Salbeihonig

gesunde und leckere
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Honig
Zitrone(n), unbehandelt; Schale & Saft
16 Blätter Salbei, frische
Gewürznelke(n)
1 Stange/n Zimt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zitrone mit einem Küchenpapier gründlich abreiben, Schale abreiben und Saft auspressen. Die abgeriebene Schale und den Saft gründlich mit dem Honig verrühren.
Die Salbeiblätter, Gewürznelken und in Stücke gebrochene Zimtstang in den Honig geben und kurz unterrühren.
Die Gewürze bleiben in Honig.
Mindestens 4 Wochen durchziehen lassen.

Wohltuend bei Erkältung im Tee oder auch pur im Mund zergehen lassen.
Man kann natürlich auch seinen Tee damit würzen, wenn man nicht erkältet ist.

Kommentare anderer Nutzer


eva1460

29.09.2006 13:19 Uhr

Hallo Pätty,
Salbeihonig ist angesetzt, ich bin gespannt, wie es nachher schmeckt. Auf jeden Fall werden die wichtigen ätherischen Öle für die Erkältungszeit "eingefangen". Ich bin froh, wenn ich so viel wie möglich die Schätze des Sommers in die kalte Jahreszeit retten kann.
Vielen Dank fürs Rezept! Tolle Anregung!
Liebe Grüße
Eva

BluTeiger

24.02.2007 21:07 Uhr

Hmmm, hab den Honig angesetzt und fand ihn so schon sehr lecker. Bin gespannt, wie er später schmeckt.

Wie haltbar ist der Honig?

Pätty

24.02.2007 21:22 Uhr

Hallo BluTeiger!

Also um ganz ehrlich zu sein, weiß ich auch nicht wirklich, wie lange der hält *schäm*.
Ich hatte ein Glas schon mal mehrere Momate stehen und jetzt habe ich noch welchen, den habe ich zur Sicherheit mal in den Kühlschrank gestellt.
Wenn man immer mit einem sauberen Löffel reingeht, wird der aber so schnell nicht schlecht. Wenn er nicht mehr gut ist, fängt er an zu gären.
Vielleicht konnte ich ein bisschen weiterhelfen.

LG
Pätty

käsespätzle

01.03.2007 15:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich habe gleich im September 3 Gläser Salbeihonig angesetzt.
@ BluTeiger:
Das letzte Glas ist jetzt gerade angebrochen worden und noch einwandfrei. Ich bin auch immer mit einem sauberen Löffel in den Honig rein.

LG

käsespätzle

IniBlue

05.08.2007 15:58 Uhr

Wir haben gestern Honig geschleudert und wenn der in ein paar Tagen in die Gläser kommt werde ich das Rezept ausprobieren. Freu mich schon drauf...

LG
Ines

Rosalilla

05.08.2007 16:29 Uhr

Hallo Pätty!

Mich würde interessieren, ob man jetzt diese Gewürze immer drinnen lässt, oder nach 4 Wochen rausnimmt, oder ist das eigentlich egal? Ich hab grade frischen Honig und eine Menge Salbei im Garten! Danke schon mal!

Tschüß Rosalilla

Pätty

05.08.2007 20:38 Uhr

Hallo Rosalia!

Also ich lasse das immer drin, wobei man dann darauf achten sollte, daß alles mit Honig bedeckt ist.
Je länger die Gewürze drin sind, desto intensiver wird der Geschmack. Wer das nicht mag, sollte es dann doch lieber rausnehmen.

Also um Deine Frage zu beantworten: es ist egal, eben je nach Geschmack.

LG
Pätty

06onkel

23.10.2007 10:06 Uhr

Hallo Pätty,

vielen lieben Dank für dein echt tolles Rezept.
Es ist richtig gut geworden!
Ich habe dann beim Abfüllen in den einzelnen Gläsern jeweils ein Salbeiblatt hinzugegeben und fertig ist mein Weihnachtsgeschenk für ganz liebe Menschen.
Ein großes Glas habe ich noch stehen, an das bedienen sich meine Kinder, sobald sie ein Kratzen im Hals bemerken(merkwürdigerweise ist das sehr oft, es schmeckt also sehr gut).
Nochmals lieben Dank!!!!!
Mit ganz lieben grüßen aus dem frostigen Tal Clarissa

schnuebi

23.11.2007 13:44 Uhr

Hallo Zusammen
Mein Honig zieht nun seit sehr langem vor sich hin! Er schmeckt aber nicht anders als sonst! Warum nicht? Ich bin etwas entäuscht!
Die Salbeiblätter baden sicher schon 4 Monate im Honig!

