Senfgurken

schnell und einfach zuzubereiten
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

2 1/2 kg Salatgurke(n)
2 EL Salz
250 g Zwiebel(n), klein geschnitten
2 EL Senfkörner
Lorbeerblätter, in Stücke gebrochen
1 TL Pfeffer, weiße Körner
750 ml Essig
1 Liter Wasser
175 g Zucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Gurken schälen, von Kernen befreien und in Stücke von ca. 1 cm Dicke schneiden. Mit den 2 EL Salz bestreuen und mit soviel Wasser auffüllen, bis sie bedeckt sind. 24 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Am nächsten Tag abschütten und kurz unter fließendem Wasser abspülen, so dass das Salz wieder abgewaschen wird. Nun die anderen Zutaten in einem Topf erhitzen und die Gurkenstückchen darin ca. 10 Min. leicht köcheln lassen, sie sollen aber noch Biss haben.

Noch heiß in ausgekochte Gläser füllen, mit dem Sud fast bis ganz an den Deckelrand auffüllen. Sofort fest verschließen und auf den Kopf stellen (auf ein Geschirrtuch). Dann auskühlen lassen. Sind nach ein paar Wochen durchziehen zur Verkostung bereit. Wer keine Zwiebeln mag, kann diese ruhig weglassen, der Geschmack wird dadurch nicht wesentlich beeinträchtigt.

Kommentare anderer Nutzer


JD20140708

26.09.2006 12:39 Uhr

Hej - hört sich gut an, dieses Rezept, werd ich bei Gelegenheit auch mal probieren. Welchen Essig sollte man am Besten verwenden?

Gruß Bernd
Kommentar hilfreich?

RobinFood

17.08.2011 03:50 Uhr

Heja Bernd.
Ich schlage vor, im Asia-Laden den "weissen" (Reis-) Essig à 5% oder 6% zu nehmen. Dann noch 1 TL Zucker, 1 rote Chilischote dazu und max. 5 Min. köcheln lassen.
Knax-Gurken selbst gemacht: Im Asia-Laden die kleinen Gurken (6-8cm), je grüner desto besser (fürs Auge). Gurken trocken in Gläser "portionieren", 3/4 davon weisser Reisessig, 1/4 Wasser mit 1 TL Salz, 1 TL Zucker, Senfkörner, schwarzer ganzer Pfeffer, einige Nadeln Rosmarin, 2 Lorbeerblätter, Dillspitzen,1 rote Chilischote, mit den Gürkli's 2 Min aufkochen, sofort in Gläser und mit Sud füllen, verschliessen und auskühlen lassen. Im Kühlschrank 6 Monate haltbar. Gruss aus Asien.
Kommentar hilfreich?

Jamaica

22.08.2011 08:48 Uhr

Hallo Robin Food....
erst die Gurken ins Glas und dann zum Kochen mit dem Sud wieder rausnehmen?
Gruß Sabine
Kommentar hilfreich?

RobinFood

22.08.2011 14:08 Uhr

Heja Jamaica: ganz genau richtig. Dann wieder die Gurken in die Gläser und mit Sud auffüllen. Verschliessen und auskühlen lassen. Ich habe hier (unten) viele Feinkost-Geniesser, die mir diese jeweils "ausreissen".!
Kommentar hilfreich?

RobinFood

08.09.2011 14:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Greetings aus Thailand. Wenn jemand wissen will, was in den Gläsern meines Bildes Nr. 5 ist: das sind "kleine" Schalotten! >>> über Nacht in kaltes Wasser einlegen, dann schälen, in Glaser füllen, mit 3/4 Reisessig und 1/4 Wasser auffüllen. Alles in einen (kleinen) Topf, mit 1 TL ganzen Pfefferkörner - egal ob weiss, schwarz, rot, grün -, 1 TL Salz, 1 TL Zucker, Senfkörner, 2 Lorbeerblätter, 1 Chilischote rot, 2 Min. aufkochen >>> wieder in Gläser mit Gewürzen, Sud auffüllen, verschliessen und auskühlen lassen. Für hier sind diese Schalotten relativ teuer, sind als "Bund" in jedem guten Asia-Laden erhältlich, schmecken aber um einiges besser als "unsere" Silber-/Perlzwiebeli.
Mixed Pickles - aus/mit Pepperoni rot/grün/gelb, Zucchini, geviertelte Zwiebeln, Blumenkohl-Rüschchen, Bohnen etc. gelingt mit gleichen Mengen/Verhältnis Essig/Wasser, Salz/Zucker, Gewürze, hervorragend. Probiert's mal aus ... ihr werdet keine mehr fixfertig kaufen wollen.
Kommentar hilfreich?

e314

26.09.2006 20:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Bernd, freut mich daß Dir das Rezept gefällt. Ich nehme immer ganz normalen Weinwürzigen Essig, aber da könnte man ja noch weiter testen.

