Apfel - Spekulatius - Creme

Weihnachtsdessert
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 Pck. Apfelkompott mit Apfelstückchen
1 Tasse Rosinen
2 cl Rum
1 TL Zimt
400 g Frischkäse
400 g Sahne
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
10  Spekulatius (Gewürzspekulatius)
1 Pck. Sahnesteif
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Rosinen einen Tag vor der Zubereitung in Rum einlegen.

Für die Apfelmasse dann die eingelegten Rosinen, den Zimt und das Apfelkompott zusammenmengen.

Für die Creme die Sahne nach Bedarf mit Sahnesteif etwas anschlagen (nicht zu fest). Dann die Sahne, den Frischkäse, den Vanillezucker und den Zucker miteinander vermengen.

Nun in einer Schüssel schichten, zuunterst die Apfelmasse und darauf die Creme. Nun wird das Ganze bis zum Servieren für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank gestellt.

Zum Schluss werden kurz vor dem Servieren die Gewürzspekulatius sehr fein auf die Creme gebröselt.

Ein herrlich einfach zuzubereitendes Dessert ideal für Weihnachten und die kalte Jahreszeit.

Kommentare anderer Nutzer


schleckerli29

31.10.2006 21:21 Uhr

Hallo Wilma!

Danke für dieses wirkllich einfache und sensationell schmeckendes Dessert-Rezept. Habe es ausprobiert, um es dann für eine große Party zu machen und es ist suuuuper angekommen. Musste das Rezept x-fach weitergeben.

Lecker!!!!!!!!

-Julianna-

16.12.2006 15:20 Uhr

Ich werde die Creme als Dessert zu meinem Weihnachtsmenü machen.
Bin schon sehr gespannt!

Liebe Grüße
Julianna

TinaN

20.12.2006 21:44 Uhr

Hallo Wilma,

was meinst Du mit einer Packung Kompott. Hast Du da eine Grammangabe?
Ich muss das Rezept umrechnen für 10 Personen. Bei uns gibt es Kompott nur im Glas.

Danke für Deine Antwort,

Tina

Pets

27.12.2006 16:24 Uhr

Mmmmhhh, das war die Krönung des Weihnachtsmenüs. War oberlecker und ist bei allen super angekommen. Mein Mann hatte die Schälchen zwar sehr voll gemacht, aber ALLE haben dieses leckere Dessert ratzekahl leer gefuttert. Davon gibt es bestimmt eine Wiederholung! Vielen Dank für das Rezept.
Gruß Pets

Wilma1979

28.12.2006 14:36 Uhr

Für den Dessert habe ich dieses Jahr ein 500g Tetra Pack Apfelkompott verwendet, man kann aber auch, wenn man es fruchtiger mag, ein 750 g Glas nehmen. Ist halt Geschmackssache...

sschatz

31.01.2007 21:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept ist wirklich seeehr lecker!

Man merkt aber, dass es sehr sahnig ist, von daher würde ich nur einen Becher Sahne nehmen und nicht 2. Und noch besser schmeckt es, wenn es über Nacht durchgezogen ist. Der Frischkäse mit der Sahne werden doch recht flüssig und über Nacht verfestigt es sich noch besser!

Heillu

26.12.2007 14:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Tolle Weihnachts- Creme .
Ich habe das Rezept etwas abgeändert, keinen normalen Frischkäse sondern light Frischkäse und nur 75 g Zucker genommen.
Hat uns allen super geschmeckt, diese Creme werde ich beim nächsten Weihnachtsmenue wieder machen.

Claudina

26.12.2007 17:06 Uhr

Heute war die ganze Familie da und alle waren begeistert von diesem Dessert. Jeder hat gerätselt was da wohl alles drin wäre *g*
Es ist wirkich super einfach und gut vorzubereiten. Ich habe die doppelte Menge gemacht und in Gläser geschichtet, hat schon mal genial ausgesehen und noch viel besser geschmeckt. Vielen Dank für die tolle Idee!!!!
Von mir gibts 5 Sterne!!

Conina77

27.12.2007 22:54 Uhr

Tolles Rezept!
Hatte es zu meinem Weihnachtsmenue - voller Erfolg.
Allerdings habe ich die Rosinen mit dem Rum weggelassen, weil 2 Gäste keine mochten und ein Gast trockener Alkoholiker ist und ich nicht wußte, was ich sonst nehmen könnte, um das Aroma zu verfeinern.... hab etwas mehr Zimt genommen - aber ich bin sicher, die Rum-Rosinen wären der letzte pfiff gewesen.
Trotzdem klasse!

ruk

04.01.2008 14:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept ist wirklich super! Nur war mir auch die Sahne-Frischkäse-Creme etwas zu fest und gehaltvoll. Habe deswegen halb so viel Sahne und Frischkäse genommen und mit Joghurt gestreckt. Die Konsistenz wird dadurch etwas cremiger und nicht mehr so fest.

