Kaiserschmarrn

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

30 g Rosinen
2 EL Rum
Ei(er), davon das Eigelb
30 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
375 ml Milch
125 g Mehl
Ei(er), davon das Eiweiß
40 g Butter
  Puderzucker
  Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 406 kcal

Rosinen 30 Minuten mit Rum in einer Schüssel einweichen. Eigelb, Zucker, Salz und Vanillinzucker in einer Schüssel mit dem Schneebesen schaumig rühren, bis die Masse hellgelb und cremig wird. Milch und nach und nach Mehl unterrühren, dann die Rosinen zugeben. Eiweiß sehr steif schlagen, vorsichtig unter den Teig heben.

In einer Pfanne Butter erhitzen, Teig einfüllen und bei kleiner Hitze braten, bis die Unterseite leicht gebräunt ist und immer wieder wenden, bis alles leicht angebraten ist. Dabei gleich zerreißen. Auf Teller anrichten und mit Puderzucker bestreuen.

Als Beilage Zwetschkenröster oder Kompott.
Video-Player wird geladen ...

Kommentare anderer Nutzer


gebhard

11.08.2003 15:29 Uhr

Also ich neme statt Milch Mineralwasser,
da wird der Schmarren ein Traum.

Bianca

niti

11.09.2003 21:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Am besten wird's mit Milch und einem kleinen Schuß MIneralwasser

Malta1993

23.01.2004 10:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Wienerin,

gestern gabs Deinen Kaiserschmarrn und es hat uns sehr gut geschmeckt!!! Habe 330 ml Milch genommen und den Rest Mineralwasser.

Als Beilage gabs Apfelmus und Vanillesosse!

Escht lägga ;)

LG Gabi

MiniKoechin

09.01.2011 14:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich habe soeben den Schmarrn probiert mit Mineralwasser und Milch wie Gabi.

Mein Partner und ich fanden es einfach sehr lecker und schön luftig.
Hatte leider keinen Rum, aber dafür Rum-Aroma. Habe davon ein paar Spritzer dran gegeben und hat auch einen angenehmen zarten Rumgeschmack bekommen.

Einfach spitze.

stephan-willi1

01.02.2004 08:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Bisher gab es guten Kaiserschmarrn nur in Östereich. Dank des Rezeptes auch bei mir zu Hause.
Tipp aus Östereich : einen kleinen Schuß warmes Wasser zum Teig geben und er wird super locker.

DirkKa

01.02.2004 17:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Der Tip mit dem Mineralwasser ist echt super.

Habe heute Kaiserschmarrn gemacht und den Tip mal ausprobiert (natürlich auch mit Milch).

Kaiserschmarrn.... simpel und einfach lecker.

Diese Website ist Gold wert.

Tildchen

17.02.2004 21:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die meisten Kaiserschmarrn-Rezepte sind ziemlich schwer. Dieses ist aber wirklich toll, luftig und locker.
Ich habe nur Milch verwendet, kein Wasser, aber eine Messerspitze Backpulver.

Bestens! DANKE!
Nathalie

sarando

03.08.2004 12:17 Uhr

Hallo,

ja ich kenne es auch nur mit Eischnee.
Schmeckt einfach immer wieder köstlich und sehr gut.

Liebe Grüße

Sarando

Aristoteles

04.08.2004 05:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

>Auf die ganze Milch verzichten? Das schmeckt doch sicherlich eklig wässrig. Irgendwie nach Nix. <

=> Ganz im Gegenteil, in den Ischler Bergen, wo die Mehlspeise entstanden ist, nimmt man überhaupt nur Quellwasser, und der Schmarrn geht hervorragend auf, wichtig ist nur, einen Deckel auf die Pfanne draufzugeben. Eischnee ist quasi die Deluxe-Version als Innovation der Haubenköche, doch richtig schmecken tut er auf die einfache Art: Quellwasser in die Schüssel, Mehl dazu, zu einem Teig rühren, salzen, ein paar Eier rein, verrühren und ab in die Pfanne, wie gesagt, unbedingt den Deckel beim Backen rauf. Wenn er auf der Oberfläche antrocknet, umdrehen, ferigbacken und zerpflücken. Erst dann die Rosinen (ich nehme Rumrosinen) dazu, und erst am Teller kommt der Staubzucker drauf. Aber natürlich schmeckt auch die deluxe Variante.

