Nudeln mit Thunfischsauce

einfach und schnell
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Zwiebel(n)
1 kleine Knoblauchzehe(n)
Paprikaschote(n), rote oder gelbe
225 g Thunfisch (Dose), naturell
800 g Tomate(n), geschälte, aus der Dose
4 EL Olivenöl
100 ml Wein, rot, trockener
1 TL Oregano, getrockneter
Lorbeerblatt
Chilischote(n) bei Bedarf
500 g Nudeln (z. B. Rigatoni)
  Salz
  Pfeffer
50 g Parmesan, geriebener
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 730 kcal

Nudeln nach Packungsanweisung bissfest kochen.

Zwiebel und Knoblauch abziehen und klein würfeln. Die Paprikaschote halbieren, putzen, entkernen, abbrausen und in feine Streifen schneiden. Thunfisch in einem Sieb gut abtropfen lassen und in kleine Stücke teilen. Tomaten in ein Sieb geben, abtropfen lassen und den Saft dabei auffangen. Die Tomaten würfeln.

Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Paprikastreifen zufügen und kurz mitbraten. Tomaten, Tomatensaft, Rotwein, Oregano, Lorbeerblatt und nach Belieben Chilischote dazugeben. Alles bei offenem Deckel und mittlerer Hitze etwa 15 Minuten einkochen lassen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann den Thunfisch unterheben. Sauce weitere 5 Minuten köcheln lassen, anschließend das Lorbeerblatt entfernen.

Die Nudeln abgießen und in die Pfanne geben, mit der Sauce vermengen und sofort servieren. Mit geriebenem Parmesan bestreuen.

Kommentare anderer Nutzer


Tickerix

24.05.2010 11:41 Uhr

Hallo!
Ich habe mich weitestgehend ans Rezept gehalten und nur ein kleines bisschen improvisiert, weil ich noch Reste "verwerten" wollte. So hatte ich noch ein paar Sardellen in Öl und auch nur Thunfisch in Olivenöl. Als Öl zum andünsten habe ich also das von den Sardellen und vom Thunfisch genommen, die Sardellen ganz klein gehackt darin "geschmolzen". Das macht's halt ein bisschen fischiger und salziger, welches man ja wieder einsparen kann. Zum Schluss habe ich noch einige geviertelte, Cherrytomaten untergehoben. Als Nudeln habe ich Farfalle genommen. Reste weg und alles aufgegessen. Fazit: Sehr lecker, sehr schnell und das wäre es natürlich auch ohne meine Ergänzungen gewesen. Definitiv weiterzuempfehlen. Als nächstes gibt es deine Bärlauchpaste, die sich auch total lecker anhört.
Viele Grüße
Andreas

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de