Ausstecherle

sehr altes Familienrezept
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

750 g Mehl
200 g Butter
375 g Zucker
Ei(er)
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillinzucker
1/2 TL Aroma, Zitronenschalen (oder Abrieb einer unbehandelten Zitrone)
  Eigelb zum Bestreichen
 etwas Milch oder Kondensmilch
  Schokostreusel oder Zuckerstreusel oder
  Rosinen zum Verzieren
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Butter, Zucker, Vanillinzucker, Eier und Zitronenschalenaroma schaumig rühren.

Auf einem Teigbrett (großes flaches Holzbrett) oder auf der Küchenarbeitsplatte einen Kranz aus dem Mehl machen, Gerührtes in die Mitte geben und alles zu einem Teig zusammenkneten.

Den Teig vor dem Weiterverarbeiten ca. 1/2 Std. bis 1 Std. kühl stellen. Wenn ich es eilig habe mit dem Weiterverarbeiten, lege ich meinen Teig manchmal auch in Frischhaltefolie eingewickelt kurz ins Gefrierfach.

Den Teig auswellen und mit verschiedenen Förmchen ausstechen.

Bevor man die Ausstecherle in den Backofen schiebt, muss man sie mit Eigelb bestreichen. Wer nicht so viel Eigelb nehmen möchte (z. B. weil man dann wieder soviel Eiweiß übrig hat) kann das Eigelb mit Dosenmilch oder normaler Milch verquirlen und damit das Gebäck bestreichen. Macht auch einen schönen Glanz auf die Kekse.

Wer möchte, kann die Ausstecherle nach dem Bestreichen mit dem Eigelb noch mit Rosinen, Schoko- oder Zuckerstreuseln verzieren.

Bei 175 g Heißluft backen, bis die Plätzchen leicht hellbraun sind (ca. 10 Minuten, hängt aber auch davon ab, wie heiß der Backofen schon ist und wie dick oder dünn man ausgewellt hat).

Gibt eine große Menge, ca. 5 - 6 Backbleche. Man kann die Menge aber ja auch halbieren.

Das ist noch ein Rezept von meiner Oma. Die hatte es schon von Ihrer Mutter. Wie weit das Rezept zurückgeht wissen wir nicht, aber es ist sozusagen ein Familienerbstück das von Generation zu Generation weitergereicht wurde.

Kommentare anderer Nutzer


crazycat13

02.11.2006 15:28 Uhr

Habe gestern mit meinem zweijährigen Sohn das Rezept ausprobiert und sie sind super geworden! Und schmecken noch dazu absolut lecker! Danke für die Preisgabe der Familientradition ;-)

Gerkele

03.11.2006 20:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Freut mich das Euch die Ausstecherle geschmeckt haben. Ich habe sie heute auch gebacken.

Kleiner Tipp: Ich welle Teig zum Ausstechen - oder auch Mürbteig für Kuchen - immer zwischen zwei Dauerbackfolien aus. Zwischendurch immer wieder mal wenden (dann löst sich der Teig angeblich besser ab). Bevor ich die obere Folie abnehme löse ich sie ab, lege sie wieder lose drauf, drehe das ganze um und ziehe die dann oben liegende Folie ab. Das funktioniert bei Weihnachtsgebäck sogar ohne Mehl. Man hat dadurch viel weniger Sauerei in der Küche und da man mit dem Wellholz ja auf der Folie arbeitet bleibt auch nie was am Wellholz hängen. Die ausgestochenen Teile nehme ich dann mit Hilfe einer Palette weg.

Lieber Gruss,
Gerkele

Blubb0rfischchen

07.11.2006 08:25 Uhr

Hallo,

haben die Ausstecher auch gebacken und es schmeckt prima. Mein Kleiner hatte viel Spaß dabei. Hab dir ein Bild hochgeladen ;-)

Lg

Jenni

Gerkele

07.11.2006 21:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Jenni,

freut mich dass sie Euch schmecken und danke für das Bild. Habe auch schon ein oder zwei Fotos hochgeladen, bin mal gespannt wann's freigegeben wird.

Das mit dem schaumig rühren müsst Ihr übrigens nicht unbedingt machen. Ich war dieses Jahr ganz faul, weil ich wenig Zeit hatte, und habe alle Zutaten in die Rührschüssel meiner Küchenmaschine gegeben (Zuerst die "festen" Zutaten: Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, dann Butter, Zitronenschalenaroma und Eier) und mit dem Knethaken gut verkneten lassen. Ist ganz prima geworden und war ruckzuck fertig. Werde ich jetzt immer so machen.

