Rippchen mit Kartoffeln

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Rippchen, fleischige Schweinerippen
  Salz und Pfeffer
  Senf, mittelscharf
750 g Kartoffel(n)
  Butter
  Kümmel, gemahlen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Schweinerippen mit Senf einreiben und mit Salz, Pfeffer, Kümmel würzen und auf ein Backblech legen.

Kartoffeln schälen, vierteln und auch auf dem Backblech verteilen. Die Kartoffeln salzen, mit etwas Kümmel würzen und noch ein paar Butterflöckchen auf die Kartoffeln verteilen.

Bei 200°C im Backofen unter mehrmaligen Wenden ca. 60 Minuten knusprig backen.

Kommentare anderer Nutzer


Cathy1985

08.02.2007 11:45 Uhr

Ich wollte nur fragen ob die Rippchen dann nicht etwas trocken werden so ganze ohne Brühe oder sonstiges?! Weil nur die Butter kanns ja auch ned machen.
LG Cathy

Eisibär

08.02.2007 12:50 Uhr

Hallo Cathy,

nee überhaupt nicht. Probiers aus, wirst sicher begeistert sein.

LG Eisibär

Genussmolly

09.04.2008 15:25 Uhr

Hallo Eisibär,

hab dein Rezept heut zum Mittag gemacht mit folgender Änderung: hab bei den Kartoffeln die Butterflöckchen weggelassen und die Kartoffelviertel mit Öl eingepinselt und zusätzlich noch mit kleingeschnittenem Knoblauch gewürzt. Da wir keinen Kümmel mögen, hab ich ihn weggelassen.

Ich kann auch bestätigen, dass die Rippchen keinesfalls trocken gewesen sind und vom Geschmack her sehr lecker war.

Der Kommentar meines Freundes: "Man, hat das guuut geschmeckt".

Also, herzlichen Dank für dein Rezept.

Liebe Grüße, Genussmolly

Lipa

29.01.2010 16:54 Uhr

So einfach habe ich noch nie Rippchen gemacht.

Wir waren alle begeistert und ich werde nur noch auf diese Art Rippchen zubereiten.

Sensationell lecker, saftig und trotzdem knusprig.

5 Sterne!!!

nobri

18.04.2010 19:22 Uhr

habe ein ganzes Blech mit Rippchen gemacht, die Kartoffeln allerdings im Topf gekocht. Der Geschmack war ganz wunderbar, habe nur den Kümmel weggelassen. Allerdings waren die etwas dünneren Rippchen doch schon etwas trocken. vielleicht waren die doch zu lange drin?

VG, Nobri

Herbstzeit

02.06.2010 23:45 Uhr

war läggaaaa.... :-) Ich habe anstatt Butterflöckchen Olivenöl über die Kartöffelkes getröpfelt...

TobsuchtGT

01.02.2013 19:03 Uhr

War super lecker....sehr schnell und einfach zum zubereiten...haben die kartoffeln noch mit liebstöckel gewürzt und den kümmel weggelassen...wirds bald wieder geben

patty89

12.11.2013 22:03 Uhr

Hallo Eisibär:

ein leckeres, schnelles und einfaches Essen. Es hat sehr gut geschmeckt. Es stimmt, man benötigt wirklich keine Soße zu dem Essen.

Bei uns war es nicht zu trocken, aber ich denke, ich habe die Rippchen nicht ganz so lange und heiß gebraten im Roht.

Kümmel haben wir übrigens auch weg gelassen.

Das Schöne ist auch, dass man gleichzeitig noch eine Beilage hat. Die Kartoffeln waren bei mir allerdings vorgekocht.

Liebe Grüße
Patty

verbandsbinde

29.09.2014 12:38 Uhr

Sehr gut,
und dann noch Wirsinggemüse nach Mamas Rezept dazu; mmmhhhhh

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de