Stockbrotteig

auch Knüppelteig genannt

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

400 g Mehl, Typ 405 (Weizen oder Dinkel)
30 g Hefe oder 1 Tüte Trockenhefe
1 EL Zucker oder Honig/Rübensirup/Ahornsirup
300 ml Wasser oder Milch (warm!!!)
1 TL Salz
2 EL Öl, Olivenöl/Sonnenblumenöl aber auch Butter/Margarine möglich)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mit frischer Hefe: Mehl in eine Schüssel geben, eine kleine Mulde formen in der die Hefe zerbröselt wird. Das lauwarme Wasser in die Mulde geben und leicht umrühren. Mit einem Tuch abdecken und dann an einem warmen Ort (20 bis 25C) ca. 10 min. gehen lassen.

Oder mit Trockenhefe (schnelle Variante) : Mehl, Zucker und Trockenhefe in eine Schüssel geben.

Das Salz (u. evtl. 1 EL Essig; ist Geschmackssache) dazugeben, alles mit dem Wasser vermischen und zu einem Teig kneten. Danach den Teig in der Schüssel ca. 15min. an einem warmen Ort (19- 25C) gehen lassen und nochmals kurz durchkneten.

Zur Verwendung als Stockbrotteig:

Mit der angegebenen Wassermenge hat der Teig die Festigkeit wie sie für das Backen mit dem Stockgrill erforderlich ist. Sollte der Teig dennoch zu weich sein, kann muss unter Kneten solange Mehl dazugegeben werden, bis er fest genug ist.

In die Teigschüssel eine halbe Hand voll Mehl verteilen und eine ausreichende Menge an Teig herausrupfen und diese wieder in die Schüssel legen und unter mehrfachem Wenden rundum mit Mehl bestäuben, bis die Teigkugel nicht mehr an den Händen klebt (Hände vorher mit Öl einreiben und mit Mehl bestäuben)

Kommentare anderer Nutzer


Mehmie

17.06.2008 12:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo
habe auch schon sehr häufig Stockbrot zubereitet...daher mein Tip..gebt einfach noch Pizza Kräuter bzw. de Provence hinein...mögne besonders Kinder da der Tieg dann nach Pizza schmeckt..
Gruß mehmie

jonas1210

26.09.2010 17:00 Uhr

Kann man auch Agavendicksaft verwenden (statt Zucker

Bionte

27.12.2011 21:47 Uhr

Für wieviele Personen reicht das denn? Wir wollen das mit acht Leuten machen.
Freue mich auf eine Rückmeldung!
Danke!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de