das leckere Rezept!!!

Ich habe immer Angst, dass der Käsekuchen braun wird und habe ihn deshalb nur bei 140°C Heißluft für 80 Minuten gebacken. Den Magerquark habe ich abgetropft und gut ausgedrückt. Außerdem habe ich eine Dose gut abgetropfte Dosenmandarinen verwendet und als "Zwischenschicht" (Teig / Mandrinen/Teig) eingearbeitet. Meine Gäste waren begeistert und wollten sofort das Rezept haben :-) Diesen Kuchen wird es bei uns bestimmt noch sehr oft geben !!!! DANKE!!!
Kommentar hilfreich?

Feedori

09.03.2015 08:37 Uhr

EIN GANZ DICKES DANKE!!!!
Ich habe schon so viele Varianten ausprobiert und der Kuchen schneckt immer.
Tipp: zum Schluss unterheben Himbeeren, Mandarinen, Nüsse einfach mal was ausprobieren
Tipp: Vanillepudding ersetzen durch Schokoladenpudding und Schokostreusel unterheben
Kommentar hilfreich?

fitdurchfitline

11.10.2015 05:07 Uhr

Hallo,
Super einfach,super schnell und super lecker!
Den wird es jetzt oefter geben!
Danke fuer das tolle Rezept!

fitte Gruesse aus Hamburg, Doris
Kommentar hilfreich?

fitdurchfitline

10.11.2015 22:39 Uhr

Hallo,
bei einer unserer ' Wiederholungstaten `haben wir die Butter durch ca. 150g frisch auf einer Glasreibe geriebene Aepfel ersetzt.
Ging wunderbar und man hat einen wirklich mageren, superleckeren Kaesekuchen!
So wird er jetzt bei uns nur noch gemacht.
Ach ja: die Zuckermenge haben wir auf 150g reduziert und davon auch noch die Haelfte durch Suessstoff ersetzt, reichte vollkommen, da ja die Aepfel auch etwas Suesse brachten.

fitte Gruesse aus Hamburg, Doris
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de