Drea

26.02.2008 12:48 Uhr

Einfach nur lecker!!! Besonders zur Weihnachtszeit. Und auch noch so schnell fertig. Genial!!!

Danke für das tolle Rezept.

Gruß Drea

die_Allerbeste

03.12.2008 08:40 Uhr

Hallo,

ging wirklich sehr schnell und war sehr lecker. Ich hab einfach andere Kekse genommen, da Spekulatius bei uns nicht gegessen werden.
Kann ich mir auch gut mit Kirschkompott vorstellen!

Lg
Bianka

musiklily

11.12.2008 10:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallöchen,

obwohl ich nicht so der Rosinenfan bin, hat uns dieses Dessert prima geschmeckt.
Ich habe vorsorglich auch einige Kalorien eingespart:
Habe nur 200 g Sahne genommen, 250 g Frischkäse und ca. 100 g Magerquark. War alles schön fest und ca. 2/3 Apfelmus und 1/3 Quarkhaube.
Da der Frischkäse im Geschmack sehr dominant ist und man die Sahne eh nicht so schmeckt, werde ich beim nächsten mal wahrscheinlich noch weniger Sahne nehmen... der Figur zuliebe.
Im Verhältnis zu anderen Nachspeisen ist deine Original-version ja eh schon recht kalorienarm. Genau richtig, wenn man schön Vorspeise und Hauptgang im Leib hat.
5 Sterne und lieben Dank!
musiklily

PettyHa

15.12.2008 13:48 Uhr

Hallo jumper,

wir haben das Dessert am WE ausprobiert und wir waren begeistert! Obwohl nicht alle Rosinen mögen, haben wir sie trotzdem rein und müssen sagen: das ist das I-Tüpfelchen!

Dieses Dessert wird es auf jeden Fall an einem der Festtage geben!

Vielen Dank für's Rezept und LG
PettyHa

Bikergirl79

19.12.2008 10:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Ich kenne das Rezept als "abgespeckte" Version mit fettarmem Frischkäse und Rama Cremefine. Auch sehr schmackhaft und eine leckere Alternative für Figurbewusste ;-)

LG

Krakie

25.12.2008 22:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe das Dessert nun zwei Mal zubereitet. Dieses ist genial vorzubereiten, sieht traumhaft aus, wenn es in einem Glas geschichtet wird und ist super angekommen. Habe den Apfelkompott selber hergestellt und noch einen Hauch Eierlikör drangegeben. Beim zweiten Mal weniger Rosinen genommen - ist ein Hit! Danke für das tolle Rezept!

Saskia22

04.01.2009 11:49 Uhr

Ich habe mein selbstgemachtes Bratapfelkompott dafür verwendet und statt Spekulatius - selbstgebacken Lebkuchen zerkleinert...mmmh ein Gedicht!!

Liebe Grüsse Saskia

mausi1985

22.02.2009 10:18 Uhr

Sehr lecker, habe das Dessert im Dezember für ein Büffet zubereitet und alles in kleine Gläschen gefüllt. Ist nicht nur optisch bei allen gut angekommen ;-)

An Spekulatiusbröseln sollte nicht gespart werden.

Ich habe allerdings selbstgemachten Weihnachtsapfelkompott ohne Rosinen verwendet.

Vielen Dank für das Rezept.

tex-mex

04.03.2009 18:35 Uhr

Oh, wie lecker! Meistens ist mir danach schlecht, weil ich einfach nicht genug davon bekommen kann. In der Weihnachtszeit ist das unser Lieblingsnachtisch. Vielen Dank für dieses tolle Rezept.

Bigote

25.12.2009 15:09 Uhr

Hallo Zusammen,

Das Dessert ist wirklich super klasse.

Svan

27.12.2009 22:10 Uhr

Hm, das war sehr lecker! Ich habe für die Creme Frischkäse mit Halbfettstufe genommen und mich ansonsten an alle Angaben gehalten. Die Creme wurde gut fest und war geschmacklich ausgezeichnet. 5 Sterne von mir!

Ullimi

30.11.2010 09:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

das ist wirklich ein sooo leckeres Dessert!!

Ich habe Apfelkompott selber gemacht und es weihnachtlich mit Lebkuchengewürz, Vanillezucke, Zimt und wenig Sternanis abgeschmeckt.
Das passte hervorragend und wird auf jeden Fall an einem der Weihnachtstage wieder gemacht.