Pätty

26.11.2007 20:36 Uhr

Hallo schnuebi!

Das ist ehrlich gesagt sehr seltsam.... es ist doch Zitrone drin und Nelken und Zimt und die Salbeiblätter... Das MUß sich der Geschmack einfach verändern.
Da kann ich mir eigentlich nur erklären, daß es an Deinen Geschmacksnerven liegt ;-)
Hast Du mal andere Personen kosten lassen?

LG
Pätty

gege1

31.12.2007 09:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo,

vielen dank für die anregung. ich hab den honig nur mit salbei zubereitet und beim ersten mal ging es mir wie schnuebi - die blätter sind wie sie waren im honig eingetrocknet/kandiert und haben gar nichts abgegeben. jetzt habe ich die blätter etwas zerdrückt und es hat funktioniert.

wohnzimmer

21.05.2008 15:11 Uhr

Hallo, ck-ler,

das klingt aber interessant!!! Ich werd mich gleich mal an die Arbeit machen, hab dazu aber noch ne Frage: Kann ich auch z.B. Ananassalbei dazu verwenden??? Wär schön, wenn mir jemand Bescheid gibt. Danke

Pätty

21.05.2008 20:31 Uhr

Hallo wohnzimmer! (WELCH Nick *lach*)

Also Ananassalbei war mir neu. Ich mußte erst mal googeln. Ich habe keinerlei Erfahrung damit, könnte mir aber, rein theoretisch, vorstellen, daß das geschmacklich ganz gut passen müßte.
Probier es doch mal mit einer kleinen Menge aus! Der Honig ist ja eh dazu gedacht, ihn in Tee zu geben. Da schmeckt das bestimmt gut. Ich finde, daß es einen Versuch wert ist!

Liebe Grüße
Pätty

ginchen03

01.06.2008 10:24 Uhr

Hallo,

da bei uns eine wirklich riesige Salbei Salbeistaude im Garten ist, hab ich den Honig mal angesetzt.
Bis in 4 Wochen, da meld ich mich dann wieder :-)

lg
ginchen03

lovedream

01.10.2008 11:55 Uhr

Hallo!

Ich habe den Salbeihonig vor 2 Wochen angesetzt, aber bis jetzt schmeckt oder riecht man nichts vom Salbei. Wie lange dauert es, bis das kommt? Zitronen und die Gewürze schmecke ich schon raus. Ich habe die Salbeiblätter in 1 cm lange Stücke geschnitten.

LG lovedream

-Tany-

02.10.2008 12:20 Uhr

Oh Vorfreude- Honig gerade angesetzt jetzt muss ich nur noch ein "bisschen" warten.

Schmeckt jetzt schon verändert, mal sehen obs bei mir mit dem Salbeigeschmack klappt, hab die
Blätter auch ein bisschen zerstoßen und werd wohl ab und an mal umrühren und die blättchen ein
wenig quetschen.
Berichte wenn er fertig gezogen ist :-)

Viele Grüße,

Tany

06onkel

02.10.2008 17:30 Uhr

Hallo Pätty,
dieses Rezept ist herrlich!

Immer wieder super gut und auch echt gut wirksam!!!!
Mußte nochmal ansetzten, da es mir aus den Händen gerissen wird...meine Salbei schafft diese Menge nicht mehr, werde mir wohl einen neuen anlegen müssen.
Mit ganz lieben Grüßen Clarissa

Renate1

25.11.2008 01:51 Uhr

Hallo,
ist ein sehr schönes Rezept.Wo bekommt man um diese Jahreszeit Salbeiblätter??


LG
Renate

Alice26

01.12.2008 15:48 Uhr

Sehr gut! Sehr lecker und perfekt für Erkältungstage...!

LG, Alice26

Juulee

17.12.2008 10:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Pätty,

ich habe diesen Salbeihonig nun auch gemacht und bin ganz begeistert. Ich mag Salbei sowieso und habe daher auch mehr Salbeiblätter hineingegeben. Außerdem habe ich mit Sternanis noch eine weitere Zutat hineingegeben. Mit den Nelken war ich sparsam (3 Stück).
Dieser Honig schmeckt oberlecker und ist fast zu schade, um nur im Tee zu landen.
Ich nehme ihn auch zum Süßen für einen Obstsalat mit Walnüssen. Überhaupt mit Nüssen zusammen schmeckt dieser Honig fantastisch!

