Fondue - Dips

5 leckere Saucen für's gemütliche Fondue - Essen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Naturjoghurt
250 g Sauerrahm oder Schmand
200 g Crème fraîche
1 Tube/n Mayonnaise, fettreduzierte (50 %)
1 kleine Zwiebel(n)
Gewürzgurke(n)
6 Zehe/n Knoblauch (bei Bedarf auch mehr)
4 TL Meerrettich (Kren)
6 TL Preiselbeergelee
1 Prise(n) Salz pro Sauce
1 Prise(n) Pfeffer pro Sauce
 etwas Gurkenflüssigkeit
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Grundsauce Joghurt, Sauerrahm, Crème fraîche und Mayonnaise in eine Schüssel geben und gut verrühren. Nun in 5 gleich große Portions-Schälchen aufteilen.

Für die Zwiebelsauce eine kleine Zwiebel sehr fein (!) würfeln. Diese mit dem ersten Teil der Grundsauce gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken (Achtung! Das volle Aroma kommt erst mit der Zeit heraus).

Für die Gurkensauce die Gewürzgurken sehr fein (!) würfeln. Diese mit dem zweiten Teil der Grundsauce gut vermengen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Gurkenflüssigkeit abschmecken.

Für die Knoblauchsauce die Knoblauchzehen pressen und mit dem dritten Teil der Grundsauce gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. (Achtung! Das volle Aroma kommt auch hier erst mit der Zeit heraus).

Für die Krensauce (Meerettichsauce) den Kren mit dem vierten Teil der Grundsauce gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Preiselbeersauce das Preiselbeergelee mit dem fünften Teil und letzten Teil der Grundsauce gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Hinweis: Ich bereite die Saucen immer schon am Vortag zu. Dann können sie schön durchziehen. Das ist vor allem bei der ersten und dritten Sauce von Vorteil.

Kommentare anderer Nutzer


Corsarellina

21.12.2006 11:36 Uhr

Knoblaucsoße wurde von mir gemacht. Fand ich sehr sehr lecker. hat allen sehr gut geschmeckt. Hab Miracle Whip Blanace genommen u. Schmand. Für alle die es kalorienärmer mögen. Einfach super.

Knopf3

22.12.2006 10:43 Uhr

Das nenne ich einmal eine geniale Zusammenstellung, die mir viel Arbeit erspart: Fünf unterschiedliche Soßen auf gleicher Grundlage. Ich werde alle fünf am 1. Weihnachtstag ausprobieren, bin mir aber sicher, dass das lecker wird.

fischerlooft

24.12.2006 06:16 Uhr

Werden heute getestet, sind bestimmt lecker.
Schöne Weihnachten

chaschoe

24.12.2007 16:12 Uhr

Auch bin begeistert von dem einfachen Rezept. Habe für heute - Heilig Abend - die Preiselbeer- und die Knofisauce gemacht. Bin schon gespannt, beim Abschmecken wars aber schon lecker!

Frohe Weihnachten!
chaschoe

dpostler

27.12.2007 08:56 Uhr

Hallo zusammen,

freue mich auf einen kleinen Tipp: Wie groß ist eigentlich eine Tube?

Ansonsten klingen die Saucen lecker und sind bestimmt schnell gemacht.

Gruß

Dirk

Paradise_eva

28.12.2007 11:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Eine Tube sind bei mir 250 ml.
Ich hoffe, der Tipp kommt noch früh genug ...
Gruss,
Eva

Krabbecleo

29.12.2007 13:26 Uhr

Hallo,

super Rezept. Habe die Soßen (alle) am Heiligabend zum Raclette gemacht. Meine ganze Familie war begeister. Einfach und lecker. Werde nie wieder Fertigsoßen kaufen.

Wünsche allen noch einen guten Rutsch ins neue Jahr.

LG
Krabbecleo

mathixp

02.01.2008 09:46 Uhr

Ich hatte die Soßen zum Silvester Fondue, war lecker.

LG, mathixp

silvia2204

02.01.2008 13:15 Uhr

Hallo!

Nach so einer einfachen Grundsoße hab ich gesucht. Ich hab die Varianten mit Essiggurkerl, Zwiebel und Knoblauch gemacht. Einen vierten Teil hab ich mit Curry gewürzt und dazu einen Apfel gewürfelt (angeregt durch ein anderes Rezept hier in der DB).