Zum Auskühlen habe ich den Teig in einer geschlossenen Tupperschüssel auf die Terasse gestellt, weil im Kühlschrank kein Platz war. War so gut wie Kühlschrank.
LG, Gerkele

JilSZ1999

13.11.2006 06:54 Uhr

Ich habe die Plätzchen vorgestern gebacken und nach dem Abkühlen gleich in Dosen gepackt.
Aber irgendwie sind meine hart. Habe mich aber an die Angaben gehalten.
Woran liegt das?

Gerkele

13.11.2006 15:03 Uhr

Hallo JilSZ1999,
ich habe Dir eine KM geschickt.
LG, Gerkele

heischi

17.11.2006 07:05 Uhr

hallo.....
Ich habe gestern die Plätzchen gebacken und stelle fest....sehr lecker.
vielen Dank für das super Rezept.
LG heischi;-)

michellekevin

27.11.2006 09:37 Uhr

hallo.

ich werde das rezept heute ausprobieren,aber wieso werden die plätzchen jetz hart ,wenn man sie in die dosen legt. brauch ne schnelle antwort,damit ich weiss wie ich die verpacken kann ohne das sie hart werden.

danke

Gerkele

27.11.2006 17:05 Uhr

Hallo michellekevin,

konnte leider nicht früher antworten, da ich jetzt erst von der Arbeit komme.

Ich weiß nicht warum die Plätzchen bei JilSZ1999 so hart sind wenn ich oder meine Family die Plätzchen macht werden sie weicher in der Dose. Ich gebe sie auch in eine Blechdose wenn sie ausgekühlt sind.

Hab's noch nie geschafft bockelharte Plätzchen mit diesem Rezept zu machen. Vielleicht hat sie Backpulver vergessen? Ich habe leider nicht rausfinden können was da falsch gelaufen ist.

Also nur Mut und ausprobieren. Das klappt bestimmt.
LG, Gerkele

michellekevin

29.11.2006 08:44 Uhr

hallo gerkele,

hab das rezept schon gemacht. ich muss sagen die platzerl sind echt lecker geworden,obwohl ich sie nicht verziert habe. die kinder sind voll begeistert davon. ich hab die platzerl jetz in eine tubabox rein. mal schaun ob die da auch weich werden.


danke nochmal.

lg, michellekevin

mellimaus1

29.11.2006 10:28 Uhr

Hallo,

habe die Plätzchen ausprobiert und kann nur sagen das sie einfach spitze sind. Habe 7 Bleche rausbekommen.... War auch von voretil da konnte ich noch welche aufteilen in der Family bzw bei Freunden die sie alle ganz klasse fanden.

Werde das nächstemal das Zitronenaroma weglassen da ich Zitrone nicht so mag. Aber sie sind trotzdem sehr lecker....... Danke

LG Melanie

hihiblond

02.12.2006 21:02 Uhr

Habe gerade eine Weihnachtsplätzchen Backsession hinter mir und muss sagen, dass sind die optimalen "Sterne-Tannenbaum-Herzen-Ausstechkekse"!!! Eben die typischen -Weihnachtsplätzchen, die man früher als Kind mit seiner Mama gebacken hat! Weckt Erinnerungen :)

panikmacher

07.12.2006 18:56 Uhr

Hallo,
ich habe heute das Plätzchenrezept ausprobiert und finde die Kekse sehr lecker. Der Kleiner wollten mithelfen und war lange mit dem Ausstechen und "pinseln"beschäftigt.
Alles in einem sehr gut gelungen.
Danke

LG
Panik

superkochmama

09.12.2006 20:37 Uhr

Hallo!!

Endlich habe ich ein Rezept gefunden welches jetzt jedes Jahr gemacht wird. Die Ausstecherle sind perfekt. Danke für das tolle Rezept.
habe sie auch zwischen zwei Folien gemacht. Geht super.

LG Beate

Marga1975

14.12.2006 18:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo.
Ich vermute mal, dass bei einigen die Plätzchen deswegen hart wurden, weil zwar bei den Zutaten das Backpulver auftaucht, bei der Zubereitung dann aber nicht mehr! Wurde es vielleicht ganz vergessen?
Ich würde es dem Mehl beimischen, bevor der flüssige Teil dazukommt.
Grüße,
Marga

Gerkele

14.12.2006 20:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Oh, entschuldigung, natürlich muss das Backpulver dem Mehl beigefügt werden. Ist für mich so selbstverständlich (mache ich immer so beim backen), dass ich wohl vergessen habe es unten nochmal zu erwähnen. Tut mir leid.

Danke Marga für den Hinweis.
LG, Gerkele

Meli1981

17.12.2006 09:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Danke für dieses wundervolle Rezept!!!!!!!!!

Ich hab die Ausstecherle auch ausprobiert. Sie sind PERFEKT!!!!!!!! Hab noch nie so gute Ausstecherle selber gebacken. DAs REzept hab ich dann auch noch gleich für meine Terrassen benutzt. Einfach Gelee zwischen 2 Ausstecherle, Puderzucker drauf, fertig. Die sind auch noch niiiiiieeeeeeee soooooo gut geworden. Waren nachher richtig weich und der absolute Renner. Muss heute wiedermal Nachschub backen.