Ein überaus gutes Rezept!!!
LG Juulee

Mellobag

14.03.2011 19:10 Uhr

Hallo,
ich habe den Honig letztes Jahr im Herbst gemacht. Wenn sich mein kleiner Sohn im Winter erkältet hat, bekam er immer einen Löffel dieses leckeren Honigs! Das fand er gut!!! Jetzt ist er allerdings fast alle.
Die Gewürze, bzw. die Zitrone lässt sich sehr gut herausschmecken, ich habe die aber auch die ganze Zeit im Glas gelassen.
Bevor es dieses Jahr wieder kalt wird, werde ich auf jeden Fall ein neues Glas ansetzen.
Danke für dieses schöne Rezept!

Grüße, Mellobag

moyra

03.04.2011 20:04 Uhr

Ich habe gerade ein Probeglas im Keller gefunden, das seit Juni 2009 fertig ist (steht so drauf). Probiert habe ich ihn auch, und er ist sehr lecker! Die Blätter und Gewürze werde ich rausnehmen, aber in diesem Sommer mach ich mehr davon und werde es dort lagern, wo ich es nicht vergesse.
Danke für dieses Rezept, und wenn er tatsächlich auch noch bei Erkältung wirkt, um so besser.

Liebe Grüße
Moyra

Ajerkees

30.06.2011 23:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Kann es sein, das manche Leute Blätter vom Ziersalbei nehmen, der in vielen Staudengärten herrlich blauviolett blüht?
Eine Bekannte meinte jetzt, sie hätte auch Salbei im Garten und zeigte mir ebendiesen.
Aber ich denke doch, dass im Rezept Gewürzsalbei gemeint ist, von dem es auch verschiedene Arten gibt.
Einige sind milder, einige stärker im Geschmack.

Liebe Grüße
Ajerkees

gloryous

16.08.2011 09:51 Uhr

Hallo!

Ich habe gestern ein Glas des Salbei-Hinigs angesetzt. Ich habe meinen Silbersalbei vom Balkon genommen und bin schon gespannt, wie er wird. Aber jetzt muss ich erst einmal mindestens 4 Wochen warten.

Jedoch habe ich noch eine Frage:
Sollte der Honig eher hell und warm oder kühl und dunkel zum Durchziehen gelagert werden?

Schonmal Danke für die Antwort!

Fotos folgen.

Lg,
gloryous

gloryous

14.02.2012 15:24 Uhr

Hallo nochmal!

Ich wollte nur noch einmal Rückmeldung geben:
Der Salbeihonig ist wirklich sehr gut. Er schmeckt und ist bei Halsschmerzen sehr wohltuend. Z.B. in heißer Zitrone.
Nachdem ich etwas Honig entnommen habe, habe ich sogar einmal etwas Honig nachgeschüttet und wieder ziehen lassen.

Also vielen Dank für das tolle Rezept!

Lg,
gloryous

Tschibi

03.11.2011 21:19 Uhr

Also ich hab meinen Salbeihonig erst vor einer Woche angesetzt und er schmeckt jetzt schon sehr sehr lecker!!
Bin schon gespannt wie der nach weiteren 3 Wochen schmeckt!

*schmatz schmatz*

Liebe Grüsse aus Österreich!

likörhexchen

02.07.2012 12:01 Uhr

Hallo Pätty,
die Frage wurde zwar schon mal von einem anderen User gestellt, ich habe aber keine Antwort gefunden:
Nachdem ich den Honig nun angesetzt habe (schmeckt schon jetzt superlecker!!!!!!!) - soll ich ihn nun kühl oder bei Zimmertemperatur lagern???

Ich hab ihn jetzt sicherheitshalber mal in den Kühlschrank gestellt, meinen "normalen" Honig lagere ich jedoch im Vorratsschrank (ungekühlt).

Bitte schreibt doch mal, wie Ihr es macht.

paula891

15.09.2012 13:06 Uhr

hallo likörhexchen.

honig muß nicht in den Kühlschrank. Wenn alle Zugaben mit Honig bedeckt sind passiert nichts.

Aber: Sauberer Löffel ist Pflicht!!!