Für Fondue oder Grillen ein echt super Zusammenstellung. Gabs bei uns auch zu Sylvester.
Gestern haben wir die Reste dann mit Folienkartoffel und Baguette verzehrt, echt lecker.

LG, von Silvia

firstalmhund

06.01.2008 12:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hut ab, mit wenig aufwand und geringen kosten beste wahl!!!! besser als jede gekaufte!!!!!! nie wieder saucen kaufen. unendliche variationsmöglichkeiten. top und nur zu empfehlen
auch sehr lecker als brotaufstich, zu raclette und natürlich für fondue, folien kartoffeln, grillen, usw....

unbedingt auch eine kräutervariante machen aber wie schon erwähnt unendliche möglichkeiten......

grüße
firstalmhund

rambojj

11.01.2008 09:10 Uhr

Endlich muss ich keine Soßen ehr kaufen. Danke für das Rezept.

shevaz

09.02.2008 12:22 Uhr

Hallo,
das Grundrezept ist super, da kann man dann so viele Soßen draus machen echt genial.

lg shevaz

Buntemd

02.05.2008 15:01 Uhr

Danke für das tolle Rezept, ich habe das Grundrezept genommen und fünf lecker Sausen gebastelt ;-))
Ich war richtig begeistert !

Grüsse Frank

Paradise_eva

29.05.2008 12:31 Uhr

Hallo zusammen!

Freue mich sehr über das rege positive Feedback.
Morgen gibt's die Sossen zu einer kleinen Grillparty. *froi*

LG,
Eva

lisa42

28.12.2008 17:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo zusammen,
ich habe für das gestrige Fondue die Hälfte der Soßengrundmenge genommen und daraus drei Soßen gebastelt, Chili, Kräuter und Knoblauch (meine Schwester hatte noch drei andere.....gekaufte.....). War echt easy und alle drei waren alle, im Gegensatz zu denen meiner Schwester, hihi. Aber sie müssen wirklich durchziehen, unbedingt einen Tag vorher machen!
lg lisa

froggi

30.12.2008 19:24 Uhr

Habe die Soßen heute vorbereitet für das Sylvesterfondue morgen Abend und eben nochmal probiert......
Sehr, sehr lecker mit minimalem Aufwand . Kaufe nie wieder fertige Saucen !!!

LG Froggi

Paradise_eva

31.12.2008 09:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo zusammen!

Danke für das viele Lob!
Habe gerade wieder 4 davon gemacht. Zur Zwiebelsauce habe ich noch 2 TL Senf dazu gegeben. Auch sehr lacker!


LG,
Eva

Babko

04.01.2009 12:08 Uhr

Hallo!
Habe alles Saucen ausprobiert.
Bis auf die Knolauchsauce ( 2-3 Zehen tun es auch) waren sie alle klasse.
Super Ideen und schnell gemacht.
Danke

kleinemama3

09.01.2009 14:47 Uhr

Hallo zusammen!

Bei uns gab's zum Jahreswechsel Fondue und dafür haben wir u.a. die Knoblauch- und die Preiselbeer-Sauce ausprobiert. Für die Knoblauch-Sauce würde ich nächstes Mal weniger Zehen nehmen (der Dip wurde für mein Empfinden schon ziemlich "scharf"), die Preiselbeer-Sauce war aber einfach super-klasse! Insgesamt ein prima Rezept - ist ohne viel Aufwand ruck-zuck gemacht!
Danke für dieses Rezept!

Liebe Grüße und ein gutes Neues Jahr wünscht
kleinemama3

eling

11.01.2009 13:41 Uhr

Tolles Rezept. Habe soeben für heute Abend eine Curry-, Meerrettich-Preiselbeer-, Cocktail- und Knochblauchsoße gezaubert. Schmeckt alles klasse. Von mir 5 Sterne, vor allem für die Idee aus 1 mach 5.
LG
Eling

lela2810

31.07.2009 18:57 Uhr

Bei uns kamen alle 5 Saucen super an! Und sie sind so schnell zusammengerührt, dass man wirklich nix Fertiges mehr kaufen braucht.

Lecker lecker!!!
LG

Tanjamaus77

26.12.2009 20:05 Uhr

Super, kommt gerade recht, ich suchte noch schnelle Soßen zum (Gemüsebrühe)-Fondue zu Sylvester und wollte nicht das Übliche Fertiggemansche kaufen..... die werden jetzt gemacht!!

