Kirsch - Amaretto Dessert

sehr lecker, mit Quark und Mascarpone
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

2 Gläser Sauerkirschen
  Amaretto, nach Belieben
  Für die Creme:
600 g Doppelrahmfrischkäse oder Mascarpone
750 g Quark, 20% Fett
180 g Zucker
600 g Sahne
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 6 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Sauerkirschen aus dem Glas mit mehreren Esslöffeln Amaretto (je nach Geschmack) ca. 6-8 Stunden in einer Schüssel einlegen.
Anschließend Kirschen gut abtropfen lassen (der Saft wird nicht mehr benötigt). Kirschen beiseite stellen.
Für die Quarkcreme den Frischkäse mit dem Quark (für Kalorienbewusste geht auch Magerquark), dem Zucker und 100 g Sahne glatt rühren.
Anschließend 500 g Sahne steif schlagen und unter die Quarkmasse heben. Nun die Hälfte der Masse in eine große Glasschüssel geben, darauf die Sauerkirschen gleichmäßig verteilen, und dann die zweite Hälfte der Quarkmasse auf die Kirschen geben. Anschließend kalt stellen.
Für Kinder kann man einfach eine kleine Menge noch nicht eingelegte Sauerkirschen aufheben und eine extra Portion anrichten.

Kommentare anderer Nutzer


meckyy

27.12.2007 14:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo, ich habe das dessert weihnachten gemacht. meine leute waren voll begeistert. es geht sehr schnell und ist ganz toll, allerdings habe ich den amaretto, in dem die kirschen eingelegt waren zu der creme gegeben und gut miteinander verrührt. die creme blieb trotzdem sehr fest und schmeckte toll.
Gruß Mecky
Kommentar hilfreich?

Kameliendame

28.12.2007 14:43 Uhr

Hallo meckyy,

das freut mich! Es ist eines unserer Lieblingsdesserts.

Die Masse soll auch etwas fester sein, sonst gibt es nachher so ein Gematsche aus Creme, Flüssigkeit und Kirschen. Viele solcher Desserts werden ja, einmal angebrochen, schnell unansehnlich. :o)

Viele liebe Grüße

Kameliendame
Kommentar hilfreich?

LillifeesKoch

22.05.2009 12:09 Uhr

Hallo,

super Rezept. Ich habe die Hälfte gemacht, da wir keine Gäste hatten. Die Creme zieht am nächsten Tag nicht so viel Wasser und der Rest schmeckt dann noch sehr gut.

LG
LillifeesKoch
Kommentar hilfreich?

ZwergTomate

10.01.2011 12:19 Uhr

Hallo,

Lecker! Kam bei unseren Gästen gut an. Den "Amaretto-Saft" von den abgetropften Kirschen habe ich auch unter die Masse gemischt. Darf gut sein, denn der Amaretto schmeckt eh nicht extrem raus. Außerdem habe ich noch einen Becher weißen Joghurt beigemengt. Ich habe dann das Dessert noch mit Kirschen und Schokostreußel garniert. Die Reste am nächsten Tag waren noch genauso lecker und wirklich nicht suppig.
Danke, das Rezept hat den Weg in meine Rezeptesammlung gefunden!
Kommentar hilfreich?

pippilangstrumpf55

14.11.2011 13:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

... Suchtgefahr! Wir hatten das Dessert am WE mit Gästen. Die Kirschen hatte ich über Nacht allerdings in Rum eingelegt, da wir nicht so gern Amaretto mögen. Ich hatte die Menge der Zutaten halbiert, aber es war für 4 Personen viel zu viel. Kein Problem, denn so hatten wir gestern noch mal jeder eine Riesenportion davon!!!

Das Dessert ist wirklich einfach in der Zubereitung und hat einen WOW-Effekt. Vielleicht etwas mächtig nach einem guten Essen, aber man gönnt sich ja sonst nichts ...

Fazit: Danke für das tolle Rezept, das wird es auf alle Fälle wieder bei uns geben!!!
Kommentar hilfreich?

Feelinchen85

09.12.2015 16:06 Uhr

So bin absoluter Neuling auf dem Gebiet und brauche unbedingt eine Angabe ;) Bin Silvester für den Nachtisch zuständig und das Rezept klingt simpel und lecker :)

Bei den zwei Gläser Kirschen, wieviel Amaretto habt ihr da genommen?
Und die puren Kirschen ohne das Kirschwasser richtig?

Danke
Kommentar hilfreich?

Kameliendame

11.12.2015 19:32 Uhr

Hallo Feelinchen,

die Menge hängt davon ab, wie stark Du den Geschmack und Alkoholgehalt haben möchtest. Ich nehme ca. 100 ml und lasse sie mehrere Stunden ziehen. Wichtig ist, die Kirschen gut abtropfen zu lassen. Der Saft kommt nicht in das Dessert.

Viel Erfolg beim Ausprobieren!

LG Kameliendame
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de