LG Meli

Marga1975

17.12.2006 13:16 Uhr

Hallo Gerkele,
am Freitag habe ich das Rezept nachgebacken mit einer Vorschulklasse - es sind alle Plätzchen wunderbar geworden! Heute hab ich es noch mal mit meiner Tochter gebacken, die Plätzchen kühlen jetzt und sollen dann in die Blechdose wandern. Die Vermutung mit dem Backpulver war sicher richtig, kein einziges hartes Plätzchen dabei. Für Backanfänger muss man es aber schon explizit schreiben, das kenn ich auch aus meinen Anfangszeiten.
Herzlichen Dank für das Rezept! Es ist jetzt in Hamburg "eingemeindet"!
Liebe Weihnachtsgrüße,
Marga

Gerkele

17.12.2006 18:23 Uhr

Wie schön, jetzt wird's ja fast schon international, zumindest innerhalb Deutschlands.

Freut mich, dass es Euch allen so gut schmeckt.

Liebe Grüsse, Gerkele

Trimidy

01.11.2009 15:07 Uhr

Naja .. schon ein wenig mehr international: hab die Kekse heute in Südfrankreich gebacken ;-)

simplymom

22.12.2010 17:41 Uhr

..und ab heute in den USA auch! :)

VMorino99

29.11.2013 12:10 Uhr

... Ab heute in England :D

justinjoel

18.12.2006 20:50 Uhr

Hallo Gerkele,

super Rezept! Habe es heute mit meinem 7-jährigen Sohn ausprobiert! Hat super geklappt und sind total lecker! Werden wird nächstes Jahr garantiert wieder backen!

Gruß und ein schönes Weihnachtsfest,

Nicole und Justin Joel

alpina69

20.12.2006 18:50 Uhr

hallo,

zu den plätzchen die weich werden sollen,gebe ich immer ein stück geschnittenen apfel mit in die blechdose,so werden die plätzchen suuupppeeerrrr weich ;-)

lg gabi

schildi24

05.01.2007 18:41 Uhr

Hallöchen !!!

Die Plätzchen sind echt lecker und wrden nach einigen Tagen auch schön mürbe, selbst mein Mann der kein Plätzchenfan ist haben sie lecker geschmeckt.
Die gibt es in der nächsten Weihnachtszeit bestimmt wieder.

MfG Dagmar

KaetheKW

11.01.2007 23:28 Uhr

Leckere Plätzchen!

Vielen Dank!

LG
Kathrin

grisucat

11.02.2007 10:22 Uhr

Kompliment so von Schwabe zu Schwabe :-))

Das Rezept ist klasse! Ich habe mich dieses Jahr mal ein wenig mit Lebensmittelfarbe als Deko versucht - ist zwar ein bisschen knallig geworden - aber bei Kindern kam es ganz gut an (Foto folgt).

LG Grisu

Maeuserich77

19.03.2007 14:19 Uhr

Waren sehr lecker und sind auch viele Plätzchen draus geworden.

pippilotta-viktualia

08.05.2007 11:06 Uhr

Sehr leckeres und unkompliziertes Rezept, danke!
Ich hab' 2 Bilder von meinen Valentinsplätzchen und Osterkeksen gemacht - schön bunt :-)))
LG,
Pippilotta

Gerkele

11.05.2007 10:02 Uhr

Hallo pippilotta,

die sind aber hübsch geworden. Das war sicher viel Arbeit.

Danke für die schönen Fotos. Den anderen natürlich auch ein Dankeschön.

Hast Du den Guss selbst angerührt und gefärbt oder gibt\'s da auch fertige Farben zu kaufen?

LG,
Gerkele

pippilotta-viktualia

11.05.2007 11:40 Uhr

Hallo Gerkele,
in den beiden dazugehörenden Threads habe ich beschrieben, wie ich\'s gemacht habe:

http://www.chefkoch.de/forum/2,36,308010/forum.html

http://www.chefkoch.de/forum/2,36,295702/forum.html

Viel Spaß beim Nachmachen,
lG,
Pippilotta

paperdoll

12.11.2008 18:42 Uhr

wow, deine kekse sehen grandios aus! XD

bellabelle

11.11.2007 13:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi

meine Kleinen und ich haben gestern deinen Teig erstmals ausprobiert.
Sehr sehr lecker. Habe ihn einen Abend vorher schon zubereitet , damit er schön durchgekühlt war.
Liess sich super ausrollen und backen.

Habe 1 Flasche Zitronenaroma genommen , da ich keine abgeriebene hatte.

Leider sind auch einige Kekse hart geworden , wiso weshalb keine Ahnung. Schmecken tun sie trotzdem.
Denke die werden noch mürbe in ihren Blechdosen.

