Zutaten

Truthahn (ca 4,5 kg)
100 g Butter, zerlassen
  Salz
  Pfeffer
200 ml Orangensaft
  Für die Füllung:
50 g Rosinen
6 cl Cognac
300 g Marone(n), frische
300 g Toastbrot
30 g Butter
1 EL Öl (Pflanzenöl)
Zwiebel(n), fein gewürfelt
125 g Bratwurst - Brät
1 Stange/n Staudensellerie, fein gewürfelt
2 EL Petersilie, frisch gehackt
1 TL Salbei, getrocknet
1 TL Rosmarin, getrocknet
1 TL Thymian, getrocknet
Ei(er)
  Salz
  Pfeffer
  Für die Sauce:
500 g Hähnchenflügel
1 Liter Wasser, kalt
Karotte(n), in Scheiben
Portionen
Rezept speichern
Zutaten in Einkaufsliste speichern
NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zubereitung Truthahn:
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Fettpfanne unter den Rost schieben. Den Truthahn waschen, trocknen und rundherum mit der Butter einreiben. Danach innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen und mit Maronen - Brät Gemisch füllen. Die Beine zusammenbinden und die Öffnung zunähen. Den Truthahn mit der Brust nach unten auf den Rost legen und 30 Minuten garen, wenden und nochmals 30 Minuten garen. Danach wieder wenden und 2 Stunden garen, zwischendurch immer wieder Orangensaft in die Fettpfanne geben, mit dem Bratensaft mischen und das Fleisch damit begießen.

Zubereitung Füllung:
Die Rosinen 15 Minuten in dem Cognac einweichen. Die Maronen schälen und grob hacken. Das Toastbrot mit den Fingern zerkrümeln. Butter und Öl erhitzen und die Zwiebeln darin glasig schwitzen. Bratwurstbrät dazugeben und kräftig anbraten. Staudensellerie dazugeben und 6 Minuten garen. Toastbrot und Rosinen mit Cognac in einer Schüssel durchmischen, Brätmasse, Maronen, Kräuter und Ei dazugeben und kräftig vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen. Einen Teil der Füllung in den Truthahn geben, den Rest in einer feuerfesten Form abgedeckt mit dem Vogel 1 Stunde garen.

Zubereitung Sauce:
Die Hähnchenflügel waschen, trocknen und mit allen Zutaten bis auf Butter und Mehl in einen Topf geben. Aufkochen lassen und anschließend auf kleiner Flamme 2 Stunden köcheln, zwischendurch den Schaum abschöpfen. Anschließend durch ein Sieb passieren und die festen Bestandteile ausdrücken bzw. durchstreichen. 6 EL Bratensaft aus der Fettpfanne schöpfen, mit der Butter in einen Topf geben und erhitzen. Das Mehl einrühren, nach und nach den passierten Sud unterrühren, bis eine sämige Sauce entsteht, aufkochen lassen und abschmecken.

Tipp : Dazu reicht man Preiselbeergelee.