Zu der Geschichte: Der österreichische Kaiser Franz Joseph war Ende des vorigen Jahrhunderts bei einer Jagd vom Weg abgekommen. Gegen Abend erreichte er ein Bauernhaus, wo er Unterschlupf fand. Schlimmer sah es mit dem Essen aus. Die Bäuerin nahm, was sie zur Hand hatte - und als der Kaiser das Essen dann lobte, meinte sie: "Ach, das ist ja nur ein Schmarrn." Worauf Franz Joseph entgegnete: "Ja, aber ein richtiger Kaiserschmarrn."

gabibreit

27.10.2011 08:16 Uhr

kann aristotoles nur absolut recht geben!!!! so einfach wie möglich machen und auf keinen fall den deckel vergessen!!! hatte vorher noch nie so einen wunderbaren kaiserschmarrn, \"meine\" kids in der kita haben es bestätigt! nur halt ohne alkohol ;-)

Mountains

08.08.2004 08:57 Uhr

ich mach ihn immer ohne rum-rosinen, aber mit nem schuss rum extra.

ausserdem koche ich meist handgelenk mal pi, also ohne alles genau abzuwiegen-messen oä. aber das ist ein rezept, wo das gar nicht tragisch ist *g

milada

10.08.2004 07:48 Uhr

Hallo,wir hatten irgendwie Pech.Der Teig war total flüssig,so dass das gesclagene Eiwiß nicht zu unterrühren war.
Entsprechend hatten wir am Enge nur gummiartige zerschredderte Pfannkuchen.Sie wurden dannaber dankbar von unseren Katzen und unseremIgel verspeist,also eine gute Tat für den Tag.
Gruß,Margita*

Alexandradiezweite

13.08.2004 17:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe gerade eben den Kaiserschmarrn verputzt. Mit Apfelmus!!!
Er ist luftig, fluffig und einfach klasse......................

.......................................................................................
und zwar genauso wie er im Rezept beschrieben ist!!!
Es sind keine Änderungen nötigt!!!!
Danke dafür!!!

Alexandra

co-wi

14.08.2004 14:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, also bei mir hat das leider auch nicht richtig geklappt.
Ich glaub ich muss erstens noch eine größere Pfanne nehmen, der war zu dick.
Und zweitens war es viel zu viel für uns zu zweit. Aber da ich Anfänger bin,
gebe ich nicht auf und werde es einfach wieder probieren, vielleicht nur ein halbes
Rezept, aber ansonsten keine Änderung.
Schließlich lernt man ja bekanntlich auf diese Weise! Hat trotzdem einigermaßen
gemundet.

birgit_chen

07.09.2010 14:16 Uhr

gut zu wissen, dass er für 2 etwas viel ist. danke :)

Shibainu

20.09.2014 20:06 Uhr

Wenn mal etwas nicht gleich klappt ist dies doch kein Problem. Man hat ja die Möglichkeit es immer wieder auszuprobieren, oder?

Wenn man mal hinfällt steht man ja auch wieder auf.

Tipp: Unter den Rezeptangaben kann man sich das Rezept auf die Personenzahl umrechnen lassen.
Ein Klick und los gehts.

Ich als Omi finde es gut wenn Junge Leute sich noch für das selbst Kochen entscheiden und nicht gleich aufgeben wenn es nicht gleich klappt.

Nur Mut, wir waren ja auch mal Anfänger!

claudia.S1972

22.08.2004 18:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wir haben ihn gerade verschlungen und er war perfekt lecker (genau nach Rezept).
Nur die Menge reichte gerade mal für uns 2, obwohl 4 eingestellt waren.

Kann man nur weiterempfehlen.

Gruß
Claudia

Nora

29.08.2004 16:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

@co-wi

Du brauchst keine größere Pfanne, du hättest es nur auf zweimal machen müssen.
Mach meinen ?Kaiserschmarren?, der unter meinen Nick steht, du wirst sehen, der gelingt ganz sicher, obwohl gegen dieses Rezept nichts einzuwenden ist.


@claudia.S1972

An sich ist der Kaiserschmarren ein Dessert, wenn man ihn jedoch als Hauptmalzeit essen will, dann macht man entsprechend mehr und vor allem kommt immer ein Zwetschkenröster dazu, eventuell ein Apfelmus. (Zumindest bei uns Wiener ;-) ).
Ich habe auch bei meiner Rezepteingabe 2-4 Portionen geschrieben, die Menge steht aber auf vier.


@milada

Es stimmt schon, dass der Teig sehr flüssig ist, aber, durch den wirklich steifen Eischnee wird er dann cremiger, hast du vielleicht das Mehl vergessen? ;-)))
Einfach weniger Milch nehmen.


LG. Nora

inga_haas

24.01.2005 21:03 Uhr

Ich habe es nach Rezept gekocht und muß sagen: LECKER!!
Habe auch keinerlei Veränderungen für wichtig erachtet.

Bild habe ich soeben hochgeladen. Könnte ich jetzt glatt nochmal essen, wenn ich es so sehe ;-)

Danke

Baerenkueche

01.02.2005 17:12 Uhr

Ich bereite meinen Kaiserschmarrn genauso wie in obigem Rezept beschrieben zu.

