Kokosmakronen

schnell und lecker
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

200 g Kokosraspel
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
Eiweiß
 n. B. Oblaten
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eiweiß in eine Schüssel geben und steif schlagen. Nach und nach Zucker, Vanillezucker und Kokosraspel zugeben. Das Ganze zu einer dicken Masse verquirlen.
Die Backoblaten auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen und mit 2 Teelöffeln jeweils kleine Kügelchen der Masse möglichst immer in die Mitte der Oblate legen.

Im vorgeheizten Backofen dann bei 150°C ca 10-15 Min. backen.
Zu diesem Rezept gibt es eine
Schritt-für-Schritt Anleitung!
Jetzt anschauen

Kommentare anderer Nutzer


manni31

29.11.2006 14:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

heute habe ich mal Deine Kokosmakronen gebacken und ich muß sagen sie sind wirklich gut.Ich habe noch ein paar Spritzer Orangenaroma mit rein gemacht.

LG manni31
Kommentar hilfreich?

kotoga3035

08.12.2006 18:45 Uhr

Hm, es duftet immer noch herrlich, ein super Rezept, schnell und einfach lecker!

Schöne Weihnachtszeit,

kotoga 3035
Kommentar hilfreich?

kicu

08.12.2006 20:15 Uhr

Habe das Rezept heute ausprobiert und muss sagen, dass die Makronen echt lecker sind.

LG, Kicu
Kommentar hilfreich?

Isabel24

20.10.2007 21:34 Uhr

Hm lecker...

hab die Makronen grad gemacht... sehr einfach! Vorallem für jmd wie mich ;o)

Hab auch grad ein Bild hochgeladen!!!
Kommentar hilfreich?

Seehuhn

26.10.2008 21:46 Uhr

Hallo Isabell24,

warum sind die Makronen auf deinen Bild so pink? Hast du noch Lebensmittelfarbe oder sowas reingemacht?
Kommentar hilfreich?

hasi57

08.12.2007 07:04 Uhr

Hallo,

prima Eiweißverwertung,hab nur kleine Häufchen aufs Backblechgesetzt,sind super geworden u. hmmmmm,lecker.
Danke.

Liebe Grüße Hasi57
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Sunsha

06.12.2013 17:03 Uhr

Total lecker die Kokosmakronen.
Habe auf ein paar noch weiße Schokolade gemacht, erinnert sehr an Rafaello. Das nächste mal werde ich sie wahrscheinlich komplett mit weißer Schokolade überziehen, schmeckt Klasse.
Kommentar hilfreich?

Serenade1611

24.12.2013 12:33 Uhr

Hallo.

Hatte diese Adventszeit deine Kokosmakronen gebacken.

Schmecken wie sie schmecken sollten. Allerdings hat mir der "Teig" nicht so sehr gefallen.

Er ist zwar sehr einfach, aber ich werde wohl in Zukunft doch wieder mein Rezept mit mehr Eiweiß und etwas weniger Zucker nehmen. Das wird etwas lockerer und nicht so krümelig.

Danke dennoch für dein Rezept! Foto wird folgen.

Liebe Grüße,
Serenade
Kommentar hilfreich?

Isaschnell

03.12.2014 00:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo! Hab eben das Rezept nachgebacken, einmal mit Kokosflocken, einmal mit gemahlenen Mandeln. Hab jeweils nur 150 Gramm Zucker genommen. Ein paar Tropfen Bittermandel und bei den Kokosmakronen abgeriebene Zitronenschale runden den Geschmack ab! Sind super geworden, obwohl der Teig krümelig war. Der Tipp mit dem Kaffeelot war klasse, die Kokosmakronen sehen toll aus. Und schmecken klasse. Mein Mann ist begeistert, waren im Handumdrehen fertig. Tolles Rezept, Bilder werden hochgeladen. Danke dafür!
Kommentar hilfreich?

