Köfte

türkische Frikadellen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Hackfleisch (Rind oder Lamm)
Ei(er)
2 EL Petersilie, gehackt
3 EL Öl oder weiche Margarine
3 EL Bulgur, ince (Weizengrütze, fein)
1 TL Salz
Knoblauch oder mehr
1 m.-große Zwiebel(n)
1 TL Pfeffer
1/2 TL Chili, Flocken oder Pul Biber
1 EL Gemüsebrühe (Instant)
  Öl zum Braten und zum Ölen der Hände
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zwiebel grob, Knoblauch fein reiben. Alle Zutaten zusammen verkneten. Wenn Zeit vorhanden, eine Stunde im Kühlschrank abgedeckt "ziehen" lassen. Der Bulgur wird weich, die Masse insgesamt fester. Man kann aber auch direkt nach dem Kneten fortfahren.

Nun werden aus der Masse je nach Zubereitung entweder kleine "Eier" geformt und platt gedrückt (zum Braten in der Pfanne), große, flache Burger geformt (zum Grillen) oder etwas dickere Eier (zum Frittieren). Das Hackfleisch klebt nicht an den Händen, wenn man die Hände vorher mit Öl einfettet.

Man kann die Masse auch anderweitig verarbeiten, zum Beispiel kann man sie zwischen Kartoffelscheiben in eine Auflaufform schichten, selbstgemachte Tomatensoße darüber und ab in den Ofen. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Mir schmeckt am besten dazu Kartoffelsalat á la meine Mama. (Siehe unter "Anatolischer Kartoffelsalat" - http://www.chefkoch.de/rezepte/680161170495833/Anatolischer-Kartoffelsalat.html) Man kann Köfte auch gut kalt, z. B. in Fladenbrot essen.

Kommentare anderer Nutzer


dagli

23.11.2006 07:36 Uhr

Hallo, gestern gab es die Köfte bei uns. das war soo lecker und auch einfach zu machen. Gut beschrieben, Mengenangaben sind sind genau richtig. Super-danke fürs Rezept, das wird fest in unseren Speisplan aufgenommen. LG dagli
Kommentar hilfreich?

Schreiziege

01.01.2007 19:13 Uhr

Hallo,
Gestern habe ich Köfte zubereitet. Dazu gab es Salzkartoffeln mit Soße, die ich aus dem Bratensatz hergestellt habe und Chinakohlsalat.
Eigentlich haben uns die Frikadellen ganz gut geschmeckt, werd ich auch nochmal machen, aber beim nächsten Mal werde ich den Teelöffel Salz weglassen, da die Brühe ja schon sehr salzhaltig ist. Kann auch sein, dass wir es nur nicht mehr gewohnt sind, so salzig zu essen, da ich sonst wenig Salz verwende.
Grüße Petra
Kommentar hilfreich?

marek2435

21.02.2007 21:28 Uhr

hallo,habe die köfte heute zu mittag gemacht mit pommes und schafskässe
und wir waren begeistert!!!
Kommentar hilfreich?

scarlett05

14.04.2007 15:53 Uhr

Hallo und danke für's Rezept!

Ich hab' zum ersten Mal Bulgur unter das Hackfleisch gemischt und war überrascht, wie lecker das schmeckt! Ich hatte es auf 2 Portionen heruntergerechnet, allerdings etwas viel Pulbiber druntergemischt *scharf*, und daher war es gut, daß ich viel Joghurtsoße hatte...

Am Mengenverhältnis werde ich noch etwas arbeiten, und dann gibt es diese leckeren Köfte noch öfter!

Köfte, Joghurtsauce, Salat - perfekt!

LG, Ute.
Kommentar hilfreich?

Pietra22

20.08.2007 08:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Pantera,

den "Kartoffelsalat à la türkisch Mama" hab ich leider nicht gefunden, ist vielleicht noch nicht freigeschaltet, hab ich halt "Kartoffelsalat à la schwäbisch Mama" dazu gemacht, außerdem Gurken & Tomaten & Pide. Lecker, Deine Köfte - doch auch ich hab das Salz weggelassen. Ich stell' mal ein Fotos ein.

Kleiner Tipp: ich spar mir die Hack- & Reibe-Arbeit und gebe Zwiebel, Knoblauch und Petersilie in den Blitzer (Mixer), Petersilie nur kurz zum Schluss.

Danke und liebe Grüßle von Pietra
Kommentar hilfreich?

Chefkoch_EllenT

19.12.2015 10:45 Uhr

Den Link zum Kartoffelsalat wurde zur Rezeptbeschreibung hinzugefügt.

Lieben Gruß

Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


burattino

01.07.2015 16:06 Uhr

super mit dem bulgur!
da ich weizen (und bulgur ist weizen) nicht gut vertrage, habe ich es mit geschrotetem grünkern (dinkel) probiert.
kommt auch gut.

ich tu immer noch ein wenig kreuzkümmel und getrocknete nane-minze dazu ... das gibt den endgültig türkischen geschmack dann.
Kommentar hilfreich?

Enrico68

17.08.2015 19:26 Uhr

Hallo,
tolles Rezept und super lecker!
Wird es demnächst auf einer Party für Freunde geben.
Volle Sternezahl
Kommentar hilfreich?

Reni3010

07.12.2015 18:34 Uhr

Volle Sterne .... Die sind einfach super
Kommentar hilfreich?

JaleAtaide

25.12.2015 14:44 Uhr

Habe einen kleinen tip für alle die gerne Kräfte, Frikadellen und co zubereiten: ein bisschen Backpulver verhindert, dass sie einfallen beim Braten und macht sie sehr locker! Lg
Kommentar hilfreich?

xyz13

17.01.2016 17:02 Uhr

Hallo,
Mangels Bulgur habe ich etwas Cous Cous verwendet, was auch super geklappt hat. Wegen der mitessenden Kinder war ich mit Chili sehr vorsichtig. Ansonsten habe ich es genau nach Rezet gemacht, würde das nächste mal allerdings etwas mehr Petersilie nehmen.

Ein sehr leckeres Rezept für Lammhakfleisch!

LG xyz13
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de