Sauerkraut - Kartoffel - Auflauf

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

600 g Sauerkraut
400 g Kartoffel(n)
Tomate(n)
Ei(er)
100 g Käse
200 ml Milch (1,5 %)
  Fett zum Ausstreichen der Form
  Salz und Pfeffer
  Muskat
  Kümmel
 evtl. Schnittlauch
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 267 kcal

Die Hälfte des Sauerkrautes in eine ausgefettete, feuerfeste Form geben. Die geschälten Kartoffeln werden in dünne Scheiben geschnitten und auf das Kraut gelegt. Nun das restliche Kraut darübergeben. Die Eier werden mit Milch und Gewürzen verquirlt und über den Auflauf gegossen.

Bei 220 Grad für 30 - 40 Minuten backen.

Anschließend die Tomaten vierteln und mit dem in Streifen geschnittenen Käse den Auflauf belegen. Nochmals 15 Minuten überbacken, dann ggf. mit Schnittlauchröllchen bestreuen.

Kommentare anderer Nutzer


loma_04

05.12.2007 19:20 Uhr

Hallo, es wäre ganz hilfreich gewesen, wenn man hätte erfahren können, welche Art Käse man da nehmen soll, geriebener Käse? Parmesan? Schmelzkäse oder Gouda?

lG loma04
Kommentar hilfreich?

kuschel1972

05.12.2007 20:39 Uhr

Hallo Loma,

welcher Käse genommen wird, hängt vom persönliche Geschmack ab, da im Rezept steht, dass der Auflauf mit "in Streifen geschnittenem Käse" belegt wird, kann theoretisch geriebener Käse nicht gemeint sein...aber ist natürlich auch denkbar.

In Streifen geschnittener Gouda (je nach Geschmack alt, mittelalt...) oder Bergkäse, Emmentaler oder Kernhem (mögen wir ganz gerne!!) ist absolute Geschmackssache...probiere doch das Rezept mit einem euch gut schmeckenden Käse mal aus...!

LG
kuschel1972
Kommentar hilfreich?

knobichili

21.08.2013 20:05 Uhr

Nun wurde es endlich ausprobiert und als einfach nur sehr lecker empfunden.

Es ist so was von Wumpe ob es Reibekäse oder Käsestreifen sind, alles nach Geschmack kann verwendet werden, nur dominant sollte der Geschmack nicht sein.

Ach ja, Fett zum Ausstreichen der Form ist absolut überflüssig.

Liebe Grüße

knobi
Kommentar hilfreich?

Paulchen65

24.10.2013 17:29 Uhr

Ich habe den Auflauf heute gemacht und es war wirklich sehr lecker, saftig,würzig und mit frischem Feldsalat ein super Mittagessen. Wirds beiuns öfter geben :)
Kommentar hilfreich?

Windlicht77

16.09.2015 19:32 Uhr

Leider waren bei uns die Kartoffeln auch nach 70 Minuten nicht durch, der Käse aber angebrannt. Beim nächsten Mal werde ich die Kartoffeln vorher kochen, mal sehen, wie es dann klappt.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de