Uns schmeckt er immer wieder sehr gut. Dazu gibt es meistens Rotweinzwetschgen.

LG Elvira

Kochexpertin

06.02.2005 01:33 Uhr

hab es heute morgen ausprobier..--> jedoch nur mit milch..habe die tipps nicht gelesen..war echt suppa lecker !!!!

probiere das nächste mal das mineralwasser dazu ;) echt lecker danke für das REZEPT.

Gruß Ludmila

reni81

24.02.2005 10:39 Uhr

Hab das Rezept schon öfter gemacht und muss sagen es ist einfach oberlecker. Zum reinlegen :-))

Liebe Grüße
Doreen

GoldDrache

08.05.2005 13:35 Uhr

Hallo Wienerin!

Wir haben's heute gemacht - ohne Rosinen aber mit Rum-Aroma.

Mein aller-erster Kaiserschmarrn überhaupt! Und er war mega-lecker!
Meine Tochter war fertig, kam in die Küche, um mir beim Backen zuzuschauen und schimpfte mit sich selbst, weil sie schon wieder was gegessen hatte! Verflixt ist das Zeug lecker!

Liebe Grüße

GoldDrache

Tedela

03.09.2005 13:16 Uhr

DAS Rezept ist wirklich lecker. Ich habe auch einen schuß Mineralwasser dazugegeben.... Wurde schön locker *lecker*

LG Tedela

Baffy74

23.11.2005 13:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich fand den Schmarrn wirklich lecker. Weil ich keinen Rum mehr hatte, habe ich die Rosinen in Cointreau eingelegt. Und ich muss sagen ich fand den orangigen Geschmack echt lecker.
Hab dann noch ein bischen Zimt zu dem Puderzucker gegeben. Das schmeckt irgendwie nach Weihnachten:-)
Wahrscheinlich dreht sich den Wienern bei dem Gedanken der Magen um, aber uns hats geschmeckt.

Grüsse Steffi

Himbeerbaby

11.12.2005 15:23 Uhr

Ich bereite diesen Kaiserschmarrn schon zum x-ten Mal nach diesem Rezept zu und er ist einfach göttlich. Wir haben hier in Hamburg zwar österreichische Lokale aber irgentwie haben die nachgelassen und auch nach dem Besuch eines Lokals in Berlin zog meine Frau nur ne Schnute und meinte, daß ihr der Schmarrn nach diesem Rezept mit Abstand am Besten schmeckt.
Ich sage danke für dieses tolle Rezept und für den Genuß, den uns und unseren Freunden dieses Essen immer wieder bereitet.

LG Himbeerbaby

meusle

15.12.2005 18:06 Uhr

Hallo,
der Kaierschmarrn war super lecker. Bei uns hat es aber nur für 3 Personen gereicht.
(Mama, Kinder 2+4)
Wir konnten gar nicht genug bekommen.
Danke für das Rezept.
Viele liebe Grüsse
meusle

canno

04.01.2006 15:35 Uhr

Hallo!

Habe gleich die doppelte Menge gemacht. Bin mit der Zubereitung sehr zufrieden gewesen!
Der Teig ist wunderbar aufgegangen. Leider war er mir innen immer noch zu weich. Konnte
diesen Zustand auch nach längerem Braten nicht beheben. Schade :-(
Canno

userhexe

30.11.2010 21:40 Uhr

Hallo,

das kann ich nur bestätigen. Habe das Rezept zum ersten und zum letzten mal benutzt.
Habe sonst immer eins von youtube genommen das ist echt immer super gelungen. Aber dieses hier ist ja mal voll in die Hose gegangen!
Außen war der Teig schön angebräunt und innen war er Matsch.
Hab ihn extra auf kleiner Stufe ausgebacken damit er außen nicht zu dunkel wird und innen schön durchbackt. Aber nix war\'s. Am Ende war\'s dann außen knusprig, fast schwarz und innen immernoch Matsch. Vom Geschmack war\'s ganz in Ordnung aber die Konsistenz war grauenhaft. Naja meine Family hat\'s trozdem gegessen. Werde es aber trozdem nicht mehr nach diesem Rezept kochen. Sorry!

lobloch4

09.03.2006 21:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo
Sehr gut!!!!!! Ich habe aber etwas mehr Mehl gebraucht der Teig war zu dünn.
Da ein Kind mitgegessen hat hab ich die Rosinen in Milch und Bittermandelaroma eingelegt.