Gruß Petra
Kommentar hilfreich?

Tagesmama-Katrin

26.11.2006 14:09 Uhr

Ich habe die Gurken jetzt schon mehrfach zubereitet. Ich nehme etwas weniger Essig und lasse die Zwiebeln geviertelt. Aber superlecker... gekaufte kommen bei uns nicht mehr auf den Tisch!!!
Kommentar hilfreich?

trebron1

12.02.2007 08:02 Uhr

Hallo e314,

wollte schon mal Senfgurken einmachen. Habs aber etwas verpasst... ich liebe noch bissfeste Senfgurken sehr und würde auch Perlzwiebeln (ganz, halbiert oder geviertelt - je nach Größe mit einmachen) Vorher natürlich im Ganzen etwas mitköcheln.
Diesen Herbst sind sie aber fällig dank deinem Rezept!

Gruß trebron1
Kommentar hilfreich?

eling

11.01.2008 21:08 Uhr

Hallo e314,

Dein Rezept ist echt sehr lecker. Die Gurken haben einen feinen, nicht zu sauren Geschmack. Ich hatte sie noch zusätzlich eingekocht, weil mir letztes Jahr die saueren Gurken kaputt gegangen sind. Dadurch sind sie leider etwas weich geworden. Muss ich noch etwas tüfteln fürs nächste Mal. Danke fürs Rezept.

LG
Eling
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Jamaica

27.08.2011 20:40 Uhr

Sch.... ich will gerade Deine Gurken machen...... Habe mir Senfkörner in der Apotheke bestellt und muß feststellen, daß ich schwarze Senfsaat bekommen habe und nicht die gelbe.... bin mal gespannt wie das wird....
Kommentar hilfreich?

charlyfu7

21.09.2011 14:30 Uhr

Wie kommt man auf die Idee sich Senfkörner in der Apotheke zu bestellen?? Habe ich da etwas verpasst??
Bei uns gibt es die in jedem Supermarkt zu kaufen. Meine natürlich die gelben.

Übrigens ist das Rezept sehr gut und iche esse meine eigenen Gurgen und keine gekauften Senfgurken, auch wenn sie gekauft billiger sind.


viele Grüße an alle Chefköche ;-))
Kommentar hilfreich?

Jamaica

21.09.2011 18:19 Uhr

1. Ich arbeite in einer Apotheke
2. Bei Gewürzen ist der ätherische Ölgehalt wichtig...auch bei Senfkörner. In der Apotheke bekommt man beste Ware zum günstigen Preis.
3. Geschmacklich nicht zu toppen


übrigens...hat auch mit den schwarzen Senfkörnern geschmeckt. Schmeckt nur intensiver nach Senf. :-)
Kommentar hilfreich?

2234

14.10.2011 17:14 Uhr

Einfach nur KLASSE! Unbedingt ausprobieren.... GELINGGARANTIE!!!
Kommentar hilfreich?

doga

13.02.2012 17:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe das Rezept ausprobiert und werde nächstes Mal etwas weniger Essig nehmen und dafür ein klein wenig mehr Zucker. Aber das ist ja Geschmackssache.

Ansonsten hat es uns gut geschmeckt und wir werden Senfgurken nur noch selber einlegen.

Vielen Dank für´s Rezept.

LG doga
Kommentar hilfreich?

gretl2

31.07.2012 22:01 Uhr

Habe bereits die zweite Charge nach dem Rezept gemacht. Nachdem ich auf Grund der Empfehlungen etwas weniger Essig genommen habe (Verhältnis 1 Teil Essig, 2 Teile Wasser) ist das Ergebnis wirklich super. Wobei der Essiggehalt Geschmacksache ist. In Frankreich isst man die Essiggurken weitaus essigsaurer als in Deutschland. Insgesamt ein perfektes Rezept.
Kommentar hilfreich?

daJsy

07.09.2015 21:50 Uhr

Habe dein Rezept heute ausprobiert, bin schon sehr gespannt, wile sie schmecken werden
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de