Rinderbraten mit Meerrettichfüllung

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Rinderbraten
4 EL Öl
2 EL Mehl
200 g Meerrettich
Ei(er)
6 EL saure Sahne
3 EL Paniermehl
  Salz
  Pfeffer
  Zucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Rinderbraten mit Salz und Pfeffer würzen und in Mehl wenden. Den Braten dann in einem Schmortopf in heißem Öl von allen Seiten anbraten. 250 ml Wasser dazugießen und 2 – 2,5 Stunden dünsten lassen. Die verdampfte Flüssigkeit immer ergänzen.

Für die Füllung den geputzten Meerrettich reiben und mit Eiern, saurer Sahne und Paniermehl gut vermischen. Dieses dann mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Den Braten aus dem Topf nehmen und abkühlen lassen. Dann wird der Braten in Zentimeterabständen so tief eingeschnitten, dass das Fleisch an der Unterseite noch zusammenhängt.

Die Meerrettichfüllung in die Einschnitte streichen, Dann muss der Braten der Länge nach zusammengebunden und wieder in den Schmortopf gelegt werden.
Das ganze dann weitere 10 Minuten dünsten.
Dann das Garn wieder abnehmen, den Braten aufschneiden und mit der Bratensauce übergießen.

Kommentare anderer Nutzer


Nightice

19.08.2007 12:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Geht das auch mit Meerrettich aus dem Glas?

feuermohn

19.08.2007 13:09 Uhr

Das habe ich noch nicht ausprobiert - aber ich denke, dass man dies in jedem Fall auch verwenden kann.

silke08

08.10.2007 19:31 Uhr

Hallo !
Habe das Rezept am Wochenende ausprobiert. Hatte allerdings statt 1 kg Rinderbraten
1,7 kg. Habe Meerrettich gerieben, wobei 265 g heraus kamen. Obwohl ich 1,7 kg Braten
hatte wußte ich nicht genau wohin mit der Füllung, war wirklich sehr viel. Habe statt 250 ml
Wasser, 250 ml Rotwein und 250 ml Wasser dazugegeben und noch 2 gewürfelte Zwiebeln.
Ansonsten alles nach Rezept. Der Braten war super und die Soße super lecker. Wir auf jedenfall
wieder gemacht. Danke für das Rezept.
LG silke08

Dolly30

16.03.2009 12:50 Uhr

Hallo

der Braten war wirklich sehr lecker....habe allerdings Meerettich aus dem Glas genommen, und auch keinen scharfen sondern einen milden mit Senf, das war einfacher - zwinker-.
Es hat uns ausgezeichnet geschmeckt. Tolles Rezept, vielen Dank! Habe es schon gedruckt und wird zu meinem Sortiment aufgenommen
LG Dolly

deinlakai

07.11.2010 12:05 Uhr

wo hast Du denn Senf in diesem Rezept gefunden?

hexlein99

21.03.2009 10:37 Uhr

Hallo Feuermohn, klingt super, da wir Rindfleisch-Fan sind und ich beim Bio-Bauern
einkaufe, habe ich immer schönes Rindfleisch im Hause und werde das Rezept
gleich morgen (sonntag) nachkochen. freu :))
Danke und schönes Wochenende
Hexlein

mme49

22.03.2009 12:15 Uhr

Hallo Feuermohn,

Ich lese und lese dein Rezept und mache mir so meine Gedanken. Zum Schluss komme ich immer wieder zum selben Resultat; ich habe Angst dass ich zuviel, feinen Saft verliere nachdem ich das Fleisch eingeschnitten, gefüllt habe und es dann wieder für 10 Min. zum garen in den Bräter glege.
Ich bin mit meinen Überlegungen immer beim selben Gedanken stecken geblieben.
Man nehme anstelle der Eier, Kalbsbrät und mische das mit dallen Zutaten und schneide den Braten längs eine fülle ihn schon am Anfang, verschiesse ihn, und braten ihn 2.5 Std. Wäre das eine Alternative?

mme49

feuermohn

22.03.2009 17:32 Uhr

mme49,
variieren kann doch jeder ein Rezept, wie er es selber möchte ;-)

mme49

23.03.2009 12:29 Uhr

Hallo Feuermohn,

Vielen Dank für Deine Antwort, du hast mir sehr geholfen. Ich werde Deinen Vorschlag umsetzen.

mme49

manfr

23.03.2009 10:18 Uhr

Hallo Feuermohn!
Das Rezept gefällt mir und ich werde es nachkochen. Dazu aber zwei Fragen:
1. Warum soll das Bratenstück vor dem Anbraten in Mehl gewendet werden?
2. Was soll das Paniermehl in der Füllung?
Und noch eine Anmerkung zu der Befürchtung, dass zuviel Bratensaft ausläuft: Man muss das Fleisch nicht quer ganz durchschneiden; es genügt völlig, von oben her mit einem spitzen Messser "Taschen" einzuschneiden. Das mache ich bei anderen Füllungen auch.
Gruß, Manfred

feuermohn

23.03.2009 20:06 Uhr

Manfred,
durch das Mehl bekommt der Braten eine schöne Farbe und das Paniermehl bindet die Füllung besser (Ähnlich wie bei Frikadellen)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de