Spargelcremesuppe

aus Spargelschalen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

2 kg Spargel, davon die Schale
  Salz
  Zucker
  Zitronensaft
250 g Butter
1/2 Liter Milch
2 Becher süße Sahne
500 g Spargel, in mundgerechten Stücken
  Mehl
  Schnittlauch
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die gut gewaschene Schalen von 2 kg Spargel mit 2 Liter heißem Wasser übergießen. Salz, Zucker, Zitronensaft und Butter zugeben und auf kleiner Flamme gute 2 Stunden zugedeckt ziehen lassen, aber nicht kochen, denn beim Kochen werden die Bitterstoffe aus den Schalen gezogen.

Die Butter in einem Topf schmelzen, das Mehl einrühren, aber nicht bräunen. Mit der Milch, dem abgekühlten Spargelsud und einem Becher süßer Sahne nach und nach aufgießen. Dabei mit dem Schneebesen rühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Den zweiten Becher Schlagsahne steif schlagen Die Suppe abschmecken, die Spargelstücke dazugeben und mit einem Sahnehäubchen und Schnittlauchröllchen bestreut im Teller servieren.

Gibt es die Suppe als Hauptmahlzeit, kommen noch Schinkenwürfel rein und geröstete Weißbrotwürfel drüber.

Kleiner Tipp: Im vorgekochten Spargelsud die Spargelstangen fürs Hauptgericht garen, dann wird der Spargel und auch die Suppe noch schmackhafter

Kommentare anderer Nutzer


Barbara111

13.05.2007 18:47 Uhr

Hallo doro2,

vielen Dank für den Tip, die Spargelschalen nicht kochen, sondern nur zwei Stunden ziehen zu lassen! Ich habe sie früher immer gekocht, bin aber davon abgekommen, weil die Brühe bitter wurde. Jetzt versuche ich es nochmal, lasse den Sud nach dem Entfernen der Schalen aber weiter einkochen, damit er intensiver schmeckt. Wenn ich dann nur ein Viertel von der Butter und der Sahne nehme, dürfte es eine sehr schöne Suppe für vier Personen werden.

Gruß Barbara111
Kommentar hilfreich?

doro2

16.05.2007 17:50 Uhr

Hallo Barbara .....

ich hoffe es hat geklappt und die Suppe hat euch geschmeckt ?
Ich mache ja immer zuerst den Sud mit den Schalen und gare darin dann den Spargel, spar mir so das einköcheln !

Grüße vonner doro
Kommentar hilfreich?

orso-nero

02.05.2008 12:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Doro,
eine echte Spargelcremesuppe. Hervorragend. Geschmacklich noch cremiger und runder wird sie wenn man sie vor dem Servieren mit einem Eigelb legiert.
Gruß
Jürgen
Kommentar hilfreich?

doro2

02.05.2008 22:26 Uhr

Hallo Jürgen .... das freut mich,
sicher kann man sie auch mit nem Eigelb legieren !

LG vonner doro
Kommentar hilfreich?

Tillimaus

02.06.2008 12:18 Uhr

Eine wunderbare Suppe! Die ganze Familie war begeistert!
Kommentar hilfreich?

knusperflocken

18.04.2009 13:06 Uhr

Sehr leckere Suppe, wird es jetzt öfter geben, wenn wir Spargel machen. Habe die Suppe noch mit etwas Muskat und gehackter Petersilie verfeinert, allen hat es gut geschmeckt.
Danke für das Rezept!
Kommentar hilfreich?

zwergnase92

26.04.2009 19:55 Uhr

Ich habe den Sud des normal gekochten Spargels genommen und ein paar Stangen Spargel übrigbehalten vom Gericht von gestern. Dann habe ich noch einen Brühwürfel reingeschmissen.
Insgesamt super angekommen, vor allem, weil ich kein großer Fan vom Legieren bin.
Vielen Dank!
LG
Zwergnase92
Kommentar hilfreich?

doro2

26.04.2009 20:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hm Zwergnase .... du bist kein Freund vom legieren ?

na dann bist du ja eigentlich richtig hier --kein Eigelb weit und breit und das braucht man denk ich zum legieren ;-)
Du hast ne Spargelsuppe gemacht, aber die hier wars ja eigentlich nicht, das Schalenrezept hast du nicht gebraucht --oder ?
Trotzdem freut mich das es dir/euch geschmeckt hat.

G.v. doro
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


ChefkochRenate

07.05.2014 11:45 Uhr

Hallo doro,

prima Rezept. Ohne viel Schnick-Schnack leckere Suppe. Habe noch kl. Klößchen reingetan: Mann brauchte Nachschlag.

Gruß Renate
Kommentar hilfreich?

Lawzina

08.05.2014 20:40 Uhr

Echt lecker!
Die Angabe dass man die Butter mitkochen soll fand ich verwirrend.
Wieso Butter mitkochen? und habe sie weggelassen und erst zum Anschwitzen verwendet, dort aber auch weniger.

Die Suppe ist schön cremig und mild, der Tipp mit dem Köcheln lassen super!
Kommentar hilfreich?

Lüntje

20.06.2014 15:55 Uhr

Ein feines Süppchen! Ich gebe noch Spargelstücke als Einlage dazu.
Für Anfänger sollte aber der "Einsatz" der Butter im Rezept präzisiert werden. Nicht jeder hat die Zeit, alle Kommentare zu lesen...

LG - Marlies
Kommentar hilfreich?

Vollweib7

21.04.2015 23:57 Uhr

WOW...!!!
Diese Rezeptidee hab ich als Grundlage für meine erste selbstgemachte Spargelcremesuppe genommen!!!
Habe meinen ersten Spargel in diesem jahr gekauft und ich habe schon mal gehört das man aus den Schalen eine Suppe machen kann...Also mich auf dieses Rezept gestürzt!!!!
Mit Erfolg!!!
Hatte allerdings nur 500g Spargel und diese Angaben dementsprechend angepasst.
Schnittlauch hatte ich auch nicht. Auch Zirtonensaft und Zucker habe ich weggelassen!
ich muss sagen...das rezept ist eine Bombe.
Die Spargelstückchen habe ich genommen von den Spargelenden, die nicht mehr in meinen Topf passten als ich den Spargel seperat gedünstet habe. Hatte nur einen kleinen Topf zur hand. Da ich die Enden und die Schalen aber verwerten wollte entstand diese Suppe!
Ganz lieben DANK für das einfache aber tolle Rezept...das wird es in diesem Frühjahr öfter geben!!!
Beim nächsten Mal mit Zitrone und Zucker, versprochen!!!
Liebe Grüsße
Kommentar hilfreich?

Ms-Cooky1

09.06.2015 21:54 Uhr

Ich habe die Spargelschalen 40 min köcheln lassen. Es waren ca. 2 Liter, die ich mit 1 Becher Sahne und 500 ml 3.5% Milch, Pfeffer, etwas Zucker, 3 Kräuter-Bouillonwürfel und etwas Saucenbinder verfeinerte. Zum Schluss wurde die Suppe mit Schinkenwürfel und Croutons "verziert". Dazu gab es Apfel-Käse-Toast. Schmeckte richtig lecker.

Gute Idee und Gruß
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de