Fotos sind geladen.

Übrigens falls es intersiert - wir haben genau! 120 Kekse rausbekommen. Also ausreichend für 1- 2 Wochen grins.

Liebe Grüße
bellabelle bei der es pünktlich am Morgen geschneit hat.

Buggi23

12.11.2007 22:39 Uhr

Hallo!

Also ich habe das Rezept auch heute gebacken...gestern den Teig vorbereitet und gekühlt.

Es scheint ich habe zu wenig Mehl genommen (obwohl es eig. die angegebene Menge war) naja und ausserdem sind meine Kekse auch zu hart geworden, ich hoffe die werden noch weicher in der Box???

Mal gucken ob ich sie noch mal mache...wenn dann nur noch ohne Eigelb drüber, irgendwie schmeckt mir das nicht so und schön aussehen tut es auch nicht.


LG, Buggi.

babyblue_007

20.11.2007 11:54 Uhr

Hallo!

Habe das wirklich sehr leckere Rezept für Babyschühchen benutzt ... Sie kamen gut an und haben auch noch toll geschmeckt ... Und somit sind alle Beteiligten glücklich gewesen ...

Vielen Dank für das Rezept ...

Liebe Grüße

chandra_

25.11.2007 11:24 Uhr

Habe diese unglaublich leckeren Plätzchen gestern gebacken und muss sagen: ich bin begeistert!!!!! Habe die Zutaten halbiert weil ich dachte 5-6 Bleche wären etwas viel für den Anfang aber nachdem jetzt nur noch ca. ein Blech übrig ist werde ich sie nächste Woche wohl nochmal (vielleicht sogar in der doppelten Menge) machen - ich hab sowieso ganz vergessen wie viel Spaß das Ausstechen macht :-)

Jedenfalls 5 Sterne für dieses unglaublich tolle Rezept, da fühlt man sich, beim backen, Teig naschen, ausstechen, verzieren UND ESSEN gleich in die Kindheit zurück versetzt!

LG,

~chandra_

Gerkele

25.11.2007 11:34 Uhr

Freut mich, dass die Plätzchen so gut bei Euch ankommen.

Lieben Gruss,

Gerkele

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Kügelchen74

20.11.2013 10:23 Uhr

Habe eben mit meiner Tochter die Ausstecherle gemacht und sie sind sehr lecker!!
LG Tina

Kochendemami08

27.11.2013 20:34 Uhr

Der Teig lässt sich sehr gut verarbeiten zudem schmecken die Plätzen auch sehr lecker! Danke für das Rezept

süßekirsche

07.12.2013 06:46 Uhr

Ich kann mich nur anschließen! Sehr einfach und sehr lecker. Bei mir kamen 300 kleine Sterne dabei raus. Vielen Dank für das Rezept!!

zwergnase92

11.12.2013 18:38 Uhr

Hallo,

super gut zu verarbeiten, sogar ohne vorherige Kühlung.
Die Plätzchen schmecken sehr lecker und sind beliebig abwandelbar. So mag ich das!

Vielen Dank für dieses Traditionsrezept.
Omas wussten schon immer, wie es geht!

Liebe Grüße

Zwergnase92

Backfee95

16.12.2013 16:15 Uhr

Dieses Rezept verdient wirklich 5 Sterne. Ich habe das alte Familienrezept gegen dieses ausgetauscht. Fotos habe ich auch schon hochgeladen. Geschmacklich außen hart und innen weich. Einfach super :)

Aphrodite77

16.12.2013 19:07 Uhr

Ich werde das Rezept wohl morgen mt den Kids ausprobieren und danach bewerten ;)

Das die Plätzchen teilweise zu hart werden könnte daran liegen, das man beim ausrollen zuviel Mehl genommen hat

Lg Anke

samey

20.12.2013 15:26 Uhr

Der Teig ist klasse, klebt nicht und laesst sich einfach verarbeiten. Und die Plaetzchen schmecken echt lecker! Ich habe mit meinen 3. und 4. Klasse zusammen gebacken und es hat toll geklappt.

BriBro1712

22.12.2013 09:09 Uhr

Die Kekse sind sehr lecker und einfach zu verarbeiten. Töchterlein mit 8 Jahren hatte viel Spaß dabei :-)

Werden nächstes Jahr wieder gebacken, versprochen :-)

winke winke
Bribro

EuleOO

14.01.2014 19:03 Uhr

Sehr lecker! Ich hab allerdings die Zitronenschale weggelassen, da mein Mann Zuckerguss mit Zitronensaft liebt und die Plätzchen sonst zu zitronig geworden wären.

SteirischeGewürzhex

09.11.2014 16:04 Uhr

Mmmh gut! Und der Teig lässt sich super verarbeiten :)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de