Grüße
lobloch4

engel03101974

19.05.2006 10:45 Uhr

Hi,
meine Kiddis und ich fanden es super lecker.Wir lieben einfach Süßspeisen.
Engel

bläcky

22.05.2006 17:20 Uhr

Hallo

Total lecker, dazu noch Apfelmus und Vanilleeis.

lg bläcky

Anna_

17.06.2006 13:39 Uhr

Hmm, ich weiß nicht, dieses Kaiserschmarrn-Rezept schmeckt mir irgendwie nicht so gut. Naja...

honig-schnute

04.09.2006 15:23 Uhr

Suuuuuper lecker- aber wahrscheinlich waren wir zu verfressen ;-) also für 4 hät es jedenfalls nie gereicht...

Yanahashi23

21.10.2006 14:16 Uhr

Hallöchen
hab das Rezept in meinem Kinderkochkurs mit 8 Kiddies hardcoregetestet und für supergut und kinderleicht in der Herstellung befunden. Wir haben nur noch etwas Bittermandelaroma und 30 gramm Mandelblättchen mit hinein und sagen DANKE für ein so leckeres und fluffiges Kaiserschmarrnrezept.

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


IsilyaFingolin

08.09.2013 14:38 Uhr

grüß euch,
ein leckeres Rezept. sehr fluffiger Teig

LG Isy

Merle1993

23.09.2013 14:20 Uhr

Seeeeeeehr lecker!

Annafi30

19.10.2013 07:09 Uhr

hallo

Ich wollte die Schmarrn probiern. könnte man es auch für abendbort essen?? Bekomme besuch um 19 darum

einmaximaliglecker

09.12.2013 19:04 Uhr

Ein absolutes tolles Rezept. Funktioniert!!!
#Blogwerbung und URL von Admin entfernt#

LadyJenny1185

30.12.2013 17:05 Uhr

Ein leckeres Rezept! Habe nur ein paar Rosinen mehr genommen.

Viele Grüße,Jenny

tridymite

19.02.2014 18:52 Uhr

Einfach super, haett nicht gedacht, dass Kaiserschmarrn so einfach ist.

Hab zwar braunen Zucker, glutenfreies Mehl und Laktosefreie Milch genommen - dennoch sehr lecker!

TerrInchen

19.06.2014 15:14 Uhr

Hallo!
Habe dieses Rezept schon öfter gemacht - nur ohne Rosinen (die mögen wir nämlich net) - und bin jedesmal wieder begeistert! Toprezept!!!
Hab auch schon mal Rumaroma rein (2-3 Tropfen), ist halt Geschmackssache, die Top-Konsistenz bleibt die gleiche...
An Pfingsten waren wir am Tegernsee und ich hab mich durch 4! Kaiserschmarrn durchprobiert und keiner hat mir geschmeckt, weil der hier einfach der Allerweltbeste ist! Die dort waren alle überhaupt nicht fluffig, da kann man gleich nen Pfannkuchen essen... ts... :-(

Also: immer dieses Rezept und ihr wollt keinen anderen mehr essen

5 mal Daumen HOCH!!!!

LG, TerrInchen

Stalaktite

26.07.2014 15:43 Uhr

Super Rezept. Mein Kaiserschmarrn ist unglaublich fluffig geworden UND -ich muss meiner Vorschreiberin beipfilchten-, besser als alles was ich je kosten durfte oder musste.

....es gibt einfach Dinge, die sollte man nur selbstgemacht und zu Hause essen ;).....

Wir hatten Vanillesoße dazu. Das nächste mal werde ich aber etwas wählen, das mehr bumms hat.

Danke für das Rezept

kitchenaiduser

18.08.2014 11:59 Uhr

Hallo Alle zusammen!
Also der Teig wird schön fluffig, der Schmarrn schmeckt lecker, aber ich bin dennoch enttäuscht, was die Portionenangaben angeht. Ich habe einmal aus Versehen das Gericht mit den Angaben für 4 Personen gemacht, obwohl wir nur zu zweit waren. Trotzdem wurden wir nicht satt... Außerdem bekommt man, wenn man auf eine Alm in Österreich geht, mehr als die doppelte Menge an Kaiserschmarrn, als es an diesem Tag bei mir zu Hause für 1 Person gab. Das heißt, eigentlich müsste man die Personenangaben mindestens verdoppeln, wenn nicht sogar verdreifachen!
Deshalb nur 3-4 Sterne.
LG, kitchenaiduser

Erfinderpferd

26.09.2014 00:55 Uhr

Klasse Rezept! 4-Personenrezept reicht für 2 Erwachsene. Am besten zeitgleich in 2 Pfannen.
Der Kaiserschmarrn steht und fällt mit dem stichfesten Eischnee, Milch/Selters 50/50 war ne gute Idee hier.

Die Dinger waren bei mir so unheimlich fluffig, daß ich sie gar nicht mehr anrösten konnte nach dem Reißen.

VG vom Pfard'l

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de