Feenküsse

Leckere Plätzchen mit Toffifee, ergibt 48 Plätzchen

Zutaten

150 g Mehl
50 g Zucker
100 g Butter oder Margarine
Eigelb
1 Prise(n) Salz
1 EL Wasser
48  Konfekt (Toffifee)
Eiweiß
1 TL Zitronensaft
160 g Zucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl, 50 g Zucker, Butter, Eigelb, Wasser und Salz zusammen kneten. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Danach ausrollen und Kreise ausstechen. In die Mitte jeweils ein Toffifee setzen.

Eiweiß und Zitronensaft steif schlagen, dabei langsam den restlichen Zucker einrieseln lassen. Den Eischnee auf die Kreise spritzen, die Toffifee müssen ganz bedeckt sein. Danach geht es für 15 - 20 min bei 175 Grad in den Backofen.

Abkühlen lassen und genießen.

Kommentare anderer Nutzer


EyesWideShut

30.08.2006 14:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo! Also ich habe die Kekse gestern gebacken und das Ergebnis war einfach super! Der Geschmack ist verblüffend und man kommt meist gar nicht auf den Gedanken, dass es sich in der Mitte nicht um eine leckere Nougat-Nuss-Füllung, sondern schlich und einfach um ein Toffifee handelt! =)
Allerdings muss man das Eiweiß schon sehr steif schlagen, denn sonst läuft es schnell über und auf das Blech, deshalb habe ich auch Backpapier verwendet und alles hat gut geklappt.
Vielen lieben Dank für dieses klasse Rezept!
Kommentar hilfreich?

rosengarten

05.01.2008 23:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

damit das Eiweiß richtig fest wird, etwas Mondamin (ca. 1 Teel.) dazugeben und den extrafeinen Zucker nehmen. So hab ich meine Kokosmakronen gemacht. Da ist nichts zerlaufen. Weiter viel Spaß
beim Backen.

LG rosengarten
Kommentar hilfreich?

wicki8

15.12.2013 22:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo rosengarten,

vielen Dank für den tollen Tip mit dem Mondamin. Merke ich mir auch für andere Eischneerezepte.

lG
wicki8
Kommentar hilfreich?

Blodeuwedd

04.01.2015 08:46 Uhr

Hallole,
ich hab für meine auch ein Löffelchen Stärke benutzt, sind wunderbar geworden- wirklich ein guter Tipp. Danke dafür!
Liebe Grüße
Kommentar hilfreich?

alina1st

02.09.2006 01:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!!

Ich habe das halbe Rezept letzte woche auch mal so probeweise gemacht, da ich aber nurnoch so ein kleines 15-er Päckchen Toffifee hatte habe ich für den Rest mit kalbierten Rochers ausgeholfen, das hat auch super geklappt!! :-D da mich die doch etwas ähe Karamellkuste etwas gestört hat, waren die mit rocher sogar fast noch besser- geschmeckt haben aber auf jeden fall beide varianten :-D
mein spiritzbeutel durfte übrigens im schrank bleiben, weil die masse sonst nicht ausgereicht hätte...

lg alina
Kommentar hilfreich?

Cinderelli

14.11.2014 21:28 Uhr

oh der Tipp ist gut! genauso gehts mir nämlich auch gerade, und Rocher habe ich noch hier :D Danke
Kommentar hilfreich?

Perlenmädchen

04.12.2014 12:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Klappt auch super mit Giottos! Die sind etwas kleiner und weicher ohne Nuss in der Mitte :)
Kommentar hilfreich?

szivi

06.11.2006 23:03 Uhr

Hallo.

Habe Herzen ausgestochen, da es ja Feenküsse heißt. Schmecken lecker.

VLG Szivi.
Kommentar hilfreich?

christine5

09.11.2006 23:31 Uhr

Hallo,

ich kenne das Rezept als Feenspitzen. Gehört für mich mit zum Besten Weihnachtsgebäck! 5 Punkte

LG
Christine
Kommentar hilfreich?

staldi

19.11.2006 13:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Schmecken wirklich lecker!
Ich werde das nächste Mal allerdings nur noch ca. 60g Zucker in das Eiweiß einrieseln lassen, da die Toffifee ja an sich schon sehr süß sind und die Plätzchen mir im gesamten ZU süß waren (meinen Kindern allerdings logischerweise nicht :-)))

LG staldi
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


caki64

22.12.2015 18:32 Uhr

mache sie nun schon das 2. jahr - einfach lecker. leider kome ich mit de teig nicht gut kar. ist einfach zu klebrig - brauche immer viel extra mehl
LG
Kommentar hilfreich?

Kermitrocks11

01.01.2016 16:15 Uhr

Hallo ich habe letztens die Plätzchen ausprobiert warm haben sie mir nicht geschmeckt aber kalt waren sie dann supet
Kommentar hilfreich?

flinkermixer

04.01.2016 11:02 Uhr

Für die Eiweiß-Verwertung habe ich dieses Rezept mal ausprobiert. Da auch noch Giottos übrig gewesen sind, habe ich diese anstelle von Toffifee genommen. Und es hat sich gelohnt.
Die Mengenangaben sind okay gewesen und es hat alles gepasst. Ich habe 50 Stück heraus bekommen und hatte noch ein "klitzekleinesbisschen" an der Eiweißmenge übrig.
Diese habe ich im übrigen mit zwei Löffeln auf die Plätzchen gemacht und hat auch gut geklappt.
Die Feenküsse sind sehr lecker und wird es auf jeden Fall wieder geben. Passen nicht nur zu Weihnachten.

Danke für's Rezept.
Kommentar hilfreich?

oOZahnfeeOo

04.01.2016 15:07 Uhr

Super lecker. Sind die neuen Lieblingsplätzchen meiner Family.
Kommentar hilfreich?

mybakery

17.01.2016 15:55 Uhr

Letztes Weihnachten wollte ich mal etwas Abwechslung auf meinem Plätzchenteller. Die Wahl fiel unter anderem auf die Feenküsse hier.
Sie waren zwar etwas aufwendiger als die anderen Plätzchen, aber der Aufwand hat sich gelohnt. Ich finde sie total lecker.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de