Amalfi64

13.12.2014 18:02 Uhr

Hallöchen,
habe die Makronen heute das erste Mal gebacken. Es ist wie bei allen Rezepten. Ein wenig Eigenkreativität kann nicht schaden. Habe den Teig gelassen wie er war. Habe doppelte Ansatzgröße gemacht da Kokosmakronen bei meiner Familie eine sehr kurze Halbwertzeit hat ;)
Teig war auch bei mir etwas krüsselig. Hätte unter Umständen noch Eischnee vertragen, aber wie gesagt. Hab das durchgezogen. Was ich allerdings geändert habe (mach ich des öffteren), habe auf Grund der Zuckermenge etwas Zitrone zugegeben. Dann ist es nicht so pappsüss.
Man kann auch schon mal einen Schluck Eierlikör zugeben.
Alles in allem schöenes Rezept!!
Kommentar hilfreich?

Schwabenflohmarkt

28.11.2015 12:03 Uhr

Hallole,
hab gerade Kokosmakronen nach diesem Rezept gebacken und ein klein bissel umgewandelt. D.h. ich hab nur 150 gr Zucker reingegeben und 1 Essl. Quark (da soll die Makronen scheinbar weicher/feuchter bleiben - hab ich im Chefkoch irgendwo gelesen ).
Ich hab auch 50 Stück rausbekommen und .... sie schmecken lecker. :-)
Jetzt stellt sich nur noch die Frage: Wie bewahre ich sie am Besten auf.
Liebe Grüsse vom Schwabenflohmarkt
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Schritt-für-Schritt Anleitungen

Kokosmakronen
Serenade1611
Anleitung von

Kokosmakronen

erstellt von Serenade1611 am 30.12.2015

Schritt 1
Zutaten & Utensilien bereitstellen

Die Zutaten in ausreichender Menge bereitstellen.

Die Eier sollten am besten Kühlschrankkalt sein, dann lassen sie sich am leichtesten trennen. Selbstverständlich auch so frisch wie möglich.

Für die Bleche empfiehlt sich Backpapier, dann verbrennen die Oblaten nicht so schnell. Und wenn man ohne Oblaten backt, bleiben die Makronen nicht am Blech kleben.

Schritt 2
Eier trennen & Zucker abwiegen

Nun die Eier sehr sauber trennen. Am besten schlägt man sie in einem extra Gefäß auf, denn kommt auch nur ein kleines bisschen Eidotter ins Eiklar, dann wird es nicht mehr fest.

Nun den Zucker (man kann auch prima Puderzucker nehmen) abwiegen.

Den Vanillezucker zugeben und untermischen.

Schritt 3
Backbleche vorbereiten

Die Bleche mit Backpapier auslegen.

Wer Oblaten nutzt, legt diese nun auf die Bleche.

Schritt 4
Makronenteig zubereiten

Eiweiß steif schlagen & Zucker zufügen

Eiklar steif schlagen, bis es leichte Spitzen bildet.

Dann den Zucker zufügen und so lange schlagen, bis er sich aufgelöst hat, und die Masse weißlich glänzend und glatt ist.

Kokosraspeln unterheben

Nun die Kokosraspeln vorsichtig, aber gründlich und gleichmäßig unterheben.

Ich mag meine Makronenmasse etwas feuchter, so bleibt sie am besten zusammen.

Darum gebe ich nur soviel Raspeln dazu, bis eine festere Masse entsteht, welche zusammenhält, aber nicht krümmelt.

Schritt 5
Makronenmasse auf Oblaten setzen

Nun den Teig mit Hilfe von zwei Teelöffeln auf die Oblaten/ das Blech setzen.

Dabei darauf achten, dass die Makronen nicht zu hoch werden, und gut zusammenhalten.

Auch sollte noch ein wenig Abstand gehalten werden, damit sie nicht ineinander laufen.

Schritt 6
Makronen backen

Nun schiebt man das Blech in den Ofen und backt die Makronen bei 150°C bis 180°C etwa 10 bis 15 Minuten.

Die Makronen sind gut, wenn sie auf den Spitzen etwas bräunen.

Zum Abkühlen auf einen Rost geben.

In einer gut schließenden (Blech-) Dose halten sich die Makronen etwa vier Wochen frisch.

Guten Appetit!

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de