Beste Grüsse, Ullimi

dally68

25.12.2010 10:21 Uhr

Vielen Dank für das Rezept :)

es war super lecker !!!!!

ceebert

31.12.2010 19:27 Uhr

Ich kann mich wie die obigen Mitglieder auch nur für das Rezept bedanken! Ich habe die Creme dieses Jahr Weihnachten gemacht und meine gesamte Familie (und ich natürlich auch) waren hellauf begeistert. Das werden wir nächstes Jahr wieder machen. Und danach auch. Und danach und danach ... :)

Pumpkin-Pie

12.02.2011 03:37 Uhr

Hallo,

dein Dessert ist sehr lecker gewesen und schnell gemacht ist es noch dazu. Ich hatte schon in Rum eingelegte Rosinen genommen.

Ein sehr schönes Rezept, ein Foto ist auch schon unterwegs.

Liebe Grüße

Pumpkin-Pie

kyllburg

01.09.2011 16:20 Uhr

Hallo

habe dieses Rezept schon X-mal gemacht unabhängig von Weihnachten ist immer ein mega-Erfolg!
ist einfach nur LECKER

Liebe Grüße
Hilde

Caroline92

27.11.2011 17:13 Uhr

hallo wilma,
ein super gutes rezept. aber , was habe ich falsch gemacht?
das dessert wurde nicht richtig fest. hätte man die sahne doch steifer schlagen sollen? habe sie nur leicht, wie beschrieben angeschlagen, auch ohne sahnesteif. aber im geschmack super.
für eine antwort wäre ich sehr dankbar, möchte das dessert zu weihnachten machen.
lb.gruß
caroline 92

Wilma1979

27.11.2011 19:59 Uhr

Puh, habe das Rezept schon eine Weile nicht mehr gebraucht, aber ich hatte eigentlich nie Probleme mit der Steifigkeit. Flüssig darf die Sahne natürlich nicht mehr sein. Ich habe sie schon steif geschlagen aber nicht so steif, wie man sie für Kuchen o.ä. schlagen würde. Hast Du denn die Mengenangaben beachtet (z.B. Verhältnis Frischkäse/ Sahne)?

Caroline92

28.11.2011 08:24 Uhr

hallo,
vielen dank für die schnelle antwort.
werde die sahne steifer schlagen.
lb.gruß
caroline 92

berni1

28.11.2011 08:29 Uhr

Möchte das Rezept für den 1. X-Mas-Feiertag machen. Habe aber am Vortag keine Zeit es vorzubereiten. Reichen da 2 Std. im Kühlschrank und was ist unter "Ruhezeit" gemeint ? Danke für Rückinfos. LG

Wilma1979

28.11.2011 12:59 Uhr

Mit Ruhezeit ist die Zeit gemeint, die das Dessert in Kühlschrank \"ruhen\" sollte, in dem Fall, um fest zu werden. Es müssen nicht unbedingt 12 Stunden sein, aber 2 Stunden finde ich schon ein bisschen knapp. Da könnte es Dir passieren, dass es noch zu flüssig ist. Ausserdem schmeckt es mir persönlich besser, wenn alles ein wenig \"durchgezogen\" ist. Falls Du wirklich nicht mehr als 2h hast um das Dessert kalt zu stellen, dann würde ich in dem Fall die Sahne wirklich richtig steif schlagen (vorsicht - natürlich nicht, bis daraus Butter wird ;-) ) und den Kühlschrank hochdrehen. Dann müsste es eigentlich gehen.

fenoglio02

21.12.2011 19:47 Uhr

Kann man das rezept auch ohne rum machen? Wenn ja welche alternative gibt es?

Wilma1979

21.12.2011 20:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Klar kann man das auch ohne Rum machen. Wenn Kinder mitessen habe ich die Rosinen einfach in ein wenig Apfelsaft eingelegt. Traubensaft müsste eigentlich auch gehen. Oder Du gibst sie einfach so zur Masse.

LG

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


jcw

02.01.2012 18:11 Uhr

Ein sehr leckeres und einfaches Rezept!
Diesen Nachtisch gab es an Heilig Abend.
Leider hatte ich wohl ein sehr kleines Glas Apfelkompott, so dass ich grade mal 4 kleine Nachtische Zaubern konnte...

Naja, war aber eh nicht schlimm da wir alle von der Vorspeise und dem mächtigen Hauptgang satt waren.
Die Sahne-Frischkäse-Creme war einfach klasse und ich kann es mir auf verschiedenen leckeren Obst-Desserts vorstellen....

Vielen Dank für die Idee!
Jessi

P.S. Hab keine Spekulatius bekommen...hab dafür Karamellkekse verwendet auch sehr lecker und daher nicht nur an die Winterjahreszeit gebunden :)

Kuchengöttin

03.01.2012 18:19 Uhr

Hallo Wilma,
deine Creme gab es bei uns zu Weihnachten.
Einfach himmlisch!!!
Auch am nächsten Tag waren die Spekulatiuskrümel noch schön knackig.