Lg Tanja

bartl

27.12.2009 08:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Juhu, fast genau so mache ich meine Fonduesaucen schon seit Jahrzehnten!! Die Zubereitung ist wirklich babyleicht, und bei den Mengenverhältnissen kann man sich prima nach vorhandenen Zutaten richten; einfach die gleiche Menge Joghurt, Majonnaise usw nehmen...

Bei mir gibt es immer eine Knoblauch-Sauce (logisch!)

eine Teufels-Sauce mit allen Dingen die scharf sind, mit viel frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer, Tabasco, Chili, Pul-Biber (türkisches Dönergewürz), Sambal Oelek, zerdrückte grüne Pfefferkörner (die in der Lake), und für eine Teufelsfarbe etwas Tomatenmark

eine Kräuter-Sauce mit einem großen Bund gemischter Kräuter (Schnittlauch, Dill, Petersilie, Kerbel, Borretsch, Thymian, Oregano....je mehr verschiedene, desto besser; bei uns auf dem Markt verkaufen sie diese Büschel für die "grüne Sauce")....hier kommen nach der Zubereitung noch 3 - 4 EL von der Grund-Sauce zusätzlich dazu, denn dies Sauce dickt stark ein!!!

und eine "Irgendwas-Sauce" je nach Lust und Laune und Gechmack

Einfach genial!!

Viele Grüße aus München

astrid

B

Emmy-Ly

29.12.2009 20:50 Uhr

Das ist eine schöne Grundsosse für verschieden Dips!

Ich habe noch mit Curry gearbeitet, schmeckt auch sehr gut!


LG Emmy - Ly

solango2

30.12.2009 19:04 Uhr

5 Sterne die Soßen stehn für morgen kühl und unser Zwerg von 4 hat beim zubereiten geholfen.Hab nur die Hälfte der angegebenen Menge gemacht und dafür drei Dips: Knobi, Chilli mit Aiva, und Preiselbeere.Letztere hat es unserem Sohn besonderst angetan.Musste ihm extra ne Pellkartoffel machen damit er noch etwas von dem Dip essen konnte.Schnell zubereitet einfach klasse danach hab ich lange gesucht

Morgana-le-Fay

30.12.2009 20:10 Uhr

Die Saucen kommen morgen bei mir auf den Tisch. Bin sowat von begeistert und werde die Rezepte sofort innerhalb meiner Familie empfehlen. Ach wenn doch schon morgen abend wäre!!!

Nove13

30.12.2009 21:44 Uhr

Hi,

hab gerade die Dips zubereitet und lasse sie nun durchziehen. Schmecken uns jetzt schon total gut.
Vielen Dank für die Rezepte.

Gruß
Nove13

rothemunds

31.12.2009 13:05 Uhr

Bei uns gab´s die Soßen Weihnachten zum Fondue. Sie waren so lecker, das ich sie jetzt Silvester auch zum Raclette machen muss.
Und das beste daran: Sie sind einfach und superschnell gemacht.

Gruß
rothemunds

Nove13

31.12.2009 21:39 Uhr

Boah, meine Familie war total begeistert.

Ich kann nur sagen super, super, super........

Eukalyptus2

01.01.2010 09:55 Uhr

ganz toll!!!
ich habe die dipps gestern für unser fondue gemacht und mein mann und ich haben sie knieend gegessen! habe aber anstelle von dem preiselbeerdipp einen senfdipp draus gemacht (2 TL senf auf die eingeteilte masse). hat sehr gemundet!
wird es wieder geben! danke für dieses rezept!
lg dat euka

Manu-Ela79

01.01.2010 18:27 Uhr

Super Rezept!
Hab die Saucen ein Tag vor Silvester zubereitet, damit alles schön durchziehen kann. Sind am Silvesterabend zum Fondue super angekommen! Nur die Preiselbeervariante hab ich weggelassen. Durch die Grundsauce sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. LG

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


gabi84

27.12.2014 22:09 Uhr

Hallo,
hab die Dips letztens in abgewandelter Form ausprobiert.
Die Grundzutaten hab ich wie beschrieben vermischt (aber die halbe Menge) und daraus dann 3 Soßen hergestellt. Einen Knoblauch-Petersiliendip, einen Gurken-Zwiebeldip und einen Aprikosen-Curry Dip.
Für den Gurken Zwiebeldip habe ich anstelle von den kleingeschnittenen Gewürzgurken ein Gurkenrelish genommen (gibt es bei uns z.Bsp. im Real zu kaufen). Hatte den Vorteil,dass die Gurke schon zerkleinert ist und super gewürzt mit einer leichten Süße dazu. Das war unser Favorit bei den Dips.
Für den Curry Dipp einfach etwas Currypulver und etwas Aprikosenmarmelade unterrühren. Natürlich kann man hierbei prima neue Variationen ausprobieren. Könnte mir auch einen scharfen Dipp mit Chili vorstellen.
Das Grundrezept ist schonmal super.