Viel Freude beim kosten!

bergkristall3

13.10.2012 09:34 Uhr

Hallo

Ich habe diesen Honig im Sommer angesetzt, aber jetzt erst davon probiert. Schmeckt lecker und ist gesund, der Salbei drinnen schmeckt viel milder als sonst. Da ich noch Salbei habe, werde noch ein Glas ansetzen. Eine tolle Idee, danke für's Rezept.

LG Alina

Aika86

23.11.2012 18:04 Uhr

Hallo,
ich finde diesen Honig richtig lecker. Ich habe spanischen Rosmarinhonig verwendet. Nach einem Monat würze ich nun meinen Tee, aber ich hab den Honig auch schon für mein selbst gemachtes Müsli (Apfel+Joghurt+Müslimischung) genommen. Neben der Süße gibt der Honig auch eine wunderbar frische Note.
Danke für das tolle Rezept!

Blümchen-77

13.06.2013 20:39 Uhr

Hallo,

kannst du mir sagen wie ich die Gewürze aus dem dickflüssigen Honig bekomme?
Haarsieb oder doch besser mit einem Mulltuch?

Lg Blümchen-77

Pätty

15.06.2013 09:52 Uhr

Hallo!

Ich würde mir weder das Geschmiere mit dem Sieb noch mit dem Mulltuch antun!

Ich lasse das Zeug immer drin solange es noch von Honig bedeckt ist. Zum Schluß, wenn die Salbeiblätter drohen herauszugucken, fische ich es mit einer Kuchengabel heraus.

Liebe Grüße
Pätty

mmoebiu3

18.06.2013 14:13 Uhr

Ich hätte mal eine Frage zu dem Rezept
kann man denn auch getrockneten Salbei verwenden und wenn ja welche menge?

Welchen Honig nehmen Sie dafür?

ZauberMandy

18.08.2013 12:36 Uhr

Bild ist hochgeladen!!! Sieht sehr gut aus und mein Honig schmeckt schon leicht nach Zitrone!!! Bin sehr gespannt wie er in 4 Wochen schmeckt!!! Hab gleich 4 Gläser gemacht, muss sich ja auch lohnen!! Und zum verschenken auch eine tolle Idee!!! Super Rezept!!! Danke

eflip

06.09.2013 13:57 Uhr

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Honig-Variante die bei uns jeder verpasst bekommt, egal ob er krank ist oder nicht. Besten Dank für die tolle Idee!!

Kuschelmaus2404

30.10.2013 21:51 Uhr

Hallo,

jetzt im Herbst trinke ich gerne Kräuter-Tee, den ich dann mit diesem Salbeihonig süße.

Da ich Salbei so liebe und einen großen Salbeistrauch im Garten habe, nehm ich gern die doppelte bis dreifache Menge Salbei. Ich knete den Salbei vorher mit den Fingern, so gibt er schön den Geschmack ab.
Werde am WE wieder neuen Honig ansetzen.

Danke für die schöne Idee.
Kuschelmaus2404

Regina151961

17.02.2014 12:50 Uhr

Habe vor einer Woche dieses leckeren Honig hergestellt,habe ein größeres und ein kleines Glas rausbekommen,der Inhalt vom Kleinen schmeckt jetzt schon sehr lecker,wie Hustensaft,wir sind echt begeistert.Hatte allerdings keine Zitrone rangemacht.Allerdings kommen die Blätter immer wieder hoch in dem Honig,hab schon alles mögliche versucht,das sie unten bleiben,hat vielleicht einer einen Trick,wie ich sie zwingen kann!? ;-)Vielleicht sollte doch Zitrone dran,weil der Honig dadurch ein bißchen flüssiger wird?
Aber ansonsten: Klasse!

Smörrebröd17

25.05.2014 13:02 Uhr

! richtigen salbei verwenden, keinen ziersalbei !
morgens an einem sonnigen trockenen tag pflücken, da ist der anteil an ätherischen ölen am höchsten. im mai ist eine gute zeit dafür, vorzugsweise junge kleine blätter verwenden. honig vorher ein wenig anwärmen. dann schmeckt man den salbeigeschmack im honig selber schon nach ein paar minuten. wenn alles mit honig bedeckt ist, ist der honig nahezu unbegrenzt haltbar.

Kraeuterhexe123

05.07.2014 17:33 Uhr

Sehr schönes Rezept. Bei mir treiben die Zutaten allerdings leider nach oben. Wie schafft man es, dass alles mit Honig bedeckt ist? Gibt es einen Trick? Oder rühre ich besser immer mal um?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de