Ich bedanke mich mit * * * * *

Lieben Gruß
Uschi

Jacky5017

07.02.2012 19:38 Uhr

Hallo,

da noch Spekulatius weg mussten, hab ich dein Rezept nun ausprobiert. Hab selbstgebackene Spekulatius verwendet und diese schön im Mixer zerbröselt. Nur hatte ich vergessen das die erst zum Schluss drauf kommen und hab sie stattdessen als erste Schicht genommen, so dass bei mir alles umgekehrt war. Naja fand ich dann aber auch nicht weiter schlimm, weil es trotzdem lecker war.
In die Creme hab ich noch ein paar Tropfen Bittermandelöl gegeben und statt Rum Amaretto genommen und die Rosinen einige Tage darin ziehen lassen.
Hab es in einer großen Auflaufform zubereitet. Und da ich nur breiiges Apfelmus da hatte, hab ich die Menge halbiert und noch zur Hälfte Äpfel geraspelt und untergemischt.

War wirklich sehr lecker.

lg Jacky

Perry_das_Schnabeltier

21.02.2012 14:38 Uhr

Ich hab dletztes Jahr Weihnachten die Aufgabe bekommen das Dessert zuzubereiten. Ich hab dieses Rezept ausgewählt, da es mir sofort aufgefallen ist. Allen hat´s prima geschmackt. :-)
Dafür gibt´s 5 Sterne
LG Perry

andre2712

11.09.2012 17:37 Uhr

Ich habe dieses Rezept 2011 Weihnachten gemacht für 12 personen.alle waren begeistert ich selbst auch. ich empfehle eine extra portion für kinder zumachen also rosinen ohne rum ...sie lieben es auch.danke für das tolle rezept

Sonnenkalb

25.12.2012 18:51 Uhr

Ich hatte das Dessert dieses Jahr zum Weihnachtsmenü- Da Apfelkompott bei mir das mit den Stücken in Saft ist, hatte ich dies natürlich auch gekauft, aber ich konnte mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass dies auch gemeint war, hätte wohl eher Apfelmuß nehmen sollen. Ich habe dann das Apfelkompott aufgekocht und mit einer Tüte Vanillepudding angedickt, dann abgefüllt und auskühlen lassem anschließend wie im Rezept weitergemacht. Geschmeckt hat es wirklich sehr gut, nur die Zutatenliste war eben leicht irreführend - mit richtigem kompott kann ich es mir nicht vorstellen, mit meiner Methode war die konsistenz perfekt!
Nächstes Mal erwende ich ganz einfachen Apfelmus.

lg

Wilma1979

25.12.2012 19:26 Uhr

Oh, bei uns ist Apfelkompott das Synonym für Apfelmuß. Aber Du wusstest Dir ja zu helfen. Freut mich, dass die Nachspeise gelungen ist und geschmeckt hat.
Ich habe sie dieses Jahr auch mal wieder gemacht und es ist super angekommen. Dieses Jahr allerdings wieder ohne Rum und mit zwei kleinen Gläsern Apfelmuß/-kompott mit Stücken.

Twinkle2u

01.01.2013 22:17 Uhr

Gab´s bei uns zum Weihnachtsbrunch und es hat allen geschmeckt.

Da ich keine Rosinen mag, habe ich diese und den Rum weggelassen und dafür 2cl Amaretto in die Creme gemacht.

Vielen Dank für das Rezept.

LG, Twinkle2u

schnurrli4

29.12.2013 22:11 Uhr

Super lecker !!
Ich hab es zu Weihnachten gemacht, musste allerdings wegen Rosinen "allergie ;) " die eingelegten Rosinen weglassen. Habe stattdessen etwas Rum in das Apfelkompott gegeben, der Burner !
Bisserl viel Kalorien, aber es ist nur einmal im Jahr Weihnachten ;)
Vielen vielen Dank für das überaus leckere Dessert. War nicht das letzte Mal dass ich das zubereitet habe...

schnurrli4

29.12.2013 22:14 Uhr

Ach ja, hab noch was vergessen: Ich habe Apfelkompott genommen, nicht Apfelmus. Fand ich perfekt, mit den kleinen Apfelstückchen drin.

schnurrli4

17.05.2014 12:38 Uhr

Nachdem jetzt nicht Weihnachten ist, aber eine Geburtstagsfeier anstand habe ich eine Variante mit Heidelbeeren gemacht, ohne Mus und in Schichten. Oben drauf einige Amarettobrösel.
Etwas Rum einfach in die Creme. Sehr lecker und kam gut an!

delphine2

18.11.2014 15:47 Uhr

Hallo, das Rezept ist spitzenmäßig. Habe es leicht umgeformt, da ich keinen Frischkäse zur Hand hatte. Habe statt Kompott aus dem Glas selbst eines aus Birnen und Äpfel gemacht, verfeinert mit reichlich Zimt und Nelken. Werde ich zu Weihnachten bestimmt wieder machen

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de