Salzbraten

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

2 kg Schweinenacken (Schweinehals)
1 kg Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ein Backblech mit Alufolie auslegen. Auf die Alufolie das Salz geben und für das Fleisch ein Bett formen. Den Schweinehals gewaschen und ungewürzt auf dieses Salzbett legen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 2 Stunden garen, ohne diesen zu öffnen.

So können Sie sich um Ihre Gäste kümmern, während das Essen selbständig gart.
Ich reiche Weißbrot, Nudelsalat, Kartoffelsalat und verschiedene Saucen (auch Knoblauch- bzw. Kräuterbutter etc.) dazu.

Kommentare anderer Nutzer


butterpfännchen

16.02.2007 15:32 Uhr

Hallo,
ich kenne das Rezept auch und ich wundere mich, daß noch niemand einem Kommentar dazu abgegeben hat.
Es schmeckt einfach herrlich, das Fleisch ist butterzart und außen schön knusprig. Man braucht keine Angst zu haben daß es zu salzig wird. Und man hat, außer die Salate zuzubereiten, wirklich keine Arbeit.

liebe Grüße
butterpfännchen
Kommentar hilfreich?

slchrissy

18.06.2007 21:54 Uhr

genauso wird ein Salzbraten gemacht :-)

liebe Grüße
Chrissy
Kommentar hilfreich?

Mongia

15.08.2007 13:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich mache meinen Salzbraten genauso nur gebe ich Kräuter der Provenz darüber, gibt einen super Geschmack
LG
Mongia
Kommentar hilfreich?

La_Maman

11.01.2008 20:52 Uhr

Ich habe diesen Salzbraten am Wochenende zum ersten Mal zubereitet. Anfangs war ich ja skeptisch, aber das Ergebnis hat mich total überzeugt. Sehr, sehr lecker!!!

Lg,
La_Maman
Kommentar hilfreich?

Verena68

19.02.2008 17:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

So kenne ich den Salzbraten auch. Ich reibe ihn nicht wie in anderen Rezepten beschrieben mit Senf ein, auch brauche ich keinen Pfeffer und keinen Knoblauch. Einfach nur Salz und Nackenbraten. Ich lasse größere Stücke meist 3 Stunden drin bei 180 Grad und wende ihn nach der Hälfte der Backzeit.
Also wirklich ein super Braten- und Partyrezept. Meist gibt es dazu noch eine Rotwein-Sahne-Soße, die ich aus den übrig gebliebenen Knochen zubereite. Übrigens auch kalt ein Genuß, und auch am zweiten Tag warm gemacht (falls noch was übrig bleibt!)

LG, Verena
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Jogi62

25.10.2015 21:48 Uhr

Hallo,

ich habe gestern nun endlich den Salbraten zubereitet, nachdem er mich schon länger wegen den vielen positiven Bewertungen und der einfachen Zubereitungen gereizt hat. Was soll ich sagen, ich bin total begeistert, glatte 5 Sterne. Es ist verblüffend welchen tollen Geschmack der Braten bekommt, obwohl außer Salz kein anderes Gewürz dran kommt. Zudem ist das Fleich auch noch butterzart gewesen.
Ich habe den Braten nach der Garzeit ca. 10 Minuten auf einem Teller ruhen lassen. Toll wieviel Bratensaft er "geschmissen" hat. Habe den Bratensaft dann als Grundlage für eine leckere Soße genommen. Ich habe zu dem Braten noch Salzkartoffeln und Gemüse gereicht.

Den Salzbraten wird es bei mir nun öfter geben.

Gruß Jogi
Kommentar hilfreich?

Bavaria1954

26.12.2015 14:21 Uhr

Danke für das schöne und einfache Rezept.

Wurde von mir schon mehrfach für eine Party mit vielen Gästen verwendet. Immer mit großem Lob. von mir deshalb *****.
Kommentar hilfreich?

Maxi101

01.01.2016 20:24 Uhr

Hallo,
würde gerne demnächst den Salzbraten probieren. Brauche allerdings ca. 6 kg Fleisch. Muss die Salzmenge auch verdreifacht werden?

Viele Grüße
Kommentar hilfreich?

jimi2728

06.01.2016 14:33 Uhr

Hallo, jetzt habe ich diesen Braten schon öfters gemacht und musste gerade feststellen, dass ich ihn noch gar nicht bewertet habe. Also, einfach super und somit 5*****! Ich habe eigentlich nach einem Salzbraten-Rezept gesucht, nachdem mein Opa immer von einem Salzbraten von früher geschwärmt hat. Um ihm eine Freude zu machen, habe ich nach einem Rezept gesucht und mich für dieses entschieden. Zum Glück! Die Überraschung war perfekt und es wurde in Erinnerung geschwelgt! =)
Und wir haben ein neues Rezept, dass immer wieder, gerne, auf den Tisch kommt!
LG jimi
Kommentar hilfreich?

hannikarlo2011

06.01.2016 16:31 Uhr

Moin,im Januar 2015 der erste Salzbraten und danach immer mal wieder. Ich habe Kottlettbraten genommen und das Fleisch vom Knochen getrennt und dann wieder an den Knochen gelegt. Was für ein Genuss ****die Knochen abknabbern .
Noch einmal 5*.
LG aus dem Norden
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de