Pepperonchen

29.12.2014 21:43 Uhr

Kann man aus dieser Grundsoße auch eine Cocktailsoße zaubern? Wenn ja, welche Zutaten brauche ich dann? Würde die Soßen gerne morgen für Silvester machen.

Würde mich über eine Antwort sehr freuen.

Liebe Grüße

Paradise_eva

11.01.2015 10:31 Uhr

Hallo Pepperonchen!
Sicher schon zu spät mein Kommentar ...
Ich weiß leider nicht, wie man hieraus eine Cocktailsauce zaubern könnte ... die Zutaten sind mir nicht bekannt.
Evtl. eine hier aus der DB mit meinem Grundrezept \"strecken\" ?
LG
Eva

Pizzamoasta

31.12.2014 13:03 Uhr

Hallo,
die Dip`s hatten im Vorjahr zu Sylvester Premiere und wurde von den Gästen erneut gewünscht.
Wenn das mal kein Kompliment ist.
So, eben zum zweiten mal vorbereitet. Foto ebenfalls unterwegs.

Allen einen guten Rutsch.

Pizzamoasta

0602

01.01.2015 13:25 Uhr

5 Sterne auch von mir, sind super angekommen. Haben wir später auch zum Dippen von Naturell-Chips genommen. Schmeckt ebenfalls sehr gut.

ruppileinchen

02.01.2015 16:54 Uhr

Ich war anfangs skeptisch, da die Dips beim Zubereiten doch sehr ähnlich und mayonaisig geschmeckt haben, ABER nach ein paar Stunden Ziehen war Knoblauch und Zwiebel sehr aromatisch und jeder Dip hat anders und lecker geschmeckt. Top und Danke für das einfache Rezept!
Preiselbeere war übrigens der Kinderfavorit!

Jayzi480

02.01.2015 21:06 Uhr

Gutes Rezept.
Hatten wir zu Silvester zum Fleischfondue.
Habe folgende Sorten gemacht:
- Kräuter (mit 8-Kräuter-Mischung aus der Gefriertruhe und 1 kleinen Zwiebel)'
- Preiselbeere (nach o. g. Anleitung, aber mit mehr Preiselbeeren)
- Curry (mit ganz viel Currypulver und Apfelgelee)
- Gurke (nach o. g. Anleitung, aber mit mehr Gurken)
- Tomate (mit Tomatenmark, Ajvar, etwas Tomaten-Gewürz-Ketchup und Pizzagewürz).

Sehr schnell gemacht und am Tag nach der Zubereitung wirklich am Besten!

nici2005

10.01.2015 17:33 Uhr

Die Dips waren mega!! Ich hab allerdings nicht alle Varationen übernommen. Ich hab das mit der Gurke übernommen und hab den Zwiebel und Knofi miteinander kombiniert. Hierzu hab ich aber Frühlingszwiebeln genommen und das nächste Mal nehme ich nicht so viel Knofi, war mir zu scharf. Ich hab eine Variante mit Tomaten und gemischten Kräutern gemacht, eine mit Curry und in die letzte Grundmasse hab ich Harissa und Ajvar rein getan.

Richtig Mega Lecker, soooo einfach und wird jetzt mein Standard für Dips!!!! Vielen Dank für das Teilen.

Paradise_eva

11.01.2015 10:30 Uhr

JUHU - danke für diese vielen tollen Posts !

avialle1985

05.04.2015 21:27 Uhr

Hab die dips gestern zum fondue gemacht und sie haben geschmeckt. Mein Favorit ist der preiselbeerdip
Nächstes mal werd ich noch etwas merrettich mit rein geben. Vielen dank

avialle1985

04.05.2015 13:31 Uhr

Heute mache heute Wieder den preiselbeerdip. ich lad dann heut ein Foto hoch. Wie gesagt diesmal mit etwas meeretich.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de